Autor Thema: Frage: Desktop aktualität  (Gelesen 289 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nebuko

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 1 mal
  • Desktop: XCFE
  • Grafikkarte: AMD RX480
  • Prozessor: Ryzen 5 1600X
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Frage: Desktop aktualität
« am: 04. Februar 2017, 21:57:55 »
Hallo liebe Community,

(Achtung Linux Newbie) bin total begeistert von Manjaro und wie ich es mitbekommen habe ist die offizielle und aktuellste Version XFCE bzw. KDE. Mir ist zwar bewusst das Manjaro Arch basierend ist und daher ein Rolling Release. Daher ist wohl "aktuell" relativ :)

ABER was ist das mit den Community Versionen ? z.B. Mate, diese finde ich wirklich die beste von den Verfügbaren

Folgende Frage:
Kann ich die Mate Version benutzen und bleibt diese genauso aktuell wie XFCE (patches und updates etc?)

Bzw. kann es sein, dass diese irgendwann nicht mehr supportet wird und man keine Updates mehr bekommt?

migster

  • Gast
Re: Frage: Desktop aktualität
« Antwort #1 am: 04. Februar 2017, 22:12:55 »
Ja bleibt alles immer aktuell das ist ja der sinn von einem RR, egal ob xfce,kde, gnome oder wie sie alle heißen.
Rein theoretisch könnte es natürlich sein das die Desktoppakete nicht mehr aktualisiert werden aber da könnte man ja auf ein
anderen Desktop umsteigen, man müsste nicht mal neu installieren.

Migster


Offline Nebuko

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 1 mal
  • Desktop: XCFE
  • Grafikkarte: AMD RX480
  • Prozessor: Ryzen 5 1600X
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Re: Frage: Desktop aktualität
« Antwort #2 am: 04. Februar 2017, 22:35:28 »
Vielen dank für die Antwort, könntest du vielleicht präzisieren was speziell mit den Desktoppaketen gemeint ist?

Also das MATE Projekt ansich ist ja schon relativ groß. Mein Gedanke hier ist hauptsächlich ob die neusten Updates vom "großen" Mate team auch hier (automatisch) in die Mate Edition fließen?

Oder ist das einzig die Arbeit der Manjaro Community, hier ggf. Updates / Test durchzuführen? und dann die Version releasen?

migster

  • Gast
Re: Frage: Desktop aktualität
« Antwort #3 am: 04. Februar 2017, 22:39:45 »
Das hast du schon richtig erkannt, es muss halt einer (Arch/Manjaro) das ganze paketieren.
Wenn das nicht passiert isses Esssig.
Allerdings denke ich das dies bei den gängigen DE's nicht passieren wird und eigentlich auch noch nicht wirklich passiert ist.


Migster
« Letzte Änderung: 04. Februar 2017, 22:50:28 von migster »
Folgende Mitglieder bedankten sich: Nebuko

Offline Nebuko

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 1 mal
  • Desktop: XCFE
  • Grafikkarte: AMD RX480
  • Prozessor: Ryzen 5 1600X
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Re: Frage: Desktop aktualität
« Antwort #4 am: 05. Februar 2017, 15:43:58 »
Eine Nachfrage hätte ich da noch :)

Aktuell ist die Manjaro Version 16.10.3
Aber die Version von Mate liegt nur in 16.10.2 vor

Wo besteht eigentlich der Unterschied? Und wenn die Version auf 16.10.3 gepatched wird, erhält man dann ebenfalls per Update die neue Version?

migster

  • Gast
Re: Frage: Desktop aktualität
« Antwort #5 am: 05. Februar 2017, 16:45:26 »
Hi,

Um es mal einfach zu halten 16.10.2  sagt aus, das die vom Jahr 2016 Monat 10 version 2  ist. somit erklärt sich 16.10.3 ja von alleine.

Wenn du von der 16.10.2 Installierst wird nach der Installation ein Update angezeigt, das dich dann sowieso auf die neuste Versionsnummer bringt.

Deshalb ist es ja auch ein Rolling Release  ;D

Migster

Offline jakedyas

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Dankeschön: 15 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: AMD Radeon HD 5770
  • Grafikkartentreiber: frei (video-ati/radeon)
  • Kernel: 4.9
  • Prozessor: AMD Phenom II X4 955
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Frage: Desktop aktualität
« Antwort #6 am: 06. Februar 2017, 09:41:08 »
Migster hat das meiste schon genannt, aber hier nochmal in anderen Worten. Manjaro Mate ist ein community-release, d.h. es gibt einen oder mehrere freiwillige Maintainer, der/die mehr oder weniger regelmäßig eine .iso erstellen, basierend auf dem, was für Arch bzw. Manjaro paketiert wurde. Im Gegensatz zu den Hauptversionen xfce und kde gibt es bei community-versionen keine Garantie für regelmäßige Isos, was nicht schlimm ist, denn Manjaro braucht für neue Versionen keine neuen isos, da es ein Rolling-Release-system hat. Somit sind Updates nicht betroffen, da diese meist nach einer gewissen, recht kurzen Testzeit einfach von Arch übernommen werden. Das heisst, selbst wenn der manjaro-mate-maintainer Mal keine Zeit hat, kommen die Updates trotzdem von Arch reingerollt. Es sei denn der Maintainer selbst paketiert genau das Paket für arch/Manjaro. Da Mate ein Recht beliebter Desktop ist, wird sich für Mate wohl immer wieder nen Maintainer für Arch und Manjaro finden. Es kann allerdings keine Garantien geben, ist halt nen community-ding. Wie bei jedem Rolling-Release-system kann es mal irgendwo haken. Und dann muss man potentiell bei nem community-release häufiger selbst eingreifen als bei den Hauptversionen.