Autor Thema: ARCH LINUX UND SEINE DERIVATE  (Gelesen 2339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sdoubleyou

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Dankeschön: 148 mal
  • Desktop: Gentoo + spectrwm
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: Longterm 4.4
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
ARCH LINUX UND SEINE DERIVATE
« am: 17. Dezember 2015, 14:38:54 »
In der neuen Linuxuser 01/2016 wird einmal wieder über Arch und seine Derivate berichtet. Selbstverständlich steht da auch etwas zu Manjaro  ;) :D

Zitat
Die prominenten Linux-Distributionen bilden immer wieder die Grundlage für Derivate – so auch bei Arch Linux. Wir sehen nach, wie viel Arch noch in den diversen Ablegern der Rolling-Release-Distribution für fortgeschrittene Anwender steckt.
Fragt man Linux-Anwender danach, was sie von Arch Linux halten, erhält man oft Antworten wie "immer aktuell", "rasend schnell" oder "irgendwie cool". Doch nicht jede Reaktion fällt positiv aus: Vielen kommen bei Fragen zu Arch Kriterien wie "instabil", "kompliziert" oder "elitär" in den Sinn.
Tatsächlich ist Arch insofern elitär, als dass Sie nach einer aufwendigen Installation in einem Terminal wieder in einem solchen landen. Zahlreichen Anwendern gefällt gerade das – sie wollen das System selbst von Grund auf aufbauen. Anderen fehlen zwar entweder die Zeit oder die Kenntnisse, sich eine Installation auf diese Weise hochzuziehen, sie möchten aber trotzdem eine Rolling-Release-Distribution nutzen, die stets sehr aktuell ist und Pacman als Paketmanager nutzt.
Auch für diese Zielgruppe gibt es maßgeschneiderte Angebote: Arch Linux listet in seinem Wiki [1] derzeit über 30 aktive Derivate. Die Liste unterteilt sich in Distributionen, die direkt auf Arch aufsetzen, und solche, die nur Teile nutzen, wie etwa das Paketmanagement, aber ihre eigenen Paketarchive pflegen. Dann gibt es noch Arch-Ableger für spezielle Aufgaben, wie etwa Ubos, das sich an Anwender richtet, die Geräte für das Internet der Dinge aufbauen möchten.
Im Rahmen dieses Beitrags sehen wir uns fünf Arch-Derivate genauer an und prüfen, wie nah sie am Original bleiben und wie sie im Vergleich zu Arch Linux in der Praxis funktionieren. Neben den etwas bekannteren Kandidaten Antergos [2] und Manjaro [3] beschäftigen wir uns mit dem Newcomer Apricity OS [4], dem Minimalisten Archbang

http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Print-Artikel/LinuxUser/2016/01/Mehrwert

LuMI

  • Gast
Re: ARCH LINUX UND SEINE DERIVATE
« Antwort #1 am: 17. Dezember 2015, 17:05:10 »
Zitat
Vielen kommen bei Fragen zu Arch Kriterien wie "instabil", "kompliziert" oder "elitär" in den Sinn.
??? ??? ???

http://taz.de/Die-Wahrheit/!5257454/  :'( :'( :'(

MfG

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: ARCH LINUX UND SEINE DERIVATE
« Antwort #2 am: 17. Dezember 2015, 17:23:14 »
??? ??? ???

http://taz.de/Die-Wahrheit/!5257454/  :'( :'( :'(

MfG

Dein Link zeigte auf eine Seite mit ständig wechselden Artikeln, schade das Du die Überschrift nicht
mit hinzu gefügt hast  :-[
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

LuMI

  • Gast
Re: ARCH LINUX UND SEINE DERIVATE
« Antwort #3 am: 17. Dezember 2015, 17:43:36 »
Zitat
Dein Link zeigte auf eine Seite mit ständig wechselden Artikeln, schade das Du die Überschrift nicht
mit hinzu gefügt hast  :-[

Egal wie oft ich auf den Link klicke es kommt immer das gleiche
Zitat
Der Smartomat

Ein genialer Gehirnakrobat:
In Berlin lebt ein ganz normaler Teenager mit vollkommen außergewöhnlichen Gedächtnisfähigkeiten.


MfG

sarrejam

  • Gast
Re: ARCH LINUX UND SEINE DERIVATE
« Antwort #4 am: 17. Dezember 2015, 18:20:21 »
... da kann ich euch beiden Recht geben  ;)

Da kommt zuerst immer die Seite "kostenloser Journalismus hat seinen Preis" mit einem wechselndem Bild.

Der eigentliche Beitrag erscheint dann erst, wenn man weiter unten den Link "weiter zum Artikel" anklickt.

Gruß

sarrejam

Offline Pig of Destiny

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1383
  • Dankeschön: 125 mal
  • Desktop: Xfce
  • Grafikkarte: Intel Graphics
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Intel Celeron N3350
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Arch Linux
Re: ARCH LINUX UND SEINE DERIVATE
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2015, 01:22:31 »
Also ich philosophiere eigentlich eher ungern, weil das zu nix führt, aber Arch Linux als elitär zu bezeichnen, scheint mir angesichts der vielen Einsteiger-Anleitungen und des genialen Wikis als, naja... unpassend.