Autor Thema: Bootloader-Problem?  (Gelesen 715 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Bootloader-Problem?
« am: 09. Mai 2018, 23:52:31 »
nach einer nicht nur gefühlten Ewigkeit, unzähligen Startversuchen und dutzenden (ja - wirklich) Installations-Versuchen, hab' ich's nun endlich geschafft Manjaro-KDE auf meinem Laptop zu installieren - nun ratet mal was jetzt ist ... es bootet nicht.

Also:
System: Notebook Asus ROG Strix GL753V (GL753VD-GC009) Link: https://www.asus.com/de/Laptops/ROG-GL753VD/
Intel Core i7 Prozessor der 7. Generation
NVIDIA GeForce GTX 1050 plus Intel-Grafik onboard

Auf der 2. Platte im System befindet sich Linux Mint 18.3 KDE (Kernel 4.8.0-53, grub) welches problemlos läuft.

Egal ob ich Manjaro über den grub auf der 2. Platte starte, oder über den bei der Installation auf der Manjaro-Platte angelegten grub, oder über den systemd-bootloader den ich mit dem Architect nachinstalliert habe: Manjaro startet aus unterschiedlichsten Gründen nicht. Manjaro-Grub kann das root-FS nicht einhängen (fstab ist ok!), Linux-Mint-Grub verursacht beim Start von Manjaro Kernel-Panic und andere Fehler (je nach Kernel) systemd findet vmzlinux nicht ...

Die Installation/das Update der Bootloader laufen immer fehlerfrei, und es werden alle Systeme und zugehörige Kernel gefunden.

Wenn ich jetzt keinen entscheidenden Tip bekomme schmeiß' ich Manjaro wieder von der Platte ...

Danke schon mal im Voraus!

Offline Pig of Destiny

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1383
  • Dankeschön: 125 mal
  • Desktop: Xfce
  • Grafikkarte: Intel Graphics
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Intel Celeron N3350
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: Arch Linux
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #1 am: 10. Mai 2018, 09:11:06 »
Ich weiß, du hast geschrieben, dass die fstab okay ist. Hast du mal die verwendete UUID in der fstab mit der in der Bootloader config-Datei verwendeten verglichen. Hatte schon mal das Problem, dass die UUID der root-Partition nicht korrekt in die Bootloader-Konfiguration übernommen wurde.

Grüße,

PoD

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #2 am: 10. Mai 2018, 11:44:39 »
ja - das ist hier auch passiert, nachdem ich mit dem Architect aus dem Live-System die fstab neu geschrieben habe war noch die alte UID drin, obwohl die Bootpartition im selben Reparaturversuch neu formatiert wurde...

Derzeit sieht das System so aus:
/dev/sda 120G Linux Mint
/dev/sdb 1T Manjaro auf sdb3
/dev/sdb1 boot auf /boot/efi

Gestartet wird über den Bootloader von Manjaro auf sdb1 - dieser kann Linux-Mint starten, und auch Manjaro, dieses jedoch nur mit dem Kernel 4.17, die anderen Kernel (auch der 4.4er, der normalerweise sehr zuverlässig funktioniert) schaffen es nur ein paar Sekunden (3.16, 3.18, 4.4, 4.9, 4.14, 4.15, 4.16). Der 4.17er schafft es immerhin bis zum grafischen Einloggen nach ein paar Sekunden friert dann der Bildschirm ein. Nicht mal Alt+Druck+R+E+I+S+U+B funktioniert mehr ... In den letzten 5 Tagen hab' ich mehr kalte Resets gemacht als in den 15 Jahren zuvor.
Das Starten von Mint auf sda1 funktioniert mit ein paar Fehlern (ACPI-Probleme), shutdown oder reboot schließen aber nur die GUI, von dort geht's dann mit der Power-Taste weiter - auch keine Dauerlösung...
Vereinzelt kommt die Meldung, dass nouveau das chipset 137000a1 nicht erkennt, blacklisten von nouveau löst das Problem - aber dann lädt überhaupt keine Grafik, obwohl per Architect alle freien Treiber installiert sind. Die proprietären hab' ich nicht probiert, die funktionieren nicht weil Nvidia bei 2-GPU Möglichkeiten immer versucht zu switchen, und das geht nur wenn das Bios die das Deaktivieren einzelner GPUs unterstützt ... macht mein Bios leider nicht.
Irgendwie bin ich "mit der Gesamtsituation unzufrieden" - bzw. überfordert, vor allem weil das Live-Sytem (wenn mit grub 2.02 gestartet) ja problemlos läuft, der MANJARO-grub (2.03) sollte ja zumindest das können...

