Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1
Anwendungen und Software / Re: Rücksicherung eines versionierten Backups (Bup/Kup)
« Letzter Beitrag von gosia am Gestern um 23:25:39 »
Hallo semperlin,
ich bin mir unsicher, ob ich dich jetzt richtig verstehe oder was falsch interpretiere:
error: repository '/home/aw/.bup/' does not exist (see "bup help init")
Also, ~/.bup ist das Repo, in dem das ganze Backupzeug liegt (infos über die Branches usw.). Wenn das nicht gefunden wird, kann natürlich auch nichts zurückgespielt werden. Allerdings ist ~/.bub nur der Defaultwert, bei der Initialisierung mit
bup initkann über Optionen auch ein anderer Ort und/oder ein anderer Name dafür angegeben werden. Ob das bei Kup geht, oder ob dort immer der Defaultwert genommen wird, weiss ich nicht.
Wenn ich die Vorgänger-hd einbaue, läuft bub und ich habe Zugriff auf die Dateien im Backup.
Verstehe ich das richtig, daß Du nicht nur das System neu aufgesetzt hast (wie ich bisher gedacht habe), sondern eine völlig neue FP eingebaut hast? Dann wäre eine Fehlermöglichkeit, daß Du eventuell das versteckte Verzeichnis ~/.bup nicht zurückgespielt hast. Dummerweise kann es auch wie schon gesagt, ganz anders heissen und auch woanders liegen. Ich würde aber trotzdem mal zuerst auf dieser alten FP nach .bup suchen und diese dann nach ~/.bup kopieren. Vielleicht hilft das ja schon.
Sieh mal nach, ob die Partition 722c86b1-f477-4c57-90e4-7eb2a2d2bde0 auf der alten FP liegt oder ob es sich dabei um eine andere externe FP handelt. Auf jeden Fall ist diese Partition ein sehr aussichtsreicher Kandidat.

viele Grüße gosia
2
Hi quantix
Immer wieder lese ich so komische Sachen wie
Zitat
Wenn du btrfs verwenden willst, dann brauchst du unbedingt eine Partition mit ext4 für /boot.
Ich verwende seit 3 Jahren btrfs auf drei Rechnern, und habe noch nie eine Partition extra für boot gebraucht.
Ich frag mich wo her dieser Unfug kommt. Und meine 3 primären Partitionen mit jeweils einem Linux sind sogar lzo komprimiert. Der Grub Bootloader kommt damit  klar.
3
Es handelt sich um eine 256GB SSD, von der ich etwa 100GB für's System gedacht habe und den Rest für Daten bzw. /home.
Kann man das unter der Installationsroutine machen, oder sollte man das wirklich vorher aufteile? Mit gparted würde ich das dann machen. ext4 wird reichen,
100GB sind mehr als genug, in den meisten Fällen reichen 20 - 30GB. Einfacher ist es, wenn du die Partitionen vorher mit gparted anlegst. Wenn du btrfs verwenden willst, dann brauchst du unbedingt eine Partition mit ext4 für /boot. Eine Anleitung zur Installation mit Plasma - du kannst natürlich jedes andere DE nehmen - auf btrfs gibt es hier.

Grüße
Josef
4
@Keruskerfuerst:
Danke, für den Tipp. So hielt ich das unter Windows bisher auch. Es handelt sich um eine 256GB SSD, von der ich etwa 100GB für's System gedacht habe und den Rest für Daten bzw. /home.
Kann man das unter der Installationsroutine machen, oder sollte man das wirklich vorher aufteile? Mit gparted würde ich das dann machen. ext4 wird reichen, oder? btrfs klingt zwar interessant wegen der Snapshots, aber ich fang gerade ersr an mit Linux und bis ich soweit bin geht noch viel Zeit und Land...
5
Anwendungen und Software / Dolphin zeigt keine Icons in Fenstern
« Letzter Beitrag von Hanisch am Gestern um 17:12:49 »
Hallo,

ich stelle fest, daß 'dolphin' in seinen Fenstern keine Icons anzeigt, nur die Dateibezeichnung wird angezeigt.

