Autor Thema: Wo hin mit Manjaro openRC User  (Gelesen 2453 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Dankeschön: 37 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.10.17-2
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Wo hin mit Manjaro openRC User
« am: 13. August 2017, 14:45:52 »
Sehe ich auch so. Hast Du nicht Lust, erste Erfahrungen mit Artix in der
openRC Abteilung zu posten.
Darüber würden sich die Manjaro-User mit openRC sicherlich freuen.
Denn die wissen ja nun erst mal nicht wo hin.

Vielen Dank.

Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.

Weil ich OpenRC als init-System behalten möchte und Manjaro und OpenRC bekanntermaßen bald getrennte Wege gehen, habe ich heute auf einem Rechner Artix komplett frisch installiert, keine Migration oder ähnliches.
"Leider" habe ich meine noch sehr überschaubaren Kenntnisse über Linux bei Manjaro gesammelt und ich hätte auch niemals einen Wechsel in Erwägung gezogen, wenn alles beim Alten geblieben wäre. Deswegen stehe ich bei einigen Themen und Fragen relativ hilflos da. Das System läuft schon sehr stabil aber oftmals sind es nur Kleinigkeiten bei denen ich das ein oder andere Fragezeichen im Gesicht stehen habe ???

Als simples Beispiel bin ich es bisher gewohnt, dass ich die mirrors mit dem Befehl

sudo pacman-mirrors -g
zu aktualisieren. So etwas gibt es / muss man unter Artix nicht mehr.

Es wäre schon hilfreich, wenn es eine Anlaufstelle gäbe, wo man sich austauschen könnte.
Einen Wechsel zu systemd kommt für mich eigentlich nicht infrage.
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline suska

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 373
  • Dankeschön: 31 mal
  • Desktop: openbox
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.9
  • Prozessor: i5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: #
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #1 am: 13. August 2017, 15:27:40 »
Es wäre schon hilfreich, wenn es eine Anlaufstelle gäbe, wo man sich austauschen könnte.

Es gibt zwar (noch) kein Forum, aber eine Anlaufstelle für Fragen ist vorhanden.

Für meinen Teil fühle ich mich nicht in der Lage anderen Nutzern Hilfestellung zu leisten. Dazu muss ich mir selbst zuviel per Suchmaschine zusammensuchen und bin auch öfter mal per trial and error unterwegs. Notizen mach ich mir leider selten. Manjaro hat mich da wohl zu sehr verwöhnt. Viele Dinge, die ich mal wusste, sind in Vergessenheit geraten und ich muss sie erst wieder auffrischen. Da Systemd für mich keine Alternative darstellt, wühle ich mich halt durch.

Die anderen Systemd-freien Alternativen sind da dann auch nicht "einfacher". Sie alle erfordern eine gewisse Einarbeitung in das jeweilige System und teilweise reichlich Tippselei in der Konsole. Man darf auch nicht immer den Vergleich zu Manjaro ziehen und muss sicher hier und da Kompromisse eingehen.

Es ist nun mal wie es ist und kaum einer wird umhinkommen sich mit was Neuem zu befassen will er nicht den Einheitsbrei nutzen dem Mainstream folgen.
.:. Artix Linux .:. FreeBSD .:. Salix OS .:.

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Dankeschön: 37 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.10.17-2
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #2 am: 13. August 2017, 16:18:50 »
Schon klar, dass man sich mit Neuem beschäftigen muss und das ist auch das Spannende daran.
Die ein oder andere Hilfestellung wäre eben nicht schlecht.
Ich will nicht den Eindruck erwecken, dass ich ungeduldig bin und Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Ich denke, man muss sich auch etwas mehr mit Arch beschäftigen.
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline EgLe

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 139
  • Dankeschön: 4 mal
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Haswell Integrated Graphics Controller
  • Grafikkartentreiber: 3.0 Mesa 17.0.1
  • Kernel: 4.9.13-1-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • Prozessor: i7-core-4770
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #3 am: 13. August 2017, 16:29:48 »
Hallo,

Da ich auch nicht der super Freund von Systemd bin, finde ich das Projekt Artix schon mal gut und hoffe das es vorankommt.

Als Linux-Anfänger habe ich mir mal Spasshaler die ISO LXQT von Artix auf einen USB 2.0 Stick geschoben und das System gestartet.
Kann da nur den anderen Beipflichten, wer keine tiefere Linuykenntnisse hat scheitert bei diesen System schon nach den ersten Starten... ???

