Autor Thema: Update heute und Manjaro verabschiedet sich!  (Gelesen 299 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rallebiker

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 305
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Xfce 4.16.0
  • Grafikkarte: NVIDIA G96 [GeForce 9500 GT] / Intel Mobile 4 Series Integrated Graphics
  • Grafikkartentreiber: nouveau / i915
  • Kernel: 5.12.0-1-MANJARO x86_64
  • Prozessor: Intel Core2 6400 (-MCP-) / Intel Core2 Duo P8400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Manjaro Linux 21.0
Update heute und Manjaro verabschiedet sich!
« am: 08. Juni 2021, 20:42:12 »
Hallo,
habe ja schon des öfteren irgendwelche Störungen bei Updates gehabt.
Nach 'ner Zeit wurden die dann über Folgeupdates korrigiert.
Diesmal hat sich Manjaro aber komplett abgeschossen.
Das Update (1,5GB) bliebt bei einer python.... Erneuerung hängen und nach 'ner Zeit
startete die Kiste neu.
Das Ergebnis ist:
Grub fährt hoch und dann kommt gleich die Fehlermeldung
Zitat
Fehler: Datei /boot/vmlinuz-5.12-x86_64 nicht gefunden
Fehler: Sie müssen zuerst den Kernel laden.
Beliebige Taste drücken, um fortzufahren.
Was könnte ich denn nun machen, damit die Kiste wieder läuft?
Gruss Rallebiker
___________________
Ich bin wie ich bin.
Die einen kennen mich - die anderen können mich. (Adenauer)

Offline kwaidan

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Re: Update heute und Manjaro verabschiedet sich!
« Antwort #1 am: 09. Juni 2021, 06:53:57 »
Guten Morgen!

Bei mir ähnlich passiert nur noch mit Kernel Panic.
Timeshift leider auch nicht möglich über Live.

Ergo neuen Stick gemacht und neu aufziehen.

Offline Rallebiker

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 305
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Xfce 4.16.0
  • Grafikkarte: NVIDIA G96 [GeForce 9500 GT] / Intel Mobile 4 Series Integrated Graphics
  • Grafikkartentreiber: nouveau / i915
  • Kernel: 5.12.0-1-MANJARO x86_64
  • Prozessor: Intel Core2 6400 (-MCP-) / Intel Core2 Duo P8400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Manjaro Linux 21.0
Re: Update heute und Manjaro verabschiedet sich!
« Antwort #2 am: 09. Juni 2021, 21:55:27 »
Ergo neuen Stick gemacht und neu aufziehen.
Na das ist aber enttäuschend, wenn das die einzige Möglichkeit ist.
Trotzdem bin ich froh, dass ich scheinbar nicht der einzige mit dem Problem bin.
Man stelle sich mal vor, dass dies bei vielen anderen Usern geschieht.
Gruss Rallebiker
___________________
Ich bin wie ich bin.
Die einen kennen mich - die anderen können mich. (Adenauer)

Offline Linuxianer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: Intel
  • Kernel: 4.14.27.1
  • Prozessor: Intel Core I3-2100 @3.10GHz
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Re: Update heute und Manjaro verabschiedet sich!
« Antwort #3 am: 10. Juni 2021, 08:20:08 »
Möchte mich auch unter Kernel Panic mit einreihen...So kleine Fehlerchen kann man ja noch nach Updat,s verzeihen,aber das darf nicht passieren...Man stelle sich vor,man hat Manjaro als "Produktionssystem und dann so was...In Folge dessen läuft jetzt "mx-Linux 19.4" xfce und Manjaro ist erstmal für längere Zeit außen vor..Ist nicht böse gemeint...Aber ein Betriebssystem hat das zu sein was es vorgibt..Ein Betriebssystem das zu funktionieren hat,ein weiteres Windows ist nicht unbedingt erwünscht...Danke für euer Verständnis...

Offline kisun

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 184
  • Dankeschön: 29 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1660 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.11.16-2-MANJARO
  • Prozessor: i5-4690K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Update heute und Manjaro verabschiedet sich!
« Antwort #4 am: 10. Juni 2021, 09:20:23 »
Hallo Rallebiker,

hast du schon versucht mit einem aktuellen live-system zu booten, zu
'chroot'en und dann das update per pacman nochmal neu zu starten?

uU genügt ja auch ein 'update-grub' nach dem chroot damit die Kernel neu gebaut werden.

Des weiteren wäre es intressant ob du eine seperate boot-partion hast und wenn ja wie diese ausgelastet ist.

@kwaidan & @Linuxianer ist es bei euch den das selbe Problem wie bei Rallebiker, das kein Kernel gefunden/geladen wird oder ist es wirklich ne 'Kernel Panic'?

Offline kwaidan

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Re: Update heute und Manjaro verabschiedet sich!
« Antwort #5 am: 14. Juni 2021, 16:24:59 »
Also bei mir war es wirklich ein Kernel Panic.

Sah leider keine andere Möglichkeit mehr als neu auf zu ziehen.

Da es nicht das erste mal war das einem großem Update Manjaro immer mal abstürzte bin ich etwas schlauer geworden wegen Datenbackup.
Verwende jetzt DEJAVU auf Backup Platte und mache Backups jeden Tag somit habe ich kaum Datenverlust außer die APPs aber die kann man verschmerzen.

Offline Rallebiker

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 305
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Xfce 4.16.0
  • Grafikkarte: NVIDIA G96 [GeForce 9500 GT] / Intel Mobile 4 Series Integrated Graphics
  • Grafikkartentreiber: nouveau / i915
  • Kernel: 5.12.0-1-MANJARO x86_64
  • Prozessor: Intel Core2 6400 (-MCP-) / Intel Core2 Duo P8400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Manjaro Linux 21.0
Re: Update heute und Manjaro verabschiedet sich!
« Antwort #6 am: 15. Juni 2021, 16:49:02 »
Bin wieder da, zuviel um die Ohren 😉
Also, per Live-System Grub erneuern hat nicht funktioniert.
Allerdings kam ich somit wenigstens an meine Daten
und habe sie rauskopiert.
Neu hochziehen, nee, dann würde ich ggf. mal eine andere
Linux-Distribution aufspulen die etwas umsichtiger mit ihren Updates umgeht.
Kurz und gut, habe noch ein Backup Image vom März gefunden,
das habe ich zurückgespult und siehe da, Manjaro lief sofort wieder einwandfrei.
Jetzt fährt grad das große Update - mal sehen was passiert.
Gruss Rallebiker
___________________
Ich bin wie ich bin.
Die einen kennen mich - die anderen können mich. (Adenauer)