Autor Thema: Probleme nach dem letzten upgrade - Manjaro KDE  (Gelesen 945 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DrMartinus

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 74
  • Desktop: KDE 5.8.2
  • Grafikkarte: Radeon HD 6790
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.4.28-2-MANJARO 64-bit
  • Prozessor: AMD FX-6100
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Probleme nach dem letzten upgrade - Manjaro KDE
« am: 06. September 2015, 09:01:04 »
Hallo,

ich habe ein Problem, bei dem ich nicht weiß, ob es hardware- oder softwarebedingt ist.
Nachdem ich vorgestern das letzte upgrade durchgeführt hatte, stürzte irgendwann der PC beim Versuch, den Datei-Dialog von k3b zu öffnen, ab. Ich wollte neu starten, erhielt dann aber nach dem reboot die Meldung: Disk Error, nachdem das BIOS Probleme mit dem Turbo-Mode gemeldet hatte. Da ich solche Meldungen schon hin und wieder erhalten hatte (im mehr als einmonatigen Abstand, also m.E. nicht wirklich besorgniserregend), dachte ich mir nichts Böses dabei, allerdings schon bei der Meldung Disk Error. Ich kaufte also eine neue Festplatte (Backup habe ich ja), aber dann fiel mir auf dem Weg ein, dass die Fehlermeldung vielleicht am BIOS liegen könnte, indem es eine andere Boot-Platte ausgewählt hatte, wo kein MBR drauf ist. Also neu gestartet, mit F8 die richtige Platte ausgewählt, und es klappt wieder. Doch nur bis heute morgen. Da gab es genauso bei jedem Zugriff auf's Dateisystem einen Programmabsturz nach dem anderen. Beim Runterfahren lieferte die Konsole diese Meldung in einem unendlichen loop, wie es schien:

usb 8-2: device descriptor read/(64, error -62
Ich habe dann nach ca. 10 Minuten den Aus-Knopf gedrückt. Danach ging auch ein Start von der richtigen Festplatte nicht mehr.
Also mit Live-Distro (allerdings LinuxMint) gestartet, von da aus kann ich ohne Probleme auf meine home-Festplatte zugreifen (auf der auch der MBR, aber nicht das System ist), nur schreiben kann ich nicht, was aber, so denke ich, eine Schutzmaßnahme von Linux Mint ist.
Ich fürchte schon, dass die Festplatte irgend einen Defekt hat. Wie kann ich das so prüfen, dass auch der MBR gecheckt wird?
Falls die Festplatte kaputt ist, kann ich sie austauschen, aber ich möchte nicht unbedingt das ganze System neu installieren müssen (viele Stunden Arbeit wegen Detail-Einstellungen usw.), sondern nur den MBR mit GRUB wiederherstellen. Wie kann ich das bewerkstelligen?

Falls dies das falsche Forum ist, bitte ich um Entschuldigung und einen Hinweis, wo das hingehört. M.E. hat es mit Installation zu tun, aber wer weiß... :P
« Letzte Änderung: 06. September 2015, 09:03:59 von DrMartinus »

GypsyWolve

  • Gast
Re: Probleme nach dem letzten upgrade - Manjaro KDE
« Antwort #1 am: 06. September 2015, 10:19:28 »
Hast du ein dual boot?

Frage nur weil
Zitat
(auf der auch der MBR, aber nicht das System ist)

ansonsten mit Manjaro stick oder cd booten
https://wiki.manjaro.org/index.php?title=Restore_the_GRUB_Bootloader

Viel glueck


GW

Offline caho

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Dankeschön: 18 mal
  • A friend of classical guitar
  • Desktop: Plasma 5.x
  • Kernel: 4.20
  • Prozessor: Intel Quad Core i7-2600
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Probleme nach dem letzten upgrade - Manjaro KDE
« Antwort #2 am: 06. September 2015, 10:30:04 »
Zitat
aber ich möchte nicht unbedingt das ganze System neu installieren müssen (viele Stunden Arbeit wegen Detail-Einstellungen usw.)

Falls Du auf Deinem Sicherungsmedium genügend Platz hast, kannst Du dein komplettes System mit rsync sichern.

Zum Beispiel so: https://wiki.archlinux.org/index.php/Full_system_backup_with_rsync

oder auch so: https://de.manjaro.org/index.php?topic=1766.msg14387#msg14387

Dadurch könntest Du Dir eine Menge Arbeit ersparen.