Das Sytem startet auf meinem alten Laptop trotz USB 2.0 vom Stick wesentlich schneller als Manjaro gefühlt 3-4x schneller als mein KDE  ;)
Das Wlan lies sich noch recht einfach aktivieren, aber dann war schon schluss, für mich als Laie  :-[
Da kein Webrwoser installiert ist (unter Internet findet man nur die avahi, die sich nicht starten lassen) konnte ich also nicht mal google zu Hilfe nehmen.

Der Versuch aus dem QT-Terminal herraus mittels Pacman einen Browser zu installieren (Qupzilla) schlug fehl weil keine Repositorys vorhanden sind.
Da ich somit kein Zugriff auf das Internet hatte konnte ich auch nicht nachschauen wie ich diese Händisch einfüge  :'(

Wer also diese Dinge nicht auf einem Zweitrechner nachlesen kann, hat schon mal keine Möglichkeit sich das Sytem überhaupt einzurichten.
Sollte mal ein Webrowser vorinstalliert sein, oder die Repos eingerichtet sein, denke ich das dieses System auch für "etwas" Linux-Erfahrene sein könnte.
 
Zumindest ich werde in einigen Wochen wenn ich wieder meinen Hauptrechner in Betrieb habe mir das ganze nochmals genauer anschauen
einen weiteren Blick wie sich das weiter entwickelt ist es auf alle Fälle wert.

Häte wirklich geren ein systemd freies LQXT oder gar ein KDE auf meinem Laptop damit der auch schneller ist  :D
MfG EgLe

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Dankeschön: 37 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.10.17-2
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #4 am: 13. August 2017, 16:35:48 »
Auch wenn wir hier gleich einen Verweis bekommen, da das Thema des Threads ein ganz anderes ist ...  >:D

Ich habe genau das, was du möchtest, heute morgen gemacht.
Ich habe diese Version runtergeladen:

https://sourceforge.net/projects/artix-linux/

Und dann habe ich bis auf den LXQT Desktop alles installiert.
Dann habe ich KDE Plasma 5 nachinstalliert und ich muss sagen, dass das System schon sehr stabil läuft.
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline artoo

  • OpenRC Team
  • *****
  • Beiträge: 102
  • Dankeschön: 21 mal
  • Desktop: kde/lxqt
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #5 am: 13. August 2017, 17:19:30 »
Ich denke, man muss sich auch etwas mehr mit Arch beschäftigen.

Das ist generell auch keine schlechte Idee für manjaro Nutzer, weil es eben auch ein arch ist.
Octopi oder pamac wird nie ein pacman gleichwertig ersetzen können.


Der Versuch aus dem QT-Terminal herraus mittels Pacman einen Browser zu installieren (Qupzilla) schlug fehl weil keine Repositorys vorhanden sind.
Da ich somit kein Zugriff auf das Internet hatte konnte ich auch nicht nachschauen wie ich diese Händisch einfüge  :'(



Liegt eben schon daran, daß manjaro Nutzer nicht lernen mit pacman umzugehen, die Ursache ist in der manjaro Ausrichtung.

Die einfache Lösung ist in der Live Sitzung:

pacman -Syy
https://wiki.archlinux.de/title/pacman
Folgende Mitglieder bedankten sich: EgLe

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Dankeschön: 37 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.10.17-2
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #6 am: 13. August 2017, 17:38:39 »
Das ist generell auch keine schlechte Idee für manjaro Nutzer, weil es eben auch ein arch ist.

By the way ... kann es sein, dass Artix usb Laufwerke mit "ro" also read only mountet?

/dev/sdb1 on /run/media/roberto/My Passport type ntfs (ro,nosuid,nodev,relatime,uid=1000,gid=1000,fmask=0177,dmask=077,nls=utf8,errors=continue,mft_zone_multiplier=1,uhelper=udisks2)
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline artoo

  • OpenRC Team
  • *****
  • Beiträge: 102
  • Dankeschön: 21 mal
  • Desktop: kde/lxqt
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #7 am: 13. August 2017, 19:14:46 »
Ich gehe mal davon aus, das es nach und nach alle gängigen Desktops als iso geben wird.


Also unser Konzept ist das nicht, wird es so nicht geben, muß ich leider beichten.
Es wird keine iso geben, die wie manjaro deren Inhalt entpacken.

Konzept ist ein netinstall, daß die DEs darüber frei wählbar sind.
Lxqt dient nur dazu, ein minimales Rettungssystem zu haben, und daß calamares laufen kann.
Ist eben so schick schlank, trotz xorg und lxqt.

Weiterhin wäre das Konzept, den Nutzer schon ein klitzeklein wenig in eine Richtung zu schubsen, damit sein Wissen über das System was er nutzt, steigt.  ^-^

Wer ein deutsches artixlinux Forum aufmachen will, gern.

