Manjaro Linux Forum

Allgemeines => Manjaro-Diskussion => Thema gestartet von: Bankman am 17. April 2018, 15:31:17

Titel: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Bankman am 17. April 2018, 15:31:17
Manjaro wird langsam berühmt: http://www.chip.de/news/Manjaro-Dieses-Linux-ist-sogar-beliebter-als-Ubuntu-und-Mint_137914112.html (http://www.chip.de/news/Manjaro-Dieses-Linux-ist-sogar-beliebter-als-Ubuntu-und-Mint_137914112.html)

Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Shakatus am 17. April 2018, 15:41:46
Jemand (wie ich), der Manjaro seit über 4 Jahren als alleiniges Betriebssystem auf einem Ultrabook einsetzt, wird sich nicht darüber wundern, dass es inzwischen das beliebteste Linux ist.

Nach vielen Jahren des Haderns mit der zunehmenden Bevormundung durch Windows und dem zunehmenden Misstrauen gegenüber großen Distris wie Fedora oder Ubuntu hat mir Manjaro erst den Spaß am PC zurück gegeben. Ich liebe es!

Jeder, der es einsetzt, sollte auch daran denken, dass ein so tolles IT-Produkt nicht einfach vom Himmel fällt. Jeder sollte zumindest das spenden, was er auch für andere Systeme (z.B. Windows) an Lizenzgebühren bezahlt.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: PurpleZ am 17. April 2018, 16:57:07
Hallo,

ja ich habe den Artikel auf Chip heute auch schon gelesen. Ich bin zwar erst seit etwas über einen Monat dabei und habe den wechsel von Windows 10 auf Manjaro nicht bereut, im Gegenteil! Großartiges OS!

Ich habe sogar Gespendet weil ich so überzeugt bin!
Es macht echt Spaß und man hat sogar ähnlich wie bei Android so ne Art Bastel / Wusel Faktor!
Wenn mal nicht gleich was funktioniert kann man so lange probieren bis es geht :D

Manjaro hat mich so überzeugt das ich mir auch gleich zwei Linux Bücher bestellt habe, da ich mehr dazu lernen möchte!
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: linuxkumpel am 17. April 2018, 17:29:17
Qualität mit einem gesunden Maß an Experimentierfreude setzt sich eben durch. Dem Team kann man nur danken für die ausgezeichnete Arbeit. Nutze Manjaro Xfce/Lxde 64 bit seit August 2014 und habe es seitdem nicht bereut. 
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Pig of Destiny am 17. April 2018, 19:27:58
Naja, es ist schön zu sehen, dass Manjaro an Bekanntheit gewinnt. Aber ob Distrowatch da die Referenz ist...

Zitat
The DistroWatch Page Hit Ranking statistics are a light-hearted way of measuring the popularity of Linux distributions and other free operating systems among the visitors of this website. They correlate neither to usage nor to quality and should not be used to measure the market share of distributions. They simply show the number of times a distribution page on DistroWatch.com was accessed each day, nothing more.
Quelle: https://distrowatch.com/dwres.php?resource=popularity

Verlässliche Downloadzahlen wären mir lieber zur Messung der Beliebtheit einer Distribution, aber das wird sich nicht so ohne weiteres machen lassen.

Sollte man sich nach Lidux richten stünde Manjaro nicht ganz so weit oben. Lidux taugt aber ebenfalls nicht wirklich zur Messung der Beliebtheit von Linux Distros.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Linuxianer am 17. April 2018, 20:21:42
Zitat
Naja, es ist schön zu sehen, dass Manjaro an Bekanntheit gewinnt. Aber ob Distrowatch da die Referenz ist...

