Autor Thema: extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz  (Gelesen 353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline perchlorat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
    • Lebenslust jetzt! – Praxis für Psychotherapie
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1650
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.2
  • Prozessor: i5-7400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz
« am: 08. Dezember 2020, 21:24:03 »
Ohne ersichtliche Ursache habe ich auf meinem frisch installierten XFCE-Manjaro ein sporadisch auftretendes Netzwerkdurchsatzproblem.
So wollte ich gerade das neue Manjaro-ISO herunter laden (und erhalte eine unglaubliche Downloadrate von ca. 30 bis 40 kB/s. Der PC ist dabei über per LAN direkt mit einem seit August 2020 neu installierter FritzBOx verbunden.
Zur gleichen Zeit versuchte ich jetzt, parallel zum obigen Download mit meinem Notebook, das per 2,4GHz-WLAN mit der gleichen FritzBOx gekoppelt ist, ebenfalls Manjaro herunter zu laden – beids vom gleichen Server. Hier beträgt die Downloadrate durchschnittlich 8 bis 10 MB/s.

Zum Vergleich habe ich eine Webseite von Heise Telepolis aufgerufen. Dann ebenfalls Google Maps. In beiden Fällen bauten sich die Webseiten auf dem per LAN verbundenen Desktop erst nach ein bis 3 Minuten auf. Auf dem Notebook bauten sich beide in weniger als 2 Sekunden auf.

Ach ja: Auf beiden Rechnern habe ich Firefox genutzt. Am Browser liegt es also auch nicht.

Immer wieder kann ich zwischendurch aber auf dem Desktop auch Webseiten in normaler / gewohnter Geschwindigkeit besuchen. Das Verhalten ist also wie ein „Wackelkontakt“. Deshalb habe ich auch bereits das Netzwerkkabel getauscht und auch die LAN-Buchse in der FritzBox, aber ohne Erfolg.

Daraus schließe ich, dass mit der FritzBox, den dort eingestellten DNS-IPs und dem Kabelanschluss alles OK ist und das Problem irgendwo im neu installierten Manjaro liegt. Aber wo???

Wie kann ich vorgehen, um die Ursache zu finden?

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1561
  • Dankeschön: 237 mal
  • Karma: +0/-0
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce RTX 2070] [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB Nvidia, HTPC Nvidia, PowerWorkStation Nvidia
  • Kernel: LTS, 5.4.y; 4.19.y; 4.14.y,
  • Prozessor: Notebook: Tuxedo Computers XA1510 AMD Ryzen 9 3900X; WorkStation Intel Xeon
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: Stable Version: on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing/Unstable only VM
Re: extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2020, 13:27:41 »
Teste einen anderen Download weg

File listing:   / xfce  / 20.2 https://osdn.net/projects/manjaro/storage/xfce/20.2/

Konsole:
Komando: wget und dann den Link zum File einfügen.
Bsp.
wget https://osdn.net/projects/manjaro/storage/xfce/20.2/manjaro-xfce-20.2-201203-linux59.iso
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Sag Danke) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline perchlorat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
    • Lebenslust jetzt! – Praxis für Psychotherapie
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1650
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.2
  • Prozessor: i5-7400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2020, 13:44:14 »
Vielen Dank dir mit dem Tipp, es per wget zu versuchen. Allerdings frage ich hier im Thread ja danach, wie ich den offensichtlich bestehenden Fehler in meiner Installation auffinden kann, der dazu führt, dass wie bei einem Wackelkontakt mal die Netzwerkverbindungen wie gewohnt schnell laufen und mal im kbit/s Bereich.

Übrigens sind die Firefox-Browser auf beiden genannten Geräten identisch konfiguriert, auch betr. PlugIns. Und mein Kabelanschluss liefert 280 MBit/s Up und rund 26 MBit/s down.

Soeben hatte ich sogar die Situation, dass ich vom Desktop-PC aus über eine Minute warten musste, ehe eine Verbindung mit der Administration der FritzBox zustande kam!

Es muss also irgendwie mit den Softwarekomponenten zu tun haben, die IP-Pakete weiterleiten oder verarbeiten.

