Manjaro Linux Forum

Technische Fragen und Hilfe => Installation und Konfiguration => Thema gestartet von: rainercfm am 14. November 2018, 21:14:54

Titel: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 14. November 2018, 21:14:54
Hallo,.
Ich bin neu hier im Forum und benötige bitte einmal Dringend Hilfe. Ich bin kein fachmann aber versuche euch alles so genau wie möglich zu beschreiben.
Ich besitze ein Asus Laptop R752M
4 GB Ram
Intel Grafik
Intel 4 core 2940

Am anfang hatte ich windows 10 installiert. da ich nichts mehr von Windows halte, habe ich mich kpl. Linux zugewand.Habe installiert nach einander:
Debian
Open suse
Ubuntu
Linux Mint
Kali Linux

Das Problem ist, das der Bildschirm / DEsktop kpl. einfriert, dadurch nur zu beenden ist mit Powertaste. besonders schnell friert er ein , wenn ich browser wie chromium und chrome benutze.

Ich will ganz ehrlich sein zu euch. Alle spezialisten haben sich in den entsprechenden Foren die Zähne ausgebissen daran.

Jetzt hörte ich von Manjaro. Es hat mir direkt so gut gefallen, das ich gerne dabei bleiben möchte nun, habe also die letzte version mit XFCE installiert, 64 .

Heute nun am 2 tag, hatte ich Chromium an und skype und wieder ist das desktop eingefroren.

Ich bin nun absolut am Ende mit meiner weisheit. Ich habe also nur manjaro installiert. kein Windows oder Multiboot.
Es ist eine 1 TB Festplatte .

Könnt ihr mir bitte da helfen ?

Wie gesagt, alle Linux leute in anderen Foren haben sich die Zähne ausgebissen daran.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 14. November 2018, 22:21:19
Ich habe zwar noch keine Lösung, jedoch die Größe der Festplatte hat nichts mit deinem Problem zu tun. Zunächst Willkommen im Forum. Ursache wird wohl eher Intel Celeron N2940 und die dazugehörige Grafikkarte sein. Beide erlauben zwar Officeanwendungen, allerdings schlucken die Browser heute auch schon einiges. Desktopeinfrieren deutet in der Regel immer auf eine Überforderung des Systems hin.

Probiere zunächst mal einen anderen Browser, z.B. Falkon ggf. auch Opera.

Schau bitte mal hier (https://de.manjaro.org/index.php?topic=1090.0) rein.  ;)
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 14. November 2018, 22:28:34
Danke für deine Antwort. Das ystem friert ein, egal was ich mache. es ist immer in unregelmässigen abständen. was ich alles versucht habe:

Andere Browser genommen . friert trotzdem ein aber sehr schnell bei chome und chromium
arbeite mit kleinem fenster im internet, so friert er auch nicht so schnell ein,
Friert aber auch ein z.b. bei Video anschauen mit verschiedenen Playern

laut damals Debian Forum liegt es an dem Prozessor. aber keiner konnte mir genau helfen das problem zu lösen.

Wie gesagt, jede, wirklich jede Linux Version hat dieses Problem auf meinem Laptop. Möchte aber gerne bei Manjaro nun bleiben, jedoch muss das system stabil sein, darf nicht einfrieren.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 14. November 2018, 22:38:57
... laut damals Debian Forum liegt es an dem Prozessor. aber keiner konnte mir genau helfen das problem zu lösen. ...

Das kann auch keiner lösen. Der Prozessor bekommt seine Leistungsmerkmale vom Hersteller, die niemand beeinflussen kann.

N2940 (https://www.notebookcheck.com/Intel-Celeron-N2940-Notebook-Prozessor.117398.0.html).

Zitat
Performance, ... ausreichende Leistungsreserven für die meisten Office- und Multimedia-Anwendungen bestehen. Lediglich anspruchsvollere Software wird den Einstiegs-SoCs überfordern.

Zitat
Grafik, ... sodass nur ältere und weniger anspruchsvolle Windows-Spiele flüssig dargestellt werden.

Da ist eben nicht viel.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 14. November 2018, 22:49:43
Also die infos die ich bis jetzt habe sind eben die, das mein Laptop eigentlich sehr gut ist für Linux. Ich spiele nicht sondern arbeite über das Internet. Viele sagen, es liegt am Boot von Linux. Da müsste ein Eintrag hinzugefügt werden die den Prozessor betreffen, Weil mein Prozessor dieses benötigt.
Das war der letzte Stand.

Bis heute eben keine Lösung zu finden.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 14. November 2018, 23:01:51
Viele sagen, es liegt am Boot von Linux. Da müsste ein Eintrag hinzugefügt werden die den Prozessor betreffen, Weil mein Prozessor dieses benötigt.

Ist ja noch ein Ansatz zu Nachdenken.  ;)

Dazu brauchen wir allerdings mehr Informationen. Diese findet man in der etc/default/grub
Dateimanager öffnen, Dateisystem, default, grub; öffnen und Inhalt - zunächst die ersten 5 Zeilen posten.

Meine:

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_TIMEOUT=5
GRUB_DISTRIBUTOR='Manjaro'
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet"
GRUB_CMDLINE_LINUX="acpi_osi = Linux acpi=force acpi_enforce_resources=lax"

Nutze dafür bitte die obige #-Taste.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 14. November 2018, 23:23:24
Ggf. auch mal einen noch leichteren Desktop probieren. Manjaro Lxde oder LxQt.

https://manjaro.org/community-editions/ (https://manjaro.org/community-editions/)

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 15. November 2018, 07:06:02
Hier die ersten 5 Zeilen von Grub;

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_TIMEOUT=5
GRUB_DISTRIBUTOR='Manjaro'
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet"
GRUB_CMDLINE_LINUX=""
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: jeckus am 15. November 2018, 07:53:41
Hallo,

da du ja schon so viele Distributionen ausprobiert hast, würde ich mal noch einen Versuch mit MX Linux, zur Zeit Version 17.1 (https://mxlinux.org/) wagen. Hier handelt es sich um eine Distribution, die insbesondere für ältere und nicht so leistungsstarke Rechner geeignet ist. Eine Beschreibung findest du bei  LinuxUser (http://www.linux-community.de/ausgaben/LinuxUser/2016/02/Doppelherz/).

