Autor Thema: Manjaro ARM Erster Eindruck  (Gelesen 1943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline quantix

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 446
  • Dankeschön: 55 mal
  • Desktop: Xfce/Openbox + fish
  • Grafikkarte: Ati RS880M / GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: free / nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.19
  • Prozessor: AMD Phenom II P920 / i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Manjaro ARM Erster Eindruck
« am: 12. Februar 2016, 17:03:10 »
Mein erster Eindruck von Manjaro ARM

 8)

Läuft mit XFCE ziemlich rund. Allerdings gibt es anscheinend momentan nur eine englische Version, was zumindest für mich kein Problem ist, das englische QWERTY-Layout der Tastatur behagt mir allerdings nicht besonders. Oder habe ich in den Einstellungen etwas übersehen?

Als Erstes habe ich die Himbeere übertaktet. Dabei fiel mir auf, dass die Datei /etc/config.txt anscheinend von der Arch-Version für das Modell B stammt. Egal. Ich habe den Teil

##Turbo
#arm_freq=1000
#core_freq=500
#sdram_freq=500
#over_voltage=6

am Ende der Datei auf

##Turbo
arm_freq=1100
core_freq=500
sdram_freq=500
over_voltage=6

geändert.

Die Anzeige des xfce4-cpufreq-plugins springt je nach Belastung zwischen 600 und 1100 MH hin und her. Wie es mit der Temperatur der CPU aussieht habe ich nicht kontrolliert, weiß aber von der OSMC-Version , dass sie nach eineinhalb bis zwei Stunden Video-schauen so zwischen 60° und 65° liegt. Kühlkörper habe ich keine angebracht.

Mit Nano gab es auch ein Problem. Ich bin es gewohnt, mit strg-x und darauf folgendem y die bearbeitete Datei zu speichern und Nano zu beenden. Hier hat sich Nano aufgehängt. Mit Mousepad funktionierte es dann. Vielleicht sollte ich hier doch die Variante strg-o und dann erst strg-x anwenden.

Alles in Allem eine gelungene Sache. Ich hoffe, dass da noch mehr kommt.

L. G.
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry

Offline RocknRolf

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 212
  • Dankeschön: 20 mal
  • Desktop: xfce mit kwin
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: Immer den aktuellsten
  • Prozessor: Core I7
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable
Re: Manjaro ARM Erster Eindruck
« Antwort #1 am: 12. Februar 2016, 17:52:31 »
Wegen Keyboard: Mal so aus der Hüfte, schon mal in die /etc/vconsole.conf geschaut?
Mit localectl list-keymaps könntest du auch nachschauen welche Keymaps verfügbar sind. Den Befehl gibt es in einer normalen arch/manjaro Installation vllt ja auch in der arm-architektur. Ausserdem kannst du dir ja auch noch mit
Zitat
locale-gen
kannst du dir das System auch auf deutsch einstellen.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2016, 18:01:07 von RocknRolf »
Folgende Mitglieder bedankten sich: quantix

Offline quantix

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 446
  • Dankeschön: 55 mal
  • Desktop: Xfce/Openbox + fish
  • Grafikkarte: Ati RS880M / GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: free / nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.19
  • Prozessor: AMD Phenom II P920 / i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Manjaro ARM Erster Eindruck
« Antwort #2 am: 12. Februar 2016, 18:05:54 »
Daran hatte ich auch schon gedacht. Leider existiert /etc/vconsole.conf nicht.  :(

Trotzdem Danke
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry

Online Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1986
  • Dankeschön: 143 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Manjaro ARM Erster Eindruck
« Antwort #3 am: 12. Februar 2016, 21:38:59 »
Na dann erstellst du die /etc/vconsole.conf einfach.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de
Folgende Mitglieder bedankten sich: quantix

Offline quantix

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 446
  • Dankeschön: 55 mal
  • Desktop: Xfce/Openbox + fish
  • Grafikkarte: Ati RS880M / GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: free / nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.19
  • Prozessor: AMD Phenom II P920 / i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Manjaro ARM Erster Eindruck
« Antwort #4 am: 14. Februar 2016, 14:15:13 »
@RocknRolf
@Linu74
Erst mal Danke für eure Tips.

Letztendlich habe ich Tante G. bemüht und bin hier und hier fündig geworden.

Fazit:
jetzt habe ich Xfce und auch die Tastatur auf deutsch.  :) :D ;D

Mein nächstes Projekt ist ein Mediacenter wie OSMC nur mit Manjaro-Unterbau, welches sich auf eine "normale" Oberfläche, egal ob Xfce oder Openbox umschalten lässt.

Wenn ich dazu Fragen habe, wede ich mich wieder melden.

Schönen Sonntag

Q.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2016, 14:18:36 von quantix »
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry