Autor Thema: Daten retten  (Gelesen 215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gast123

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Fortgeschritten
Daten retten
« am: 19. März 2021, 10:52:03 »
Moinsen,

ich habe festgestellt,dass ich nicht alle Daten von meiner defekten Festplatte gerettet habe.
Nun bin ich per Live-CD im alten Rechner. Leider scheint es so,dass die Festplatte nicht mehr lesbar ist.

lsblk gibt folgendes aus
[manjaro@manjaro ~]$ lsblk
NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
loop0    7:0    0  85.1M  1 loop /run/miso/sfs/livefs
loop1    7:1    0 369.5M  1 loop /run/miso/sfs/mhwdfs
loop2    7:2    0 871.8M  1 loop /run/miso/sfs/desktopfs
loop3    7:3    0 663.5M  1 loop /run/miso/sfs/rootfs
sda      8:0    0 698.6G  0 disk
├─sda1   8:1    0   190M  0 part
├─sda2   8:2    0   2.7G  0 part
└─sda3   8:3    0 695.7G  0 part
sr0     11:0    1   4.4G  0 rom  /run/miso/bootmn

in sda3 sind alle meine Daten drin. Wie komme ich nun dort rein?

Das device sda3,das weiss ich genau,war ext4.

sudo mount -t ext4 -o ro,noexec /dev/sda3 /mnt
mount: /mnt: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda3, missing codepage or helper program, or other error

Nichts zu machen,oder gibt es noch Moeglichkeiten?

Offline Gast123

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Fortgeschritten
Re: Daten retten
« Antwort #1 am: 19. März 2021, 12:10:41 »
Leider konnte ich die Daten wohl nicht retten.
Die Festplatte aus dem Laptop geschraubt und muß sehen,von wem ich sie retten lassen kann.
Dabei bin ich mir nicht sicher,ob überhaupt noch was drauf ist,weil nach dem e2fsck Befehl die /home Partition meines Users fehlt. Scheinbar alles weg :(
Sonst keine andere /home.
Wenn es nun ganz weg ist,ist es halt so.Da kann ich nichts mehr rückgängig machen...

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2065
  • Dankeschön: 414 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Daten retten
« Antwort #2 am: 19. März 2021, 13:22:26 »
Hallo Gast123,
probiere mal Testdisk und/oder PhotoRec
https://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_herunterladen
PhotoRec ist übrigens allgemein zur Darenrettung geeignet, anders als sein Name vermuten lässt, nicht nur für Photos

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Gast123

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Fortgeschritten
Re: Daten retten
« Antwort #3 am: 19. März 2021, 14:02:55 »
Hi gosia,

Danke für deinen Vorschlag.

ich habe ein Gehäuse für Festplatten bestellt,die dann mit USB angeschlossen werden kann.
Dann werde ich mich mit deinem Vorschlag befassen und melde mich dann wieder,ob es geholfen hat.

Das kann aber noch einige Tage dauern wegen der Lieferung des Gehäuses..

Offline kisun

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Dankeschön: 25 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1660 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.18-1-MANJARO
  • Prozessor: i5-4690K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Daten retten
« Antwort #4 am: 19. März 2021, 16:42:48 »
Hallo Gast123,

was heisst denn

Zitat
Leider konnte ich die Daten wohl nicht retten.
?

Mich würde da interessieren was du da versucht hast?

Testdisk und photorec sind sehr gut. Ich hab auch schon sehr viel mit 'extundelete' retten können. Aber das hab ich dann eigentlich nur mit mit Partitionen gemacht die noch iO waren nur die Dateien fälschlicher weise gelöscht wurden.
Hast du versucht das Dateisystem mit 'fsck' zu reparieren? Denn das "Superblock" Problem klingt nach einem Dateisystemfehler der sich uU reparieren lässt.
Im Ubuntu Wiki steht dazu auch noch was dazu.

fsck -N /dev/sda3
Die N-Option sollte erstmal eine Prüfung der Partition machen ohne Änderungen daran vorzunehmen. Damit könnte man erstmal schauen ob 'fsck' hilfreich wäre. Ohne die N-Option sollte 'fsck' vor jeder Änderung am Dateisystem nachfragen.