Wie kann ich die Icons anzeigen lassen?


Gruß
Ch. Hanisch
6
Bei mir auch alles Ok. Aber bei meinem Vater Funktioniert seit ein paar Updates (Kernel) das Starten nicht mehr. Er hat einen Lenovo PC mit einer AMD GPU und zwar Carrizo.

Jetzt kann er nur mehr mit dem 4.14.Kernel booten, den alle neueren inklusive dem 4.19 kommt der Anmeldebildschirm nicht mehr.

Installiert ist der Treiber video-linux (siehe Anhang).

Wo könnte ich da ansetzen bzw. warum haben die neuen Kernel auf einmal Probleme damit?

Danke schon mal.

Gruß Charly
7
Hallo Gosia,
hier der Versuch mit bup restor ...
error: repository '/home/aw/.bup/' does not exist (see "bup help init")
Wenn ich die Vorgänger-hd einbaue, läuft bub und ich habe Zugriff auf die Dateien im Backup.
Dann habe ich nach jener oben genannten Datei ".bup" gesucht und nicht gefunden.

Die letzte log-Datei gibt auszugsweise folgendes an:
Kup is starting bup backup job at Sonntag, 23. September 2018 13:24:21 CEST

bup "-d" "/run/media/aw/722c86b1-f477-4c57-90e4-7eb2a2d2bde0/Datensicherungen" "init"
bup "-d" "/run/media/aw/722c86b1-f477-4c57-90e4-7eb2a2d2bde0/Datensicherungen" "fsck" "--quick"
bup "-d" "/run/media/aw/722c86b1-f477-4c57-90e4-7eb2a2d2bde0/Datensicherungen" "index" "-u" "--exclude" "/home/ ....
...
bup "-d" "/run/media/aw/722c86b1-f477-4c57-90e4-7eb2a2d2bde0/Datensicherungen" "save" "-n" "kup" "-vv" "/home/aw" "/home/aw/.local/share/kexi" "/home/aw/.local/share/local-mail" "/home/aw/.local/share/phishingurl" "/home/aw/.local/share/plasma" "/home/aw/.local/share/scribus"

Kup successfully completed the bup backup job at Sonntag, 23. September 2018 13:36:09 CEST
8
Community Beiträge / Re: Framasoft - Portal mit vielen nützlichen Anwendungen
« Letzter Beitrag von gosia am 16. Oktober 2018, 13:41:50 »
Hallo jeckus,
interessanter Gemischtwarenladen ;) der schon ganz interessant aussieht, z.B. die Möglichkeit ein eigenes git-Repo anzulegen (abseits vom sonst üblichen Wege). Mindestens ein wenig frankofon sollte man allerdings sein, sonst wird es schwierig. Und was die Software betrifft gilt der alte Spruch "nur gucken, nicht anfassen".

viele Grüße gosia
9
Community Beiträge / Framasoft - Portal mit vielen nützlichen Anwendungen
« Letzter Beitrag von jeckus am 16. Oktober 2018, 07:41:52 »
mein Tipp framasoft

Framasoft ist ein sehr beliebtes und lehrreiches französisches Netzwerk mit freier Software. Ziel dieses Netzwekes ist die Förderung, Verbreitung und Entwicklung freier Software sowie Bereicherung der Open-Source-Kultur und Online-Dienste.

Die gesamte Produktion von Framasoft wird unter freien Lizenzen erstellt, um zu gewährleisten, dass jeder ohne Privatisierung davon profitieren kann.

Alle freien Dienste findet man unter dem Menüpunkt "Free services", darunter zählen so beliebte Bereiche wie:

  • framapic- Bilder verschlüsselt ablegen, z. B. für Forumsbeiträge
  • framadate- eigene umfragen erstellen (Terminfindung, klassische Umfrage)
  • framalink- URL-Verkürzung
und viele weitere Möglichkeiten. einfach mal reinschauen. Da findet jeder eine Möglichkeit, die er/sie schon lange gesucht hat. Und dann noch OpenSource.

Open Minds. Open Sources. Open Future.
10
Bei mir auch alles ohne Probleme, obwohl es so viele Pakete waren.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10