Wir haben die artixlinux.org Domäne gekauft.

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Dankeschön: 37 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.10.17-2
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #8 am: 13. August 2017, 19:25:25 »
Und das hat sich ein User von uns aus der lxqt Version gemacht:

So ähnlich sieht mein System mit KDE Plasma 5 auch aktuell aus (siehe Screenshot)
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1875
  • Dankeschön: 112 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #9 am: 13. August 2017, 20:03:48 »
Ihr seit doch hier in der OpenRC Sektion.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de

Offline suska

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 373
  • Dankeschön: 31 mal
  • Desktop: openbox
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.9
  • Prozessor: i5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: #
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #10 am: 13. August 2017, 21:59:01 »
Liegt eben schon daran, daß manjaro Nutzer nicht lernen mit pacman umzugehen, die Ursache ist in der manjaro Ausrichtung.

Da ist was Wahres dran. Obwohl ich nun nicht der absolute Konsolencrack bin, hab ich mir früh angewöhnt Installationen und Updates im Terminal zu machen. Man konnte ja hin und wieder lesen, dass es Probleme mit Octopi und Pamac geben kann. Meine ersten Amtshandlungen an einem frischen Manjaro waren immer den Update Notifier/Octopi/Pamac zu deinstallieren.

Ich nutze z.B. auch schon länger kein Thunar root oder starte andere GUI-Programme via sudo aus dem Terminal heraus um Systemdateien zu editieren. Die Probleme die daraus entstehen können sind dann nämlich für nicht so versierte Nutzer (zu denen ich mich noch immer zähle) auch nicht so einfach nachzuvollziehen und zu lösen. Ein sudo nano tut es und die Bedienung von Nano ist auch kein Hexenwerk für das man ein Informtikstudium braucht.

Es braucht wirklich nicht viel Konsolenwissen um die rudimentärsten Dinge zu erledigen.


Einen grossen Dank an das Team vom Forum hier möchte ich noch loswerden. Denn es ist nicht selbstverständlich (siehe "offizielles" Forum), dass man sich vorerst hier im Manjaro Forum über eine Zukunft mit Artix austauschen kann, auch wenn das sicher nicht von langer Dauer sein wird.

Sollte jemand planen ein Forum für Artix ins Leben rufen, dann bitte hier erwähnen damit sich nicht mehrere Nutzer die Mühe machen und am Ende Grüppchen entstehen.
« Letzte Änderung: 13. August 2017, 22:02:05 von suska »
.:. Artix Linux .:. FreeBSD .:. Salix OS .:.

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Dankeschön: 37 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.10.17-2
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #11 am: 14. August 2017, 08:16:31 »
Einen grossen Dank an das Team vom Forum hier möchte ich noch loswerden. Denn es ist nicht selbstverständlich (siehe "offizielles" Forum), dass man sich vorerst hier im Manjaro Forum über eine Zukunft mit Artix austauschen kann, auch wenn das sicher nicht von langer Dauer sein wird.

Dem kann ich nur beipflichten, denn im Moment fühle ich mich ein wenig heimatlos. Ist ja auch nicht so, dass dies ein freiwilliger Umzug ist.
Ich werde die Toleranz auch nicht über Gebühr beanspruchen und selbstverständlich erst alle Möglichkeiten im Web ausnutzen.

Vielen Dank !   :D

Gruß
Ahnungsloser
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Dankeschön: 37 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.10.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.10.17-2
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #12 am: 14. August 2017, 13:06:48 »
Ihr seid die Besten !   :) :) :)
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline sam

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 593
  • Dankeschön: 23 mal
  • Desktop: MATE, KDE, Xfce, Openbox, Fluxbox
  • Grafikkarte: Intel Corporation 4 Series Chipset Integrated Graphics Controller (rev 03)
  • Grafikkartentreiber: free
  • Prozessor: Intel® Core™2 Quad CPU @ 4× 2.666GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #13 am: 15. August 2017, 18:03:50 »
Wer ein deutsches artixlinux Forum aufmachen will, gern.

Wir haben die artixlinux.org Domäne gekauft.
Bin gerne bereit, die technische Umsetzung eines neuen Artix-Forums zu übernehmen bzw. dabei zu helfen, falls erwünscht.

Daemon

  • Gast
Re: Wo hin mit Manjaro openRC User
« Antwort #14 am: 21. August 2017, 15:49:24 »
In ein paar Tagen, wenn alles klappt, wird das neue Forum stehen.

URL werde ich dann bekannt geben.