Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1
Manjaro-Diskussion / Re: Welche Grafikkarte in Bezug auf 3D Performanz?
« Letzter Beitrag von LucyDemoon am Heute um 15:55:29 »
Kann dir auch eine Gtx 1070 empfehlen hab zwar tyranny nicht aber in Borderlands 2 hab ich 55-78 FPS und mein bruder hat in CS:GO 120+ FPS nonstop XD
2
Manjaro-Diskussion / Re: Mein Wechsel zu Linux
« Letzter Beitrag von LucyDemoon am Heute um 15:51:09 »
Hallo Nebuko,Kommt vielleicht noch. Aber solange solch eine Übersicht nicht existiert gehe ich manchmal gern ins Ubuntu-Wiki fremd ;) Da findet man solche Übersichten. Um beim "Notizen-Beispiel" zu bleiben
https://wiki.ubuntuusers.de/Notizen/

da fällt mir gerade unter KDE, Discover ein, einige würden jetzt sagen das ding ist scheiße aber ich finds ganz hilfreich, speziell was Software suche angeht,
nur wäre es noch genial wenn man da das AUR und das komplette manjaro repo rein bekommt dann ist es nen echt guter Ersatz zu octopi, mal sehen ab Oktober mach ich eh ne Programmierausbildung da mir das selbst gelernte nicht mehr weiterhilft. Hab echt lust so ein Programm zu schreiben.

Zitat
edoch sind gerade was den Bereich der Spiele angeht noch einige Wünsche offen. Einige beliebte Titel laufen nur mit Wine (da nur als Windowsversion vorhanden)und dies bedarf hin und wieder etwas Recherche. Manches läuft leider gar nicht. Die Treiber unter Linux liefern nicht die gleiche gute Performance ab wie auch unter Windows.

Zu Spiele und Linux, speziell die von Großen Publishern wie Ubisoft oder EA, bin mir sicher das das noch 20 jahre dauern wird bis die mal umdenken, den egal wo man nachliest in deren foren oder wo anders,
Es liest sich immer das linux zuwenige nutzer hat ( < 2% angeblich) und es deswegen die Spiele nicht für Linux gibt und es auch keine standards gibt (Paketmanager ka wie viele da es mittlerweile gibt aber zuviele)
Problem ist nur das ist irgendwie ein Teufelskreis
die sagen es gibt zuwenige die unter linux spielen aber andererseits gibt es Wenig spiele unter linux was die nutzer spielen könne, da die Publisher sie ja nicht für Linux portieren bzw eigentlich ists ja nur nen compilierungs problem (DirectX :D)! merkt ihr das Problem ?

Und es ist nicht wirklich ein treiber problem sondern eher die Schlechten portierungen von Direct X zu OpenGL, zudem frage ich mich sowieso warum die nicht Vulkan zukünftig nehmen sondern lieber DX12 -.- also wieder Windows only Games

PS: Eine Frage ich habe das Problem, dass mein Manjaro XFCE nicht direkt herunterfährt wenn ich dies sage. Sondern erst Steam beendet wird. Dabei bleibt er dann und wenn ich ein zweites Mal herunterfahren will dann klappt es erst. Starte ich Steam gar nicht erst sondern schreibe einfach nur in Office dann gibt es keine Probleme.


Das selbe Problem habe ich mit KDE Plasma auch und noch keine Lösung gefunden.
3
Danke für eure Hilfe, ich war leider das Wochenende unterwegs deswegen kommt erst jetzt eine Antwort.

Ich habe den Bootloader nun nochmal mit chroot versucht zu reparieren aber auch das hat fürs booten nichts genützt. Weiterhin die gleiche Fehlermeldung, ich hätte kein Betriebssystem installiert.
Bei der Installation von Manjaro habe ich 2 partitionen. sda1 als hauptpartition und sda2 als swap, weiterhin sagt mir der installer dass ein Samsung Bootloader in sda installiert wird(klingt mir soweit auch richtig).

Daraufhin habe ich gestern mal andere linux versucht und Debian beispielsweise ging ohne Probleme zu installieren. Daraufhin habe ich mal ein Bios/Uefi Update vorgenommen als mögliche Fehlerquelle, die ist ohne Probleme durchgelaufen . Ich hatte auch gehofft dass Manjaro vielleicht den Grub Bootloader von Debian nutzen kann, aber nachwievor der gleiche Fehler mit Manjaro

Danach habe ich nochmal Windows 10 installiert um irgendwie einen funktionierenden Rechner zu haben mit dem ich arbeiten kann, die Installation lief ohne Probleme durch. Ich habe dann trotzdem nochmal versucht Manjaro im Dual Boot zu installieren und dafür die Grafikinstallation genutzt.Dabei hatte ich wieder Hybrid UEFI angeschalten und Secure Boot aus. Aber auch nach dieser laut Installer erfolgreichen Installation startete das System immer direkt in Windows und konnte kein Manjaro finden.

