Autor Thema: Manjaro-Fluxbox 15.10 stable release  (Gelesen 6311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oberon

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Dankeschön: 74 mal
  • Desktop: i3, Cinnamon, Deepin, Xfce
  • Grafikkarte: Intel ValleyView Gen7
  • Grafikkartentreiber: free (Intel)
  • Kernel: 4.1 / 4.4
  • Prozessor: Intel Pentium N3540 Quad Core 2.6GHz
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
Re: Manjaro-Fluxbox 15.10 stable release
« Antwort #45 am: 22. Oktober 2015, 16:04:19 »
Was es auch noch gibt, ich aber auch noch nicht näher kenne ist pytile...

Offline sid

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Skill: Anfänger
Re: Manjaro-Fluxbox 15.10 stable release
« Antwort #46 am: 22. Oktober 2015, 22:33:30 »
Zum Thema Mause / Trackball habe ich zuletzt lxinput (speichert bzw. setzt die Werte nach Reboot nicht), xinput (klappte nicht zuverlässig) und nun xset in .fluxbox/startup getestet.
Damit erhalte ich nun zumindest brauchbare Geschwindigkeit und Beschleunigung. Optimal wäre wohl korrekt funktionierendes lxinput oder eine andere (grafische) Alternative.

Offline sid

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
  • Skill: Anfänger
Re: Manjaro-Fluxbox 15.10 stable release
« Antwort #47 am: 28. Oktober 2015, 19:47:20 »
Heute habe ich nochmal lxterminal ausprobiert und es scheint wieder zu funktionieren.
In Verbindung mit einem Hotkey für ArrangeWindows ist das Arbeiten mit mehreren Terminalfenstern auf dem Bildschirm gleich nochmal angenehmer geworden ;)
Gruppieren hatte ich in einem schnellen Test aber irgendwie noch keinen Erfolg...

Offline oberon

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Dankeschön: 74 mal
  • Desktop: i3, Cinnamon, Deepin, Xfce
  • Grafikkarte: Intel ValleyView Gen7
  • Grafikkartentreiber: free (Intel)
  • Kernel: 4.1 / 4.4
  • Prozessor: Intel Pentium N3540 Quad Core 2.6GHz
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
Re: Manjaro-Fluxbox 15.10 stable release
« Antwort #48 am: 30. Oktober 2015, 13:57:53 »
Inzwischen hat jemand im Englischen Forum herausgefunden dass sich (wenigstens bei ihm) der Terminal-Bug mit 'restart fluxbox' aus dem Menu beheben lässt.
Leider ist mir bislang kein entsprechender bash-Befehl bekannt den man dafür als Tastaturkürzel verwenden könnte. Ich konnte nur "fluxbox-remote restart" finden, was aber scheinbar nicht funktioniert ... Vielleicht kommen wir da ja auch noch dahinter ;)