########## parted -l ##########

Modell: ATA WDC WDS120G1G0B- (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  120GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe   Dateisystem     Name  Flags
 1      1049kB  112GB  112GB   ext4
 2      112GB   120GB  8000MB  linux-swap(v1)


Modell: ATA HGST HTS721010A9 (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name  Flags
 1      1049kB  66,1MB  65,0MB  fat32                 boot, esp
 2      66,1MB  67,1MB  1049kB                        bios_grub
 3      67,1MB  496GB   496GB   ext4
 5      496GB   996GB   500GB   ext4
 4      996GB   1000GB  4295MB  linux-swap(v1)


########## blkid ##########

/dev/sda1: UUID="7ba652ff-9c59-4fbd-bf28-4cb2709053ab" TYPE="ext4" PARTUUID="1f0241d2-47ca-4a0c-8f7b-04823131845d"
/dev/sda2: UUID="1ba97fde-a3e7-4cb5-8146-162b06c90b16" TYPE="swap" PARTUUID="ed994292-df20-4bbb-b5d3-5b856b6f6823"
/dev/sdb1: UUID="5EF4-4EE3" TYPE="vfat" PARTUUID="ba4ce676-9096-4b7a-bc11-88896bae4dec"
/dev/sdb3: UUID="09822585-0c18-42b5-88a0-f01492d68189" TYPE="ext4" PARTUUID="5f5246c9-c38a-43f9-930e-2e1892456821"
/dev/sdb4: UUID="867e80d3-cad2-445f-af70-37c55f98d646" TYPE="swap" PARTUUID="dd0b8a22-5bf7-4000-8bd7-57080b6c182a"
/dev/sdb5: LABEL="data" UUID="1dfabce6-fad1-4bd2-9dbc-023eaacf069d" TYPE="ext4" PARTUUID="9df09c4a-4d61-4ca3-a00e-5f0ce2df344b"
/dev/sdb2: PARTUUID="3481e892-d329-40c5-93db-d5bd1d708c9c"

########## cat /etc/fstab ... MANJARO ##########
# /dev/sdb3
UUID=09822585-0c18-42b5-88a0-f01492d68189       /               ext4            rw,noatime,data=ordered 0 0
# /dev/sdb1
UUID=5EF4-4EE3          /boot/efi       vfat            rw,relatime,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro       0 0
# /dev/sdb4                                                                                                                                                                                                                                 
UUID=867e80d3-cad2-445f-af70-37c55f98d646       none            swap            defaults,pri=-2 0 0                                                                                                                                         
                                                                                                                                                                                                                                             
########## cat /etc/fstab ... LinuxMint ##########                                                                                                                                                           
# /etc/fstab: static file system information.                                                                                                                                                                                               
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>                                                                                                                                                                       
# / was on /dev/sda1 during installation
UUID=7ba652ff-9c59-4fbd-bf28-4cb2709053ab /               ext4    errors=remount-ro 0       1
# /boot/efi was on /dev/sdb1 during installation
UUID=5EF4-4EE3  /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
#
tmpfs    /tmp    tmpfs    nosuid    0    0
# swap was on /dev/sda2 during installation
UUID=1ba97fde-a3e7-4cb5-8146-162b06c90b16 none            swap    sw              0       0
# swap was on /dev/sdb4 during installation
UUID=867e80d3-cad2-445f-af70-37c55f98d646 none            swap    sw              0       0

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #3 am: 10. Mai 2018, 12:44:17 »
(3.16, 3.18, 4.4, 4.9, 4.14, 4.15, 4.16). Der 4.17er schafft es immerhin bis zum grafischen Einloggen nach ein paar Sekunden friert dann der Bildschirm ein.