Gruß
caho
Ein Freund klassischer Gitarre

Offline DrMartinus

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 74
  • Desktop: KDE 5.8.2
  • Grafikkarte: Radeon HD 6790
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.4.28-2-MANJARO 64-bit
  • Prozessor: AMD FX-6100
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Probleme nach dem letzten upgrade - Manjaro KDE
« Antwort #3 am: 07. September 2015, 12:21:51 »
Danke für die Antworten.
Dual Boot? Ich habe mehrere Linux-Systeme mal getestet, für jedes eine eigene Partition, also vermutlich ja.
MBR ist, glaube ich, nicht das Problem, wie ich inzwischen feststellte. Ich kann das System starten, aber nach ein bis zwei Stunden kann ich nichts mehr speichern, das System wird extrem träge und lässt sich dann nur mit Mühe runterfahren. D.h. es liefert dann folgende Meldungen:
ata1.00: Failed command: Read DMA EXToder
ata1.00: Failed command: Write DMA Buffer I/O error (device sda6)Das weist zwar eindeutig auf einen Festplattenfehler hin, aber wenn ich ein Live-System starte und damit auf das Laufwerk zugreife, wird absolut kein Fehler gefunden und es passiert auch nichts, was auch nur annähernd dem ähnelt, was unter Manjaro passiert. Ich habe fsck durchlaufen lassen, da wurde nichts gefunden. Ich habe badblocks drauf laufen lassen, hat nichts gefunden. Die SMART-Protokolle sind einwandfrei.
Ich habe jetzt langsam den Verdacht, dass das letzte upgrade vor wenigen Tagen, das ich fast unmittelbar vor Auftreten der Probleme aufspielte, damit zu tun haben könnte. Um das zu testen, müsste ich ein downgrade durchführen.
Aber da ich unsicher bin, ob nicht doch die Festplatte das Problem ist, will ich vorher die Festplatte austauschen.
Es wäre natürlich auch gut zu wissen, ob solch ein Problem auch andere inzwischen heimgesucht hat, denn das würde meinen Verdacht ja bestätigen.





Offline DrMartinus

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 74
  • Desktop: KDE 5.8.2
  • Grafikkarte: Radeon HD 6790
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.4.28-2-MANJARO 64-bit
  • Prozessor: AMD FX-6100
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Probleme nach dem letzten upgrade - Manjaro KDE
« Antwort #4 am: 07. September 2015, 14:06:38 »
Bist du sicher, das nicht was voll läuft? RAM, swap, /tmp oder ähnliches?
Ja, da bin ich sicher, weil ich das immer als erstes prüfe, wenn der PC so lahm wird. Ich habe 16 GB RAM, das wird so schnell auch nicht gefüllt. Aber wie gesagt, ich prüfe es auch regelmäßig und besonders in solchen Situationen.
Ist dein Profil aktuell, wenn ja, würde ich mal einen aktuellen Kernel testen.
Nein, ist nicht aktuell. Wie schon geschrieben, habe ich gerade das letzte upgrade durchgezogen, das zur Verfügung stand, und seitdem die Probleme. Jetzt kann ich gerade nicht schauen, welcher Kernel das eigentlich ist, werde es aber in Kürze tun und das Profil dann wieder aktualisieren.

Offline DrMartinus

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 74
  • Desktop: KDE 5.8.2
  • Grafikkarte: Radeon HD 6790
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.4.28-2-MANJARO 64-bit
  • Prozessor: AMD FX-6100
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Probleme nach dem letzten upgrade - Manjaro KDE
« Antwort #5 am: 08. September 2015, 12:11:17 »
Danke für die Hinweise. Ich gehe mal nicht davon aus, dass das upgrade selbst die Probleme verursachte, sondern das nur zufällig gleichzeitig passierte. Ich wollte nur die Möglichkeit nicht außer Betracht lassen, dass eine Systemdatei evtl. solche Probleme verursachen könnte (also ein Bug im System). Aber das hätte dann auch anderen passieren müssen, die ihr System aktualisiert haben.

Ich habe jetzt jedenfalls die Platte ausgetauscht, und es scheint alles wieder so zu funktionieren, wie es soll.