Autor Thema: Manjaro - USB Modem  (Gelesen 661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wrohr

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 50
    • so kann Internet sein
  • Desktop: Plasma 5
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Prozessor: unterschiedlich
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Manjaro - USB Modem
« am: 31. August 2015, 09:55:11 »
Software Manjaro KDE Plasma 5.4
Und wieder, mein Modem ZTE MF626 bringt beim Versuch eine Internetverbindung aufzubauen die Fehlermeldung "Modem kein Trägersignal".

ABER, über den Modemmanager kann ich damit trotzdem SMS Vesenden (wusste vorher gar nicht dass das so einfach geht), nur der Internetzugang wird verweigert.
auf dem gleichen Notebook, gleiches Modem, gleicher USB Port, funktioniert es mit anderen Distributionen, daher kann ich einen Hardwaredefekt verneinen.

hat jemand ein ähnliches Problem ?

grüsse
wrohr

Offline jordan

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Dankeschön: 12 mal
  • Skill: Fortgeschritten
Re: Manjaro - USB Modem
« Antwort #1 am: 31. August 2015, 12:36:50 »
Hallo!
Vor ein paar Jahren hatte ich die Gelegenheit, ein halbes Dutzend verschiedene Modems (versch. DEs) zu testen:
ZTE macht fast immer Probleme, Huawei funktionierte in fast allen Fällen: Hauptproblem:  KDE! Nicht die geringsten Probleme mit Gnome2, leider einige kleinere Probleme mit den Nachfolgern (haupts. Gnome3, besser Mate und Cinnamon).
Wenn
lsusbdas Modem anzeigte, klappte es meistens.
Ich habe oft einen Umtausch empfohlen.
Jordan @  Linux Multiboot:

Linuxer

  • Gast
Re: Manjaro - USB Modem
« Antwort #2 am: 26. September 2015, 19:22:36 »
Nach der Installation von Sakis3G, das Programm im Terminal ausführen.
Es startet eine Auswahlbox
1. Verbindung mit 3G auswählen.
2. USB-Gerät auswählen.
3. Internetstick auswählen.
4. System-Passwort eingeben, kein Pin, oder so was!
5. Internet-d auswählen.
Nun wurd eine Verbindung aufgebaut.
Zum trennen der Verbindung in der noch offen Box Verbindung trennen auswählen, und in der Box Ende auswählen.

Ich habe mir dann noch eine Verknüpfung auf dem Desktop gelegt, dann geht es auch ohne Terminal!

Das Problem hatte ich nun auch, damit müsste es gehen!  :)
« Letzte Änderung: 26. September 2015, 19:26:40 von Linuxer »