Autor Thema: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden  (Gelesen 848 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« am: 05. Mai 2018, 13:36:58 »
Hi Leute,
hab seit letzter Woche manjaro 17.1.9 im Einsatz und bin als Manjaro Neuling überrascht wie das alles klappt und auch, das ich das soweit alles geschafft habe.
Ein Problem habe ich jedoch mit welchem ich mich nun seit vorgestern erfolglos rumschlage :(
Ich habe eine NAS, wo ich einen Ordner freigegeben habe und würde diesen gerne in manjaro als Netz-Laufwerk per Samba einbinden.
In Windows war das ja nur mit rechts anklicken, als Netzlaufwerk freigeben auswählen, Laufwerksbuchstabe auswählen, speichern und fertig.
Mit Manjaro scheint hier das ganze etwas wissenschaftlicher aufgebaut zu sein ;)

Hab das vor längerem mal in Ubuntu versucht, da gab es ein praktisches Tool womit das eingebunden werden konnte.
Gibt es in Majaro vielleicht auch so ein Tool?

Kann mir eventuell wer die Befehlszeile nennen die bei ihm funktioniert (natürlich ohne Passwort), so das ich die nur auf mich anpassen muss?
Die hier im Forum angeschnittenen Beiträge zu dem Thema brachten irgendwie nicht so den Erfolg :(
DANKE!

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #1 am: 05. Mai 2018, 14:08:09 »
Gibt es in Majaro vielleicht auch so ein Tool?

Die hier im Forum angeschnittenen Beiträge zu dem Thema brachten irgendwie nicht so den Erfolg :(
DANKE!

Tool:
Zitat
smb4k A KDE program that browses samba shares
Beiträge: auf welche nimmst Du Bezug, Info's wären prima
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #2 am: 05. Mai 2018, 16:28:15 »
So wie ich das in den Beiträgen verstanden habe, muss ich eine Datei .smbcredentials mit dem Passwort in home erstellen. Das habe ich gemacht.

Dann sollte in die Datei /etc/fstab die folgende Befehlszeile rein.
//192.168.10.35/lanlw /home/bb/NAS-BB1 cifs noauto,x-systemd.automount,credentials=/home/.smbcredentials,workgroup=workgroup,ip=192.168.10.35 0 0

Nun neu starten, und mein Inhalt vom Ordner lanlw auf der NAS sollte im Ordner NAS-BB1 in Manjaro aufscheinen, da tut sich aber nichts?
Was habe ich denn falsch gemacht?
LG

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1364
  • Dankeschön: 257 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.18 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #3 am: 05. Mai 2018, 17:29:16 »
Hallo lukass2000,
Was habe ich denn falsch gemacht?
Na, zumindest ein wenig zu knappe Infos geliefert. Gibt es eine Fehlermeldung, wenn Du das erstmal von Hand versuchst:
sudo mount -t cifs //<IP-Adresse>/<Freigabe> <mount-Point> -o username=<name>natürlich entsprechend angepasst.
Meldung dann bitte hier wörtlich posten.

Viele Grüße gosia

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #4 am: 05. Mai 2018, 17:47:19 »
Schau mal in die Einstellungen von deinem NAS welche Samba-Version dort läuft,
diese VersionNr. wird dann zu jedem MountPoint hinzu gefügt V=1.0; V=2.0; V=3.0
Wirst bestimmt die eine oder andere Config hier finden.
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #5 am: 05. Mai 2018, 17:49:39 »
Wenn ich das anpasse auf
sudo mount -t cifs //192.168.10.35/lanlw /home/bb/NAS-BB1 -o username=gast
und im Terminal eingebe,

kommt folgendes raus
Password for gast@//192.168.10.35/lanlw:
mount error(95): Operation not supported
Refer to the mount.cifs(8) manual page (e.g. man mount.cifs)

Samba Version auf der NAS kan ich zwischen SMB1 und SMB2 auswählen, wobei SMB1 aktiviert ist.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2018, 18:01:21 von lukass2000 »

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #6 am: 05. Mai 2018, 18:02:15 »
Zitat
Samba Version auf der NAS kan ich zwischen SMB1 und SMB2 auswählen, wobei SMB1 aktiviert ist.