Mit Bestimmtheit nicht,aber denn noch eine Richtung, die nicht ganz von der Hand zu weisen ist.
Bedingt auch dadurch,dass viele aus der "Ubuntu-Familie" mit ihren Onkel & Tanten ausscheren wollen und eine gute Alternative gesucht und in "Manjaro" gefunden haben.Daran ist der "Ubuntu-Clan" und der grüne irische Frühling wohl zum großen Teil nicht ganz unschuldig.Ohne die "Buntu-Systeme" madig zu machen,habe ich was die nächste "LTS-Version" 18.04 & LM 19 angeht, kein gutes Gefühl.Bei mir laufen alle Geräte--Tower-Note-Netbook mit Manjaro=2 x Deepin u. 1x XFCE.
Schönen Abend noch. ;D
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Pig of Destiny am 17. April 2018, 20:27:07
Eigentlich dachte ich, dass sich Ubuntu selbst ausgebootet hat, nachdem sie Nutzerinformationen Amazon zugänglich gemacht haben. Offensichtlich hat es Cannonical aber doch nicht so sehr geschadet wie erhofft...
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: linuxkumpel am 17. April 2018, 20:56:55
Diese Shopping-Lens (https://wiki.ubuntuusers.de/Unity/Unity_Lenses/#Shopping-Lens) konnte man problemlos abschalten. Hatte allerdings für Unmut gesorgt. Das ich noch so ein paar Ubuntu-Ableger nutze sieht man ja. Wenn ich mir damals mein Ubuntu Unity nicht selbst zerschossen hätte, wäre ich ev. nie zu Manjaro gekommen. Privat bleibt es jetzt bei Manjaro. Stabil, läuft, erfüllt meine Ansprüche.  :D
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Linuxianer am 17. April 2018, 21:32:07
Auch bei mir war Ubuntu 12.04 der Linux-Einstieg und damals zum "Lernen" gut geeignet,aber ab 14.04 wurde ich immer skeptischer und ich finde mit Recht.

Nur wenn ich mir die "Sammelwut" von 18.04 anschaue,wird mir "Lila"
* Ubuntu-Variante
* Ubuntu-Version
* Netzwerkverbindung oder nicht
* CPU-Familie
* RAM
* Größe der Festplatten/SSDs
* Bildschirmauflösung
* GPU-Hersteller und -Modell
* OEM-Hersteller
* Lokalisation/Geo-Daten
* Installationsdauer
* Auto-Login eingeschaltet oder nicht
* Gewähltes Disk-Layout
* Third-Party-Software ausgewählt oder nicht
* Werden Updates bereits während der Installation heruntergeladen oder nicht
* LivePatch aktiviert oder nicht
* Popcon wird installiert; diese Anwendung sammelt Informationen über installierte Pakete
* Anonymisiert werden automatisch Absturzberichte via Apport verschickt.

Schon happig und "Das" macht man nicht und "Jeder" der bis 3-zählen kann wechselt sofort.

"Manjaro" wird über den Zulauf sicherlich "hoch-erfreut" und das mit "Recht".Und das ist gut so. ;)
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: linuxkumpel am 17. April 2018, 22:03:01
Nur wenn ich mir die "Sammelwut" von 18.04 anschaue,wird mir "Lila" ...

Kann auch abgeschaltet werden. Jedoch die Diskussion müssen wir hier nicht führen. Keine personenbezogen Daten = kein Schutz.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: thommy am 19. April 2018, 15:54:31
Ich kann auch jemanden verprügeln und hinterher sagen, er hätte doch
vorher Widersprechen können. Vielleicht merken dann Milliarden Dummköpfe,
das hier was verdreht wurde. Und das inzwischen in fast allen Lebensbereichen.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: linuxkumpel am 19. April 2018, 21:20:39
Im Vergleich zu Windows 10 Home und Pro ist das, was Ubuntu einsammelt belanglos. Dagegen saugt Miccrosoft so richtig ab. Jedoch, wir entfernen uns vom eigentlichen Thema. Ich nutze nicht umsonst privat und teilweise beruflich Linux. Privat Manjaro und beruflich Pop!_OS. Natürlich auf getrennten Geräten. Macht sich besser für die Umsetzung der Vorschriften der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung.  ;) Und mit Datenschutz verdiene ich mein Geld.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Linuxianer am 19. April 2018, 22:06:57
@linuxkumpel,