Ein Video, dass dir das Betriebssystem vorstellt, findest du bei youtube (https://www.youtube.com/watch?v=bCLXBYNHrEA).

PS: Diese Distribution habe ich auch schon auf noch viel schwächerer Hardware, als wie von dir beschrieben, mit ansprechender Performance und ohne irgendwelches "Einfrieren" installiert.

Gruß
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 15. November 2018, 08:09:05
Hallo

Linux Mint habe ich auch bereits getestet. Linux Mint friert sogar noch schneller ein wie alle anderen Systeme.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: jeckus am 15. November 2018, 08:32:24
Hallo

Linux Mint habe ich auch bereits getestet. Linux Mint friert sogar noch schneller ein wie alle anderen Systeme.

von Linux Mint (https://linuxmint.com/) war in meinem Post nicht die Rede.  :o

sondern  MX Linux (https://mxlinux.org/)  ;)
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 15. November 2018, 08:48:06
Entschuldige, war mein Fehler. Habe übersehen. Ich nutze ja im Moment Manjaro XFCE. Das soll laut Usern ja ein System sein, das nicht viel benötigt vom Rechner. alles geht ja auch sehr gut muss ich sagen. Eben bis auf das einfrieren.

Hier mal das was die Kollegen im Debian Forum geschildert haben:

du hast in der /etc/default/grub
nur geschrieben:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash intel_idle.max_cstate=1"

müsste aber heissen:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="ro quiet splash intel_idle.max_cstate=1"

Da ich bis heute nicht verstehe was dieser code im Grub bringen soll wäre es schön zu wissen, ob das auch etwas bei Manjaro bringt ?
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 15. November 2018, 08:51:26
Hier nun Übersicht zu meinem System:

System:
  Host: rainer-pc Kernel: 4.19.1-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop: N/A
  Distro: Manjaro Linux
Machine:
  Type: Laptop System: ASUSTeK product: X751MA v: 1.0
  serial: <root required>
  Mobo: ASUSTeK model: X751MA v: 1.0 serial: <root required>
  UEFI: American Megatrends v: X751MA.403 date: 08/10/2015
Battery:
  ID-1: BAT0 charge: 32.0 Wh condition: 33.4/37.4 Wh (89%)
CPU:
  Topology: Quad Core model: Intel Celeron N2940 bits: 64 type: MCP
  L2 cache: 1024 KiB
  Speed: 500 MHz min/max: 500/2249 MHz Core speeds (MHz): 1: 500 2: 500
  3: 500 4: 500
Graphics:
  Device-1: Intel Atom Processor Z36xxx/Z37xxx Series Graphics & Display
  driver: i915 v: kernel
  Display: x11 server: X.org 1.20.3 driver: intel unloaded: modesetting
  resolution: <xdpyinfo missing>
  OpenGL: renderer: Mesa DRI Intel Bay Trail v: 4.2 Mesa 18.2.4
Audio:
  Device-1: Intel Atom Processor Z36xxx/Z37xxx Series High Definition Audio
  driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k4.19.1-1-MANJARO
Network:
  Device-1: Ralink RT5390 Wireless 802.11n 1T/1R PCIe driver: rt2800pci
  IF: wlp2s0 state: up mac: 9c:ad:97:b8:d7:53
  Device-2: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8168
  IF: enp3s0f1 state: down mac: 14:dd:a9:8e:63:9f
Drives:
  Local Storage: total: 931.51 GiB used: 36.52 GiB (3.9%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Toshiba model: MQ01ABD100 size: 931.51 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 907.49 GiB used: 36.52 GiB (4.0%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 6280.0 C mobo: N/A
  Fan Speeds (RPM): cpu: 0
Info:
  Processes: 180 Uptime: 11h 05m Memory: 3.74 GiB used: 752.4 MiB (19.6%)
  Shell: bash inxi: 3.0.27
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 15. November 2018, 09:09:44
Hallo! Ja, die Empfehlung von jeckus ist nicht von der Hand zu weisen.

Die etc/default/grub mit Administratorrechten öffnen.

Dann bei Dir in der Zeile ergänzen

GRUB_CMDLINE_LINUX=""
um

"acpi_osi = Linux"
acpi_osi = Linux genau zwischen die Anführungsstriche!

Speichern und danach ein

sudo update-grub
Neustart

Danach einzeln nacheinander

sudo pacman -Syyu
sudo pacman -R intel-ucode
sudo update-grub

Habe gesehen, Du hast zwischenzeitlich geantwortet.
Die Bootparameter sind unabhängig von der Distribution. Die Empfehlung der Debianer kannst Du ebenso probieren, wenn mein Vorschlag nichts bringt.

Allerdings, wie bereits geschrieben, die schwache Performance kann damit auch nicht überlistet werden. Hilfe schafft nur eine ressourcenschonende Distribution bzw. ein genügsamer Desktop, wie z.B. Lxde.

Ich selbst betreibe noch interessehalber ein Netbook mit Intel Atom N450 - elemntaryOS, da ist halbwegs annehmbar nur Falkon. Opera, Vivaldi oder Chromium überfordern bereits.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 15. November 2018, 13:32:11
Ich möchte euch erst mal für die Hilfe bedanken. Echt klasse :)

Ich habe jetzt alles so gemacht wie du gesagt hast. Grub Zeile eingefügt und danach die 3 Befehle im Terminal.
Habe neu gestartet.