Also Option "vers = 1.0" hinzufügen, um SMB1 zu verwenden
Welcher Kernel läuft auf dem Rechner, den ab Kernel 4.13 wird standardmäßig nur SMB3 unterstützt, darum der Option-Parameter.
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #7 am: 05. Mai 2018, 19:06:26 »
Ja das klappt mit vers=1.0 :)

kann ich dann die Zeile so in die /etc/fstab Datei einfügen?
sudo mount -t cifs -o username=gast,vers=1.0 //192.168.10.35/lanlw /home/bb/NAS-BB1

also inkl sudo?
Wie kommt denn Super-User-Do dann zum Password?
LG

Kernel ist übrigens 4.17.0
« Letzte Änderung: 05. Mai 2018, 19:13:28 von lukass2000 »

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #8 am: 05. Mai 2018, 22:10:41 »
Hab das jetzt hin bekommen, das es mit
//192.168.10.35/lanlw /home/bb/NAS-BB1 cifs vers=1.0,comment=_netdev,x-systemd.automount,user=gast,password=XXXX,iocharset=utf8,uid=1000,sec=ntlm 0 0
klappt.
Ich muss aber immer ein sudo mount -a ausführen.
Klappt das nicht irgendwie auch ohne mount -a?

Ich glaube aber, das mounten müsste irgendwie verzögern?
Sehe ich das denn falsch, das der Mountbefehl ja schon beim Starten geladen wird, was ja okay wäre ;)
Die Netzwerkverbindung kommt aber glaub ich erst zustande, wenn der Desktop geladen ist, zumindest kommt denn irgendwann die Meldung, das eine Netzwerkverbindung hergestellt wurde, aber zu diesem Zeitpunkt wäre der Mount-Befehl doch schon abgearbeitet?
Lässt sich das denn irgendwie automatisch mounten?
LG

Offline Peter

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 55
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: KDE Plasma 5.13.5
  • Grafikkarte: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForce 940MX]
  • Grafikkartentreiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
  • Kernel: 4.14.71-1-MANJARO x86_64
  • Prozessor: Intel Core i5-6200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #9 am: 05. Mai 2018, 23:01:58 »
Meine Netzwerkfreigabe habe ich, wenn ich mich recht erinnere mit diesem Tool gemacht, welches bei Dolphin unter Netzwerk liegt. Es nennt sich Netzwerkordner hinzufügen.
Weiterhin gibt es dort eine Verknüpfung "Netzwerk" und eine "Samba-Freigaben".
Unter Systemeinstellungen/Verbindungen kann ich noch Anmeldungsdaten für den Zugriff auf SMB-Freigaben eintragen. Also Benutzername und Passwort.
Ich verwende KDE, Falls das bei dir anders sein sollte.

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden / automount
« Antwort #10 am: 06. Mai 2018, 10:27:52 »
Hi,
hab den Dolphin FileManager installiert, die Option einer Netzwerkfreigabe habe ich aber nicht.
Glaub auch irgendwo gelesen zu haben, das es bei KDE die Möglichkeit gibt, aber eben nur mit KDE und ich nutze ja XFCE :(
LG

Offline Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 141 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #11 am: 06. Mai 2018, 10:42:01 »
Ich klinke mich einfach mal ein, ohne alles gelesen zu haben.

Versuch doch mal PCManFM.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #12 am: 06. Mai 2018, 10:49:44 »
Dateimanager habe ich neulich schon einige getestet, auch PCmanFM.
Da stand irgendwo dann auch der Hinweis, das dies wohl nur per KDE klappt.

Das mounten an und für sich klappt ja, halt immer nur manuell mittels mount -a.
Mein Problem ist ja mittlerweile nur mehr, das das mounten automatisch beim Start nicht will :(

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #13 am: 06. Mai 2018, 11:39:45 »
Expertenfrage :)

Hab in einem Ubuntu Forum den Hinweis gefunden, das man in die Datei /etc/rc.local folgendes einfügen soll:

sleep 20
mount -a
exit 0

Damit klappt dann das mounten tatsächlich :)
Kann ich das auch in Manjaro so nutzen, ist das ident zu ubuntu?

DANKE!

Offline lukass2000

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: GeForce 840M
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.14.36
  • Prozessor: i5-5200U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Netzlaufwerk (Ordner) in manjaro einbinden
« Antwort #14 am: 06. Mai 2018, 16:34:12 »
So Leute, jetzt mal ein aktueller Zwischenstand :)

Der Eintrag in der rc.local bringt gar nichts, das war eher zufällig :(

Irgendwie hat sich gestern Kernel 4.17 auf meinen Laptop verirrt und damit klappt das mounten absolut nicht :(
Mit LTS Kernel 4.14 klappt das wunderbar mit dem Eintrag in die fstab Datei :)
ABER ganz merkwürdig klappt das mounten nur, wenn ich das LAN Kabel angeschlossen habe.
Per WLan klappt das mounten nicht :(

Wie kann denn das nun wieder sein???