Autor Thema: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen  (Gelesen 1569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #15 am: 19. April 2017, 14:14:18 »
Weil die Programmierer halt nur Interesse am KDE haben, ansonsten
wäre es kein Problem es sauber QT-Basiert zu programmieren.
Es ist aber im Handbuch (noch von Version 2.5) deutlich erwähnt, daß der Krusader auch unter anderen Oberflächen einsatzfähig sein soll.
"Krusader ist ein fortgeschrittenes Dateiverwaltungsprogramm mit einer zweispaltigen Ansicht für KDE und andere Arbeitplatzumgebungen für Unix-Systeme."


Zitat
Übrigends gibt es schon:

Krusader Version 2.6
https://www.archlinux.org/packages/community/x86_64/krusader/

Kannst du gleich testen, ob deine Änderungen noch funktionieren.
Ich habe schon Krusader
Version 2.6.0 "Stiff Challenges"
Meine Ausführungen beziehen sich also schon auf diese Version.

Gruß
Ch. Hanisch
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline thommy

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Dankeschön: 12 mal
  • Desktop: xfce
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.9
  • Prozessor: Intel i5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #16 am: 19. April 2017, 14:22:20 »
Ah, O.K.: Ich habe halt nur das 2.5 gesehen, dann ist alles klar.
Devuan GNU+Linux auf meinem server

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 168 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #17 am: 19. April 2017, 19:12:17 »
Hallo Ch. Hanisch,
Um das wenigstens teilweise zu korrigieren habe ich folgendes Unverständliche gemacht:
In der Tat, "Unverständliches" ;)
Ganz abgesehen davon, daß ich eigentlich keine Lust habe, mir 25MB-KDE-Abhängigkeiten an die Backe zu hängen, habe ich trotzdem mal Krusader in XFCE installiert.
Ergebnis: der "normale" Krusader (also nicht als root im Systemverwaltungsmodus) funktioniert sofort. Das Starten als root meckert tatsächlich das Fehlen der Paketes kde-cli-tools an, nicht weiter verwunderlich, schliesslich bin ich bei XFCE und nicht in KDE. Aber kein Problem, Paket nachinstalliert. Dann ebenfalls, "root-Krusader" meckert, er findet kein /usr/lib64/libexec/kf5/kdesu. Soweit bei uns die gleiche Ausgangssituation, es gibt das Verzeichnis /usr/lib64/libexec/ und alles darunter nicht.
Also das Ding angelegt
cd /usr/lib64/
sudo mkdir libexec
cd libexec
So weit, so gleich. Aber jetzt trennen sich unsere Wege. Schon das Kopieren ist eine schlechte Idee. Beim nächsten Update liegen die kopierten Dateien unverändert dort, weil der Paketmanager natürlich nichts von deren doppelten Existenz weiss. Müssten also spätestens dann wieder kopiert werden, doch wer denkt da schon noch dran... Aber wozu gibt es denn Links? Also das ganze Zeugs verlinken und wir sind aller Sorgen ledig ;)
sudo ln -s ../../lib/kf5/das ist alles :)
Krusader an sich funktioniert sowieso "out of the Box" (auch in XFCE) und Krusader im Systemverwaltungsmodus jetzt ebenfalls.
Beweisfoto:

 

Was Du dann sonst noch alles angestellt hast, äh, ich sage es mal so, sehr abenteuerlich und dient nur dazu, daß es sehr sehr schwer wird, bei der nächsten Fehlermeldung von dir rauszufinden, woran es denn liegt.
Also, so furchtbar vieler Klimmzüge bedarf es denn doch nicht. Krusader als normaler User funktioniert sofort und im root-Modus muss man ein wenig basteln, nicht allzuviel.