4
Installation und Konfiguration / Verschlüsselte Installation
« Letzter Beitrag von DlaNor am Gestern um 22:46:20 »
Hallo allerseits,

nach drei Tagen endloser Installationsversuche muss ich mich jetzt leider doch mal ans Forum wenden.

Zunächst einmal...ich bin neu hier. Ich bin älteren Datums, muss mir, weil ich auf dem tiefsten Land lebe, alles selber anlesen oder beibringen. Insofern habe ich, was Linux angeht, natürlich große Defizite.

Ich gebe offen zu, dass ich seit dem Jahr 1990 ein Windows-Kind der fast ersten Stunde bin. Als ich dann aber mit der Einführung von WIN10 feststellte, dass viele der in Windows enthaltenen Programme (jetzt nennt man sie wohl Apps) nur noch funktionieren, wenn ich mich mit einem eMail-Account einlogge, hat mich die Datensammelwut dieses Konzerns erschüttert.

Ich habe mich daher in jeder freien Minute mit Linux beschäftigt und bin nach Fedora schließlich bei Ubuntu mit dem Unity-Desktop gelandet.  Seit 2,5 Jahren habe ich jetzt hier ein Ubuntu am Laufen, mit dem ich alles machen, was ich an einem PC machen möchte. Das System ist mit crypt/LUKS in einem LVM verschlüsselt. Da Ubuntu jetzt die Entwicklung des Unity-Desktops, wie auch Ubuntu Phone auf Eis gelegt hat, habe ich mich nach einer anderen Distribution umgesehen und bin bei Manjaro gelandet. Zuerst hatte es mir deepin angetan, dann habe ich mit KDE rumgespielt und bin jetzt bei XFCE gelandet.

Ich habe mir einen Intel NUC mit Pentium-CPU besorgt und habe alles ausprobiert. Seit drei Tagen versuche ich nun schon, Manjaro XFCE zu installieren. Ich habe mit gdisk die Partitionen eingerichtet. Sobald ich das LVM mit cryptsetup verschlüsseln wollte, bekam ich eine Fehlermeldung, dass das System kein aes-xts-plain64 unterstützt. Nach sehr viel Lesen stellte sich das wohl als ein Kernel-Problem dar. Damit wollte ich mich dann an dieses Forum wenden.

Zwischenzeitlich hat sich dieses Problem komischerweise von selbst erledigt. Ich konnte also die Volume Group mit den erforderlichen Partitionen erstellen. Dann kam ich zur eigentlichen Installation von Manjaro mit dem grafischen Installer, nur um festzustellen, dass dieser für eine LVM-Installation nicht ausgelegt ist.

Heißt das, dass ich momentan nur mit Manjaro-Architect, woran ich auch schon verzweifelt bin, ein LVM-verschlüsseltes System erstellen kann ?

Ansonsten kann ich Linux jedem nur wärmstens empfehlen. Hatte die letzten 2,5 Jahre eine äußerst blutdrucksenkende Wirkung bei mir.

Für Vorschläge bin ich dankbar,

Gruß
5
Zeige doch mal ein:
sudo updatedb && locate systemd
Dazu muss das Paket mlocate installiert sein.

Könnt ihr dann mal auf alle möglichen Distributionen testen ;)

Auch auf non-systemd-Distribution wie Devuan oder antiX z.B.

Hallo FZR,

hier die entsprechende Ausgabe:

