Autor Thema: RX480 Spiele  (Gelesen 864 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline petepee

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: RX480
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.8.5-2-MANJARO
  • Prozessor: Core i5-2500
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
RX480 Spiele
« am: 10. November 2016, 14:22:03 »
Hallo,

hab die RX 480 installiert und soweit läuft auch alles, nur kommt mir die Performance in Spielen doch etwas zu schwach vor.

Kernel habe ich:
uname -r
4.8.5-2-MANJARO
Habe aber auch schon mal den 4.9 RC4 probiert

Mesa Version ist 13.0.0-1


Dota2 läuft sehr gut 80-120 FPS aber nur mit OpenGL, mit Vulkan startet es gar nicht "Failed to initialize Vulkan. Please make sure your driver and GPU support Vulkan. "


CS:GO läuft zwischen 70-220 FPS und extremes Tearing im oberen Bildbereich, es fühlt sich auch nicht flüssig an.

WoW mit Wine läuft 30-60 FPS, wirkt aber sehr flüssig.


Hoffe gerade mit CS:GO kann man noch was machen, so ist es leider nicht sehr lustig zu spielen.


Offline crazy-biscuit

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Skill: Anfänger
Re: RX480 Spiele
« Antwort #1 am: 14. November 2016, 07:51:11 »
Guten Morgen :)

Herzlich Willkommen im Manjaro-Forum!

Ich nehme an, dass CS:GO CPU-limitiert ist. Ob Valve da noch einen Vulkan-Port bringt, weiß ich nicht. Das würde das Problem auf jeden Fall lösen. Hast du 2 Monitore? Du könntest dann auf dem zweiten Monitor ein Programm aufrufen, welches die CPU-Auslastung zeigt. Gibt allerlei Kram mit GUI, ich verwende jedoch meist "htop" im Terminal.

Eine andere Mögllichkeit ist es alle Settings auf Minimal zu stellen und zu gucken, ob die FPS immer noch so drastisch einbrechen. Wenn dem so ist, dann ist es ein CPU-Limit. Unter Windows passiert es deswegen nicht, weil der DirectX-Overhead geringer ausfällt. Ein FPS drop würde also geringer ausfallen. Angenommen du hast dort 150 - 300 FPS, wäre der Drop halt auf 150. Unter Linux dann von meinetwegen 75 - 150 FPS auf 75. Weiterhin sei gesagt, dass noch andere Flaschenhälse unter OpenGL + aktuellen Ports bestehen: Volllaufende Caches etc. - mit Vulkan und gut angepassten Ports passiert das beispielsweise nicht. Man sieht das aktuell bei Dota 2 -vulkan und Talos Prinziple -vulkan.

Die Mesa-Treiber werden aktuell immer besser. in einem gewissen Limit sollte auch der Overhead geringer werden, ergo die Performance etwas besser. Ich befürchte jedoch, das besonders die durschnittlichen FPS steigen, nicht unbedingt aber die Min FPS. Fühlt sich das Minimum denn unflüssig an?

Liebe Grüße,
cRaZy

Offline petepee

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: RX480
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.8.5-2-MANJARO
  • Prozessor: Core i5-2500
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: RX480 Spiele
« Antwort #2 am: 14. November 2016, 08:28:05 »
Danke für die Antwort.

Ich glaube bei CS trifft eine schon etwas veraltete Engine auf einen etwas schlechten Linux Port.

Selbst wenn ich das Spiel auf 800x600 stelle und alles auf low, sind die FPS drops noch. Also müsste es ja die CPU sein die hier der Flaschenhals ist. Die CPU Auslastung ist aber jetzt auch nicht besonders hoch, was sie aber in Windows auch nicht ist.

Hier ein Video von jemand anderen: https://youtu.be/ry_klS9vwj4?t=5m40s
Der hat bei weitem performantere Hardware als ich und selbst bei dem dropn, bei aufwendigeren Maps, die FPS auf 100 und das ist noch eine alte, noch nicht von Valve, überarbeitete Map. Die neuen Maps saugen noch mal ordentlich an den FPS.

Minimum fühlt sich unflüssig an.

Ich glaube, hier muss ich auf eine bessere CS:GO Version warten, die vllt auch schon die neue Engine, wie Dota2, hat. Dota 2 läuft nämlich wirklich sehr gut.



Zu WoW habe ich auch noch was interessantes raus gefunden. Da, soweit ich weiß, Wine nur DX9 richtig unterstützt und deswegen WoW nur damit läuft unter Linux habe ich es auch mal in Windows auf DX9 gestellt, um einen direkten Vergleich zu haben. Selbst unter Windows ist die Performance mit DX9 schlechter, würde sogar sagen, ungefähr gleich wie unter Linux.

Mein Fazit aus der ganzen Sache ist also: Es scheitert nicht an den Treibern, was mir aber lieber wäre, weil diese stetig verbessert werden.

Offline crazy-biscuit

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Skill: Anfänger
Re: RX480 Spiele
« Antwort #3 am: 14. November 2016, 09:06:53 »
CS:GO
Das klingt wirklich nach einem CPU-Limit. Wenn du mir sagst auf welchen Maps du das getestet hast, könnte ich auch nochmals CS:GO installieren. Mein 3570k läuft mit 4x4 Ghz. Wenn die FPS etwas höher ausfallen, im Grunde genommen aber auch einbrechen, würde es das CPU-Limit bestätigen. Engine + OpenGL + Treiber reichen sich da vermutlich die Hand. Ein Rewrite/neue Engine könnte natürlich helfen.

Gibt es irgendein Setting für Multicore-Support? Das war bei den alten Source-Spielen immer so. Damit war die Performance deutlich besser. Alternativ kann man dazu bald als Startoption eine Multicoreoptimierung für Spiele angeben. Einige Spiele, wie Borderlands, laufen mit bis zu 70 % mehr Performance. Andere sind bedeutend langsamer. Es käme auf einen Versuch an. Allerdings geht das bisher nur mit Mesa-GIT. Ich denke for Mesa 13.1 wird das eher nichts.

Offline petepee

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: RX480
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.8.5-2-MANJARO
  • Prozessor: Core i5-2500
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: RX480 Spiele
« Antwort #4 am: 14. November 2016, 10:05:24 »
de_cache und de_dust2 hab ich letztens ausprobiert. Gerade auf offener weiter Sicht merkt man dass die FPS einbrechen, da fallen sie eben auf die 80 runter. Probiert habe ich Casual und Deathmatch.
Es gibt in den Optionen einen Multicore Support Schalter. Muss man auf jeden Fall aktivieren, sonst ist es eh unspielbar.

Diese CS:GO Benchmark Map habe ich noch zum Vergleich ausprobiert. Unter Manjaro erreiche ich 132FPS Average, unter Windows 219.

http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=500334237&searchtext=fps+test


Wenn du CS:GO schon besitzt und mal Zeit und Lust hättest, würde es mich schon interessieren, wie viel besser das Spiel bei dir läuft.


Aha, das mit den Startoptionen für Multicoreoptimierungen hört sich aber interessant an.