Ich finde seit dem update auf den neuen kernel bootet es langsamer und auch das system ist langsamer. kann mich aber auch täuschen.
dann habe ich beim booten eine Zeile die mir komisch vorkommt:

/init: eval: line 1: =y: not found
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 15. November 2018, 14:13:09
/init: eval: line 1: =y: not found

Hab ich auch. Allerdings deshalb keine Recherche, weil alles startet.  ;)
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 15. November 2018, 21:03:55
Update von jetzt:
Nachdem ich heute abend wieder mit chromium und skype gleichzeitig gearbeitet habe, ist mein laptop desktop eben wieder eingefroren. musste wieder power taste drücken. was mir komisch vorkommt ist das:

Wenn ich dann eben neu starte, läuft das system wieder perfekt eine ganze zeit. stunden. dann plötzlich obwohl ich nichts anderes auf habe oder gehabt habe, friert er wieder ein. als würde ein speicher voll laufen mit der zeit und wenn er voll ist, friert er ein. ich kann es leider nicht anders beschreiben.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 16. November 2018, 08:37:21
Update von jetzt:
Nachdem ich heute abend wieder mit chromium und skype gleichzeitig gearbeitet habe, ist mein laptop desktop eben wieder eingefroren.

Schau mal bei Chromium in den Einstellungen nach, ob die Hardwarebeschleunigung ein- bzw. ausgeschaltet ist. Wenn ja, Häkchen rausnehmen - abschalten.

Ich habe eine Empfehlung bekommen. In einem Terminal ausführen:
export QT_XCB_FORCE_SOFTWARE_OPENGL=1
export LIBGL_ALWAYS_SOFTWARE="true"

Danach im selben Terminal den Browser starten.

Oder ein jeweiliges kleines Script und darüber starten:

#!/bin/bash

export QT_XCB_FORCE_SOFTWARE_OPENGL=1
export LIBGL_ALWAYS_SOFTWARE="true"
falkon &

exit 0


"falkon" kann auch durch "chromium" ersetzt werden.

#!/bin/bash

export QT_XCB_FORCE_SOFTWARE_OPENGL=1
export LIBGL_ALWAYS_SOFTWARE="true"
chromium &

exit 0
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 16. November 2018, 09:39:43
Hallo

Hardwarebeschleunigung war an in chromium . habe den haken nun entfernt .

Habe das im terminal so gemacht wie du geschildert hast. Ausserdem war ich gestern Abend noch mal in meinem Bios. habe noch ein paar veränderungen gemacht dort. heute werde ich Abends nun testen. Bin gespannt ob er wieder einfriert.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 16. November 2018, 09:46:29
Nachtrag:

[rainer@rainer-pc ~]$ export QT_XCB_FORCE_SOFTWARE_OPENGL=1
[rainer@rainer-pc ~]$ export LIBGL_ALWAYS_SOFTWARE="true"
[rainer@rainer-pc ~]$ chromium
[10500:10507:1116/103720.079850:ERROR:browser_gpu_channel_host_factory.cc(137)] Failed to launch GPU process.
[10500:10540:1116/103720.185649:ERROR:database.cc(1828)] Web sqlite error 5, errno 0: database is locked, sql: PRAGMA auto_vacuum
[10500:10540:1116/103720.185796:ERROR:database.cc(1828)] Web sqlite error 5, errno 0: database is locked, sql: PRAGMA journal_mode=TRUNCATE
[10500:10541:1116/103720.190499:ERROR:database.cc(1828)] History sqlite error 5, errno 0: database is locked, sql: PRAGMA auto_vacuum
[10500:10541:1116/103720.190589:ERROR:database.cc(1828)] History sqlite error 5, errno 0: database is locked, sql: PRAGMA journal_mode=TRUNCATE
[10500:10507:1116/103721.718545:ERROR:browser_gpu_channel_host_factory.cc(137)] Failed to launch GPU process.
[10500:10500:1116/103721.762542:ERROR:gpu_process_transport_factory.cc(980)] Lost UI shared context.
[10500:10500:1116/103744.403623:ERROR:input_method_base.cc(146)] Not implemented reached in virtual ui::InputMethodKeyboardController *ui::InputMethodBase::GetInputMethodKeyboardController()Using InputMethodKeyboardControllerStub
[10500:10500:1116/104322.614363:ERROR:http_bridge.cc(126)] Not implemented reached in virtual void syncer::HttpBridgeFactory::OnSignalReceived()

Was bedeutet jetzt das ?
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 16. November 2018, 11:08:27
So wie es aussieht bringen die Befehle nichts, siehe ERROR-Meldungen. Oder startete Chromium?

War eine Idee, weil es einem anderen Nutzer mit siduktion und Intel-GPU geholfen hatte. Gilt eigentlich für nouveau. Dann vergessen.

Probiere doch nebenbei mal den Falkon aus.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 16. November 2018, 11:25:40
chromium startet. Ich werde heute Abend genau wissen was jetzt meine Änderungen gebracht haben weil ich ab 17 Uhr 5 std. arbeite mit chromium und skype.

Habe jetzt auch mal cinnamon  Desktop kpl. installiert. Möchte gerne bei Manjaro bleiben weil ich finde das es das beste Linux system ist was ich bis jetzt hatte und ich hatte viele Probiert. :)

Eine Frage bitte noch bis zum Test. In manjaro einstellungen und Hardware Treiber ist der Grafik treiber Linux installiert . Vesa treiber ist nicht installiert. Ist das soweit o.k. ?

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 16. November 2018, 16:44:48
Eine Frage bitte noch bis zum Test. In manjaro einstellungen und Hardware Treiber ist der Grafik treiber Linux installiert . Vesa treiber ist nicht installiert. Ist das soweit o.k. ?

Bei mir ist er installiert. Hängt allerdings auch von der genutzten Hardware ab. Da kenne ich mich nicht so aus.

Zitat
Möchte gerne bei Manjaro bleiben weil ich finde das es das beste Linux system ist was ich bis jetzt hatte und ich hatte viele Probiert.  :)

Ich habe ja einige Distributionen zu laufen, siehe unten.  ;)  Es gibt schon noch andere interessante Alternativen. Da hat jede ihren Charme. Allerdings hängen die ubuntubasierten mit der Aktualisierung von Chromium hinterher, kein wirklich richtiger Betreuer.