[roberto@artix ~]$ sudo updatedb && locate systemd
/usr/bin/systemd-sysusers
/usr/bin/systemd-tmpfiles
/usr/include/elogind/systemd
/usr/include/elogind/systemd/_sd-common.h
/usr/include/elogind/systemd/sd-id128.h
/usr/include/elogind/systemd/sd-login.h
/usr/include/elogind/systemd/sd-messages.h
/usr/include/mysql/private/my_systemd.h
/usr/include/qt/QtCore/qsystemdetection.h
/usr/lib/systemd
/usr/lib/netifrc/sh/systemd-wrapper.sh
/usr/lib/systemd/system
/usr/lib/systemd/user
/usr/lib/systemd/system/alsa-restore.service
/usr/lib/systemd/system/alsa-state.service
/usr/lib/systemd/system/basic.target.wants
/usr/lib/systemd/system/canberra-system-bootup.service
/usr/lib/systemd/system/canberra-system-shutdown-reboot.service
/usr/lib/systemd/system/canberra-system-shutdown.service
/usr/lib/systemd/system/cups-browsed.service
/usr/lib/systemd/system/hddtemp.service
/usr/lib/systemd/system/teamd@.service
/usr/lib/systemd/system/basic.target.wants/alsa-restore.service
/usr/lib/systemd/system/basic.target.wants/alsa-state.service
/usr/lib/systemd/user/at-spi-dbus-bus.service
/usr/lib/systemd/user/glib-pacrunner.service
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/scripts
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/system
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/scripts/choose-mirror
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/system/choose-mirror.service
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/system/etc-pacman.d-gnupg.mount
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/system/getty@tty1.service.d
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/system/pacman-init.service
/usr/share/archiso/configs/releng/airootfs/etc/systemd/system/getty@tty1.service.d/autologin.conf
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/README
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/dirmngr.service
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/dirmngr.socket
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/gpg-agent-browser.socket
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/gpg-agent-extra.socket
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/gpg-agent-ssh.socket
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/gpg-agent.service
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user/gpg-agent.socket
/usr/share/man/man7/nfs.systemd.7.gz

Viele Grüße
Ahnungsloser
6
Hallo Ahnungsloser,Ich meine, das ist jetzt etwas zu pragmatisch ;)

Ich hatte schon so eine Ahnung, dass das zu einfach sein würde ... typisch Anfänger eben  ;)

Viele Grüße
Ahnungsloser
7
Support für die OpenRC Edition / Re: Wege und Irrwege beim Umstieg nach Artix
« Letzter Beitrag von Amber am Gestern um 20:41:28 »
Moin,

also kommt kein System nicht wirklich ohne systemd aus womit es mehr schein als sein ist mit openrc. Wenn dann möchte ich ein wirklich systemd freies system, alles andere ist für mich nicht echt. Sehr schade eigendlich 1:0 für Red Hat mit btrfs werden es 2:0 und wenn es mit Flatpak klappt 3:0 somit liegt die Macht bei na ratet mal.

