Autor Thema: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung  (Gelesen 2302 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« am: 29. April 2017, 12:10:02 »
Ich habe nochmal einen aktuellen Versuch gestartet ein Manjaro KDE Plasma 5 auf Basis von OpenRC von Grund auf zu installieren.
Dazu habe ich die Version Manjaro LXQT 17.0-rc2 verwendet.
https://sourceforge.net/projects/manjarotest/files/lxqt/17.0-rc2/manjaro-openrc-17.0-rc2-unstable-x86_64.iso/download
Hier hat man bei Installation aus dem Live-System die Auswahl, ob man LXQT als Desktop verwenden möchte, oder ob man die Installation ohne Desktop durchführen möchte. Ich habe mich dazu entschlossen, ausschließlich das Netzwerkpaket und das base-devel Paket zu installieren.

Nach erfolgreicher Installation habe ich mich an die hervorragende Anleitung von sdoubleyou zur Installation von KDE Plasma 5 auf OpenRC gehalten https://de.manjaro.org/index.php?topic=5412.0 und die Schritte entsprechend abgearbeitet. Meine Anleitung soll lediglich als Ergänzung des o. g. Tutorials dienen und nicht als Besserwisserei verstanden werden. Vielleicht hilft sie dem ein oder anderen nicht so erfahrenen User (so wie mir  >:D) ein System ohne systemd aufzusetzen.

Auf die Installation von udisks habe ich allerdings verzichtet, da bereits udisks2-elogind 2.1.8-2 installiert ist.
Durch die Umstellung von consolekit auf elogind habe ich unter dem Punkt KDE – Plasma 5 Installation nicht sddm-consolekit sondern sddm-elogind installiert.
Auf die Installation der kde-applications-meta Paketgruppe habe ich verzichtet, weil bei dieser Installation unzählige Pakete installiert werden, die der normale User sicherlich nicht brauchen wird. Statt dessen habe ich nach der KDE Grundinstallation ausschließlich die Pakete installiert, die ich auch wirklich benötige.

Wem z. B. das neue KDE Theme Breath gefällt, muss es mit
sudo pacman -S plasma5-themes-breath breath-icon-theme sddm-breath-themeinstallieren.

Wem das KDE Theme Maia besser gefällt, muss dies ebenfalls manuell installieren.
sudo pacman -S plasma5-themes-maia maia-icon-theme sddm-maia-theme
Für welches Theme man sich auch entscheidet, ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nach Installation des jeweiligen Themes auf jeden Fall in den Systemeinstellungen / Symbole ein x-beliebiges Symbol Design markieren und dann wieder das eigentlich gewünschte Symbol Design markieren und dann auf „Anwenden“ klicken muss. Erst dann werden alle Einstellungen sauber übernommen. Man kann dies in LibreOffice kontrollieren. Dort sehen die Drop-Down Felder ansonsten nicht wie der Rest des Designs aus.

Um ein größtmögliches Plasma 5 „look & feel“ zu erreichen, sollte man folgende Pakete  manuell nachinstallieren:

Schriftart Liberation
sudo pacman -S ttf-liberation
Manjaro Einstellungsmanager
sudo pacman -S manjaro-settings-manager manjaro-settings-manager-kcm manjaro-settings-manager-knotifier
Octopi
sudo pacman -S octopi octopi-notifier-frameworks octopi-cachecleaner  octopi-pacmanhelper
Pacman (das Paket Pacman ist bereits mit dem base-devel Paket installiert. Hier sollte man noch das Paket pacman-mirrors 4.0.4-1 ergänzen.
sudo pacman -S pacman-mirrors
Welche weiteren Pakete installiert werden, hängt vom persönlichen Geschmack bzw. Bedürfnis jedes Einzelnen ab.
Ich habe mal einige Pakete aufgeführt, die ich unter KDE Plasma 5 als sinnvoll erachte:

Dolphin
sudo pacman -S dolphin
Um die persönlichen Ordner in Dolphin zu erzeugen
sudo pacman -S  xdg-user-dirs-nosystemd
Okular
sudo pacman -S okular
Kmail
sudo pacman -S kmail
Imagewriter
sudo pacman -S imagewriter
Gwenview
sudo pacman -S gwenview
Ich versuche mit dieser kleinen Anleitung lediglich eine Hilfestellung geben, Plasma 5 auch ohne systemd zu installieren und zu verwenden.
Mein System sieht auch mittlerweile ziemlich wie das Original aus (siehe Screenshots).