Viele Grüße gosia
Folgende Mitglieder bedankten sich: suska

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #18 am: 19. April 2017, 23:45:16 »
Hallo,
Zitat
Beim nächsten Update liegen die kopierten Dateien unverändert dort, weil der Paketmanager natürlich nichts von deren doppelten Existenz weiss. Müssten also spätestens dann wieder kopiert werden, doch wer denkt da schon noch dran... Aber wozu gibt es denn Links? Also das ganze Zeugs verlinken und wir sind aller Sorgen ledig ;)
sudo ln -s ../../lib/kf5/das ist alles :)
Sehr schön, auf den Symlink bin ich nicht gekommen, weiß leider auch nicht wie das geht.
Vielleicht kannst Du mal den genauen Symlink für 'kdesu' mitteilen.
Danke!

Gruß
Ch. Hanisch

Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #19 am: 20. April 2017, 11:14:17 »
Hallo,
Zitat
Krusader an sich funktioniert sowieso "out of the Box" (auch in XFCE) und Krusader im Systemverwaltungsmodus jetzt ebenfalls.
Das dürfte aber nur gehen, wenn Du
sudo pacman -S dbus-x11gemacht und Dich damit von dbus verabschiedet hast.
Mit dbus geht das nur mit meiner /usr/bin/krusader-start .
Allerdings gibt es in Version 2.6 im blauen Krusader in
Einstellungen -> Krusader einrichten -> Abhängigkeiten -> krusader: /usr/bin/krusader-start
nichts mehr zum Eintragen unter den Abhängigkeiten.
Das Anlegen der /usr/lib64/libexec/kf5   hat auch zur Folge, daß /usr/lib/libexec/kf5  angelegt wird und umgekehrt.
Wieso das?

Also mehrere Baustellen, ehe es funktioniert.
Warum erledigen das die Maintainer nicht bei der Installation des Krusaders und überlassen es dem User?
Ich sehe nur Verschlimmbesserungen.

 Gruß
Ch. Hanisch




« Letzte Änderung: 20. April 2017, 11:29:26 von Hanisch »
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 168 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #20 am: 20. April 2017, 13:34:54 »
Hallo Ch. Hanisch,
Vielleicht kannst Du mal den genauen Symlink für 'kdesu' mitteilen.
Steht eigentlich schon da, aber noch mal in Kürze:
cd /usr/lib64/libexec
sudo ln -s ../../lib/kf5/   # das ist ein Softlink auf das ganze Verzeichnis kf5, nicht nur auf kdesu
Hallo,Das dürfte aber nur gehen, wenn Du
sudo pacman -S dbus-x11gemacht und Dich damit von dbus verabschiedet hast.
Wie kommst Du drauf? Nein, da ist dbus, kein dbus-x11. Es handelt sich um ein relativ frisch aufgesetztes XFCE mit den letzten Updates.
Allerdings gibt es in Version 2.6 im blauen Krusader in
Einstellungen -> Krusader einrichten -> Abhängigkeiten -> krusader: /usr/bin/krusader-start
nichts mehr zum Eintragen unter den Abhängigkeiten.
Du sprichst in Rätseln... Kannst Du mal bitte erklären, was bei dir ein "blauer" und was ein "roter" Krusader ist. Ich habe nur den Krusader, der entweder als normaler User gestartet wird oder eben als root im Systemverwaltungsmodus.
Meinst Du das hier?

 

Kann man doch noch was eintragen.
Das Anlegen der /usr/lib64/libexec/kf5   hat auch zur Folge, daß /usr/lib/libexec/kf5  angelegt wird und umgekehrt.
Wieso das?
Ich kann mich nur wiederholen, wovon redest Du denn? Wenn ich
sudo mkdir /usr/lib64/libexecmache, passiert nur, daß eben das Verzeichnis /usr/lib64/libexec angelegt wird.
Also mehrere Baustellen, ehe es funktioniert.
Das scheint mir ein endloses Spiel zu sein. Nochmals zum Mitschreiben: der "normale" Krusader (als User gestartet), funktioniert unter xfce auch ohne daß man überhaupt etwas macht, außer ihn normal installieren natürlich ;)
Hast Du nun den Wunsch, ihn auch als root im Systemverwaltungsmodus zu starten, ja dann bleibt es bei diesen zwei Schritten, Directory und Link anlegen. Ist ja so übertrieben viel Arbeit auch nicht.
Ich sehe nur Verschlimmbesserungen.
Das kannst Du natürlich so sehen. Wenn dem so ist, dann nimm einen anderen Dateimanager. Zumal ich nicht auf die Idee käme, unter xfce den Krusader einzusetzen, da gibt es andere Alternativen.

