Autor Thema: Welche Manjaro Edition für alten Laptop?  (Gelesen 1044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jürgen89

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 750
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.1.x
  • Prozessor: AMD Athlon II X3 440
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Welche Manjaro Edition für alten Laptop?
« am: 24. September 2015, 09:44:58 »
Hallo

Ich habe gerade einen alten Laptop geschenkt bekommen und bräuchte mal eure Hilfe.
Der Laptop hat nur 512MB Arbeitspeicher , deshalb wollte ich wissen welche Manjaro Edition da am besten ist.

LXDE, LXQT, Openbox oder was ganz anderes?


Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen

Offline suska

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 382
  • Dankeschön: 32 mal
  • Desktop: openbox
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: i5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: #
Re: Welche Manjaro Edition für alten Laptop?
« Antwort #1 am: 24. September 2015, 11:45:46 »
Hi,

ich würde entweder Openbox oder I3 nehmen. Gibts beides mit oder ohne systemd.
Die Openbox-Version belegt bei mir direkt nach der Installation genau 199 MB RAM. I3 dürfte noch etwas drunter liegen, weiss es aber nicht genau. Näheres kann da sicher Oberon dazu sagen.

Gruß
suska
Void Linux .:. FreeBSD

sdoubleyou

  • Gast
Re: Welche Manjaro Edition für alten Laptop?
« Antwort #2 am: 24. September 2015, 12:26:32 »
Du kannst Dir auch die LXQT-Lösung ansehen. Ich habe gerade mit dem Maintainer der Lösung gesprochen und er hat mir das bestätigt, dass die Lösung mit 512 MB läuft.
http://sourceforge.net/projects/manjarolinux/files/community/LXQT/2015.08/

Evtl. kommt ja auch die neue Fluxbox-Lösung für Dich in Frage.

Offline Verändert

  • Support Team
  • *****
  • Beiträge: 1149
  • Dankeschön: 62 mal
  • Ni Dieu ni maître
  • Desktop: Gnome. LXQt. i3.
  • Grafikkarte: Intel & Radeon & NVidia
  • Grafikkartentreiber: frei natürlich
  • Kernel: Immer der aktuelle.
  • Prozessor: Intel Celeron und andere.
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Welche Manjaro Edition für alten Laptop?
« Antwort #3 am: 24. September 2015, 13:06:14 »
Nimm die .net-Version in 32bit und backe Dir selbst ein Openbox- oder, einfacher, LXqt-System. Das läuft bei mir (allerdings Arch) bloatwarefrei mit rund 100MB (als LXqt). Da ist noch Platz bis 512MB, zumal mit dem wunderbaren Qupzilla oder Qutebrowser für das Internet.

sdoubleyou

  • Gast
Re: Welche Manjaro Edition für alten Laptop?
« Antwort #4 am: 24. September 2015, 13:10:52 »
Nimm die .net-Version in 32bit und backe Dir selbst ein Openbox- oder, einfacher, LXqt-System. Das läuft bei mir (allerdings Arch) bloatwarefrei mit rund 100MB (als LXqt). Da ist noch Platz bis 512MB, zumal mit dem wunderbaren Qupzilla oder Qutebrowser für das Internet.

Cool, ein quebrowser-User  ;D  - Ich liebe diesen Browser einfach

Offline jürgen89

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 750
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.1.x
  • Prozessor: AMD Athlon II X3 440
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Welche Manjaro Edition für alten Laptop?
« Antwort #5 am: 24. September 2015, 15:21:34 »
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe Manjaro .NET installiert und mich für LXQT entschieden.
Mit dem Webbrowser Palemoon bin ich im Schnitt bei 280 MB

Offline Gerschon

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 101
  • Desktop: Verschiedene bei Anderen Distris bei Manjaro xfce-Desktop
  • Grafikkarte: Verschiedene in den Pcs und Notebooks
  • Prozessor: 32-Bit Rechner und 64-Bit Rechner
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Welche Manjaro Edition für alten Laptop?
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2015, 22:47:36 »
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe Manjaro .NET installiert und mich für LXQT entschieden.
Mit dem Webbrowser Palemoon bin ich im Schnitt bei 280 MB

Ich bin ganz neue hier bei Manjaro, kenne aber ein klein wenig die häufigsten 6 LinuxDistributionen und Manjaro ist jetzt die 7.

Also für einen Bekannten auch mit sehr altem Notebook habe ich Debian mit lxde-Desktop installiert, bei einer 20 GB Festplatte (8GB ließ ich noch dem WinXpSP3 und der Rest für Debian.) Arbeitsspeicher nur 256 MB und 32 MB Graka.
Eine sehr langsame Installation...geht aber auf alle Fälle.
Meine Lebenskraft ist unverkäuflich und Du kannst nur etwas freiwillig geschenkt bekommen davon, wenn ich als lebender  Mann und souveränes und mündiges, einmaliges, göttlich beseeltes Individuum respektvoll wertgeschätzt werde.