Für Ergänzungen oder Kritik bin ich in jedem Fall dankbar  :D

Viele Grüße
Ahnungsloser
« Letzte Änderung: 29. April 2017, 12:13:59 von Ahnungsloser »
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline suska

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 376
  • Dankeschön: 31 mal
  • Desktop: openbox
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: i5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: #
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #1 am: 29. April 2017, 12:38:10 »
Coole Sache @Ahnungsloser.

Hab die Tage Cinnamon mit OpenRC in einer virtuellen Maschine getestet und nach ein paar wenigen Änderungen funzt es bisher einwandfrei.
Allerdings hab ichs nicht von Hand installiert, sondern den Manjaro-Architect dafür genutzt. Jetzt am Wochenende werde ich damit wohl auch mal die Installation von KDE mit OpenRC antesten. Ein wirklich geniales Tool, kann es nur empfehlen.
Void Linux .:. FreeBSD
Folgende Mitglieder bedankten sich: Ahnungsloser

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #2 am: 29. April 2017, 12:41:07 »
Hey Suska,

vielen Dank für den Tipp mit dem Manjaro-Architect.
Werde ich mir auf jeden Fall mal sehr genau anschauen  :)
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #3 am: 30. April 2017, 08:49:31 »
Eine Kleinigkeit habe ich noch vergessen  >:D

Man braucht natürlich auch ein Displaymanager

sudo pacman -S displaymanager-openrc
Sorry, aber das ist mein erster Versuch, eine Hilfestellung zu schreiben  ???
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Amber

  • Gast
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #4 am: 30. April 2017, 10:58:42 »
Eine Kleinigkeit habe ich noch vergessen  >:D

Man braucht natürlich auch ein Displaymanager

sudo pacman -S displaymanager-openrc
Sorry, aber das ist mein erster Versuch, eine Hilfestellung zu schreiben  ???
Moin,

brauchst dich nicht zu Entschuldigen, es ist prime wenn jemand Tutorials schreibt. Fehler kann man immer korregieren, Menschen dazu bewegen so etwas zu tun ist schon schwieriger. Mach einfach weiter so.

peace

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #5 am: 30. April 2017, 11:13:21 »
Hi Amber,

vielen Dank für deine Antwort  :D

Ich habe ein Problem, bei dem ich nicht weiterkomme.

Meine erfolgreiche Installation habe ich auf einem schon sehr betagten Lenovo T61 durchgeführt.
[roberto@roberto-pc ~]$ inxi -F
System:    Host: roberto-pc Kernel: 4.9.25-1-MANJARO x86_64 (64 bit) Desktop: KDE Plasma 5.9.5
           Distro: Manjaro Linux                                                                                                             
Machine:   Device: laptop System: LENOVO product: 766015G v: ThinkPad T61                                                                     
           Mobo: LENOVO model: 766015G BIOS: LENOVO v: 7LETC7WW (2.27 ) date: 04/08/2010
Battery    BAT0: charge: 46.5 Wh 93.2% condition: 49.9/71.3 Wh (70%)
CPU:       Dual core Intel Core2 Duo T7250 (-MCP-) cache: 2048 KB
           clock speeds: max: 2001 MHz 1: 800 MHz 2: 800 MHz
Graphics:  Card: Intel Mobile GM965/GL960 Integrated Graphics Controller (primary)
           Display Server: X.Org 1.19.3 driver: intel Resolution: 1280x800@60.00hz
           GLX Renderer: Mesa DRI Intel 965GM GLX Version: 2.1 Mesa 17.0.4
Audio:     Card Intel 82801H (ICH8 Family) HD Audio Controller driver: snd_hda_intel
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.9.25-1-MANJARO
Network:   Card-1: Intel 82566MM Gigabit Network Connection driver: e1000e
           IF: enp0s25 state: down mac:
           Card-2: Intel PRO/Wireless 3945ABG [Golan] Network Connection driver: iwl3945
           IF: wls3 state: up mac:
Drives:    HDD Total Size: 120.0GB (11.8% used)
           ID-1: /dev/sda model: KINGSTON_SV300S3 size: 120.0GB
Partition: ID-1: / size: 39G used: 6.5G (18%) fs: ext4 dev: /dev/sda3
           ID-2: /boot size: 249M used: 41M (18%) fs: ext2 dev: /dev/sda1
           ID-3: /home size: 65G used: 586M (1%) fs: ext4 dev: /dev/sda4
           ID-4: swap-1 size: 6.89GB used: 0.00GB (0%) fs: swap dev: /dev/sda2
Sensors:   System Temperatures: cpu: 40.0C mobo: 38.0C
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A fan-1: 3000
Info:      Processes: 165 Uptime: 2:06 Memory: 1003.0/2987.7MB Client: Shell (bash) inxi: 2.3.8

