Autor Thema: Plötzlich die Nummer 1: Dieses Linux ist sogar beliebter als Ubuntu und Mint  (Gelesen 2062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1372
  • Dankeschön: 258 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.18 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hallo Pig of Destiny,
klar gibt es verschiedene Workarounds, aber ich glaube Hubsi_Gberg geht es um eine grundsätzliche Lösung. Und dem kann ich nur zustimmen. Es ist eigentlich ein Unding, daß ausgerechnet der Manjaro-Grub sich so herrschaftlich aufführt = "Nur ich darf der Chef im MBR sein". Das erinnert mich doch sehr an ein anderes Betriebssystem  >:D
Das Thema wäre wirklich einen eigenen Thread wert, noch besser wäre es, wenn jemand vom Team mal verständlich erklären würde, warum solch ein gepatchter Grub notwendig war.

Viele Grüße gosia

Offline Pig of Destiny

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1384
  • Dankeschön: 125 mal
  • Desktop: Xfce
  • Grafikkarte: Intel Graphics
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Intel Celeron N3350
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Arch Linux
Moin Gosia,

interessante Sache. Kann leider gerade nicht reinschauen, weil ich refind benutze. Wäre aber mal interessant zu sehen, was da verändert wurde an der Konfigurationsdatei und warum. Es wäre auch interessant zu wissen, ob das Problem evtl. nur unter UEFI auftritt.

Grüße,

PoD

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1372
  • Dankeschön: 258 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.18 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hallo Pig of Destiny,
Wäre aber mal interessant zu sehen, was da verändert wurde an der Konfigurationsdatei und warum. Es wäre auch interessant zu wissen, ob das Problem evtl. nur unter UEFI auftritt.
Nein, das Problem tritt wohl generell auf. Soviel ich verstanden habe, hängt es mit diesem intel-ucode.patch zusammen, bzw. generell mit intel-ucode
https://github.com/manjaro/packages-core/commit/66d2f00147f4e3bfce5977e337b21b813a3ab974
Hier gibt es zwei alte Threads, in denen darüber diskutiert wird
https://forum.manjaro.org/t/grub-issues-initrd/19489
https://forum.manjaro.org/t/did-arch-patch-it-so-other-grubs-boot-loader-will-work-with-arch-arch-based-distros/15420
und philm sich dazu äußert.
Leider kann ich nicht beurteilen, ob der eventuelle Vorteil von diesem "intel-ucode is somehow unique to Manjaro and Arch" so gross ist, daß er den Nachteil des Manjaro-Grubs aufwiegt. Für mich bleibt das eine undurchsichtige Sache, weil man nach den Aussagen dort intel-ucode auch deinstallieren kann.
Zum Glück betrifft es mich eh nicht mehr, weil ich wegen systemd schon lange fahnenflüchtig geworden bin und inzwischen Artix benutze.
https://artixbugfree.wordpress.com/2017/07/30/5/
Für die User, die mal Manjaro probieren wollen, bleibt es aber trotzdem ein Problem, wenn sie mit ihrem "normalen" Grub Manjaro als Zweitsystem starten wollen. Googelt man nach "manjaro" + "grub" + "kernel panic" so erhält man ca. 11000 Ergebnisse  :( Hängt natürlich nicht alles mit diesem Problem zusammen, aber immerhin, selbst ein Zehntel davon wäre schon ziemlich viel.

Viele Grüße gosia

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 772
  • Dankeschön: 61 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce x86_64 4.12.4
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing (Xfce, Lxde)
Problem scheint bekannt, jedoch uninteressant zu sein.  >:D

https://forum.manjaro.org/t/grub-issues-initrd/19489/2

Zitat
Wir haben einen Patch 10, der für os-prober erstellt wurde, jedoch nicht für Upstream und daher nicht für Ubuntu.