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1561
  • Dankeschön: 237 mal
  • Karma: +0/-0
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce RTX 2070] [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB Nvidia, HTPC Nvidia, PowerWorkStation Nvidia
  • Kernel: LTS, 5.4.y; 4.19.y; 4.14.y,
  • Prozessor: Notebook: Tuxedo Computers XA1510 AMD Ryzen 9 3900X; WorkStation Intel Xeon
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: Stable Version: on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing/Unstable only VM
Re: extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz
« Antwort #3 am: 09. Dezember 2020, 17:22:50 »
Soeben hatte ich sogar die Situation, dass ich vom Desktop-PC aus über eine Minute warten musste, ehe eine Verbindung mit der Administration der FritzBox zustande kam!

Mit diesem Zustand wäre ich auch nicht zu Frieden,
Log Dich mal auf die Fritz.Box ein und prüfe ob der/die Rechner hier mehrfach eine IP-Adr. erhalten,
der Standard sollte hier sein, verwende dieselbe IP für dieses Gerät.
Vielleicht liegen zu viele IP-Leichen rum die gelöscht werden können.

Beachte beim Neueinrichten des Netzwerkes unter dem Reiter " Allgemeine Einstellungen "
+ Alle Benutzer dürfen sich ..... Netzwerk verbinden AKTIVIEREN

Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Sag Danke) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline perchlorat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
    • Lebenslust jetzt! – Praxis für Psychotherapie
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1650
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.2
  • Prozessor: i5-7400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz
« Antwort #4 am: 22. Dezember 2020, 16:59:11 »
Sorry aber hier war extrem viel zu tun. Das Netzwerkproblem besteht hier leider immer noch. Hab auch die IP-Vergabe in der FritzBox geprüft, alles OK. In diesen Einstellungen hatte es ja bisher auch immer funktioniert, nur eben bei der jetzt neuen Installation nicht mehr.

Angaben zur Ergänzung: Ich habe aktuell in der Fritzbox den DNS des Kabelanbieters eingestellt und IPv4 und IPv6 aktiviert.

Zuletzt habe ich einen hier noch herum liegenden W-LAN-Stick eingesteckt und neu probiert. Wieder auf Anhieb diese mickrige Geschwindigkeit. Eine Heise-Telepolis-Seite benötigte ca. 1 Minute – ein Download erfolgte mit 18 kBit/s! Und das alles auf einem 250MBit/s-Anschluss!

Jetzt habe ich den W-LAN-Stick über einen mobilen Huawai-LTE-Router betrieben und jeder Netzzugriff geht rasend schnell, obwohl nur UMTS / 4G statt LTE hier verfügbar ist.

Das Verrückte ist, dass die FritzBox anzeigt, dass sie sehr wohl mit 250MBit und bis zu 285Mbit Download verbunden ist bei guter Signalqualität.

Ferner ist widersprüchlich, dass alle Versuche, mit wget übers Terminal etwas herunter zu laden, der Anschlussleistung erwartungsgemäß rasend schnell liefen. Lade ich das Gleiche über Browser herunter, kann es rein zufällig mal relativ schnell gehen, bis ca. 30MB/s oder auch mal nur mit 10kB/s. Die Fritzbox liefert also sehr wohl die volle Geschwindigkeit aus.

Und wie ich schon schrieb, die schwankende Geschwindigkeit ist nicht vom Browser abhängig. Habe auch Chromium installiert.
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2020, 17:12:28 von perchlorat »

Offline perchlorat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
    • Lebenslust jetzt! – Praxis für Psychotherapie
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1650
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.2
  • Prozessor: i5-7400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz
« Antwort #5 am: 22. Dezember 2020, 17:31:47 »
Ergänzung: An den Einstellungen im Netzwerkmanager / Netzwerkverbindungen habe ich nie was geändert.

Offline perchlorat

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Dankeschön: 1 mal
  • Karma: +0/-0
    • Lebenslust jetzt! – Praxis für Psychotherapie
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1650
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.2
  • Prozessor: i5-7400
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: extreme Schwankungen des Netzwerkdurchsatz
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2020, 18:09:39 »
Voll krass! Hab soeben telefonisch einen Tipp bekommen:

Da ich zuletzt viel mit Videogesprächen gemacht habe und dabei eine reibungslose Verbindung will, bin ich einem Rat gefolgt und habe in der FritzBox IPv6 aktiviert.

Und der telefonisch erhaltene Tipp empfiehlt mir, genau dies rückgängig zu machen. Und siehe da, jetzt hab ich wieder volle Geschwindigkeit!

Das Ganze hatte also absolut nix mit Manjaro, Gerätetreibern usw. zu tun!