Wie sieht es mit Linus aus bezahlt Red Hat ihn noch, dann wäre es 4:0

love & peace

8
Support für die OpenRC Edition / Re: Wege und Irrwege beim Umstieg nach Artix
« Letzter Beitrag von gosia am Gestern um 19:49:19 »
Hallo Ahnungsloser,
also wenn man ganz pragmatisch nach systemd sucht, findet man das, was im Screenshot zu sehen ist  >:D
Ich meine, das ist jetzt etwas zu pragmatisch ;)
Ich habe mal mit
sudo find / -iname "systemd*"gesucht.
Das Ergebnis auf meinem "umgebastelten" Artix-System:
/etc/systemd
/usr/include/elogind/systemd
/usr/bin/systemd-sysusers
/usr/lib/systemd
/usr/lib/ghc-8.0.2/site-local/cryptonite-0.24/Crypto/Random/SystemDRG.dyn_hi
/usr/lib/ghc-8.0.2/site-local/cryptonite-0.24/Crypto/Random/SystemDRG.hi
/usr/lib/libreoffice/program/wizards/common/SystemDialog.py
/usr/lib/netifrc/sh/systemd-wrapper.sh
/usr/share/vim/vim80/indent/systemd.vim
/usr/share/vim/vim80/syntax/systemd.vim
/usr/share/vim/vim80/ftplugin/systemd.vim
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user
/usr/share/fish/completions/systemd-nspawn.fish
/usr/share/fish/completions/systemd-analyze.fish
/usr/share/augeas/lenses/dist/systemd.aug
/var/lib/pacman/local/systemd-dummy-233-1
/var/cache/pacman/pkg/systemd-dummy-233-1-x86_64.pkg.tar.xz
/etc/systemd sind letztendlich Symlinks auf /usr/lib/systemd/
ll /etc/systemd/user/sockets.target.wants/
lrwxrwxrwx 1 root root 36 2017-06-29 17:04 dirmngr.socket -> /usr/lib/systemd/user/dirmngr.socket
lrwxrwxrwx 1 root root 46 2017-06-29 17:04 gpg-agent-browser.socket -> /usr/lib/systemd/user/gpg-agent-browser.socket
lrwxrwxrwx 1 root root 44 2017-06-29 17:04 gpg-agent-extra.socket -> /usr/lib/systemd/user/gpg-agent-extra.socket
lrwxrwxrwx 1 root root 38 2017-06-29 17:04 gpg-agent.socket -> /usr/lib/systemd/user/gpg-agent.socket
lrwxrwxrwx 1 root root 42 2017-06-29 17:04 gpg-agent-ssh.socket -> /usr/lib/systemd/user/gpg-agent-ssh.socket
die ich als Test mal mit
sudo mv /usr/lib/systemd /usr/lib/_systemdzu Waisenkindern gemacht habe. Irgendwelche Probleme habe ich davon bis jetzt noch nicht (kann ja noch kommen).
Den Rest habe ich kraft meiner Wassersuppe erstmal für unbedenklich erklärt (ob nun /usr/bin/systemd-sysusers auch nur ein Wrapper für sysusers.d ist müsste man klären, ist jedenfalls irgendwie eine Mischung. Wer Interesse und bessere Kenntnisse hat kann sich das Skript ja mal ansehen).
In meiner virtuellen Artix-Maschine, die rein auf der ISO beruht (LXQT mit Openbox) sieht es da noch besser aus:
/usr/lib/netifrc/sh/systemd-wrapper.sh
/usr/share/doc/gnupg/examples/systemd-user
/usr/bin/systemd-tmpfiles
/usr/bin/systemd-sysusers
/usr/include/elogind/systemd
/run/systemd
/usr/lib/systemd/
Auch hier todesmutig und bisher ohne weitere Folgen /usr/lib/systemd/ zu /usr/lib/_systemd/ umbenannt.
Hinter dem beim booten angelegten /run/systemd/ verbergen sich die auf üblichem Wege mittels cat u.ä. auslesbaren Infos zum System, zu Usern u.ä.
Summa summarum, nichts was mich wirklich erschreckt. Hauptsache, es fehlt der alles verschlingende Krake systemctl/systemd mit seinen unzählbaren Verästelungen und Verstrickungen tief im System.

Viele Grüße gosia
9
Manjaro-Diskussion / Re: Mein Wechsel zu Linux
« Letzter Beitrag von gosia am Gestern um 17:12:03 »
Hallo Nebuko,
Ein kategorisierte Software Boutique wäre tatsächlich wirklich toll, da geht es sicher einigen Menschen so : "Ich brauche ein Programm für Notizen" oder Irgendwas anderes... Die Software ist ja durchaus da, oft weiß man es jedoch nicht.
Kommt vielleicht noch. Aber solange solch eine Übersicht nicht existiert gehe ich manchmal gern ins Ubuntu-Wiki fremd ;) Da findet man solche Übersichten. Um beim "Notizen-Beispiel" zu bleiben
https://wiki.ubuntuusers.de/Notizen/
Wenn man gar nicht so recht weiss, mit welchen Begriffen man suchen soll, kann man auch hier starten
https://wiki.ubuntuusers.de/wiki/tags/%C3%9Cbersicht/
Aber natürlich ist das Manjaro-Wiki auch noch da ;)
https://wiki.manjaro.org/index.php/Main_Page
PS: Eine Frage ich habe das Problem, dass mein Manjaro XFCE nicht direkt herunterfährt wenn ich dies sage. Sondern erst Steam beendet wird. Dabei bleibt er dann und wenn ich ein zweites Mal herunterfahren will dann klappt es erst. Starte ich Steam gar nicht erst sondern schreibe einfach nur in Office dann gibt es keine Probleme.
Damit dieses Problem hier nicht untergeht, rate ich dir, dafür einen neuen Thread aufzumachen. Auch für die Frage nach der Lüftersteuerung und Overclocking. Für den Anfang mag dieser Link genügen
https://wiki.archlinux.org/index.php/Improving_performance
Ich selbst habe Null Ahnung davon.

Viele Grüße gosia
10
Support für die OpenRC Edition / Re: Wege und Irrwege beim Umstieg nach Artix
« Letzter Beitrag von FZR am Gestern um 16:56:03 »
Zeige doch mal ein:
sudo updatedb && locate systemd
Dazu muss das Paket mlocate installiert sein.

Könnt ihr dann mal auf alle möglichen Distributionen testen ;)

Auch auf non-systemd-Distribution wie Devuan oder antiX z.B.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10