Autor Thema: Thunderbird Linux <--> Windows  (Gelesen 398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gorzka

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Dankeschön: 2 mal
  • meiner einer
  • Skill: Anfänger
Thunderbird Linux <--> Windows
« am: 18. April 2017, 06:41:35 »
Morgen zusammen,

ich hoffe Ihr hattet ein schönes Osterfest.

Ich möchte auf einer Linux und Windows Maschine jeweils die gleichen Mails haben, also auch was ich gesendet, in den Spamm verschoben... habe. Ich hatte immer die Ordner über eine Cloud abgleichen lassen, was bis TB 48 auch wunderbar funktioniert hat. Seit TG 52 geht das nun irgendwie nicht mehr. Ich vermute es liegt wohl am eingebautem Kalender, kann es aber nicht genau sagen. Jedenfalls habe ich kein Kalender mehr in Windows oder Linux. Es würfelt die Plugins durcheinander usw.

Gibt es da irgendwie eine Möglichkeit das zu bewerkstelligen?

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 886
  • Dankeschön: 142 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9.20-1-MANJARO OpenRC
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Thunderbird Linux <--> Windows
« Antwort #1 am: 18. April 2017, 13:36:10 »
Hallo gorzka,
ich hoffe Ihr hattet ein schönes Osterfest.
Danke, ein schön verregnetes Osterfest ;)
Ich möchte auf einer Linux und Windows Maschine jeweils die gleichen Mails haben
Vielleicht verstehe ich dich falsch, aber ist für solche Sachen nicht IMAP zuständig? Da hast Du von überall her die gleichen Mails.
https://support.mozilla.org/t5/Grundlagen/IMAP-Synchronisierung/ta-p/19539
Es würfelt die Plugins durcheinander usw.
???
Was soll das konkret heissen? Ich kann dir nicht folgen, aber das scheint ein anderes Thema zu sein.

Viele Grüße gosia

Offline gorzka

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Dankeschön: 2 mal
  • meiner einer
  • Skill: Anfänger
Re: Thunderbird Linux <--> Windows
« Antwort #2 am: 18. April 2017, 13:44:31 »
Vielleicht habe ich mich ja verkehrt ausgedrückt oder ich mache da einen Fehler.

Beim Abholen ist schon alles klar. Aber was ist mit den gesendeten Mails? Die bekomme ich ja nicht auf 2 Rechner. Weiterhin möchte ich, dass die Einstellungen mit kopiert werden.
Z.B. ändere ich die Farbe von bestimmten Empfängern in Windows auf rot. Nun soll durch den Abgleich auf meiner Linuxmaschine automatisch dir Empfäner auch in rot erscheinen. Da müssen ja die Einstellungen kopiert werden.

Ein Problem bei den Plugins bereitet mir da der Kalender. die scheinen auf Windows und Linux nicht kompatibel zu sein.

Ich hoffe das es nun verständlicher ist.

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 886
  • Dankeschön: 142 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.9.20-1-MANJARO OpenRC
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Thunderbird Linux <--> Windows
« Antwort #3 am: 18. April 2017, 17:36:16 »
Hallo gorzka,
Beim Abholen ist schon alles klar. Aber was ist mit den gesendeten Mails? Die bekomme ich ja nicht auf 2 Rechner.
Doch, sogar auf 3 Rechnern ;)
Du bekommst alle Postfächer sozusagen "kopiert", oder besser gesagt, sie werden synchronisiert. Geht auch aus dem obigen Link hervor, dort der Punkt "Synchronisierung und Speicherplatznutzung anpassen".
Habe extra einen Windows-Rechner vom netten Nachbarn ausgeliehen (wozu hat man denn Nachbarn ;) ) und dort kurz mal mein Konto eingerichtet. Es funkioniert.
Weiterhin möchte ich, dass die Einstellungen mit kopiert werden.
Das ist schwieriger, aber sicher auch machbar. Die Einstellungen liegen ja lokal, im jeweiligen Profilordner. Da man den Ort des Profilordners ja auch verändern kann, stelle ich mir vor, daß Du ihn in ein Verzeichnis legst, daß sowohl von Windows als auch von Linux erreicht wird, ein NAS z.B. Da teilen sich dann die Rechner ein Profil. Sollte gehen, aber das habe ich nicht probiert.
Ein Problem bei den Plugins bereitet mir da der Kalender. die scheinen auf Windows und Linux nicht kompatibel zu sein.
Hm, keine Ahnung, kann ich mir nicht vorstellen. Aber das wäre der letzte unklare Punkt, wie äußert sich das? Da müsste man mal nachsehen, wie und wo die Kalenderdaten gespeichert werden. Wenn man das weiss, ist vielleicht auch eine Lösung a la NAS möglich.
Aber zumindest findet da keine automatische Synchronisierung wie bei den Postfächern statt, wie ich gerade sehe. Meine Termine wurden nicht übernommen. Liegt vielleicht daran, daß ich unter Linux noch einen englischen Kalender habe und auf Windows war es ein deutscher, oder ich muss noch was anschubsen. Im Moment keine Ahnung.

