Autor Thema: Netzlaufwerk dauerhaft mounten  (Gelesen 3161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 952
  • Dankeschön: 54 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: KDE Plasma 5.19.3
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.7.8-artix1-1 x86_64
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Netzlaufwerk dauerhaft mounten
« am: 09. Februar 2015, 13:08:43 »
Hallo Community,

ich beschäftige seit einigen Tagen mit der Linux Manjaro 0.8.12 KDE Distribution und ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Aktuell habe ich auf meinen Rechnern Linux Mint 17.1 laufen, Windows hab ich von meinen Systemen komplett verbannt.  :)

Leider stehe ich im Moment vor dem Problem, dass ich eine an meinen ASUS Router RT-N65U angeschlossene Festplatte, die als Netzlaufwerk fungiert, nicht dauerhaft eingebunden (gemountet) bekomme. Auf diesem Laufwerk habe ich Dokumente, Fotos und Musik gespeichert, auf die ich natürlich von allen Rechnern aus zugreifen möchte. Unter Mint habe ich dies mit einem Eintrag in der fstab gelöst. Funktioniert das unter Manjaro genau so? Ich habe bereits probiert, das Programm SMB4K zu verwenden, was unter openSuse KDE einwandfrei funktioniert. Leider klappt das unter Manjaro nicht, ich bekomme jedesmal eine Fehlermeldung "Mount Error (22)". Eine Lösung habe ich bisher noch nicht gefunden.

Ich möchte sehr gerne auf Manjaro umstellen, vor allem, da es ein Rolling Release ist.

Vielleicht kann mir jemand eine Anleitung zukommen lassen, um diese Hürde zu überwinden.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß
Ahnungsloser
Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet  :)

Offline klesk

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Dankeschön: 142 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: herbstluftwm
  • Grafikkartentreiber: nvidia 3.40xx
  • Kernel: 4.2
  • Prozessor: Intel Core2 Quad Q9550 (-MCP-)
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
Re: Netzlaufwerk dauerhaft mounten
« Antwort #1 am: 09. Februar 2015, 13:45:16 »
Der Eintrag in der fstab müsste wie folgt aussehen, als Beispiel

# Allgemein:
//<Server>/<Freigabe> <Mountpunkt> cifs <Liste der Optionen>  0  0
# Beispiel:
//192.168.1.100/Tausch /media/austausch cifs auto  0 0

Ich geh mal von einer Sambafreigabe aus.

Als Empfehlung kann ich dir auch AutoFS ans Herz legen. Dann wird die Festplatte erst bei Bedarf (betreten des Ordners) gemounted.

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 952
  • Dankeschön: 54 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: KDE Plasma 5.19.3
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.7.8-artix1-1 x86_64
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk dauerhaft mounten
« Antwort #2 am: 09. Februar 2015, 13:53:35 »
Vielen Dank für diese schnelle Antwort  :)

Ich werde es heute abend ausprobieren und dann berichten.

Gruß
Ahnungsloser
Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet  :)

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 952
  • Dankeschön: 54 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: KDE Plasma 5.19.3
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.7.8-artix1-1 x86_64
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk dauerhaft mounten
« Antwort #3 am: 09. Februar 2015, 20:36:27 »
Ich habe den Eintrag in die fstab geschrieben und nach einem Neustart bekomme ich die Fehlermeldung, dass nur root das Laufwerk einhängen darf. Was mache ich noch falsch?

Gruß
Ahnungsloser
Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet  :)

Offline klesk

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Dankeschön: 142 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: herbstluftwm
  • Grafikkartentreiber: nvidia 3.40xx
  • Kernel: 4.2
  • Prozessor: Intel Core2 Quad Q9550 (-MCP-)
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
Re: Netzlaufwerk dauerhaft mounten
« Antwort #4 am: 09. Februar 2015, 21:08:37 »
Es gibt hier mehrere Möglichkeiten die du mal testen könnten, wenn du die Beispielzeile abgehändert in deine fstab eingetragen hast. Z.b über systemd automount

//SERVER/SHARENAME /mnt/mountpoint cifs credentials=/path/to/smbcredentials,comment=systemd.automount,uid=username,gid=usergroup 0 0
oder als Benutzer

//SERVER/SHARENAME /mnt/mountpoint cifs users,credentials=/path/to/smbcredentials,workgroup=workgroup,ip=serverip 0 0
Die credentials stehen für dabei, beidemale, für eine Datei die USERNAME und PASSWORT enthält in folgender Form;

username=username
password=password

Beim User ist noch darauf zu beachten das er Zugang zu dem Ordner hat wo es hingemounted werden soll, also entweder in sein Home oder in ein Ordner der ihm gehört z.b wenn wir das Beispiel von oben aufnehmen

sudo chown -R username:users /media/austausch
Es gibt noch das Programm smbnetfs allerdings ist es ein wenig komplizierter zu handlen.



Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 952
  • Dankeschön: 54 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: KDE Plasma 5.19.3
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.7.8-artix1-1 x86_64
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk dauerhaft mounten
« Antwort #5 am: 09. Februar 2015, 21:49:33 »
Vielen Dank, mit dem Eintrag als Benutzer und der credentials hat es einwandfrei geklappt  ;D

Danke!!
Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet  :)

Offline klesk

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Dankeschön: 142 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: herbstluftwm
  • Grafikkartentreiber: nvidia 3.40xx
  • Kernel: 4.2
  • Prozessor: Intel Core2 Quad Q9550 (-MCP-)
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
Re: Netzlaufwerk dauerhaft mounten
« Antwort #6 am: 10. Februar 2015, 10:38:17 »
Super, dann kannst du das Thema ja auf gelöst setzen. Unten auf den Button. Vielen Dank :)
Folgende Mitglieder bedankten sich: Ahnungsloser