Es crasht ja leider nur der Browser nach deiner Beschreibung. Das hat mit BIOS eigentlich nicht zu tun.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 16. November 2018, 18:26:02
also update nun leider wieder:

Habe nun mit chromium und skype 2 std gearbeitet und nach 30 minuten bereits, desktop total eingefroren. so langsam nervt es echt denn ich arbeite gerne mit manjaro aber wenn das immer wieder einfriert, ist das echt schlimm. was würdest du mir denn empfehlen für ein linux system ? für mich ist es eben sehr sehr wichtig, das der desktop nicht einfriert wenn ich im internet unterwegs bin und skype am laufen habe.

ausserdem seit dem update des neuen kernel bin ich immer mehr der meinung, das das ganze system sehr langsam geworden ist. wenn ich arbete, habe ich chromium fenster schon sehr sehr klein und skype ist im hintergrund nur. trotzdem, egal was ich mache, linux allgemein friert ein.

bin also echt total ratlos jetzt gerade. was kann ich machen ?
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 16. November 2018, 19:24:49
... denn ich arbeite gerne mit manjaro aber wenn das immer wieder einfriert, ist das echt schlimm.

Leichtgewichtigen Browser testen. Bei Xfce bleiben.

Zitat
was würdest du mir denn empfehlen für ein linux system ?

PeppermintOS oder Linux Lite oder antiX. Peppermint die Googleanwendungen einfach entfernen, sofern Du sie nicht nutzt.

Zitat
für mich ist es eben sehr sehr wichtig, das der desktop nicht einfriert wenn ich im internet unterwegs bin und skype am laufen habe.

Geht wahrscheinlich nur mit einer ressourcenschonen Oberfläche (Lxde, LxQt) und einem sparsamen Browser oder einem neuen Notebook. Günstig hier (https://www.luxnote-hannover.de/) Thinkpad T- bzw. X-Serie, Dell sollte auch funktionieren.

Zitat
ausserdem seit dem update des neuen kernel bin ich immer mehr der meinung, das das ganze system sehr langsam geworden ist.

anderen LTS-Kernel testen, z.B. 4.14.

Zitat
wenn ich arbete, habe ich chromium fenster schon sehr sehr klein und skype ist im hintergrund nur. trotzdem, egal was ich mache, linux allgemein friert ein.

Die Fenstergröße ist unerheblich. Entscheidend sind die im Hintergrund laufenden Prozesse.

Zitat
bin also echt total ratlos jetzt gerade. was kann ich machen ?

Wie bereits festgestellt, Einfrieren bedeutet meist eine Art Überlastung. Diese müssen vermieden werden. Es bleibt bei der Empfehlung etwas Leichtgewichtiges auszuprobieren. Die Performance der CPU und Grafikkarte lässt sich kaum überlisten.
Wie gesagt, auf einem noch schwächeren Netbook läuft bei mir noch elementaryOS. Als Browser ist nur Falkon und z.T. Slimjet annehmbar.

Habe mir auch mal Falkon installiert und jetzt darüber geantwortet.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 16. November 2018, 22:08:44
Ich danke dir für deine Hilfe sehr.

Also, ich habe nun heute 5 std. gearbeitet mit chromium und skype. wie gesagt ist er nach 30 minuten eingefroren. was mich sehr wundert ist die tatsache, das wenn er eingefroren ist und ich per power taste ausschalten muss, er dann wieder ca. 3 bis 8 std. perfekt und schnell läuft. als wäre ein speicher voll dann . ich kann es einfach nicht besser erklären. nach dem neustart habe ich ohne probleme, 4,5 stunden gearbeitet und das so schnell und ohne probleme.

hatte heute mal cinamon probiert, aber das war absolut über dem limit denn selbst internet seiten wurden teilweise in zeitluoe aufgebaut. unter windows 10 ist mein laptop nie abgestürzt. aber ich will windoof nicht mehr nutzen .

meine frage ist, wie oben beschrieben, was kann es sein das nach einem kaltstart das laptop wieder stunden läuft und das sehr schnell sogar ?

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 16. November 2018, 22:38:21
meine frage ist, wie oben beschrieben, was kann es sein das nach einem kaltstart das laptop wieder stunden läuft und das sehr schnell sogar ?

Früher gab es immer mal Probleme mit Linux und Laptops. Wie man es rauskriegt weiß ich momentan nicht, sieht so aus, als ob irgendein Kernelmodul beim ersten Start nicht geladen wird. Könnte auch etwas anderes sein.

Aus deinen Angaben zum System
Display: x11 server: X.org 1.20.3 driver: intel unloaded: modesetting
Von Debian kam der Vorschlag folgende Option zu setzen
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="ro quiet splash intel_idle.max_cstate=1"
Das könnte der Zusammenhang sein. Es mal zu testen, wäre noch eine Option.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 16. November 2018, 23:15:08
also was die debian leute gesagt haben, habe ich genau so schon ausprobiert,. dann kam beim booten eine fehlermeldung das das root verzeichnis nicht mounted wurde und das ich später fsck machen soll. als ich das aus der grub datei wieder enfernt habe, was die fehlermeldung sofort weg.

ich habe jetzt gerade falkon installiert. das ganze system läuft immer noch total schnell und ohne probleme. noch eben nur.

Alle programme, browser sind total schnell. also wie gewünscht.

ich werde noch mal eine andere kernel version laden aber mir persönlich gehen die ideen echt aus. als wäre mein laptop nur für windoof gemacht worden.

ich mann natürlich auch vor dem arbeiten immer wieder einen kpl. neu start machen alle 2 std. aber das wäre auch nicht der sinn der sache finde ich.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: gosia am 16. November 2018, 23:59:23
Hallo rainercfm,
versuche doch mal mit top/htop und free rauszufinden, woran es liegen könnte: zu wenig RAM, CPU zu schwach, SWAP usw.
https://www.pc-erfahrung.de/linux/administration/linux-systemauslastung-analysieren.html
Munin wäre auch ein Werkzeug, um über längere Zeit die Auslastung zu beobachten und auszuwerten
https://www.pc-erfahrung.de/linux/administration/munin.html
https://wiki.archlinux.org/index.php/Munin

unter windows 10 ist mein laptop nie abgestürzt.
Das irritiert mich am meisten. Die Vermutung, daß CPU und/oder Grafikkarte überfordert sind liegt bei deinem Laptop ja nahe, ist nun wirklich kein Kraftpaket. Aber auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, daß Windows 10 soviel geringere Anforderungen stellt. Welchen Browser hattest Du denn bei Windows 10 benutzt?

viele Grüße gosia
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 17. November 2018, 07:33:15
Genau das ist es ja was ich nicht verstehe mit meinem Laptop. Also ich habe mit windows 10 - 64 bit gearbeitet.