Jetzt habe exakt das Gleiche auf meinen aktuellen Rechner (lt meinem Profil) installiert und hier bootet der Rechner nicht bis zu Ende durch.
Ich muss immer strg+alt+F1 drücken, um mich einzuloggen.
Ist es möglich, dass das an dem Hybridsystem liegt? Was muss ich hier noch ergänzen, damit der Bootvorgang nicht stehen bleibt.
Oder hat es evtl mit UEFI zu tun? Im Moment bin ich ein wenig ahnungslos  ???
« Letzte Änderung: 30. April 2017, 11:40:23 von virtual-dev »
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #6 am: 30. April 2017, 11:43:56 »
Hallo virtual-dev,

Secure Boot ist bei mir deaktiviert.

Vielen Dank für den Hinweis für inxi  :)
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #7 am: 30. April 2017, 12:25:21 »
Ich werde es in jedem Fall ausprobieren aber ich hatte vorher Manjaro KDE Plasma 5 systemd drauf und es hat einwandfrei funktioniert.
Bei der Installation hatte ich sowohl die UEFI als auch die nicht UEFI Variante ausprobiert. Nur UEFI hat überhaupt funktioniert.

Lt. meinem Bios ist Secure Boot deaktiviert.

Ich habe auch mal ein Blick in die sddm.log geworfen.
Die letzten beiden Zeilen sehen wie folgt aus:

[12:01:49.557] (WW) DAEMON: Auth: sddm-helper exited with 6
[12:01:49.557] (II) DAEMON: Greeter stopped.

Auf meinem T61 sieht es so aus:
[08:58:01.969] (II) DAEMON: Auth: sddm-helper exited successfully
[08:58:01.969] (II) DAEMON: Greeter stopped.

Ich habe danach im Web gesucht und es gab einen Lösungsvorschlag, sddm als user in die Gruppe video hinzuzufügen.
Hat aber auch nicht geholfen.
« Letzte Änderung: 30. April 2017, 12:36:44 von Ahnungsloser »
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline suska

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 376
  • Dankeschön: 31 mal
  • Desktop: openbox
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: i5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: #
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #8 am: 30. April 2017, 13:09:46 »
Ist dein Benutzer Mitlgied in der Gruppe "video"? Wenn nicht füg ihn mal hinzu.
Void Linux .:. FreeBSD

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #9 am: 30. April 2017, 13:16:51 »
Ja, mein Benutzer ist in der Gruppe video.
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)

Offline suska

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 376
  • Dankeschön: 31 mal
  • Desktop: openbox
  • Grafikkarte: Intel
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: i5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: #
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #10 am: 30. April 2017, 13:21:52 »
Auf Github wird von einem Rechte-Problem gesprochen. Im Gentoo-Forum auch. Guck mal drüber.
Ein Wechsel des Themes wäre auch einen Versuch wert.
Void Linux .:. FreeBSD

Offline Ahnungsloser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 888
  • Dankeschön: 39 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.14.4 - OpenRC
  • Grafikkarte: Intel 3rd Gen Core processor Graphics Controller | NVIDIA GK208M [GeForce GT 720M]
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.6-artix1-1-ARTIX
  • Prozessor: Intel Core i3-3217U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: KDE Plasma 5 auf OpenRC - Ergänzung bzw. Erfahrung
« Antwort #11 am: 30. April 2017, 20:58:30 »
Ich habe jetzt alle Möglichkeiten ausprobiert aber leider hat mich keine weiter gebracht.
Ich habe auch mal einen den Kernel 4.10 installiert. Nix

Im Moment bin ich mit meinem Latein am Ende.
Vielleicht ist diese Maschine dafür einfach nicht geeignet.
Im neuen Forum unter dem Nick "Roberto" :)