Autor Thema: Manjaro bootet nicht mehr seit ntfs-Einbindungen  (Gelesen 139 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kuinto

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Anfänger
Manjaro bootet nicht mehr seit ntfs-Einbindungen
« am: 04. April 2021, 12:51:59 »
Seit dem ich nun zwei ntfs-Partitionen einghängt habe, komme ich nicht mehr in Manjaro, und zwar sagt er jetzt: FAILED to start Snap Daemon und macht dann eigentlich nichts, zwar sehe ich auch einen blinkenden Curaor, kann aber nichts eingeben.
(siehe angehängtes Bild)

Jetzt möchte ich zwei Fragen stellen:
  • Woran könnte das liegen? Also in Windows funktionieren alle ntfs-Partitionen, weshalb es wohl nicht an den Partitionen selber liegt.
  • Wie kann ich meine fstab bereinigen? Ich kann nämlich eigentlich gar nichts machen. Gibt's irgendein Tastenkürzel wie man in den Emergency Mode kommt?
War irgendwie doch nicht so eine tolle Idee, das mit Dual-OS zu machen. Aber möchte auch mal in Linux reinkommen und dabei habe ich natürlich Angst, dass ich irgendwie am Drucker-Treiber scheitere.

Schöne Ostern euch allen

Offline kisun

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Dankeschön: 25 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1660 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.18-1-MANJARO
  • Prozessor: i5-4690K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Manjaro bootet nicht mehr seit ntfs-Einbindungen
« Antwort #1 am: 04. April 2021, 17:30:59 »
Hallo Kuinto,

also Probleme mit ntfs-Partitonen kann es geben wenn bei Win10 die Schnellstartoption eingeschaltet ist. Wenn der Rechner bis zur Fehlermeldung bootet probier mal auf die Konsole zu wechseln.

Das machst du mit 'Strg+Alt+F2'. Wenn das geht kannst du dich dann dort anmelden und mit folgendem Befehl die 'fstab' bearbeiten:

sudo nano /etc/fstab
In 'nano' (dem Editor) kannst du dann nach getaner Arbeit mit 'Strg+O' speichern und mit 'Strg+X' nano beenden.

Sollte das wirklich die Ursache deines Problems sein, sollte es dann nach nem Neustart wieder gehen.

Auch dir ein schönes Osterfest.  ;)

Offline Kuinto

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Anfänger
Re: Manjaro bootet nicht mehr seit ntfs-Einbindungen
« Antwort #2 am: 05. April 2021, 19:40:54 »
Hey Kisun

Ctrl (oder Strg) + Alt + F2 hat mir weitergeholfen.  Jedoch kann ich die fstab nicht verändert abspeichern. Er zeigt dann bei mir in rot den Text Die Datei /etc/fstab ist schreibgeschützt an.
(siehe Anhang, leider etwas verschwommen)
Habe dann noch su root probiert, aber das führte zum Selben. Irgendein Plan, wieso er mir die fstab sperrt?

Also die Schnellstartoptiomem habe ich in Win10 deaktiviert und im BIOS habe ich geschaur, dass Secure Boot auf other OS ist.

Naja, ich habe jetzt auf Manjaro keine wichtigen Daten -- ist jetzt also auch nicht so tragisch. Ich dachte Dual-Bootsystem wäre viel einfacher. Ansonsten installier ich Linux neu (evtl. eine andere Distro), gucke dann da ob's funktioniert und ansonsten lasse ich das mit dem NTFS-Einhängen

Würde mich aber noch interessieren, ob mir jemand das mit dem Schreibschutz erklären kann.

Offline kisun

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Dankeschön: 25 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1660 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.18-1-MANJARO
  • Prozessor: i5-4690K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Manjaro bootet nicht mehr seit ntfs-Einbindungen
« Antwort #3 am: 06. April 2021, 15:50:36 »
Hallo Kuinto,

mir scheint dein root Dateisystem scheint nur 'read-only' gemountet zu sein. Ich persönlich würde die ntfs-Partitionen auch nicht in die 'fstab' eintragen, sondern nur bei bedarf über den Dateimanager einbinden. Aber jeder wie er mag.  :)

Wieso das Dateisystem nur 'read-only' gemountet wird kann ich nicht sicher sagen, aber der Eintrag '/home/flo/C:\' in deiner fstab könnte uU das Problem sein. Denn der '\' ist in der *nix-Welt ein Escapezeichen, das gewissen Sonderzeichen einleitet. '\n' macht zb einen Zeilenumbruch. Des weiteren hast du in der selben Zeile nach dem '\' noch ein 'ro'. Daher meine Vermutung.

Da das gebootete System den Zugriff auf die Datei versperrt boote noch mal mit dem USB-Stick und passe die '/etc/fstab' auf deiner Systemfestplatte von dort aus an.  ;)

Offline Kuinto

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-0
  • Skill: Anfänger
Re: Manjaro bootet nicht mehr seit ntfs-Einbindungen
« Antwort #4 am: 06. April 2021, 18:52:59 »
Hoi Kisun

Hat tatsächlich geklappt mit dem live-USB. Habe jetzt alle ntfs-Partitionen aus der fstab entfernt und jetzt läuft's wie wie am Tag der Schöpfung ^-^

Möchte aber irgendwie schon etwas dauerhaft Eingehängtes, muss ja nicht ntfs sein, kann auch irgendwie exfat sein. Einfach um auf beiden Systemen auf meine Pdfs und Musi etc. zuzugreifen. Aber das ist Thema für einen anderen Thread.

Herzlichen Dank ;)

Offline kisun

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Dankeschön: 25 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 1660 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 5.10.18-1-MANJARO
  • Prozessor: i5-4690K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Manjaro bootet nicht mehr seit ntfs-Einbindungen
« Antwort #5 am: 06. April 2021, 19:13:11 »
Freut mich geholfen zu haben!

Die ntfs-Partitionen solltest du aber auch im Dateimanager (Thunar bei xfce) sehen und mit einem klick drauf einbinden können. Die werden dann normalerweise unter '/run/media/flo/Plattenname' gemountet und du solltest ohne Probleme lesen und schreiben können. Aber wie du schon sagst, wenns nicht klappt nochmal nen neuen Thread aufmachen.

Man liest sich.  ;)