Für meine Arbeit selber habe ich mit Google Chrome und auch skype unter Windows gerabeitet und das wie gesagt ohne einfrieren oder abstürze.
Ich konnte in meinem Browser und auch andere Browser unendlich viele Tabs aufmachen. skype lief immer. auch videos player . Jede art von Software lief und alles eben sehr schnell.

Ich habe damals mit debian mal mein system überwacht. Leistung CPU, Ram und sogar Temperatur. Alles war kpl. normal. Doch das System frierte ein so wie jedes Linux System bis jetzt.

Und ihr meint, mein Bios spielt da keine Rolle ? was mich beschäftigt war ein aufkleber das Bios für windows 10 optiemiert ist. Aber ich habe Bios so eingestellt wie verlangt von Linux.

Also unter dem Strich gesehen läuft mein Laptop mit Windows ohne einfrieren und sehr schnell egal was ich auch mache. Unter jeden Linux System friert mein Desktop kpl. ein.

Das ist das was ich einfach nicht verstehen kann.

Auch wenn mein Laptop nicht das beste und schnellste ist kann es doch nicht sein das es bei einem Tab in Chrome oder Chromium und dann auch unter Skype nach einer gewissen Zeit einfriert.

Selbst wenn ich Browser zu habe und Skype auch zu ist und ich einen Video film schaue, friert es ein.

Es ist also nicht nur auf Browser / Skype so .

Ihr merkt, ich bin am ende mit meinen Ideen. Möchte nicht mehr mit Windows arbeiten.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 17. November 2018, 14:10:20
Das irritiert mich am meisten. Die Vermutung, daß CPU und/oder Grafikkarte überfordert sind liegt bei deinem Laptop ja nahe, ist nun wirklich kein Kraftpaket. Aber auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, daß Windows 10 soviel geringere Anforderungen stellt.

was mich beschäftigt war ein aufkleber das Bios für windows 10 optiemiert ist.

Hallo gosia, Danke, dass Du dich hier mit einbringen willst. Es ist ja nun so, dass bestimmte Hersteller Windows und Bios "passend" für ihre Hardware machen.
Zudem besteht auch nicht so das Treiberproblem. Ggf. würde eine Aktualisierung des BIOS anfallen.

... wie gesagt ist er nach 30 minuten eingefroren. was mich sehr wundert ist die tatsache, das wenn er eingefroren ist und ich per power taste ausschalten muss, er dann wieder ca. 3 bis 8 std. perfekt und schnell läuft. ... unter windows 10 ist mein laptop nie abgestürzt. ... meine frage ist, wie oben beschrieben, was kann es sein das nach einem kaltstart das laptop wieder stunden läuft und das sehr schnell sogar ?

Abstarkt, neuer Kaltstart = kein Einfrieren und schnell. Bedeutet für mich, bei einem erneuten Start wird irgendetwas nachgezogen, bloß was? Könnte ein Boot-Parameter sein.

Kenne ähnliches von meinem Dell Inspiron 11-3162 und Peppermint. Start blackscreen, erneuter Kaltstart und er lief. Lösungen gab es damals keine für dieses Modell; erledigte sich dann mit irgendeinem Update.

Mal ebenfalls ein Thema zum Einfrieren, Lösung Bios-Update
https://forum.manjaro.org/t/system-friert-einfach-ein-keine-fehlermeldungen/63885 (https://forum.manjaro.org/t/system-friert-einfach-ein-keine-fehlermeldungen/63885)
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 17. November 2018, 15:06:38
alsoo, ich habe noch mal überlegt wie ich das am besten erklären oder vergleichen soll. Es ist so:

Ich starte mein laptop. das läuft dann sehr gut und echt sehr schnell. mache chrome auf oder chromium und skype. alles eben was ich zum arbeiten brauche. dann ganze läuft dann eine Zeit lang, wie lange genau, ist immer unterschiedlich, also keine feste zeit. dann beim arbeiten friert alles ein. maus lässt sich nicht bewegen und komme in kein terminal rein. dann drücke ich die powertaste bis laptop ausgeht, dann starte ich wieder erneut und es läuft wieder stunden normal. bei gleicher tätigkeit am laptop. so geht das immer weiter.

Also würde mit der zeit ein speicher / cache voll laufen der dann wenn er voll ist, das laptop einfrieren lässt. Bis jetzt aufgefallen bei Browser benutzung, skype benutzen oder verschiede video player beim film schauen.

So würde ich das ganze beschreiben. beim booten selber kommt keine fehlermeldung. alles also ganz normal. im moment bin ich wieder auf kernel 4.14 weil das system schneller dadurch einfach ist. . wenn ich also stdunden arbeiten muss, muss ich vorher das laptop neu starten damit es eine zeit weider perfekt läuft.

Auch zu sagen ist, das es kurz vor dem einfrieren auch nicht langsamer wird oder grafik probleme auf tauchen. es ist alles normal doch dann innerhalb einer sekunde geht nicht mehr.

Im Bios ist natürlich secure boot aus, fast boot ist aus. auf meiner 1 TB festpaltte ist nur manjaro xfce installiert. kein windows mehr.
 
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 17. November 2018, 18:58:38
Ich habe mich wirklich mal auf eine Internetrecherche begeben. Bios-Update können wir streichen. Generell findet man immer wieder diesen Vorschlag.

WORKAROUND: Edit in /etc/default/grub:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="intel_idle.max_cstate=1"
update-grub
Bezogen auf ältere Ubuntu-, Mint-, Debianversionen, einschließlich Kernel.