Viele Grüße gosia

PS. Gerade gefunden:
https://www.thunderbird-mail.de/lexicon/entry/71-lightning-h%C3%A4ufig-gestellte-fragen-antworten-faq/#2.3-Wie-lassen-sich-Kalender-ber-das-Internet-oder-ein-Netzwerk-nutzen
« Letzte Änderung: 18. April 2017, 17:46:30 von gosia »

Offline gorzka

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Dankeschön: 2 mal
  • meiner einer
  • Skill: Anfänger
Re: Thunderbird Linux <--> Windows
« Antwort #4 am: 18. April 2017, 22:53:02 »
Ok. Das mit den gesendeten Mails wusste ich nicht. Ich dachte immer wenn ich eine Mail in TB verschicke bleibt diese dann im gesendet Ordner lokal.

Das mit dem Kalender hat sich auch erledigt, da ich den Kalender von Google nutze.
Das Problem zwischen Windows und Linux liegt in der Architektur. Windows hat nur ein 32bit TB und Linux beides (ich nutze da 64bit). Wenn ich nun den kompletten Ordner abgleiche haut es mir in Windows mal ebend schnell den Kalender weg.

Das einzigste wären noch die Einstellungen. Da ich aber das nur sehr selten ändere kann ich mir das aufschreiben/merken und bei dem anderen von Hand machen.

Vielen Dank für die Hilfe.

Thomas


Offline Peter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 25
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.1
  • Grafikkarte: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForce 940MX]
  • Grafikkartentreiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
  • Kernel: 4.9.30-1-rt20-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • Prozessor: Intel Core i5-6200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Thunderbird Linux <--> Windows
« Antwort #5 am: 19. April 2017, 21:21:29 »
Im letzten Herbst bin ich von Windows7 32bit auf Manjaro Plasma 64bit umgestiegen in Form eines neuen Laptops. Ich habe lediglich den Profilordner von Thunderbird bzw. dessen Inhalt auf den neuen Rechner kopiert und den automatisch erstellten Inhalt überschrieben oder vorher entfernt. Weiß ich nicht mehr so genau. Und im Prinzip war es das. Einzelne Addons hab ich glaube ich noch aktualisiert. Auch der Kalender funktionierte damals.
Ich weiß allerdings nicht mehr welche Versionen das waren und ob beide Versionen gleich waren.
Ich war völlig verblüfft wie einfach das war.

Ein Freund von mir hat mal eine Zeit lang den selben Thunderbird Profilordner von Windows und Linux abwechselnd auf dem selben Rechner benutzt. Hat wohl auch funktioniert.

Offline Peter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 25
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.1
  • Grafikkarte: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForce 940MX]
  • Grafikkartentreiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
  • Kernel: 4.9.30-1-rt20-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • Prozessor: Intel Core i5-6200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Thunderbird Linux <--> Windows
« Antwort #6 am: 19. April 2017, 21:50:18 »
Vielleicht wäre auch dies eine Alternative für dich:

Ich habe meinen Kalender (und Kontakte) ausgelagert in eine OwnCloud und greife mit Thunderbird und mit Android Smartphon darauf zu. Über die Weboberfläche geht übrigens auch.
Man brauchte für Thunderbird für den Kalender nichts weiter und für Android CalDav. Für das Adressbuch braucht man für Thunderbird die Addons Sogo connector und evtl. moreFunctionsforAddressbook für den einmaligen Adressenexport und CardDav für Android.
Eine Einrichtung wir z.B. hier beschrieben: https://www.kwoxer.de/2016/05/05/owncloud-mit-thunderbird-und-android-verbinden-komplettanleitung/

Eine OwnCloud kann man auf seinem NAS aufsetzen oder auf einem Server im Internet oder man nutzt einen Service wie ich z.B. ocloud.de in der kostenlosen Variante.

Offline gorzka

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Dankeschön: 2 mal
  • meiner einer
  • Skill: Anfänger
Re: Thunderbird Linux <--> Windows
« Antwort #7 am: 20. April 2017, 06:07:23 »
Ich weiß auch nicht warum das nicht mehr geht. Bis zur 48iger  Version hat das wunderbar funktioniert. Ordner rüber kopieren bzw. mit pCloud synchronisieren lassen und gut war.

Nur jetzt nicht mehr. Aber wie ich schon geschrieben habe, es ist nun auch völlig egal. In nicht allzu ferner Zukunft werde ich auf KDE umsteigen und nutze dann Kontact. Sollte ich unter Linux mal wieder TB nutzen werde ich das mit dem Ordner noch einmal probieren.

Nochmals vielen Dank für Eure Hilfen