Offline Gast123

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Fortgeschritten
Re: Daten retten
« Antwort #5 am: 23. März 2021, 15:43:14 »
So, das Gehäuse für die alte Festplatte ist da und ich komme nicht weiter.

Folgende Befehle und Ausgaben stehen wie folgt:

lsblk
NAME        MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda           8:0    0 698,6G  0 disk
nvme0n1     259:0    0 476,9G  0 disk
├─nvme0n1p1 259:1    0   300M  0 part /boot/efi
├─nvme0n1p2 259:2    0 467,8G  0 part /
└─nvme0n1p3 259:3    0   8,8G  0 part [SWAP]

sudo e2fsck -b 8193 /dev/sda
e2fsck 1.46.2 (28-Feb-2021)
e2fsck: Eingabe-/Ausgabefehler beim Versuch, /dev/sda zu öffnen

Der Superblock ist unlesbar bzw. beschreibt kein gültiges ext2/ext3/ext4-
Dateisystem. Wenn das Gerät gültig ist und ein ext2/ext3/ext4-
Dateisystem (kein swap oder ufs usw.) enthält, dann ist der Superblock
beschädigt, und Sie könnten versuchen, e2fsck mit einem anderen Superblock
zu starten:
    e2fsck -b 8193 <Gerät>
 oder
    e2fsck -b 32768 <Gerät>

sudo blkid /dev/sda
nichts, hier kommt keine Antwort

sudo mke2fs -n /dev/sda
mke2fs 1.46.2 (28-Feb-2021)
Ein Dateisystem mit 183143646 (4k) Blöcken und 45793280 Inodes wird erzeugt.
UUID des Dateisystems: a2b330ef-4c0b-46a4-a685-44e39fdb32d4
Superblock-Sicherungskopien gespeichert in den Blöcken:
32768, 98304, 163840, 229376, 294912, 819200, 884736, 1605632, 2654208,
4096000, 7962624, 11239424, 20480000, 23887872, 71663616, 78675968,
102400000
sudo e2fsck -y -b 32768 /dev/sda
e2fsck 1.46.2 (28-Feb-2021)
e2fsck: Eingabe-/Ausgabefehler beim Versuch, /dev/sda zu öffnen

Der Superblock ist unlesbar bzw. beschreibt kein gültiges ext2/ext3/ext4-
Dateisystem. Wenn das Gerät gültig ist und ein ext2/ext3/ext4-
Dateisystem (kein swap oder ufs usw.) enthält, dann ist der Superblock
beschädigt, und Sie könnten versuchen, e2fsck mit einem anderen Superblock
zu starten:
    e2fsck -b 8193 <Gerät>
 oder
    e2fsck -b 32768 <Gerät>

fsck -N /dev/sda
sck von util-linux 2.36.2
[/usr/bin/fsck.ext2 (1) -- /dev/sda] fsck.ext2 /dev/sda

sudo testdisk devsda
TestDisk 7.1, Data Recovery Utility, July 2019
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
https://www.cgsecurity.org

  TestDisk is free software, and
comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY.

Select a media (use Arrow keys, then press Enter):
>Disk /dev/sda - 750 GB / 698 GiB - RSH-319 ASM1153E

Disk /dev/sda - 750 GB / 698 GiB - CHS 91201 255 63
Current partition structure:
     Partition                  Start        End    Size in sectors


Partition: Read error

Wie es aussieht,ist keine Partition mehr vorhanden. Ich bin noch dabei mit Quick Search von testdisk..Ausgabe kommt noch

Wie sieht es nun aus?
Alles im Eimer?
 