Da dieser Ansatz offenbar nichts gebracht hat, wird es schwer. Uns hat wohl wieder das Linux-Laptop-Problem ereilt. Alle relevanten Treiber sind wirklich von 2013 - 2015.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 17. November 2018, 20:29:49
Jetzt muss ich zur sicherheit noch mal anchfragen, dein befehl unterwscheidet sich ja etwas von dem was die debian leute sagten.

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="ro quiet splash intel_idle.max_cstate=1"
so wie du es geschrieben hast, habe ich es noch nicht probiert.

Habe eben neustart gemacht und 3 std mit chromium und skype gearbeitet. schnell und ohne probleme.
aber nur wegen dem neustart .
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 17. November 2018, 21:03:21
Genau so aus dem Bugreport kopiert.  ;)
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 17. November 2018, 21:52:23
So, ich habe jetzt noch mal alles so weit gemacht. In etc/default  Grub habe ich diese Zeilen:

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_TIMEOUT=5
GRUB_DISTRIBUTOR='Manjaro'
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="intel_idle.max_cstate=1"
GRUB_CMDLINE_LINUX="acpi_osi = Linux"

Nehme linux Kernel 4.14 nun und nin mehr 4.19.

Habe jetzt noch mal neu gestartet und werde jetzt laufen lassen, auch morgen beim arbeiten. dann sehen wir ob er einfriert oder nicht.

Ich habe falkon Browser ja auch installiert. leider kann man zwar Lesezeichen von chrome importieren aber nicht passwörter. die speichert google aös csv  file und falkon verlangt nach xml file für die passwörter.

Wenn er jetzt heute oder morgen abend einfriert, dann weiss ich auch nicht mehr weiter.

Würde es überhaupt noch etwas bringen mehr linux systeme zu probieren ? ich habe bereits:

Debian
Ubuntu
Linux Mint
Open suse
Deepin

und andere probiert, jedesmal ohne erfolg.
Selbst bei andoid systemen wie Remix oder Phoenix ist er eingefroren.

Nur bei Windows 10 läuft er ohne Probleme. Genau da wo mit ich nicht mehr arbeiten werde, nämlich windoof.

Jetzt werde ich bis morgen abend 21 Uhr testen erst mal.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 18. November 2018, 16:17:07
Würde es überhaupt noch etwas bringen mehr linux systeme zu probieren ?

Man soll die Hoffnung zwar nie aufgeben. Wenn ich jedoch auf meine gestrige Recherche zurückblicke, dann würde ich folgern, momentan ist immer davon auszugehen, das ein Einfrieren möglich ist. Egal welche Linuxdistribution genutzt wird.

Höchstens mal auf "Exoten" schauen.

https://www.trueos.org (https://www.trueos.org) FreeBSD

https://devuan.org (https://devuan.org) nutzt kein systemd

https://voidlinux.org (https://voidlinux.org) Installation per Textmodus
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 20:02:59
also update, laptop läuft nun 9 std ohen neustart, 5 std arbeiten mit chromium und skype sehr sehr schnell und kein einfrieren. bis jetzt.

ich werde das jetzt mal ein paar tage aber testen und keinen neustart mehr machen. also härte test.

Weiss noch nicht genau was ich jetzt davon halten soll.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 20:11:33
noch etwas was ich sehr komisch finde gerade bei manjaro. schaut euch bitte mal das bild an von gparted und meiner festplatte:
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 18. November 2018, 20:57:07
Die 8,24 GB liegen offensichtlich ungenutzt auf der Festplatte - "nicht zugeteilt". Selbst partioniert oder vom Installer automatisch machen lassen? Meines Wissens lässt sich da nicht mehr viel machen.

Ansonsten - drücken wir die Daumen.  ;)
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 21:14:30
Ich habe alles den installer automatisch machen lassen. was mich wundert ist nur, wo ist die swap partition denn ?

hier mal der code:

[rainer@rainer-pc ~]$ swapon --show
NAME      TYPE SIZE USED PRIO
/swapfile file  16G   0B   -2

man sieht sie nicht aber bei gparted.

Hier mal bild mit dem Befehl: top:
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 18. November 2018, 21:28:43
Da fehlt mir die Deutungshoheit.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 18. November 2018, 21:40:23
Gebe mal ins Terminal ein

sudo parted -l oder

sudo parted -s /dev/sda print free unit s print free
Alternativ/Optional:

sudo blkid -o list -w /dev/null
und

sudo lsblk -o NAME,UUID,FSTYPE,SIZE,LABEL,MOUNTPOINT oder

grep "^device /dev/" /proc/self/mountstats
Könnte sein, dass die Swap-Partition nicht eingehängt ist.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: Keruskerfuerst am 18. November 2018, 21:43:45
Vielleicht per Gparted oder fdisk -l nachsehen, wie die Festplatte partitioniert ist.

Man kann schon nachher eine Partition (auch eine Swap Partition) erzeugen und dann einhängen.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 18. November 2018, 21:48:18
Vielleicht per Gparted oder fdisk -l nachsehen, wie die Festplatte partitioniert ist.

Jetzt sind ja oben einige Befehle.  ;)
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 22:04:07
Hier ausgabe für alle Befehle:

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo parted -l
[sudo] Passwort für rainer:
Modell: ATA TOSHIBA MQ01ABD1 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe  Dateisystem  Name  Flags
 1      2098kB  317MB  315MB  fat32              boot, esp
 2      317MB   991GB  991GB  ext4

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo parted -s /dev/sda print free unit s print free
Modell: ATA TOSHIBA MQ01ABD1 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem   Name  Flags
        17,4kB  2098kB  2080kB  Freier Platz
 1      2098kB  317MB   315MB   fat32               boot, esp
 2      317MB   991GB   991GB   ext4
        991GB   1000GB  8850MB  Freier Platz