finde nicht das wir uns so weit vom eigentlichen Thema entfernen,sondern ein Teil der Argumente--Daten-- sicherlich für die Beliebtheit von Manjaro ausschlaggebend sind.
Kritisch finde auch,dass das Sammeln der Daten von Ubuntu als "belanglos" anzusehen,sondern das überhaupt gesammelt wird und wenn sich "Jeder" an die Privatsphäre des anderen halten würde,wäre "Datenschutz" überflüssig.Nicht böse gemeint,oder ohne deine berufliche Tätigkeit abzuwerten.
Dieses sammeln der Daten kommt Manjaro,wie man in der Beleibtheit sieht,sicherlich zu gute.
Denn der "Linux-Anwender" sucht Alternativen mit mehr Sicherheit und hofft sie in Manjaro zu finden. :-\
Schönen Abend noch.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Hubsi_Gberg am 20. April 2018, 14:39:12
Verlässliche Downloadzahlen wären mir lieber zur Messung der Beliebtheit einer Distribution, aber das wird sich nicht so ohne weiteres machen lassen.

Sehe ich auch so. Fakten sind Fakten, nur dass wohl das Manjaro-Team die genauen "Verkaufszahlen" - sprich: die Download-Zahlen - nicht preisgeben wird, weil es sonst den Konkurrenten in die Karten spielt. Zumindest zeigen "Distrowatch" und ähnlich gelagerte Info-Seiten (mehr ist an solchen Seiten nicht dran), dass es vermutlich ein gesteigertes Interesse an Manjaro gibt. Ob es mit Sicherheitsfragen zusammen hängt, ist ebenfalls nur eine Vermutung und daher genauso stark zu bewerten wie die Zahlen der Infoportale. Und außerdem: Alles was machbar ist, wird auch gemacht. Also darf keiner überrascht sein, wenn auch Linux-Systeme irgendwelche Zahlen, Daten und Fakten sammeln und vermutlich "irgendwie" verwerten. Auch wenn ich dem Manjaro-Team - sofern es ebenfalls solche Praktiken ausübt - einfach mal unterstelle, dass es das nur zum Eigennutz und damit zur Verbesserung des OS tut.

[Off Topic]
Statt einer Diskussion über vermeintliche "Sammelwut" wäre es mir persönlich lieber, Manjaro ließe sich auch über *buntu-GRUBs starten und brächte keine Kernel-Panik. Aus diesem Grund ist Manjaro gegenwärtig von meinem Rechner verbannt - nachdem mich - sehr wahrscheinlich und von mir sehr subjektiv bewertet - der Manjaro-GRUB im Zusammenspiel mit meinem Rechner zu einem zweimaligen Aufsetzen sämtlicher Betriebssysteme gezwungen hatte, was vorher nie der Fall war. Jetzt läuft der Mint-GRUB schon über mehrere Monate hinweg anstandslos. Nur leider verweigert Manjaro den Dienst, wenn es über diesen aufgerufen wird. Eigentlich bin ich auch ein Manjaro-Fan und verzichte nur ungern darauf. Wie hier im Forum schon "millionenfach" erwähnt, macht das Manjaro-Team einen beispiellos guten Job. Schade, dass es an so einer "Kleinigkeit" wie GRUB hängen muss, ob ich Manjaro nutzen kann, oder eben nicht.
[/Off Topic]
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Pig of Destiny am 23. April 2018, 09:35:10
[...]
[Off Topic]
Statt einer Diskussion über vermeintliche "Sammelwut" wäre es mir persönlich lieber, Manjaro ließe sich auch über *buntu-GRUBs starten und brächte keine Kernel-Panik. Aus diesem Grund ist Manjaro gegenwärtig von meinem Rechner verbannt - nachdem mich - sehr wahrscheinlich und von mir sehr subjektiv bewertet - der Manjaro-GRUB im Zusammenspiel mit meinem Rechner zu einem zweimaligen Aufsetzen sämtlicher Betriebssysteme gezwungen hatte, was vorher nie der Fall war. Jetzt läuft der Mint-GRUB schon über mehrere Monate hinweg anstandslos. Nur leider verweigert Manjaro den Dienst, wenn es über diesen aufgerufen wird. Eigentlich bin ich auch ein Manjaro-Fan und verzichte nur ungern darauf. Wie hier im Forum schon "millionenfach" erwähnt, macht das Manjaro-Team einen beispiellos guten Job. Schade, dass es an so einer "Kleinigkeit" wie GRUB hängen muss, ob ich Manjaro nutzen kann, oder eben nicht.
[/Off Topic]