Viele Grüße gosia

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #21 am: 20. April 2017, 14:11:03 »
Hallo,

Zitat
cd /usr/lib64/libexec
sudo ln -s ../../lib/kf5/   # das ist ein Softlink auf das ganze Verzeichnis kf5, nicht nur auf kdesu[
Mit
cd /usr/lib64/
sudo mkdir libexec
cd libexec
wird auch automatisch /usr/lib/libexec  erzeugt. Kann'st ja nachschauen.
Nach dem Softlink stehen sowohl in /usr/lib64/libexec/kf5  als auch in /usr/lib/libexec/kf5  jede Menge Programme, u.a. auch kdesu.

Zitat
Wie kommst Du drauf? Nein, da ist dbus, kein dbus-x11. Es handelt sich um ein relativ frisch aufgesetztes XFCE mit den letzten Updates.Du sprichst in Rätseln... Kannst Du mal bitte erklären, was bei dir ein "blauer" und was ein "roter" Krusader ist. Ich habe nur den Krusader, der entweder als normaler User gestartet wird oder eben als root im Systemverwaltungsmodus.
Nun mit dem "blauen" Krusader meine ich den als User gestarteten normalen Krusader und mit dem "roten" den als Adminstator laufenden Krusader.
Bitte probiere doch mal aus, was passiert, wenn Du unter dem vom normalen Krusader aus gestarteten Administrator-Krusader (Extras -> Krusader im Systemverwaltungsmodus starten) eine beliebige Datei z.B. anlegen willst (Shift+F4) oder umbenennst (F2).
Das sollte bei installiertem 'dbus' nicht gehen und das Bild wie im Anhang_3 zeigen.

Zitat
Meinst Du das hier?

 

Kann man doch noch was eintragen.
Ja, aber nichts mehr den Aufruf des Administrator-Kusaders betreffend.

Gruß
Ch. Hanisch
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 168 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #22 am: 20. April 2017, 19:29:42 »
Hallo Ch. Hanisch,
Mit
cd /usr/lib64/
sudo mkdir libexec
cd libexec
wird auch automatisch /usr/lib/libexec  erzeugt. Kann'st ja nachschauen.
Habe ich gemacht und meine eigene Dummheit entdeckt ;) /usr/lib64 ist nichts weiter als ein Link auf /usr/lib
ll -d /usr/lib64
lrwxrwxrwx 1 root root 3 30.09.2015 22:43 /usr/lib64 -> lib/
Macht die Sache also noch einfacher, weil ich mir den Weg nach /usr/lib64 (cd /usr/lib64) hätte sparen können.
Nach dem Softlink stehen sowohl in /usr/lib64/libexec/kf5  als auch in /usr/lib/libexec/kf5  jede Menge Programme, u.a. auch kdesu.
Das war ja der Sinn vom Link.
Bitte probiere doch mal aus, was passiert, wenn Du unter dem vom normalen Krusader aus gestarteten Administrator-Krusader (Extras -> Krusader im Systemverwaltungsmodus starten) eine beliebige Datei z.B. anlegen willst (Shift+F4) oder umbenennst (F2).
Das sollte bei installiertem 'dbus' nicht gehen und das Bild wie im Anhang_3 zeigen.
Soweit bin ich nicht gegangen, aber das ist richtig. Die Lösung hast Du aber schon selbst geliefert, dbus durch dbus-x11 ersetzen, wurde auch mal von EgLe vorgeschlagen, wie ich mich jetzt erinnere.
https://de.manjaro.org/index.php?topic=6987.msg47703#msg47703
Ja, aber nichts mehr den Aufruf des Administrator-Kusaders betreffend.
Man sollte sowieso nicht soviel als root rumspringen, aber sicher kannst Du dir im Start-Menu von xfce (oder woanders) einen eigenen Aufruf dafür basteln, sowas wie
kdesu krusader
Viele Grüße gosia

