Autor Thema: Welche Software um das System möglichst leicht zu halten?  (Gelesen 1699 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Matthias19281

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 748
  • Dankeschön: 22 mal
  • Desktop: OpenBox
  • Grafikkarte: Intel (Laptop) / Nvidia (PC)
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: Kernel 3.17
  • Prozessor: Pentium B940 (Laptop) / Intel Core 2 Duo 8400 (PC)
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable/stable
Hallo Leute,

ich wollte an dieser Stelle mal eine Diskussion starten, welche Software man am besten in OB verwendet

Browser:
Meiner Meinung nach sind Firefox, Opera oder der häßliche Google-Browser zu heavy. Ich habe zwar den Firefox installiert aber nur zum Einsatz dort wo ich mit einem Lightweightbrowser nimmer weiter komme. Für das Tägliche würde ich jedem dwb oder Luakit empfehlen. Wem das zu eigenartig ist, der sollte Midori nutzen. Ich persönlich liebe Luakit, weil ich durch die Tatsache dass alles über die Tastatur steuerbar ist ultraschnell browsen kann. Der Vorteil den ich gegenüber dwb sehe ist, dass Luakit mit TOR zusammen schneller ist.

Mail:
Ich muss meine FH-Mails abrufen können, das funktioniert leider nicht in Claws-Mail und vielen anderen Lightweight-Mailclients. Der Thunderbird kann das zwar ist aber extrem heavy und startet ultralangsam. Außerdem ist es eine echte Frickelei bis man TOR konfiguriert hat. Mein Highlight, welches ich ausgestet habe und dabei bleiben werde ist Sylpheed. Wem die Standardversion nicht gefällt, der kann eine modifizierte verwenden, mir persönlich gefällt die Version mit den Elementary-Icons gut. Apropos Elementary - Geary sieht nett aus, kann auf meine FH-Mails zugreifen stürzt aber ständig ab, bzw. lässt sich nicht starten.
TOR kann bei Sylpheed ganz leicht eingerichtet werden: Mailkonto-Einstellungen/Proxy/ => einfach localhost und Port 9050 eintragen und den Haken bei SOCKS5 setzen.

Office:
Wer kein vollständiges Office , sondern nur Textverarbeitung und Tabellenkalkulation braucht kann Abiword und Gnumeric verwenden. Ich persönlich bin auf Libreoffice angewiesen, welches man aber auch schneller machen kann:
Unter Extra/Optionen:
*Arbeitsspeicher
+ Rückgängig
- Anzahl der Schritte 30 oder 50, je nach belieben
+ Grafik-Cache
- Verwenden für Libreoffice: 100 MB
- Speicher Pro Objekt 20MB
- Anzahl Objekte 20
*Erweitert
Den Haken bei "Eine Java-Laufzeit umgebung verwenden" entfernen

PDF:
Für den täglichen Bedarf verwende ich MuPDF, habe aber Evince installiert, falls ich mit meiner Standardanwendung mal nicht weiter komme. ePDFView zerschießt sich bei mir immer nache einer Weile...

Terminal:
LXTerminal, schnell simple gut, für mich Alternativlos

Zwischenablage:
Ich entferne immer das vorinstallierte Zwischenablageprogramm (Parcellite) und ersetze es durch Clipit, braucht weniger Festplattenspeicher und macht das gleiche, außerdem sieht das Icon hübscher aus

Dock/Panel:
Ich ersetze stets tint2 durch tint2-svn da man dort Starter anlegen kann und sich somit ein zusätzliches Dock spart.

Bildbearbeitung:
Ich habe bisher keine Alternative zu GIMP gefunden.

Editor:
Geany ist hier mein absoluter Favourit. Es gibt etliche Plugins, man kann 1000 Tabs aufhaben, perfekt!

Kalender:
gsimplecal zeigt einfach nur nen Kalender an. Einfach die beiden Zeilen in der tint2 Konfiguration ergänzen unter CLOCK und mit einem Klick auf die Uhr wird der Kalender angezeigt, ein 2. Klick lässt ihn wieder verschwinden:
clock_rclick_command = gsimplecal
clock_lclick_command = show_desktop.sh

Mediaplayer:
VLC der kann alles und ist super einstellbar. Eine gute Alternative ist der SMPlayer. Dieser ist teilweise aber etwas schwieriger einzustellen. Wenn man direkt am PC sitzt ist MPlayer natürlich super, wenn man von weiter weg mit der Maus die Lautstärke regeln will ist er aber eher blöd

Bildschirm und Monitore:
Ich mag arandr lieber als xrandr weil man dort bestimmen kann was man sieht wenn die Auflösungen nicht genau matchen.

