Autor Thema: Terratec Cinnergy Hybrid T USB XS firmware  (Gelesen 78 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pippolinux

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: gnome
  • Prozessor: intel core i5
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Terratec Cinnergy Hybrid T USB XS firmware
« am: 19. April 2017, 21:37:08 »
Hallo zusammen,

ich bin vor 2 Wochen von Ubuntu auf Manjaro umgestiegen. Die meisten Startschwierigkeiten (zunächst v.a. mit dem Deepin-Desktop...klappte gar nicht) läuft das System mit Gnome mittlerweile rund. Einzig meine TV-Karte krieg ich nicht mehr zu laufen. Laut dmesg wird sie erkannt, kaffeine erkennt den TV-Stick ebenfalls. Programmsuche ich jedoch keine möglich, da signal und snr immer bei 0% sind (bei einer Dachantenne und vorher gutem Empfang).  Unter Ubuntu ließ sich das Problem durch die Installation des Pakets Linux-firmware-non free lösen, wenn ich mich recht erinnere. Gibt es sowas auch in Manjaro?
Ein Verdacht ist auch, dass die entsprechende Firmware nicht installiert ist. Der Software-Installer von Manjaro bietet zwar eine Firmware für Terratec-Sticks an (Cinergy t, der hat aber glaub ich den selben chip, em28xx), diese kann ich aber nicht installieren, weil sie nur für ältere Kernels zu gehen scheint (-> Meldung: benötigt linux headers <3.3). Gibt es da vielleicht ein work around?

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 776
  • Dankeschön: 33 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.9.4
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.9.17-1
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: testing
Re: Terratec Cinnergy Hybrid T USB XS firmware
« Antwort #1 am: 19. April 2017, 21:52:26 »
Hallo pippolinux,

es gibt im AUR einen Treiber für dein Gerät, den du mit

yaourt -S dvb-usb-af9035
installieren kannst.
Dieses Paket ist aber keins aus den offiziellen Repos, also keine Gewähr ob es wirklich läuft oder evtl. etwas beschädigt.

Oder kann es evtl sein, dass es ein DVBT-Stick (nicht DVBT2) ist, der seit Ende März nicht mehr funktioniert, da DVBT abgeschaltet wurde?
Nur so ein Gedanke  >:D

Viele Grüße
Ahnungsloser
« Letzte Änderung: 19. April 2017, 21:58:11 von Ahnungsloser »
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline pippolinux

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: gnome
  • Prozessor: intel core i5
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Terratec Cinnergy Hybrid T USB XS firmware
« Antwort #2 am: 19. April 2017, 22:01:11 »
Danke für die schnelle Antwort,

leider klappt das nicht. Ich hatte das Paket auch schon gefunden, es lässt sich abe unter aktuelen headern nicht installieren.

==> Erstelle und installiere Paket
==> Installiere oder erstelle Abhängigkeiten von dvb-usb-af9035:
Fehler: Ziel nicht gefunden: linux-headers<3.3
Fehler: Ziel nicht gefunden: linux<3.3

Daher eben auch meine Fragen, ob es da ein Workaround gibt...

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Dankeschön: 123 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9.20-1-MANJARO OpenRC
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Terratec Cinnergy Hybrid T USB XS firmware
« Antwort #3 am: 19. April 2017, 23:11:35 »
Hallo pippolinux,
so trifft man sich wieder ;)
Auch hier nochmal, die Ausgabe von lsusb mit eingestecktem Stick wäre hilfreich.
Aber wenn tatsächlich ein em2882 drin ist könnte die xc3028-v27-Firmware helfen, s. diesen alten Link
https://www.linuxtv.org/wiki/index.php/TerraTec_Cinergy_Hybrid_T_USB_XS
yaourt -S xc3028l-fw
Viele Grüße gosia

PS. Sorry, ich meinte
yaourt -S xc3028l-fw[code]
(auch oben korrigiert)
« Letzte Änderung: 19. April 2017, 23:19:42 von gosia »

Offline pippolinux

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: gnome
  • Prozessor: intel core i5
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Terratec Cinnergy Hybrid T USB XS firmware
« Antwort #4 am: 20. April 2017, 18:20:56 »
Grüß dich gosia  ;),

danke für den tipp, leider hat's nichts gebracht. Die installation hat zwar geklappt, signal und snr sind aber nach wie vor auf 0%, daher findet kaffeine beim sendersuchlauf nichts. hier die ausgabe von lsusb:

lsusb
Bus 004 Device 002: ID 8087:8000 Intel Corp.
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 002: ID 8087:8008 Intel Corp.
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 15d9:0a4f Trust International B.V. Optical Mouse
Bus 001 Device 011: ID 0ccd:0042 TerraTec Electronic GmbH Cinergy Hybrid T XS
Bus 001 Device 010: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. Hub
Bus 001 Device 002: ID 045e:07b6 Microsoft Corp.
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

Der Stick wird doch eigentlich richtig erkannt, oder? Woran kann's dann noch liegen...? :o

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Dankeschön: 123 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9.20-1-MANJARO OpenRC
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Terratec Cinnergy Hybrid T USB XS firmware
« Antwort #5 am: 20. April 2017, 19:59:43 »
Hallo pippolinux,
Hatte schon befüchtet, dich mit meinen vorwitzigen Bemekungen vergrault zu haben  :'(
Bus 001 Device 011: ID 0ccd:0042 TerraTec Electronic GmbH Cinergy Hybrid T XS
Der Stick wird doch eigentlich richtig erkannt, oder? Woran kann's dann noch liegen...? :o
Naja, das schon. Aber das ist leider nur eine notwendige und nicht hinreichende Bedingung, wie die Mathematiker so schön sagen. Auf deutsch gesagt, das reicht offenbar nicht aus. Es muss noch was dazu kommen, Treiber, Firmware, was weiss ich...
Wenn Du nach der mit lsusb ermittelten VendorID:ProductID googelst (bei dir also 0ccd:0042) finden sich so manche Lösungsvorschläge und Patches. Da ich aber so einen Stick nicht besitze, kann ich nix davon ausprobieren. Das muss ich schon dir überlassen, leider. Vielleicht meldet sich aber noch jemand.

Viele Glück und viele Grüße gosia