Autor Thema: Wie sicher ist eigentlich systemd?  (Gelesen 7249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline snowie

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 129
  • Dankeschön: 15 mal
  • Desktop: xfce
  • Grafikkarte: intel 4000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: intel-i5
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable
Wie sicher ist eigentlich systemd?
« am: 15. Juni 2017, 06:09:20 »
Das es so schlimm mit systemd ist, hätte ich nicht gedacht.

Seit dem ich dieses Wiki 3x gelesen habe, war ich mehr als erstaunt,
was systemd für gravierende Mängel hat, sowohl technisch, aber
vor allem auch aus Sicherheitsgründen.

Und das schon seit Jahren, trotzdem wird öffentlich nur immer
suggeriert wie toll systemd doch sei :(

Ich kann nur jedem empfehlen dieses Wiki ohne Vorbehalte
sehr genau zu lesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Systemd
Folgende Mitglieder bedankten sich: FZR

Offline vetzki

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Dankeschön: 67 mal
  • Skill: Durchschnitt
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #1 am: 15. Juni 2017, 14:12:23 »
was meinst du wie sicher der kernel ist? (allein schon 2017 332 cve's )
unsympath Torvalds dazu : "So I personally consider security bugs to be just "normal bugs". I don't cover them up, but I also don't have any reason what-so-ever to think it's a good idea to track them and announce them as something special."

Amber

  • Gast
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #2 am: 15. Juni 2017, 20:58:56 »
Moin,

1. So sicher wie "das Du nie krank wirst, kein Unfall hast"

2. Wo Menschen arbeiten gibt es immer Fehler, selbst die Schöpfung hat welche gemacht.

3. Je größer und mächtiger etwas wird, um so anfälliger.

peace

Offline FZR

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Dankeschön: 5 mal
  • Desktop: xfce4
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 1080 Ti
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: AMD Ryzen 1900X
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Artix
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #3 am: 16. Juni 2017, 05:57:09 »
Das es so schlimm mit systemd ist, hätte ich nicht gedacht.

Seit dem ich dieses Wiki 3x gelesen habe, war ich mehr als erstaunt,
was systemd für gravierende Mängel hat, sowohl technisch, aber
vor allem auch aus Sicherheitsgründen.

Und das schon seit Jahren, trotzdem wird öffentlich nur immer
suggeriert wie toll systemd doch sei :(

Ich kann nur jedem empfehlen dieses Wiki ohne Vorbehalte
sehr genau zu lesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Systemd

Ja, es ist schon schlimm was systemd für ein Haufen Schrott ist :(

Entweder die User können nicht lesen oder begreifen mal wieder
die einfachsten Zusammenhänge nicht.

Ich kann Dir nur raten SystemD so schnell wie möglich gegen was
gutes auszutauschen, z.B. openrc.

Des Weiteren hoffe ich, das wenigstens die Anwendungsentwickler
sich nicht gängeln lassen und sich diese deps aufdrängeln lassen.

Gnome muß schon geforkt werden und KDE wird es auch nicht anders
ergehen.
Server OS: Devuan 2.0

Amber

  • Gast
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #4 am: 17. Juni 2017, 11:44:47 »
Moin,

ja, selbst alte Bugs werden nicht beseitigt, ist ja nur ne Fehlermeldung.

Ob Gnome geforkt werden muß weis ich nict nur das systemd bei gnome tief im System verankert ist. Bei KDE ist es nach nicht so läuft sehr gut mit openrc.

Offline mbod

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Skill: Anfänger
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #5 am: 11. August 2017, 12:04:37 »
Seit dem ich dieses Wiki 3x gelesen habe, war ich mehr als erstaunt,
was systemd für gravierende Mängel hat, sowohl technisch, aber
vor allem auch aus Sicherheitsgründen.

Hilf mir mal auf die Sprünge, bitte. Ich habe den Artikel gelesen, aber auf welche Mängel und Sicherheitsaspekte beziehst du dich im Speziellen? Ich kann dem nicht ganz folgen.

Matthias

Amber

  • Gast
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #6 am: 11. August 2017, 20:35:23 »
Hilf mir mal auf die Sprünge, bitte. Ich habe den Artikel gelesen, aber auf welche Mängel und Sicherheitsaspekte beziehst du dich im Speziellen? Ich kann dem nicht ganz folgen.

Matthias
Moin,

wenn ein einziger Mensch die Möglichkeit hätte alles zu tun, würde er dann zu seinem Vorteil entscheiden. Überlege genau, wäre es zum Nachteil anderer.
Wenn eine Bank leer ist kein Mensch in sicht aber der Tresor ist offen was würden Böse da tun?
Denke daran der Mensch ist ein Egomane.

Normal solltest Du jetzt die Antwort kennen auf deiner Frage, ansonsten lies den Artikel nochmal ganz langsam.