LaTeX-Editor:
Gummi ist unschlagbar!

Audio-Applet:
Wer häufiger mal Ton über das HDMI-Kabel übertragen will sollte pa-mixer anstelle von pn-mixer verwenden. Dieses Applet bietet bei Rechtsklick eine Auswahl von Audiokonfigurationen. Wenn man dann Digital Stereo HDMI und Analog Input wählt kommt er Ton promt durch das HDMI-Kabel. Kein umständliches rumgemache mehr oder neu Booten mit HDMI-Kabel dran



Ich hoffe ich konnte euch einige Infos geben die euch weiterhelfen, bzw. gefallen und bin auf eure Anregungen, welche Programme ihr wozu verwendet gespannt!
A mind is like a parachute, it doesn't work unless it's open
Frank Zappa

Offline digitus

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 744
  • Dankeschön: 12 mal
  • Life is too short for defective software.
    • Diaspora-Profil
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: Intel HD 4600
  • Grafikkartentreiber: intel
  • Kernel: 4.6
  • Prozessor: Intel Core i5-4590
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Welche Software um das System möglichst leicht zu halten?
« Antwort #1 am: 23. Januar 2014, 11:33:12 »
Klasse Auflistung (nicht nur für OB-User interessant) - danke für die Mühe, die Du Dir da gemacht hast.

Grüße,
Andreas
MANJARO - not just a rolling release but also a rocking distribution!

Offline Matthias19281

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 748
  • Dankeschön: 22 mal
  • Desktop: OpenBox
  • Grafikkarte: Intel (Laptop) / Nvidia (PC)
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: Kernel 3.17
  • Prozessor: Pentium B940 (Laptop) / Intel Core 2 Duo 8400 (PC)
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable/stable
Re: Welche Software um das System möglichst leicht zu halten?
« Antwort #2 am: 24. Januar 2014, 07:49:57 »
Klasse Auflistung (nicht nur für OB-User interessant) - danke für die Mühe, die Du Dir da gemacht hast.

Grüße,
Andreas
Gar kein Problem, ich bin auch durch einen Eintrag im englischsprachigen Forum auf MuPDF und Luakit gestoßen, ausprobiert und ich finde es genial... Von daher immer gerne. Außerdem kanns ja sein, dass gute Vorschläge seitens der anderen Nutzer hier im Forum kommen. Ich bin ja immer neugierig auf andere Programme, die ich noch nicht kenne und die vielleicht gut sind...

Übrigens für Torrents bin ich damals der Empfehlung von Handy im englischen Forum gefolgt und bin auch hier überzeugt: qbittorrent
A mind is like a parachute, it doesn't work unless it's open
Frank Zappa

Offline Verändert

  • Support Team
  • *****
  • Beiträge: 1151
  • Dankeschön: 62 mal
  • Ni Dieu ni maître
  • Desktop: Gnome. LXQt. i3.
  • Grafikkarte: Intel & Radeon & NVidia
  • Grafikkartentreiber: frei natürlich
  • Kernel: Immer der aktuelle.
  • Prozessor: Intel Celeron und andere.
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: unstable
Re: Welche Software um das System möglichst leicht zu halten?
« Antwort #3 am: 24. Januar 2014, 16:44:40 »
Browser: Xombrero
Multimedia: Whaaw!

Offline vielleichtbleibdabei

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 133
  • Desktop: Schleppi manjarobox
  • Grafikkarte: ati
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 3.13
  • Prozessor: Intel Duo core
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Welche Software um das System möglichst leicht zu halten?
« Antwort #4 am: 01. Februar 2014, 21:06:49 »
nabend,

danke für den Tip mit Libre und Java abschalten :)
grüße aus Bärlin

-----------
Schleppi: Manjaro - Openbox 0.89  Deskti: suse 13.1