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #23 am: 20. April 2017, 19:58:58 »
Soweit bin ich nicht gegangen, aber das ist richtig. Die Lösung hast Du aber schon selbst geliefert, dbus durch dbus-x11 ersetzen, wurde auch mal von EgLe vorgeschlagen, wie ich mich jetzt erinnere.
https://de.manjaro.org/index.php?topic=6987.msg47703#msg47703
Na und was machen alle die, die bei dbus bleiben wollen?
Da funkioniert nämlich der Administrator-Krusader ("roter" Krusader) mittels Aufruf vom "blauen" Krusader aus nicht mehr.
Tolle Verschlimmbesserung das!

Gruß
Ch. Hanisch

Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 168 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #24 am: 20. April 2017, 20:15:21 »
Hallo Ch. Hanisch,
Na und was machen alle die, die bei dbus bleiben wollen?
Na und was machen alle die, die ihre zu engen Schuhe behalten wollen? Holen sich Blasen an den Füßen ;)
Welchen Grund sollte es geben, eine Lösungsmöglichkeit nicht anzunehmen? Tut mir leid, aber da komme ich nicht mit.

Viele Grüße gosia

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #25 am: 20. April 2017, 20:43:02 »
Welchen Grund sollte es geben, eine Lösungsmöglichkeit nicht anzunehmen?
Ich hatte befürchtet, daß mit 'dbus-x11' anstelle von 'dbus' mein /usr/bin/krusader-start nicht mehr geht.
Das ist aber offensichtlich nicht der Fall, so daß ich nun
$ sudo pacman -S dbus-x11implementiert habe.

Gruß
Ch. Hanisch

Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #26 am: 20. April 2017, 22:33:54 »
Hallo,
ich fasse noch eimal zusammen:
sudo pacman -S dbus-x11            --> dbus entfernen: j

sudo pacman -S kde-cli-tools

cd /usr/lib64/

sudo mkdir libexec

cd libexec

sudo ln -s ../../lib/kf5/
Das sind also die Anpassungen, die dem unbedarften User von den Maintainern zugemutet werden.

Gruß
Ch. Hanisch



Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 168 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #27 am: 20. April 2017, 23:22:36 »
Hallo Ch. Hanisch,
ich fasse noch einmal zusammen:
Jetzt da ich gesehen habe, daß /usr/lib64/ nur ein Link auf /usr/lib/ ist, würde die Zusammenfasssung noch etwas anders aussehen. Aber dazu habe ich ehrlich gesagt im Moment keine Lust.
Das sind also die Anpassungen, die dem unbedarften User von den Maintainern zugemutet werden.
Ja, das sind die Anpassungen, die dem unbedarften User zugemutet werden, der unbedingt Krusader unter xfce als root benutzen will (nur dann sind sie nötig) und der lieber einen großen Dateimanager aufmacht und davor zurückschreckt, einfach ein
sudo mv foo bareinzugeben.
Ich hoffe die späte Stunde erklärt meinen Sarkasmus  >:D

Viele Grüße gosia

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 588
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #28 am: 20. April 2017, 23:27:13 »
...und der lieber einen großen Dateimanager aufmacht und davor zurückschreckt, einfach ein
sudo mv foo bareinzugeben.
Und was macht dieses mysteriöse
sudo mv foo barim Zusammenhang mit dem Krusader?

Gruß
Ch. Hanisch


Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 992
  • Dankeschön: 168 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Krusader 2.5.0 mit erheblichen Neuerungen
« Antwort #29 am: 20. April 2017, 23:37:45 »
Hallo Ch. Hanisch,
Und was macht dieses mysteriöse
sudo mv foo barim Zusammenhang mit dem Krusader?
Das ist der Zusammenhang:
Bitte probiere doch mal aus, was passiert, wenn Du unter dem vom normalen Krusader aus gestarteten Administrator-Krusader (Extras -> Krusader im Systemverwaltungsmodus starten) eine beliebige Datei z.B. [...] umbenennst

Viele Grüße gosia