Ja, ich weiß, das passt jetzt auch nicht zum Ausgangsthema, aber: Hast dus mal mit ner manuellen Konfiguration von Grub versucht oder mit nem anderen Bootloader?
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: gosia am 23. April 2018, 09:54:40
Hallo Pig of Destiny,
klar gibt es verschiedene Workarounds, aber ich glaube Hubsi_Gberg geht es um eine grundsätzliche Lösung. Und dem kann ich nur zustimmen. Es ist eigentlich ein Unding, daß ausgerechnet der Manjaro-Grub sich so herrschaftlich aufführt = "Nur ich darf der Chef im MBR sein". Das erinnert mich doch sehr an ein anderes Betriebssystem  >:D
Das Thema wäre wirklich einen eigenen Thread wert, noch besser wäre es, wenn jemand vom Team mal verständlich erklären würde, warum solch ein gepatchter Grub notwendig war.

Viele Grüße gosia
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Pig of Destiny am 23. April 2018, 11:12:51
Moin Gosia,

interessante Sache. Kann leider gerade nicht reinschauen, weil ich refind benutze. Wäre aber mal interessant zu sehen, was da verändert wurde an der Konfigurationsdatei und warum. Es wäre auch interessant zu wissen, ob das Problem evtl. nur unter UEFI auftritt.

Grüße,

PoD
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: gosia am 23. April 2018, 11:58:08
Hallo Pig of Destiny,
Wäre aber mal interessant zu sehen, was da verändert wurde an der Konfigurationsdatei und warum. Es wäre auch interessant zu wissen, ob das Problem evtl. nur unter UEFI auftritt.
Nein, das Problem tritt wohl generell auf. Soviel ich verstanden habe, hängt es mit diesem intel-ucode.patch zusammen, bzw. generell mit intel-ucode
https://github.com/manjaro/packages-core/commit/66d2f00147f4e3bfce5977e337b21b813a3ab974
Hier gibt es zwei alte Threads, in denen darüber diskutiert wird
https://forum.manjaro.org/t/grub-issues-initrd/19489
https://forum.manjaro.org/t/did-arch-patch-it-so-other-grubs-boot-loader-will-work-with-arch-arch-based-distros/15420
und philm sich dazu äußert.
Leider kann ich nicht beurteilen, ob der eventuelle Vorteil von diesem "intel-ucode is somehow unique to Manjaro and Arch" so gross ist, daß er den Nachteil des Manjaro-Grubs aufwiegt. Für mich bleibt das eine undurchsichtige Sache, weil man nach den Aussagen dort intel-ucode auch deinstallieren kann.
Zum Glück betrifft es mich eh nicht mehr, weil ich wegen systemd schon lange fahnenflüchtig geworden bin und inzwischen Artix benutze.
https://artixbugfree.wordpress.com/2017/07/30/5/
Für die User, die mal Manjaro probieren wollen, bleibt es aber trotzdem ein Problem, wenn sie mit ihrem "normalen" Grub Manjaro als Zweitsystem starten wollen. Googelt man nach "manjaro" + "grub" + "kernel panic" so erhält man ca. 11000 Ergebnisse  :( Hängt natürlich nicht alles mit diesem Problem zusammen, aber immerhin, selbst ein Zehntel davon wäre schon ziemlich viel.