Bootzeiten sind relativ, viel wichtiger ist die Frage welcher Kernel passt am besten zu meinem MBO (4.14 LTS), Mainline-Stable-Kernel haben eine relativ kurze
Lebenszeit so ist
Zitat
stable:   4.15.18 [EOL]
der
Zitat
mainline:   4.17-rc4
noch in der Entwicklung (man muss immer mit Fehlern rechnen)

Wird alles erkannt sind die Treiber alle geladen? (-nnk)
lspci -nn
lspci -nnk
« Letzte Änderung: 10. Mai 2018, 12:45:50 von SpiritOfTux »
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme
Folgende Mitglieder bedankten sich: gogo

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #4 am: 10. Mai 2018, 15:59:44 »
das wäre interessant - und ich hätte das auch schon gepostet, wenn ich irgendwie an ein Terminal kommen könnte - ist aber nicht. Lediglich ein über chroot abgegriffenes dmesg, sowie ein xorg.log kann ich anbieten (Anhang). Wie schon gesagt: entweder lande ich in einer kernel panic oder der grafische login friert ein - ein Terminal über Strg+Alt+F[1-7] ist nicht zu erreichen.
Das einzige was funktioniert sind live-Systeme - wenn Du damit was anfangen kannst kann ich Dir da gerne einen lspci output schicken.

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #5 am: 10. Mai 2018, 16:19:24 »
... die Ausgabe von lspci über das Live-System
ich könnte noch Bildschirmfotos machen, nur sind die Fehler immer wieder unterschiedlich - kein guter Ansatz um etwas zu reparieren...
« Letzte Änderung: 10. Mai 2018, 16:21:23 von gogo »

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #6 am: 10. Mai 2018, 16:23:03 »
Laut deinen Info's oben verfügt der Rechner über eine  Intel + Nvidia Graphic Karte
ist den noch eine AMD Radeon verbaut ??
Wenn nicht sollte der Boot-Parameter
Zitat
radeon.modeset=1
entfernt werden.

Boot-Parameter
Zitat
MULTISYSTEM nouveau.modeset=1 quiet systemd.show_status=1 nouveau.modeset=1 i915.modeset=1 radeon.modeset=1

Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #7 am: 10. Mai 2018, 16:29:06 »
Zitat
00:02.0 VGA compatible controller [0300]: Intel Corporation Device [8086:591b] (rev 04)
   Subsystem: ASUSTeK Computer Inc. Device [1043:1590]
   Kernel driver in use: i915
   Kernel modules: i915
01:00.0 3D controller [0302]: NVIDIA Corporation GP107M [GeForce GTX 1050 Mobile] [10de:1c8d] (rev ff)
   Kernel modules: nouveau, nvidia_drm, nvidia