Modell: ATA TOSHIBA MQ01ABD1 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  1953525168s
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang       Ende         Größe        Dateisystem   Name  Flags
        34s          4096s        4063s        Freier Platz
 1      4097s        618497s      614401s      fat32               boot, esp
 2      618498s      1936239010s  1935620513s  ext4
        1936239011s  1953525134s  17286124s    Freier Platz

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo blkid -o list -w /dev/null
device     fs_type label    mount point    UUID
-------------------------------------------------------------------------------
/dev/sda1  vfat             /boot/efi      BE10-EEE5
/dev/sda2  ext4             /              0ae03a5e-5a45-4399-b383-ef3a19fce38f

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo lsblk -o NAME,UUID,FSTYPE,SIZE,LABEL,MOUNTPOINT
NAME   UUID                                 FSTYPE   SIZE LABEL MOUNTPOINT
sda                                                931,5G       
├─sda1 BE10-EEE5                            vfat     300M       /boot/efi
└─sda2 0ae03a5e-5a45-4399-b383-ef3a19fce38f ext4     923G       /
sr0                                                 1024M   

[rainer@rainer-pc ~]$ grep "^device /dev/" /proc/self/mountstats
device /dev/sda2 mounted on / with fstype ext4
device /dev/sda1 mounted on /boot/efi with fstype vfat












Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 22:06:31
hier der letzte Befehl mit ausgabe:

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo  fdisk -l
Festplatte /dev/sda: 931,5 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Disk model: TOSHIBA MQ01ABD1
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: D86EDC83-F0E3-4FA1-B760-1AFA83DB15AD

Gerät      Anfang       Ende   Sektoren Größe Typ
/dev/sda1    4097     618497     614401  300M EFI-System
/dev/sda2  618498 1936239010 1935620513  923G Linux-Dateisystem

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.
Partition 2 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 18. November 2018, 22:17:08
Da gibt es nirgendwo eine Swap-Partition soweit ich es sehe.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: gosia am 18. November 2018, 22:19:54
Hallo rainercfm,
als Ergänzung zum Thema SWAP-Partition und deren Aktivierung
https://wiki.archlinux.org/index.php/swap

viele Grüße gosia
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: Rallebiker am 18. November 2018, 22:24:43
Hallo,
ich kann da sicherlich nicht helfen,
aber wie laesst du eigentlich Skype unter Manjaro laufen?
Das Teil zieht schon unter Windows den Rechner gewaltig in die Knie,
das habe ich bei Bekannten mit aehnlich schwaecherer Hardware miterlebt.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 22:28:22
bei windows benötigt skype bis zu 60 % alleine CPU leistung. das ist die Hölle und wird immer schlimmer bei Windows. bei manjaro ging es heute perfekt. bis jetzt auf jeden fall.
ich habe skype for linux unter AUR Paket Quellen installiert. Funktionierte Perfekt.

Bezüglich swap partition findet er ja eine wenn ich eingebe:

[rainer@rainer-pc ~]$ swapon --show
NAME      TYPE SIZE USED PRIO
/swapfile file  16G   0B   -2

Ich blicke nicht durch gerade wegen des Swap Partition. Was sollte ich am besten machen ? eine neue Anlegen ? Und wie dann genau am besten ?
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 22:29:54
Hier noch eine andere Ausgabe:

[rainer@rainer-pc ~]$ free -h
              gesamt       benutzt     frei      gemns.  Puffer/Cache verfügbar
Speicher:       3,7Gi       656Mi       1,3Gi       168Mi       1,8Gi       2,7Gi
Swap:          15Gi          0B        15Gi

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 18. November 2018, 22:41:00
Ggf. ist hier die Lösung
https://www.diskinternals.com/glossary/guid_partition_table.html (https://www.diskinternals.com/glossary/guid_partition_table.html)

Zitat
In 64-bit Windows operating systems, 16,384 bytes, or 32 sectors, are reserved for the GPT, leaving LBA 34 as the first usable sector on the disk.

deutsch:

Zitat
In 64-Bit-Windows-Betriebssystemen sind 16.384 Byte oder 32 Sektoren für die GPT reserviert, so dass LBA 34 der erste nutzbare Sektor auf der Festplatte bleibt.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: gosia am 18. November 2018, 22:51:55
Hallo rainercfm,
Ich blicke nicht durch gerade wegen des Swap Partition. Was sollte ich am besten machen ? eine neue Anlegen ? Und wie dann genau am besten ?
Du kannst auch ein SWAP-File nehmen, auch wenn ich bei deiner Maschine eine SWAP-Partition bevorzugen würde. Aber was auch immer, es sollte in der /etc/fstab stehen, so wie in diesem Link beschrieben:
https://wiki.archlinux.org/index.php/swap#Swap_file
Wenn Du irgendwie mit dieser Anleitung nicht klarkommst (SWAP-Partition oder -File), wäre es für alle hilfreich, wenn Du konkret schreibst, wo Du nicht weiterkommst.

viele Grüße gosia
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 18. November 2018, 23:57:10
ok. Ich verstehe nicht warum mit mit 2 Befehlen eine swap angezeigt wird aber nicht in Partitions Manager,

Hier mal der Inhalt meiner /etc/fstab  file:

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a device; this may
# be used with UUID= as a more robust way to name devices that works even if
# disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system>             <mount point>  <type>  <options>  <dump>  <pass>
UUID=BE10-EEE5                            /boot/efi      vfat    defaults,noatime 0 2
UUID=0ae03a5e-5a45-4399-b383-ef3a19fce38f /              ext4    defaults,noatime 0 1
/swapfile none swap defaults 0 0

Ich habe laut partitionsmanager eine 8 BG partition die nicht zugeweisst ist. Ist das sicher ? denn dann könnte ich die doch als swap nehmen. Aber wie mache ich das genau ? Ich will da nichts falsch machen.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: gosia am 19. November 2018, 00:19:47
Hallo rainercfm,
ok. Ich verstehe nicht warum mit mit 2 Befehlen eine swap angezeigt wird aber nicht in Partitions Manager,
Weil der Partitionsmanager, wie der Name schon sagt, nur Partitionen anzeigt und keine Dateien. Und nach deiner fstab, die hier nun endlich gezeigt wird, hast Du eben ein Partitionsfile
# /etc/fstab: static file system information.
# <file system>             <mount point>  <type>  <options>  <dump>  <pass>
UUID=BE10-EEE5                            /boot/efi      vfat    defaults,noatime 0 2
UUID=0ae03a5e-5a45-4399-b383-ef3a19fce38f /              ext4    defaults,noatime 0 1
/swapfile none swap defaults 0 0
Und wenn das richtig eingerichtet ist, dann ist es erstmal gut. Um dies genauer nachzuprüfen bin ich jetzt zu müde. Da mögen andere Nachteulen hier weitermachen ;)

viele Grüße gosia
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 19. November 2018, 13:27:04
Ich habe nur die swap file gelöscht und eine swap Partition angelegt mit 8 GB.

