Autor Thema: Manjaro klettert und steigt  (Gelesen 3062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sdoubleyou

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1049
  • Dankeschön: 148 mal
  • Desktop: Gentoo + spectrwm
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: Longterm 4.4
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: unstable
Manjaro klettert und steigt
« am: 23. Dezember 2015, 09:35:57 »

Offline Teetrinker

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 83
  • Skill: Durchschnitt
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2015, 10:57:42 »
Über distrowatch.com wurde schon viel diskutiert, auch bei Flamewars zwischen Linux Mint und Ubuntu. Ich würde dieser Statistik keine hohe Relevanz einräumen, guckt da lieber auf die eigenen Downloadzahlen. Wenn die kontinuierlich schön steigen, ist das viel mehr ein Grund zur Freude als eine Bewegung bei distrowatch.com. ;)

Online Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1986
  • Dankeschön: 143 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2015, 18:19:42 »
Das mit den Downloads bei RR ist immer so eine Sache  >:D

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2015, 20:38:30 »
Auch wenn ich distrowatch immer als "einfache Klickmaschine" bezeichne, so können doch gewisse Tendenzen ausgemacht werden. Aber nicht wirklich zur tatsächlichen Anzahl der Nutzer.  ;)
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2015, 21:32:13 »


Viele vergessen auch das es der Zeit von den Arch Linux Distri's rund 30 gibt,
geht man jetzt noch einen Schritt weiter und fasst alle Repro's zusammen
über steigt diese sogar die Anzahl von *.deb.  ;)
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Dankeschön: 16 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #5 am: 24. Dezember 2015, 11:23:32 »
Wie auch immer:
Mich freuts, wenn eine so gute Distri wie Manjaro in Distrowatch in der oberen Klick-Liga mitspielt.
Wenn es auch nicht viel Aussagekraft besitzt, muss man auf jeden Fall bedenken, warum Ubuntu z.B. vom ersten auf den dritten Platz gerutscht ist? Die Experimente mit dem Desktop und die Ausflüge zu Amazon spiegeln sich doch irgendwie wieder?
Und dass Manjaro nicht auf den hintersten Plätzen dümpelt, hat auch schon seine Relevanz und zeigt, wie beliebt Manjaro ist!
In diesem Sinne ein freundliches Manjarojahr 2016!
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Offline Tids

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 70
  • Dankeschön: 5 mal
    • Telegram
  • Desktop: Plasma
  • Grafikkarte: AMD A8-7600
  • Grafikkartentreiber: Free
  • Kernel: stable
  • Prozessor: AMD A8-7600
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #6 am: 18. Januar 2016, 01:29:35 »
Aber den "Erfolg" wird eine RR eben doch niemals auf solchen Seiten wieder spiegeln. Wir müssen weder neu installieren, noch nach Infos zum nächsten Release suchen (Denn wir bekommen sie gleich installiert). Distrowatch ist für Manjaro Nutzer daher ein "einmal"-Schauplatz. Für Ubuntu/Mint Nutzer aber ne Dauerhaltestelle.

Was es aber noch beachtlicher macht.

Amber

  • Gast
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #7 am: 20. Januar 2016, 20:55:35 »
Na dann werde ich mal eine Nacht slackware klicken >:D >:D

PS:Tids hat da Recht

Offline djeli

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 70
  • Dankeschön: 1 mal
  • Desktop: XFCE auf beiden Rechnern
  • Grafikkarte: Radeon HD 6400/7400M →NVIDIA GF119
  • Grafikkartentreiber: radeon→nvidia
  • Kernel: 4.1.15-1→4.2.8-1
  • Prozessor: I7-2620→AMD FX-6300 Six-Core
  • Skill: Anfänger
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #8 am: 20. Januar 2016, 21:54:31 »
ist es so wichtig ?
Wir wissen auch so was wir auf dem rechner haben.

Good Stuff  ;)

Offline marwell

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: KDE 5
  • Grafikkarte: nVidia Quadro 2000M / Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.1
  • Prozessor: Intel Core i7-2760QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #9 am: 06. Mai 2016, 16:15:56 »
Nach 11 Jahren Kubuntu hab ich mich etwas schwer getan, eine andere Distribution zu finden. Ohne Distrowatch wäre ich vielleicht nicht auf Manjaro gekommen, immerhin gibt es da regelmäßig Rezensionen von neuen Linuxdistributionen. Und ob nur 50 Webseitenbesucher in den letzten sechs Monaten nach einer Distribution gesehen haben der 1000 zeigt zumindest Interesse an einer, in diesem Falle, Desktop-Distribution. Am Ende muss man trotzdem selbst mit der Distribution glücklich sein.

Offline totschka°

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Dankeschön: 22 mal
    • totschkas blog 2.0
  • Desktop: Mate
  • Grafikkarte: nVidia GT218 (GeForce 210)
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.6.0-1-MANJARO
  • Prozessor: AMD Athlon II X3 450 (-MCP-)
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Manjaro klettert und steigt
« Antwort #10 am: 06. Mai 2016, 19:22:56 »
Aber den "Erfolg" wird eine RR eben doch niemals auf solchen Seiten wieder spiegeln. Wir müssen weder neu installieren, noch nach Infos zum nächsten Release suchen (Denn wir bekommen sie gleich installiert). Distrowatch ist für Manjaro Nutzer daher ein "einmal"-Schauplatz. Für Ubuntu/Mint Nutzer aber ne Dauerhaltestelle.

Was es aber noch beachtlicher macht.

*hust* Meine Tests, mit einem schlichten sudo do-release-upgrade ein installiertes *buntu auf die jeweilig nächste Version zu hieven, waren bisher immer von Erfolg gekrönt. Jedes Mal ein Download? Unnötig.  ;)