Autor Thema: Macbook zu heiß, Linux-macbook kernel, LightDisplayManager fail  (Gelesen 611 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Orb of mimimi

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
  • Skill: Anfänger
Verehrte Damen und Herren,
Mein Problem scheint erst einmal verworren, ich denke es ist ein Kernel Problem... Ich würde mich sehr über Hilfe freuen, ich komme nicht mehr weiter.


1.) Ich benutze ein Macbook 5.1 (4.9.31-1-Manjaro x64) und wunderte mich über die Hitzeentwicklung:
(gpu mit nvidia Treiber, denke nicht, dass das das Problem ist?).
###################
coretemp-isa-0000
Adapter: ISA adapter
Core 0:       +71.0°C  (high = +105.0°C, crit = +105.0°C)
Core 1:       +66.0°C  (high = +105.0°C, crit = +105.0°C)
###################
Cpu1+2  auf  ugf. 7% Leistung.
###################
hier die Beschreibung eines der Kerne:
processor    : 0
vendor_id    : GenuineIntel
cpu family    : 6
model        : 23
model name    : Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU     P7350  @ 2.00GHz
stepping    : 10
microcode    : 0xa0b
cpu MHz        : 1596.000
cache size    : 3072 KB
physical id    : 0
siblings    : 2
core id        : 0
cpu cores    : 2
apicid        : 0
initial apicid    : 0
fpu        : yes
fpu_exception    : yes
cpuid level    : 13
wp        : yes
flags        : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl aperfmperf eagerfpu pni dtes64 monitor ds_cpl vmx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm sse4_1 xsave lahf_lm tpr_shadow vnmi flexpriority dtherm
bugs        :
bogomips    : 3981.75
clflush size    : 64
cache_alignment    : 64
address sizes    : 36 bits physical, 48 bits virtual
power management:
################
Warum steht bei Power Management nichts?
################
Number of idle states: 4
Available idle states: POLL C1 C2 C3
POLL:
Flags/Description: CPUIDLE CORE POLL IDLE
Latency: 0
Usage: 134
Duration: 1184557
C1:
Flags/Description: ACPI FFH INTEL MWAIT 0x0
Latency: 1
Usage: 1278
Duration: 123263
C2:
Flags/Description: ACPI FFH INTEL MWAIT 0x10
Latency: 1
Usage: 226986
Duration: 97202174
C3:
Flags/Description: ACPI FFH INTEL MWAIT 0x31
Latency: 57
Usage: 260619
Duration: 150764256
#################

Die CPU SOLLTE folgendes unterstützen:
http://www.cpu-world.com/CPUs/Core_2/Intel-Core%202%20Duo%20Mobile%20P7350%20AW80577SH0413M.html

C1/AutoHALT, C1/MWAIT, C2, C3, C4 (with Enhanced Deep Sleep) and C6 core states
Stop Grant mode
Sleep mode
Deep Sleep mode
Deeper Sleep mode
Enhanced Deeper Sleep mode
Deep Power-Down state
Dynamic FSB Frequency switching
Enhanced SpeedStep technology
##################

2.) Ich habe folgendes gefunden:

https://aur.archlinux.org/packages/linux-macbook/

Mit diesem Kernel bricht der Startvorgang mit folgender Fehlermeldung ab.(s.A.)

started Light Display Manager
Stopped light display manager.
(x5)

-> Failed to start Light Display Manager.
See 'systemctl status lightdm.service' for details.

##############

Ist dier Macbook-Kernel für mein Gerät nutzbar, wie finde ich das heraus?
Kann ich die CPU tiefer als 1.6ghz takten?
Die Schlaffunktionen des CPU, werden diese unterstützt?

Powertop und cpupower ist installiert.

Vielen Dank,
ich halte auf dem Laufenden, wenn sich was tut.

v.

Offline bambino307

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Skill: Durchschnitt
Re: Macbook zu heiß, Linux-macbook kernel, LightDisplayManager fail
« Antwort #1 am: 08. Februar 2019, 09:52:33 »
Guten Morgen,

selbige Problem mit manjaro-awesome-18.0-stable-x86_64 in Microsofts Hyper-V-Manager Version: 10.0.17763.1!

Abhilfe?? Lösung wird dringend gesucht

Offline bambino307

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Skill: Durchschnitt
Re: Macbook zu heiß, Linux-macbook kernel, LightDisplayManager fail
« Antwort #2 am: 08. Februar 2019, 10:07:44 »
...Infos/Screenshot vom Debug-Modus

Offline bambino307

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Skill: Durchschnitt
Re: Macbook zu heiß, Linux-macbook kernel, LightDisplayManager fail
« Antwort #3 am: 08. Februar 2019, 13:48:24 »
lightdm --test-mode --debug und /var/log/Xorg.0.log

Offline bambino307

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Skill: Durchschnitt
Re: Macbook zu heiß, Linux-macbook kernel, LightDisplayManager fail
« Antwort #4 am: 10. Februar 2019, 18:21:18 »
Die Lösung war für mich: im Hyper-V-Manager bei der Erstellung der virtuellen Maschine nicht Generation 2 sondern Generation 1 auszuwählen

Offline Keruskerfuerst

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Dankeschön: 6 mal
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 970
  • Kernel: stable LTS
  • Prozessor: Intel Core I 7 5820 K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Macbook zu heiß, Linux-macbook kernel, LightDisplayManager fail
« Antwort #5 am: 10. Februar 2019, 18:52:53 »
Poste mal cat /proc/cpuinfo !