Autor Thema: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?  (Gelesen 2728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline qoros

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: xf
  • Grafikkarte: intel onboard
  • Grafikkartentreiber: intel onboard
  • Kernel: 3.10
  • Prozessor: i5 2400 s
  • Skill: Anfänger
Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« am: 18. Juli 2014, 19:18:59 »
guten Tag

nutze nun nach Fedora, ubuntu, pingayOS O0, suse usw. manjaro.
Löblich sind Akkulaufzeiten, jenseits von Gut bis Besser.
Aktuell nudelt der 9-Zeller noch mit 58% und knapp 5 h Restlaufzeit ( lt. Dock / Batterymanager )
Und das noch mit einem der ersten i5- M? 2,5 ghz.

? nutzt Jemand manjaro mit einem aktuellen haswell-Prozessor und wie sind denn da die Laufzeiten im
Akkubetrieb.
Löblich ist, dass es unter linux mal ein vernünftiges Batterymanagement gibt, vergleichbar osx.
Mit pinguy, ubuntu, mint, suse ist der Akku recht schnell abgekackt. Manjaro scheint mir recht guter
stuff zu sein.
Wollte zuerst Arch installieren; aber dazu war ich als superDAU wohl zu blöde. Manjaro war relative
fix installiert. Löblich.
ps. endlich mal ein linux mit brauchbaren Batterylaufzeiten und der Multimediakram funktioniert auch ohne
groß Plugin-Nachinstallations-Orgien....das gefällt dem Dau, der nicht groß sich den Kopf zerbrechen
möchte + Zeit verlieren, mit unlöblichen Installations-, Kompilieraktionen....

so long, NICE WE und schönes Wetter. Jetzt: Bier
nicht anklicken - Virenalarm-ah:
http://www.youtube.com/watch?v=0Gidxjl_Ldo

Offline Bankman

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 351
  • Dankeschön: 22 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: Intel HD graphics 620
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: Linux 4.16
  • Prozessor: Intel® Core™ i5-7200U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« Antwort #1 am: 18. Juli 2014, 19:33:28 »
Mit meinem Lenovo Y510p mit Intel Core i5 4200m schaffe ich ca. 4 Std. Akkulaufzeit.
Bin sehr zufrieden  :)
"Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut."

GypsyWolve

  • Gast
Re: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« Antwort #2 am: 19. Juli 2014, 02:31:51 »
der faktor akku laufzeit ist relativ weil nun doch viele parameter darauf einfluss haben.

ein laptop:
offizielle angabe 3h
normal betrieb ca 2:40 ca
wenn alles ausgereizt ist kam ich auf ca 3:20

solche angaben sind halt rel und haengen immer von vielen eigenschaften ab.

manjaro bietet viel um halt daran rumzuschrauben um die akku zeit hochzudrehen, inwieweit man es sollte, bleibt jedem selbst ueberlassen


GW

Rochvellon

  • Gast
Re: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« Antwort #3 am: 19. November 2014, 02:22:01 »
Mit Ubuntu 14.10 (Unity, 3.16) und Manjaro 0.8.10 XFCE (3.14/3.12) komme ich bei meinem X200 auf etwa gleiche Laufzeiten. Installiert ist lediglich TLP. Selbst KDE (Manjaro) verbraucht auch nicht (wesentlich) mehr Strom.
Die größten Stromfresser: Display und Blauzahn. Display am besten im Akkubetrieb reduzieren und Blauzahn, sofern nicht benötigt, deaktivieren. Der eingestellte Governor ondemand vom Kernel sollte in der Regel nicht geändert werden.

GypsyWolve

  • Gast
Re: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« Antwort #4 am: 19. November 2014, 02:45:57 »
Haste das nur bei lenovo?

Was ist wenn du den Router vom Netz nimmst (incl falls vorhanden die DSL Box)?


GW

GypsyWolve

  • Gast
Re: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« Antwort #5 am: 19. November 2014, 05:23:26 »
Dachte mir ergeht es nur so  C:-)

Habe kein lenovo und will auch keinen, aber, vermute du hast, mal das Kabel vom Laptop abgenommen?

Muss ich mal hier betrachten, denn normalerweise ist die gesamte IT nachts vom Netz bei mir. Incl Spannungsversorgung.

Was ist, wenn du den Lap vom Netz nimmst nach einiger Zeit wieder auf Spannung setzt?

Dumme Frage vllt aber in den letzten Jahren war ich mit recht skurilen Problemen konfrontiert die ich vorher als schwachmatisch abgehakt haette.


GW

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« Antwort #6 am: 26. Februar 2018, 16:42:48 »
Hi,

ich weis, der Beitrag ist schon älter, aber meine Frage ist die Gleiche geblieben :)
Hat sich bezüglich Powermanagement und Akkuleistung bei Manjaro die letzten Zwei Jahre (auf das Alter des Beitrags bezogen) vielleicht was verbessert?

Hab seit einem Jahre Ubuntu 16.04 auf meinem Acer Laptop installiert und die Akkuleistung ist im Vergleich zu Windows 7 (war grundsätzlich installiert) schon fast 25-30% niedriger.
Ist mir klar, das das eine relative Frage ist, kommt natürlich darauf an, was genau gemacht wird.
Mein Testversuch war reines Surfen, also nicht Videoschauen oder Youtube wo wiederum die Grafikkarte entsprechend Leistung saugt, wirklich reines surfen, da kam ich damals mit Windows 7 auf gut 4 Stunden, mit Ubuntu 16.04 auf 3 Stunden und einige Minuten.

LG

Offline vetzki

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Dankeschön: 67 mal
  • Skill: Durchschnitt
Re: Akkulaufzeiten mit manjaro - was geht maximal?
« Antwort #7 am: 26. Februar 2018, 17:59:37 »
Du kannst bei ubuntu schaun ob tlp und thermald (wenn intel) installiert und aktiviert sind, wenn ja dann wirst du bei manjaro (oder anderen) distribution ungefähr aufs gleiche kommen