Oder in Ubuntu werkeln ...
https://askubuntu.com/questions/628206/how-can-i-boot-into-arch-linux-using-initramfs-in-ubuntus-grub/842802#842802

Achtung: Wer nicht unbedingt basten will; Manjaro und irgendein Ubuntu oder -ableger nicht gemeinsam auf einen Rechner.
« Letzte Änderung: 23. April 2018, 20:39:19 von linuxkumpel »
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - Manjaro 18.0.0 LXDE | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.0 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS Nine 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline oldmcsam

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Dankeschön: 16 mal
  • Desktop: XFCE, Mate
  • Grafikkarte: Ati Radeon HD 6670, Intel 3000
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.14.48
  • Prozessor: Dual Core 3.0; i5 2,5
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Warum sollte man nicht *buntu und Manjaro auf einem Rechner haben?
Ich habe 2 Manjaro, 5 *buntu, 3 debianbasierte Distris, 2 Windows und 2 Puppies auf meiner Workstation mit 4 Festplatten.
Nur ein Manjaro schreibt sich in den MBR, alle anderen in die jeweilige Rootpartition, damit der MBR nicht jedesmal von irgendeiner Distri überschrieben wird (muß man natürlich bei der Installation der Distris zuweisen).
Dann gibt es nie eine Kernelpanik und alle anderen Distris starten problemlos.
Nicht der ist dumm, der nichts weiß,
sondern der, der glaubt schon alles zu wissen.

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 772
  • Dankeschön: 61 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce x86_64 4.12.4
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing (Xfce, Lxde)
Ist jedoch ebenfalls eine große Verantwortung für das Team und ggf. das Forum. Distrowatch liefert allerdings keine Aussage über die wirklichen Installationen, ist nur eine "Klick-Zähl-Maschine".  ;)
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - Manjaro 18.0.0 LXDE | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.0 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS Nine 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline Hubsi_Gberg

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 589
  • Dankeschön: 47 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: NVIDIA G94GL [Quadro FX 1800]
  • Grafikkartentreiber: nouveau
  • Kernel: 4.9.31-1-MANJARO (linux49)
  • Prozessor: Intel Xeon W3680 (-HT-MCP-)
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
[Off Topic]

Ja, ich weiß, das passt jetzt auch nicht zum Ausgangsthema, aber: Hast dus mal mit ner manuellen Konfiguration von Grub versucht oder mit nem anderen Bootloader?

Sorry PoD,   :'(

bin nicht mehr so oft hier drin. Ich baue gerade mein Audio-Archiv gewaltig um, was natürlich Zeit verschlingt. Manuelle Eingriffe bei GRUB habe ich bisher tunlichst vermieden. Hatte ja bislang keinerlei Veranlassung dazu. Wenn ich bisher wirklich was "manuell" gemacht habe, dann war das die Chain-Methode, als ich noch mehrere Pinguine am Laufen hatte. Aber Letzteres ist jetzt auch nicht mehr so aktuell, denn meine beiden Pinguine stehen fest: Mint und Manjaro. Ich "suche" also nicht mehr.

aber ich glaube Hubsi_Gberg geht es um eine grundsätzliche Lösung
So ist es. Es mag auch nicht alleine am Manjaro-GRUB liegen, sondern kann durchauch mit dem Rechner zu tun haben. Denn die geschilderten Probleme kamen erst mit den Rechnertausch. Daher fände ich es durchaus wünschenswert, wenn einem *buntu - oder generell jeder anderen Distro - erlaubt würde, Manjaro zu starten. Vielleicht hänge ich mich ja mal wieder in dieses Thema rein und versuche eine Lösung zu finden. Aber gegenwärtig habe ich andere Sachen, die wichtiger sind. Da bin ich froh, wenn ich mich nicht auch noch mit "Kinderkrankheiten" des OS rumschlagen muss. Wie gesagt: Später mal wieder...... :)

[/Off Topic]
« Letzte Änderung: 17. Mai 2018, 21:35:46 von Hubsi_Gberg »