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo parted -l
[sudo] Passwort für rainer:
Modell: ATA TOSHIBA MQ01ABD1 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name  Flags
 1      2098kB  317MB   315MB   fat32                 boot, esp
 2      317MB   991GB   991GB   ext4
 3      991GB   1000GB  8849MB  linux-swap(v1)


Ich habe heute dadurch auch mal einen neustart gemacht. Und siehe da, ich bekomme einen Error beim Booten-

Lesefehler bei der Festpaltte.  Er macht kurz Pause beim booten, startet aber dann normal ins System rein.
Ich denke es kann 2 Ursachen haben:

1. Durch dieses einfrieren und mit power Taste neu starten immer ist etwas kaputt gegangen auf der Festplatte oder es liegt an den Verändeungen in der Boot file,.

Auch wenn ich update Grub mache kommt das jetzt:

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo update-grub
/usr/bin/grub-editenv: Fehler: »//boot/grub/grubenv« ist nicht lesbar: Eingabe-/Ausgabefehler.
GRUB-Konfigurationsdatei wird erstellt …
Hintergrund gefunden: /usr/share/grub/background.png
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-4.19-x86_64
initrd-Abbild gefunden: /boot/initramfs-4.19-x86_64.img
Found initrd fallback image: /boot/initramfs-4.19-x86_64-fallback.img
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-4.14-x86_64
initrd-Abbild gefunden: /boot/initramfs-4.14-x86_64.img
Found initrd fallback image: /boot/initramfs-4.14-x86_64-fallback.img
Found memtest86+ image: /boot/memtest86+/memtest.bin
erledigt

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 19. November 2018, 13:42:36
Boot error meldung:

Fehler beim Lesen des sektor 0x588e800a  von >>hd0<< ist fehlgeschlagen
Beliebe taste drücken um fort zu fahren

/init: eval: line 1: =y: not found

Wie gesagt, das system startet dann auch . aber siehe Fehler bei update grub auch.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: gosia am 19. November 2018, 22:58:09
Hallo rainercfm,
Lesefehler bei der Festpaltte.  Er macht kurz Pause beim booten, startet aber dann normal ins System rein.
...
1. Durch dieses einfrieren und mit power Taste neu starten immer ist etwas kaputt gegangen auf der Festplatte oder es liegt an den Verändeungen in der Boot file,.
Mach doch mal einen Dateisystemcheck mit fsck
fsck /dev/sda2geht aber nur, wenn sda2 nicht gemountet ist, also ein Live-System dazu benutzen.
Auch wenn ich update Grub mache kommt das jetzt:

[rainer@rainer-pc ~]$ sudo update-grub
/usr/bin/grub-editenv: Fehler: »//boot/grub/grubenv« ist nicht lesbar: Eingabe-/Ausgabefehler.
Auch hier: nachsehen, ob /boot/grub/grubenv existiert und lesbar ist
ls -l /boot/grub/grubenvWenn die /boot/grub/grubenv nicht existiert ist es auch nicht so problematisch, nur müsste dann in der /etc/default/grub die Variable GRUB_DEFAULT=savednicht gesetzt sein.

viele Grüße gosia
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 19. November 2018, 23:04:25
Ich habe mal

boot/grub/grubenv« ist nicht lesbar: Eingabe-/Ausgabefehler
in eine Suchmaschine eingegeben, es gibt auch Ergebnisse. Allerdings da bin ich dann raus. Kann Dir da nicht wirklich weiterhelfen. Hoffen wir es steigt jemand ein.

Edit:
Danke gosia, warst schneller.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 20. November 2018, 10:26:40
update. Da es immer mehr Probleme gab, habe ich das ganze per Time Shift zurück gesetzt. Jetzt bootet er ohne fhlermeldung. habe die Grub wieder angepasst und werde jetzt tage mal alles testen. Ich halte euch auf dem laufenden ob er einfriert.

Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 22. November 2018, 13:02:55
Update: bis heute kein einfrieren mehr. aber ich will nichts zu schnell sagen. Laptop läuft sehr schnell und friert nicht ein bis jetzt, das kann ich sagen. aber manjaro lässt mich nicht in ruhe. Es gibt ein weiteres problem. ich weiss nicht ob ich ein neues thema anfangen muss hier.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: gosia am 22. November 2018, 13:26:20
Hallo rainercfm,
Es gibt ein weiteres problem. ich weiss nicht ob ich ein neues thema anfangen muss hier.
Ja, neues Problem = neuer Thread, sonst wird es zu unübsichtlich.

viele Grüße gosia
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 26. November 2018, 14:21:17
Update:

Also ich kann bis heute sagen, das Manjaro nicht mehr eingefroren ist. Ob ich mit Chromium, Chrom oder firefpx arbeite und skype anhabe. das ystem läuft stabil bis jetzt und friert nicht ein. Aber will lieber zur sicherheit noch ein paar tage testen weiter.
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: linuxkumpel am 26. November 2018, 17:11:14
Da haben wir wahrscheinlich doch die richtige Lösung gefunden.  :D
Titel: Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
Beitrag von: rainercfm am 26. November 2018, 17:21:42
Ja das habt ihr wirklich geschafft- und das soll etwas heissen denn viele andere von anderen linux systeme haben sich ja die zähne ausgebissen  :D