Viele Grüße gosia
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: linuxkumpel am 23. April 2018, 20:32:45
Problem scheint bekannt, jedoch uninteressant zu sein.  >:D

https://forum.manjaro.org/t/grub-issues-initrd/19489/2 (https://forum.manjaro.org/t/grub-issues-initrd/19489/2)

Zitat
Wir haben einen Patch 10, der für os-prober erstellt wurde, jedoch nicht für Upstream und daher nicht für Ubuntu.

Oder in Ubuntu werkeln ...
https://askubuntu.com/questions/628206/how-can-i-boot-into-arch-linux-using-initramfs-in-ubuntus-grub/842802#842802 (https://askubuntu.com/questions/628206/how-can-i-boot-into-arch-linux-using-initramfs-in-ubuntus-grub/842802#842802)

Achtung: Wer nicht unbedingt basten will; Manjaro und irgendein Ubuntu oder -ableger nicht gemeinsam auf einen Rechner.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: oldmcsam am 15. Mai 2018, 12:54:36
Warum sollte man nicht *buntu und Manjaro auf einem Rechner haben?
Ich habe 2 Manjaro, 5 *buntu, 3 debianbasierte Distris, 2 Windows und 2 Puppies auf meiner Workstation mit 4 Festplatten.
Nur ein Manjaro schreibt sich in den MBR, alle anderen in die jeweilige Rootpartition, damit der MBR nicht jedesmal von irgendeiner Distri überschrieben wird (muß man natürlich bei der Installation der Distris zuweisen).
Dann gibt es nie eine Kernelpanik und alle anderen Distris starten problemlos.
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: linuxkumpel am 15. Mai 2018, 13:32:49
Ist jedoch ebenfalls eine große Verantwortung für das Team und ggf. das Forum. Distrowatch liefert allerdings keine Aussage über die wirklichen Installationen, ist nur eine "Klick-Zähl-Maschine".  ;)
Titel: Re: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint
Beitrag von: Hubsi_Gberg am 17. Mai 2018, 21:25:41
[Off Topic]

Ja, ich weiß, das passt jetzt auch nicht zum Ausgangsthema, aber: Hast dus mal mit ner manuellen Konfiguration von Grub versucht oder mit nem anderen Bootloader?

Sorry PoD,   :'(

bin nicht mehr so oft hier drin. Ich baue gerade mein Audio-Archiv gewaltig um, was natürlich Zeit verschlingt. Manuelle Eingriffe bei GRUB habe ich bisher tunlichst vermieden. Hatte ja bislang keinerlei Veranlassung dazu. Wenn ich bisher wirklich was "manuell" gemacht habe, dann war das die Chain-Methode, als ich noch mehrere Pinguine am Laufen hatte. Aber Letzteres ist jetzt auch nicht mehr so aktuell, denn meine beiden Pinguine stehen fest: Mint und Manjaro. Ich "suche" also nicht mehr.

aber ich glaube Hubsi_Gberg geht es um eine grundsätzliche Lösung
So ist es. Es mag auch nicht alleine am Manjaro-GRUB liegen, sondern kann durchauch mit dem Rechner zu tun haben. Denn die geschilderten Probleme kamen erst mit den Rechnertausch. Daher fände ich es durchaus wünschenswert, wenn einem *buntu - oder generell jeder anderen Distro - erlaubt würde, Manjaro zu starten. Vielleicht hänge ich mich ja mal wieder in dieses Thema rein und versuche eine Lösung zu finden. Aber gegenwärtig habe ich andere Sachen, die wichtiger sind. Da bin ich froh, wenn ich mich nicht auch noch mit "Kinderkrankheiten" des OS rumschlagen muss. Wie gesagt: Später mal wieder...... :)

[/Off Topic]