Offline kisun

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Dankeschön: 25 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1660 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.18-1-MANJARO
  • Prozessor: i5-4690K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Daten retten
« Antwort #6 am: 23. März 2021, 16:00:51 »
Ja in deinem ersten Post hatte die Platte noch 3 Partitionen. Nun scheinbar nicht mehr laut aussage von 'lsblk'. Was hast du den vorher mit der Platte gemacht um die Daten zu retten?

P.S. hast du die Befehle spaßeshalber mal mit '/dev/sda3' probiert?
« Letzte Änderung: 23. März 2021, 16:02:29 von kisun »

Offline Gast123

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Fortgeschritten
Re: Daten retten
« Antwort #7 am: 23. März 2021, 16:55:58 »
Am Anfang war es noch so, dass der alte Laptop anfing immer langsamer zu werden und meine Userrechte zu blockieren. Dann konnte ich noch ein paar Daten retten. Nachdem ich dies getan habe,konnte ich nichts mehr machen.
Weder Maus noch Tastatur waren noch möglich. Beim Reboot nun Manjaro Live-CD gebootet,auch dies mussten mehrere Versuche gemacht werden,damit ich die Live-CD starten konnte. alles auf deutsch(Tastatur zb) dann ging nichts mehr,wieder Live-CD gebootet und auf amerikanisch gelassen. Dann versuchte ich auf die Festplatte zuzugreifen.
Irgendwann,welchen Befehl ich da verwendet habe,weiß ich nicht mehr,konnte ich noch auf die /home Partition zugreifen. Doch da war nicht meine Partition,sondern /home/manjaro,obwohl ich solche nie hatte.
Da der Laptop dann schlapp machte kaufte ich ein Gehäuse für die Festplatte.
Jetzt Partitionen weg..

Mit dem Quick Search dauert das zu lange.Es würde Monate dauern,bis es fertig ist.Denn von 91200 (Blöcke),weiß nicht genau,habe abgebrochen, sind nur 3 nach mindestens einer halben Stunde überprüft.

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2065
  • Dankeschön: 414 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Daten retten
« Antwort #8 am: 23. März 2021, 17:00:41 »
Hallo Gast123,
Was hast du den vorher mit der Platte gemacht um die Daten zu retten?
P.S. hast du die Befehle spaßeshalber mal mit '/dev/sda3' probiert?
Da kann ich kisun nur zustimmen. und nicht nur spaßeshalber ;) Überhaupt operierst Du die ganze Zeit mit sda, wo sdaX am Platz wäre, also nach deiner Aussage sda3.
e2fsck sollte für ein Block Device benutzt werden, genau wie fsck. Also nicht
e2fsck /dev/sda
fsck /dev/sda
sondern
e2fsck /dev/sda3
fsck /dev/sda3
wie von kisun auch geschrieben. Optionen und andere Randbedingungen, wie nicht gemountet, Rootrechte u.ä. mal der Kürze halber weggelassen. Insofern ist die Lage sehr undurchsichtig. Kannst ja e2fsck bzw. fsck nochmals mrichtig mit sda3 probieren, wenn Du dir sicher bist, dass sda3 die Datenpartition ist. Habe aber wenig Hoffnung

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Gast123

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Dankeschön: 2 mal
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Fortgeschritten
Re: Daten retten
« Antwort #9 am: 25. März 2021, 09:19:24 »
Hi gosia,

der Befehl e2fsck /dev/sda3 half auch nichts. Konnte nicht gefunden werden.

Ich denke,es ist nicht mehr zu reparieren möglich.

Ich kam zu dem Schluß,wie der Fehler zustande gekommen ist:
Höchstwarscheinlich war die Festplatte noch gemountet und ich gab dann fsck oder e2fsck Befehle aus.
Jedenfalls sollte die Festplatte immer umounted sein.
Und da nichts mehr gefunden werden konnte,lasse ich es sein. Denn sooo wichtige Daten sind es nun auch wieder nicht. Natürlich wäre es schön,sie wieder zu haben,aber man muß halt nach vorn schauen und nicht rückwärts :)

Besten Dank an alle!!