Offline artoo

  • OpenRC Team
  • *****
  • Beiträge: 102
  • Dankeschön: 21 mal
  • Desktop: kde/lxqt
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: unstable
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #7 am: 12. August 2017, 00:19:12 »

Wenn eine Bank leer ist kein Mensch in sicht aber der Tresor ist offen was würden Böse da tun?


Nuja, kriminelle Amateure brechen in eine Bank ein, kriminelle Profis gründen eine Bank.

Offline mbod

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Skill: Anfänger
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #8 am: 12. August 2017, 09:17:31 »
Normal solltest Du jetzt die Antwort kennen auf deiner Frage, ansonsten lies den Artikel nochmal ganz langsam.

Herr Oberlehrer, ich ziehe meine Frage zurück.

Amber

  • Gast
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #9 am: 12. August 2017, 10:33:04 »
Nuja, kriminelle Amateure brechen in eine Bank ein, kriminelle Profis gründen eine Bank.

Sehr gut, also sind die Systemd-Entwickler Profis!?

Offline vetzki

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Dankeschön: 67 mal
  • Skill: Durchschnitt
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #10 am: 12. August 2017, 10:37:20 »
was haben merkwürdige verallgemeinerungen, vereinfachungen und vergleiche eigentlich mit dem thema zu tun?

Amber

  • Gast
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #11 am: 12. August 2017, 10:44:11 »
Man versucht die Frage vom mbod auf umwegen zu erkkären so das er selbst darauf kommt. Ist aber jetzt egal er will nicht - Schade eigendlich.
Es war und ist also das Thema - Systemd.

Offline Bankman

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 352
  • Dankeschön: 22 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: Intel HD graphics 620
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: Linux 4.19
  • Prozessor: Intel® Core™ i5-7200U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #12 am: 12. August 2017, 11:57:14 »
Mal ne Frage am Rande: Wenn systemd so ein Mist ist, warum nutzen dann fast alle bekannten Disris (incl. unserem geschätzten Manjaro) diesen Mist und nutzen nicht openrc o.ä. ?
"Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut."

Offline TM

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 223
  • Dankeschön: 1 mal
  • Desktop: XFCE 17.1.3 64 bit
  • Grafikkarte: Nvidia GL104GLM Quadro K4000M
  • Grafikkartentreiber: nvidia 340xx und nouveau installiert, keine Ahnung welcher aktiv ist.
  • Kernel: immer aktuellen LTS
  • Prozessor: i7-3610QM 2.3GHz
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #13 am: 12. August 2017, 12:01:07 »
Ich kenne mich nun wirklich nicht aus, aber allein derlei Behauptungen machen mich stutzig. Es gibt m. W. nichts, das nicht angreifbar wäre, oder zu 100% sicher ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Systemd#Sicherheitsl.C3.BCcken
Zitat
Red Hat teilte mit, das von ihnen vertriebene Red Hat Enterprise Linux 7 sei nicht verwundbar. Debian erklärte, das kürzlich erschienene Debian 9 (Codename „Stretch“) sei ebenfalls nicht betroffen, da systemd-resolved standardmäßig nicht aktiviert sei.

Etwas für nicht verwundbar zu deklarieren halte ich als Noob für recht vermessen, zumindest aber unglaubwürdig.
https://portal.cert.dfn.de/adv/archive/?search=systemd&tag=all

Ok, die beiden o.g. sind nicht dabei.
« Letzte Änderung: 12. August 2017, 12:06:55 von TM »

Offline TM

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 223
  • Dankeschön: 1 mal
  • Desktop: XFCE 17.1.3 64 bit
  • Grafikkarte: Nvidia GL104GLM Quadro K4000M
  • Grafikkartentreiber: nvidia 340xx und nouveau installiert, keine Ahnung welcher aktiv ist.
  • Kernel: immer aktuellen LTS
  • Prozessor: i7-3610QM 2.3GHz
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Wie sicher ist eigentlich systemd?
« Antwort #14 am: 12. August 2017, 12:10:12 »
Mal ne Frage am Rande: Wenn systemd so ein Mist ist, warum nutzen dann fast alle bekannten Disris (incl. unserem geschätzten Manjaro) diesen Mist und nutzen nicht openrc o.ä. ?

Warum nutzen Millionen Menschen Microsoft Windows, Adobe FlashPlayer, Facebook, Google..... owohl bekannt ist, dass das Risiko und die Sicherheitslücken erheblich höher sind?
Warum fressen Fliegen Scheiße? Scheiße muss wohl gut schmecken?
Kopernikus war auch ein Spinner, denn die Erde ist ja nicht rund. Ganz zu schweigen von Charles Darwin, der hatte auch einen an der Schüssel, denn Millionen andere Meinungen zeugen davon, dass sie richtig sind. Die Masse machts?

« Letzte Änderung: 12. August 2017, 12:19:43 von TM »
Folgende Mitglieder bedankten sich: charly700