Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
21
Früher waren die Speedports der Telekom auch immer von AVM, ich weiß aber nicht ob das immer noch so ist. Wie groß ist den die angeschlossene Festplatte bzw. die Partition(en) auf der Platte. Die Gebrauchsanleitung (Seite 256) deines Routers sagt ab 2TB wirds kritisch.
22
Kernel und Hardware / Re: LXD benötigt vhost_vsock
« Letzter Beitrag von mosesontheweb am 21. Juli 2021, 20:08:38 »
Hallo,

ja, Du hast recht, das Modul lag unter /usr/lib/modules und mittels modprobe konnte ich es auch laden. Vielen Dank. Keine Ahnung, warum ich da nicht vorher fündig geworden bin.

Beste Grüße, Thomas
23
Installation und Konfiguration / Re: Datenpartition Dateisystem?
« Letzter Beitrag von waldy am 21. Juli 2021, 15:26:26 »
Dank allen für die Hilfe und Tipps. Auf der "Datenplatte" habe ich Fotos, Musik, Dokumente gespeichert. Ich hatte bisher eine externe Platte genutzt, nun bekam ich die 3TB 3,5" geschenkt, welche ich eingebaut habe und die die Daten der externen Platte übernehmen soll, wobei die Externe nur noch als Backup für die Fotos etc. dienen soll. Hatte ja mit ext4 formatiert und wenn die Festplattenaktivität nicht so offensichtlich gewesen wäre, kein Problem. Die Empfehlung in diesem Fall für ext2 hatte ich irgenwo im Internet gelesen, finde die Quelle aber nicht mehr. Ich belasse es bei ext2, es funktioniert und die Platte arbeitet nur, wenn sie gefragt wird.
Danke nochmal.

Gruß
Andreas
24
Leider schreibst du nix zum Routermodell. Falls es eine Fritzbox ist, schau mal hier rein...
AVM

Nein, der Router ist von der Telekom. Speedport Smart 3.
Und wie gesagt, es betrifft ja nicht nur eine iso-Datei, sondern auch Verzeichnisse mit z.B. Bildern, die nicht kopiert werden können.
25
Kernel und Hardware / Re: LXD benötigt vhost_vsock
« Letzter Beitrag von gosia am 20. Juli 2021, 21:17:48 »
Hallo mosesontheweb,
da vhost und damit auch vhost_vsock zu den Kernel-Modulen gehört, sollte es auch dort zu finden sein, also direkt in linux X.Y.Z, wobei X.Y.Z von deiner benutzen Kernelversion abhängt, bei mir wäre es linux 5.12.15.arch1-1
https://archlinux.org/packages/core/x86_64/linux/
dort unter Package Contents findet man
usr/lib/modules/5.12.15-arch1-1/kernel/drivers/vhost/vhost_vsock.ko.xzmüsste also bei dir eigentlich auch schon vohanden sein. Sieh mal nach, was
modinfo vhost_vsocksagt.
Wahrscheinlich wurde es nur noch nicht geladen.

viele Grüße gosia
26
Kernel und Hardware / LXD benötigt vhost_vsock
« Letzter Beitrag von mosesontheweb am 20. Juli 2021, 12:17:29 »
Hallo zusammen,

ich gebe es zu, ich bin neu hier. :) Ich habe Manjaro Linux eher zufällig gefunden, nachdem ich auf der Suche nach einer Distro für meinen Laptop gesucht habe. Ich bin schwer begeistert, Manjaro hätte für mich sogar das Potential, mein MacBook Pro abzulösen, wenn da nicht ein paar sehr spezifische macOS Sachen wären. :)

Ich nutze den Laptop eigentlich für Tests in Richtung Virtualisierung und wollte LXD ausprobieren. Die Installation mit pacman ist ja recht einfach, ein paar Dinge gehören angepasst (gute Beschreibung im Wiki!), dann läuft die Sache eigentlich - bis auf virtuelle Maschinen.

Ich habe das Problem, dass ich keine virtuelle Maschine anlegen kann:

> lxc launch images:debian/10 felix --vm
Error: Failed instance creation: Failed creating instance record: Instance type "virtual-machine" is not supported on this server

Ich habe einiges herumprobiert, es ist aber dabei nix herausgekommen, was mein Problem lösen würde. Ich habe dann in discuss.linuxcontainers.org nachgefragt, woran das eventuell liegen kann, und habe von einem Maintainer die Antwort bekommen, dass /dev/kvm existieren sollte und das Kernelmodul vhost_vsock geladen sein muss. Erstes passt, /dev/kvm existiert, aber ich kann vhost_vsock einfach nicht finden. Ich habe auch linux510-headers installiert, keine Spur.

Kann mir da wer weiterhelfen? Besten Dank im Voraus!

lg
27
Leider schreibst du nix zum Routermodell. Falls es eine Fritzbox ist, schau mal hier rein...
AVM
28
Mit welchem Dateisystem ist die Festplatte formatiert?

Ich denke FAT32. Ich habe nicht neu formatiert. Aber das sollte ja eigentlich Dateigrößen bis 4GB speichern können. Auch die Verzeichnisse mit den Bildern sind deutlich kleiner.
29
Installation und Konfiguration / Re: Datenpartition Dateisystem?
« Letzter Beitrag von gosia am 19. Juli 2021, 18:33:37 »
Hallo komiharrz,
Ich wüsste auch nichts, was gegen btrfs sprechen würde
Naja, warum nicht. Aber dann sollte man sich vorher etwas mit btrfs beschäftigen, z.B. Subvolumes, snapshots und wie man bei Bedarf ein Rollback macht. Zumindest in diesen Dingen ist es schon etwas "anspruchsvoller" als extX, zumindest wenn man die Vorteile halbwegs ausreizen will. Bei ext4 kann man eigentlich sofort loslegen und benutzt im Prinzip die gleichen Konzepte wie überall.
Aber gut, man kann ja alles lernen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob für eine reine Datenpartition btrfs nicht etwas "zuviel" ist. Was auch immer Andreas genau mit "Datenpartition" meint. Wenn es nicht seine /home-Partition werden soll, bin ich bei einem reinen Linux-System immer etwas skeptisch über solche Konstuktionen, die mir in letzter Zeit immer öfter über den Weg laufen.

viele Grüße gosia
30
Installation und Konfiguration / Re: Datenpartition Dateisystem?
« Letzter Beitrag von komiharrz am 19. Juli 2021, 18:00:04 »
Ich wüsste auch nichts, was gegen btrfs sprechen würde. Es ist das modernste Linux-Filesystem und auch mittlerweile stabil. Gibt viele Angsthasen und Gegner, weil es vor Jahren noch Probleme damit gegeben hat, es wurde eventuell zu früh freigegeben. (Nichts für Ungut.) Heute ist es bis auf RAID5/6, was bei einer Systemplatte eher nicht der Fall sein sollte, zuverlässig.

Für mich auf jeden Fall auf allen Platten meine Wahl. ;)
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »