Autor Thema: [HowTo] Neuinstallation mit alten Programmen und Einstellungen durchführen  (Gelesen 19907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jonathan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Cinnamon
  • Grafikkarte: ATI Mobility Radeon HD 4330/4350/4550
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 3.15
  • Prozessor: Intel U7300 @ 1.30GHz
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Gestern hab ich ihn hier gesehen - mal sehn wann er wieder hier ist.
PM oder hier ist o.k.

Offline Matthias19281

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 748
  • Dankeschön: 24 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: OpenBox
  • Grafikkarte: Intel (Laptop) / Nvidia (PC)
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: Kernel 3.17
  • Prozessor: Pentium B940 (Laptop) / Intel Core 2 Duo 8400 (PC)
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable/stable
@Jonathan:
Danke für die Idee - ich übernehme es so nach oben...

Die Schleife ist natürlich ne elegante Lösung des Problems - Danke!
A mind is like a parachute, it doesn't work unless it's open
Frank Zappa

Offline quantix

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 620
  • Dankeschön: 98 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Xfce + fish
  • Grafikkarte: Laptop Ati RS880M / PC GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: Laptop free / PC nonfree
  • Kernel: 5.12
  • Prozessor: Laptop AMD Phenom II P920 / PC i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Bei mir funktioniert es nicht:

[quant@pc ~]$ sudo for x in $(cat Installierte-Pakete.txt); do pacman -S --needed $x; done
bash: Syntaxfehler beim unerwarteten Wort `do'
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Acer Spin 111, Raspberry Pi 2

Offline Jonathan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Cinnamon
  • Grafikkarte: ATI Mobility Radeon HD 4330/4350/4550
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 3.15
  • Prozessor: Intel U7300 @ 1.30GHz
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Also im Original, welches ja auch weiter unten verlinkt ist, hab ich geschrieben:
sudo suthen run:
for x in $(cat pkglist-repo.txt); do pacman -S --needed $x; done
Hab nur "pkglist-repo.txt" gegen "Installierte-Pakete.txt" ausgetauscht für den schon existierenden deutschen Vorschlag.

Das Kommando steht so auch noch in meiner /root/.bash_history und hat definitiv genau so funktioniert.
Das liegt bestimmt an "sudo for x in ..."
Erst root werden (sudo su) dann das Kommando.
« Letzte Änderung: 10. November 2014, 22:49:15 von Jonathan »

Offline quantix

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 620
  • Dankeschön: 98 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Xfce + fish
  • Grafikkarte: Laptop Ati RS880M / PC GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: Laptop free / PC nonfree
  • Kernel: 5.12
  • Prozessor: Laptop AMD Phenom II P920 / PC i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Danke für den Hinweis, habe ich total übersehen

Gruß quantix
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Acer Spin 111, Raspberry Pi 2

Offline charly700

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 322
  • Dankeschön: 11 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: PC: NVIDIA GeForce GTX 1060 3GB
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: immer den Neuesten und einen LTS-Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-7300HQ
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hi

Für was ist die zweite Befehlszeile?

cp -r ~/* /Pfad/zu/deinem/externen/Speichermedium
cp -r ~/.[!.]* /Pfad/zu/deinem/externen/Speichermedium
Habe zuerst die erste Zeile ausgeführt ohne Fehler.
Wenn ich die zweite Ausführe werde ich immer gefragt ob ich die vorhandenen Daten überschreiben will.

Wurde durch die erste Zeile bereits alles Kopiert?

Charly
« Letzte Änderung: 30. Juli 2016, 18:09:29 von charly700 »

Offline charly700

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 322
  • Dankeschön: 11 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: PC: NVIDIA GeForce GTX 1060 3GB
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: immer den Neuesten und einen LTS-Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-7300HQ
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hat sich erledigt. Danke.

Offline laurav

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
  • Computer fragen mit Antworten. :)
  • Skill: Anfänger
Gelegntlich kommt es ja auch bei einem Rolling Release vor, dass eine Neuinstallation ratsam ist, z.B. nach dem Einbau anderer Hardware auf die man das System nicht eingestellt bekommt, oder wenn man ins System eingreift um "Dinge auszuprobieren" und dabei sein System über den Jordan schickt...

Wie auch immer die Gründe sein mögen, hier findet ihr eine Anleitung die beschreibt, wie ihr eure installierten Programme in einer Neuinstallation wieder herstellen könnt mit samt euren Einstellungen.

1) Installierte Pakete sichern:
pacman -Qqen > Installierte-Pakete.txtSpeichere diese ggf. auf einem USB-Stick. Sollte eine Neuinstallation von Nöten sein kannst du die Datei vom USB-Stick in dein neues Heimverzeichnis kopieren und mit folgendem Befehl erhälst du ein System, welches die Gleichen Pakete installiert hatte wie dein Altes:
sudo pacman -S $(< Installierte-Pakete.txt) --needed
2) Dein Heim-Verzeichnis sichern:
1) Die versteckten Ordner einblenden mit STRG+H
2) Alles markieren mit STRG+A
3) Alles Kopieren mit STRG+C
4) Einfügen auf deiner externen Festplatte / USB-Stick mit Strg+V
Alternativ kannst du dies einfacher über die Konsole lösen:
cp -r ~/* /Pfad/zu/deinem/externen/Speichermedium
cp -r ~/.[!.]* /Pfad/zu/deinem/externen/Speichermedium

3) Ggf. versteckte Ordner löschen
Solltest du eine Neuinstallation machen wollen ohne zuvor deine /home Partition formatieren zu wollen musst du noch die versteckten Dateien und Ordner löschen - manuell oder:
sudo rm -r ~/.[!.]*
4) Neuinstallation

5) Update
sudo pacman -Syyu
6) Pakete erneut installieren
for x in $(cat Installierte-Pakete.txt); do pacman -S --needed $x; done(Danke an Jonathan)

7) Einstellungen der Programme wieder her Stellen
Je nachdem ob die Datenordener bei der Installation erhalten blieben oder nicht kann man nun die versteckten Ordner, bzw. alle Ordner wieder zurück kopieren, manuell oder:
cp -r /Pfad/der/Ordner/.[!.]* ~/oder
cp -r /Pfad/der/Ordner* ~/
Nach einem Ausloggen und erneuten Einloggen sollten die Programme wie gewohnt konfiguriert sein und sich das System wie üblich verhalten.

Danke für deine ausführliche Erklärung! Werde ich gleich das nächste Mal probieren :) Hatte das "Problem" bereits öfter und wusste nie wie ich da vorgehen soll...  :-\

lg Laura

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Dankeschön: 425 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hallo laura,
als Ergänzung, megavolt hat hier
https://forum.manjaro.org/t/manjaro-pakete-konfigurationen-speichern-und-bei-neuinstallation-einfach-installieren-lassen/49274/8
ein Skript geschrieben, das die ganze Sache automatisiert und damit erleichetert.
Und wie dort geschrieben, er freut sich über Anwendungsberichte, Kommentare und Verbesserungsvorschläge.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline laurav

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-0
  • Computer fragen mit Antworten. :)
  • Skill: Anfänger
Danke gosia! Werde ich mir gleich ansehen ;)

Offline LucaMAN

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Anfänger
Super! Vielen dank für die tolle Anleitung!  :)

Gruss
Luca

Offline luca3

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-0
  • Hi:)
  • Skill: Anfänger
Hallo,
vielen Dank für das ausführliche Tutorial. Wird bestimmt mal super nützlich sein. Toll erläutert!
Weiter so!
Liebe Grüße
😃

Offline ondara

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Cinnamon
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.4
  • Prozessor: Intel
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Die Befehle funktionieren prima. Vielen Dank.
Allerdings habe ich noch "Präzisierungen" für unerfahrene Anwender und etwas Komfortpotential beim Ja/Nein Marathon im Terminal:

Bei Punkt 1 + 6 muss man sich im Terminal zum "root" machen. Sonst läuft das nicht.
Zudem habe ich noch --noconfirm eingefügt, dann läuft das Script ohne gefühlt 50 Ja/Nein Bestätigungen durch.

su
passwort
for x in $(cat Installierte-Pakete.txt); do pacman -S --needed --noconfirm $x; done
exit