Autor Thema: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate  (Gelesen 4122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Dankeschön: 14 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« am: 07. Februar 2015, 17:24:55 »
Ich habe auf meinem Rechner jeweils eine Manjaro Mate, Xfce und eine Cinnamon Edition installiert.
Meine Frage: Warum braucht Mate doppelt so lange zum Booten?
Was kann man tun, um den Vorgang etwas abzukürzen?
Mein Wissen ist da etwas eingeschränkt!
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Offline Pig of Destiny

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1384
  • Dankeschön: 125 mal
  • Desktop: Xfce
  • Grafikkarte: Intel Graphics
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Intel Celeron N3350
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Arch Linux
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #1 am: 07. Februar 2015, 17:29:47 »
Was sagt denn: systemd-analyze und systemd-analyze blame in den verschiedenen DEs?

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Dankeschön: 14 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #2 am: 07. Februar 2015, 17:32:57 »
[root@manjaro-mate sam]# systemd-analyze
Startup finished in 2.668s (kernel) + 2min 33.901s (userspace) = 2min 36.569s
[root@manjaro-mate sam]# systemd-analyze blame
      2min 513ms systemd-tmpfiles-setup.service
         23.881s man-db.service
          8.554s ModemManager.service
          5.906s systemd-journald.service
          5.342s NetworkManager.service
          4.580s systemd-modules-load.service
          3.654s plymouth-start.service
          3.577s lightdm-plymouth.service
          3.540s plymouth-quit-wait.service
          2.713s systemd-vconsole-setup.service
          2.187s keyboardctl.service
          1.821s colord.service
          1.741s polkit.service
          1.499s logrotate.service
          1.147s shadow.service
          1.140s pamac.service
          1.136s systemd-journal-flush.service
           871ms systemd-tmpfiles-setup-dev.service
           791ms rpcbind.service
           595ms systemd-logind.service
           550ms accounts-daemon.service
           538ms systemd-remount-fs.service
           509ms user@1000.service
« Letzte Änderung: 07. Februar 2015, 17:43:29 von Linu74 »
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Offline Pig of Destiny

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1384
  • Dankeschön: 125 mal
  • Desktop: Xfce
  • Grafikkarte: Intel Graphics
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Intel Celeron N3350
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Arch Linux
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #3 am: 07. Februar 2015, 17:51:45 »
systemd-tmpfiles-setup.service braucht extrem lange. Was bringt denn: # systemctl status systemd-tmpfiles-setup.service?

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Dankeschön: 14 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #4 am: 07. Februar 2015, 17:55:02 »
[sam@manjaro-mate ~]$ systemctl status systemd-tmpfiles-setup.service
● systemd-tmpfiles-setup.service - Create Volatile Files and Directories
   Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/systemd-tmpfiles-setup.service; static; vendor preset: disabled)
   Active: active (exited) since Sa 2015-02-07 16:54:28 CET; 59min ago
     Docs: man:tmpfiles.d(5)
           man:systemd-tmpfiles(8)
  Process: 1083 ExecStart=/usr/bin/systemd-tmpfiles --create --remove --boot --exclude-prefix=/dev (code=exited, status=0/SUCCESS)
 Main PID: 1083 (code=exited, status=0/SUCCESS)
   CGroup: /system.slice/systemd-tmpfiles-setup.service
« Letzte Änderung: 07. Februar 2015, 18:05:41 von Linu74 »
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Offline Pig of Destiny

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1384
  • Dankeschön: 125 mal
  • Desktop: Xfce
  • Grafikkarte: Intel Graphics
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Intel Celeron N3350
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Arch Linux
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #5 am: 07. Februar 2015, 18:06:04 »
Da ist also schonmal kein Fehler...

Was befindet sich bei dir in: /usr/lib/tmpfiles.d/ ?

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Dankeschön: 14 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #6 am: 07. Februar 2015, 18:08:18 »
Kann ich mal bitte eine Anleitung erhalten, wie ich die Ausgabe vom Terminal richte formatiere?
meine Antworten sehen immer so doof aus!
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Online Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1953
  • Dankeschön: 138 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #7 am: 07. Februar 2015, 18:09:12 »
oldmcsam, schau dir mal Code Blöcke erstellen an.
Zur besseren Übersicht die Terminalausgaben immer in solche packen, dann sieht es auch schöner aus  ;)

Linu74
« Letzte Änderung: 07. Februar 2015, 18:13:56 von Linu74 »
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de
Folgende Mitglieder bedankten sich: oldmcsam, sdoubleyou, Saxonia

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Dankeschön: 14 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #8 am: 07. Februar 2015, 18:18:00 »
This is a systemd tmpfiles.d configuration file
#
# tmpfiles.d defaults are set to clean /run/user every now and then
# which includes our gvfs-fuse mount being mounted in /run/user/<id>/gvfs
#
# This file adds an exclusion rule so that user data don't get automatically
# cleaned up (i.e. destroyed).
#
# Due to our fuse mount restrictions root can't access nor stat the mountpoint
# resulting in warning spitted out by the systemd-tmpfiles process. Please
# ignore it for the time being until proper solution is found:
# https://bugzilla.gnome.org/show_bug.cgi?id=560658

x /run/user/*/gvfs
« Letzte Änderung: 07. Februar 2015, 18:19:49 von oldmcsam »
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Offline klesk

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Dankeschön: 142 mal
  • Desktop: herbstluftwm
  • Grafikkartentreiber: nvidia 3.40xx
  • Kernel: 4.2
  • Prozessor: Intel Core2 Quad Q9550 (-MCP-)
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #9 am: 07. Februar 2015, 18:23:17 »
Du kannst mal in den Thread reinschauen Klick Mich, dort wird ein ähnliches Problem (identisches Problem) beschrieben. Lösung war damals den Kernel zu aktualisieren da systemd218 wohl Probleme mit älteren Kernelversionen hat. Du kannst dir ja testweise nur mal den 3.16 oder 3.18 installieren und schauen ob sich das Problem dann auflöst.

Offline Pig of Destiny

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1384
  • Dankeschön: 125 mal
  • Desktop: Xfce
  • Grafikkarte: Intel Graphics
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Intel Celeron N3350
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Arch Linux
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #10 am: 07. Februar 2015, 18:27:46 »
Kommentier hier mal bitte die Zeile x /run/user/*/gvfs aus, so dass sie dann so aussieht: # x /run/user/*/gvfs und schau mal ob er dann schneller startet.

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Dankeschön: 14 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #11 am: 07. Februar 2015, 18:56:48 »
Habe den Kernel 3.18 installiert: Keine Besserung
Habe die Zeile auskommentiert: # x /run/user/*/gvfs: Keine Besserung

Die Bootzeit beträgt 3 Minuten und 20 Sekunden.

Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Online Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1953
  • Dankeschön: 138 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #12 am: 07. Februar 2015, 18:59:31 »
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Dankeschön: 14 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #13 am: 07. Februar 2015, 19:18:29 »
Hello Linu74,
danke für den Link! Er übersteigt meine Englischkenntnisse und mein Linux-Wissen!
Wenn ich die Bootzeit nicht verkürzen kann, dann schalte ich Mate einfach früher an...
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Online Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1953
  • Dankeschön: 138 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ungewöhnlich lange Bootzeit bei Manjaro Mate
« Antwort #14 am: 07. Februar 2015, 19:28:49 »
Deswegen hatte ich den Hinweis an POD gemacht.

Den Rechner früher anschalten? Damit ist das Problem als solches ja nicht beseitigt.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de