Autor Thema: Manjaro Architekt  (Gelesen 16280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gorzka

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Dankeschön: 6 mal
  • meiner einer
  • Skill: Anfänger
Manjaro Architekt
« am: 29. November 2017, 11:20:45 »
Hallo,

ich habe mir Manjaro Architekt installiert . Als Filesystem habe ich xfs gewählt, weil ext4 komischerweise viele Schreibvorgänge startet, auch wenn der Rechner im Leerlauf ist. Heißt wenn nichts gemacht wird.

Nun zu meiner Frage. Beim installieren wurde ich nach irgendwelchen Optionen bezüglich xfs gefragt. Dort habe ich nichts gewählt und weiter gemacht, weil ich davon auch keine Ahnung habe.

Gibt es da sinnvolle Optionen die ich wählen sollte?

Offline Keruskerfuerst

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 231
  • Dankeschön: 8 mal
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 970
  • Kernel: stable LTS
  • Prozessor: Intel Core I 7 5820 K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Manjaro Architekt
« Antwort #1 am: 27. Januar 2019, 07:35:51 »
Folgendes:

1. Ext4 schreibt immer von Zeit zu Zeit das Journal. Daher sind Schreibvorgänge auf das Dateisystem nicht zu verhindern - wie bei jedem modernen Dateisystem.

2. Zu xfs Dateisystemoptionen kann ich nichts sagen, da ich es nicht verwende.

Offline wayly

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
  • Desktop: Openbox Lxde
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Manjaro Architekt
« Antwort #2 am: 19. August 2019, 15:10:02 »
Hallo
Also ich nutze XFS schon seit Jahren.
Mir erscheint es sehr schnell zu sein.
Meines ist stets noatime eingebunden,
und bin damit sehr zufrieden.