Autor Thema: Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren  (Gelesen 2540 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline vetzki

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Dankeschön: 67 mal
  • Skill: Durchschnitt
Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren
« am: 27. Mai 2014, 14:51:23 »
Hallo,

bin vor kurzem von xfce auf kde umgestiegen, weil es mir eigentlich (zumindest noch) besser gefällt, allerdings habe ich das Problem das ich den Autostart von manchen Diensten/Programmen nicht deaktivieren kann, z.b. dieses octopi "Benachrichtigungsding" (siehe bild). Ebenso würde ich gerne den gpg-agent dienst nicht automatisch starten lassen, hatte lt. hier geschaut https://wiki.archlinux.org/index.php/GnuPG, hab aber den entsprechenden eintrag nicht in der conf datei.

Hoffe ich muss kde nicht wieder entnervt runterwerfen :( (obwohl ich kurz davor bin >:( ), ansich gefällt es mir eigentlich ganz gut

Offline sam

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 598
  • Dankeschön: 27 mal
  • Desktop: MATE, KDE, Xfce, Openbox, Fluxbox
  • Grafikkarte: Intel Corporation 4 Series Chipset Integrated Graphics Controller (rev 03)
  • Grafikkartentreiber: free
  • Prozessor: Intel® Core™2 Quad CPU @ 4× 2.666GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable
Re: Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren
« Antwort #1 am: 27. Mai 2014, 15:46:30 »
Wenn Du meinst, dass Du Octopi nicht brauchst, kannst Du ihn deinstallieren.
Im Terminal-Fenster:
sudo pacman -R octopi-notifier octopi
Das halte ich aber für keine gute Idee, ausser Du hast einen anderen Benachrichtigungs-Dienst für aktuelle Updates.

Offline vetzki

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Dankeschön: 67 mal
  • Skill: Durchschnitt
Re: Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren
« Antwort #2 am: 27. Mai 2014, 16:34:17 »
ja danke, deinstallieren wollte ich noch vermeiden, aber ich schaffe es nicht den autostart zu unterbinden (hab jetzt noch versucht die jeweiligen .desktop dateien nach kde4/share/autostart zu kopieren und dort zu deaktivieren, nützt alles nicht), aber den fliegt er runter, ich schau selbst mind. 1x täglich mit yaourt -Syua (oder pacman -Syu, müsste eigentlich egal sein was, oder? ) nach neuen updates.

Aber nochmal danke für die antwort

Offline Matthias19281

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 748
  • Dankeschön: 22 mal
  • Desktop: OpenBox
  • Grafikkarte: Intel (Laptop) / Nvidia (PC)
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: Kernel 3.17
  • Prozessor: Pentium B940 (Laptop) / Intel Core 2 Duo 8400 (PC)
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable/stable
Re: Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren
« Antwort #3 am: 28. Mai 2014, 21:48:12 »
Schau mal unter /etc/xdg/autostart nach - Terminal öffnen:
cd /etc/xdg/autostart
ls
Wenn du jetzt die Datei "octopi-notifier.desktop" siehst lösche es mit folgendem Befehl:
sudo rm octopi-notifier.desktop
Andere Programme kannst du genauso löschen, wenn du den jeweiligen Programmnamen nach rm schreibst. Tip: Drücke sobald der Name eindeutig ist Tab, das erspart dir Tipparbeit da dann der Name autovervollständigt wird.
Bsp.: Du tippst octopi- und dann Tab
A mind is like a parachute, it doesn't work unless it's open
Frank Zappa

Offline vetzki

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Dankeschön: 67 mal
  • Skill: Durchschnitt
Re: Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren
« Antwort #4 am: 29. Mai 2014, 09:42:54 »
Danke, allerdings wollte ich löschen noch vermeiden, v.a. da ich lt hier http://blog.davidedmundson.co.uk/node/8 den autostart auch ohne löschen einstellen kann (und es taucht auch in den "Systemeinstellungen > Starten und Beenden" auf) und die entsprechende .desktop datei in .kde4/share/autostart andere (in /usr, /etc, ....) "überschreibt"

Offline Matthias19281

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 748
  • Dankeschön: 22 mal
  • Desktop: OpenBox
  • Grafikkarte: Intel (Laptop) / Nvidia (PC)
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: Kernel 3.17
  • Prozessor: Pentium B940 (Laptop) / Intel Core 2 Duo 8400 (PC)
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable/stable
Re: Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren
« Antwort #5 am: 29. Mai 2014, 10:21:54 »
Danke, allerdings wollte ich löschen noch vermeiden, v.a. da ich lt hier http://blog.davidedmundson.co.uk/node/8 den autostart auch ohne löschen einstellen kann (und es taucht auch in den "Systemeinstellungen > Starten und Beenden" auf) und die entsprechende .desktop datei in .kde4/share/autostart andere (in /usr, /etc, ....) "überschreibt"
Du würdest hier nur eine Verknüpfung und kein Programm löschen ;) Zumal bei Updates dieser Programme dort neue Verküpfungen angelegt werden.
Mit KDE kenn ich mich leider nicht aus ich bin von Cinnamon (Mint) zu LXDE (Peppermint, Manjaro) und dann zu Openbox (Manjaro) hekommen...
A mind is like a parachute, it doesn't work unless it's open
Frank Zappa

Offline vetzki

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Dankeschön: 67 mal
  • Skill: Durchschnitt
Re: Autostart von Programmen/Diensten deaktivieren
« Antwort #6 am: 29. Mai 2014, 10:33:20 »
eben wegen dem neu erstellen nach dem update wollte ich es anders lösen (oder ich deinstalliers gleich). kde für mich auch sehr neu, hatte zuvor auch Mint, danach auch kurz Openbox Manjaro, dann zu xfce und jetzt kde