Wir sehen diese beiden Karten aber keine AMD also diesen Parameter
Zitat
radeon.modeset=1
raus, dann wird der Rechner auch laufen
« Letzte Änderung: 10. Mai 2018, 16:30:44 von SpiritOfTux »
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #8 am: 10. Mai 2018, 17:38:04 »
... jetzt war ich kurz verwirrt ...
Die AMD-Karte ist in einem anderen Rechner verbaut - 3 Graka in einem Laptop - das wäre wohl etwas zu viel ;)
und: vergesst das dmesg - es dürfte NICHT aus dem chroot der Manjaro Installation auf sdb3 sein, sondern ist das log des manjaro-architect.iso mit dem ich das chroot durchgeführt habe.
Der Booteintrag für den 4.17er Kernel in der /boot/grub/grub.cfg ist:
...
### BEGIN /etc/grub.d/10_linux ###
menuentry 'Manjaro Linux' --class manjaro --class gnu-linux --class gnu --class os $menuentry_id_option 'gnulinux-simple-09822585-0c18-42b5-88a0-f01492d68189' {
savedefault
load_video
set gfxpayload=keep
insmod gzio
insmod part_gpt
insmod ext2
set root='hd1,gpt3'
if [ x$feature_platform_search_hint = xy ]; then
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root --hint-bios=hd1,gpt3 --hint-efi=hd1,gpt3 --hint-baremetal=ahci1,gpt3  09822585-0c18-42b5-88a0-f01492d68189
else
  search --no-floppy --fs-uuid --set=root 09822585-0c18-42b5-88a0-f01492d68189
fi
echo 'Loading Linux 4.17.r180505.c1c0741-1-MANJARO x64 ...'
linux /boot/vmlinuz-4.17-x86_64 root=UUID=09822585-0c18-42b5-88a0-f01492d68189 rw  quiet
echo 'Loading initial ramdisk ...'
initrd /boot/intel-ucode.img /boot/initramfs-4.17-x86_64.img
}
...


... nach ein bisschen rumsuchen hab' ich auch jetzt das system-log gefunden und die Message-Zeilen mit strings extrahiert - also /var/log/journal/8355aa5273e84a8f9027ed49bb54ad4f/system.journal - siehe Anhang

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #9 am: 10. Mai 2018, 18:02:20 »
Ich habe einen screenshot von allen Meldungen beim Booten mit obigem Booteintrag gemacht - alle diese Meldungen kommen auch bei Linux Mint vor, und das läuft ja "normal" (bis auf's Herunterfahren, das ist aber vermutlich auf die ACPI-Fehler zurückzuführen).
Wenn mir jemand sagt wie ich an ein schöneres syslog komme versuch' ich's natürlich.

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #10 am: 10. Mai 2018, 18:09:49 »
Nach dem Journal hat das System dicke Probleme mit den Treiben für INTEL & NVIDIA beide können
vom System und dem DisplayServer Xorg nicht geladen werden.

Der schnellste und sauberste Weg, neu installieren, belasse es dann beim LINUX414.

Nachtrag:
Bilder; die ACPI - Meldungen beziehen sich zum großen Teil auf Einträge im BIOS die nicht vorhanden sind.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2018, 18:15:18 von SpiritOfTux »
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #11 am: 10. Mai 2018, 18:26:52 »
Danke! Werde eine saubere Neuinstallation über Nacht laufen lassen, und nur den 4.14er installieren.
btw: das Bios dieses Notebooks ist gelinde gesagt eine Frechheit - so wenig Konfigurierbarkeit hab' ich schon lange nicht mehr gesehen.

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1210
  • Dankeschön: 183 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB intel/nvidia, HTPC nvidia, PowerWorkStation nvidia
  • Kernel: 4.14.y LTS, 4.9.y LTS,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: stable 17.1.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #12 am: 10. Mai 2018, 18:35:09 »
Danke! Werde eine saubere Neuinstallation über Nacht laufen lassen, und nur den 4.14er installieren.
btw: das Bios dieses Notebooks ist gelinde gesagt eine Frechheit - so wenig Konfigurierbarkeit hab' ich schon lange nicht mehr gesehen.

Diese ACPI - Meldungen ist eine Sammlung aller BIOS - Versionen aller Hersteller, diese Bau/Module - Gruppen befinden sich
somit nicht auf jedem MBO, daher die Meldung
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #13 am: 11. Mai 2018, 08:40:56 »
nach Komplett-Neuinstallation Komplett-selbes-Problem ...

Ich hab' jetzt über chroot openbox nachinstalliert - das lädt einfach schneller als der Plasma Desktop, ich konnte auch ein Terminal öffnen - aber bis zum Eintippen eines Befehls war auch openbox gefreezt.

Ich denke mal, dass man evtl. weiterkommt wenn man den grafischen Login debuggen/protokollieren könnte. Das Journal kann ich wieder wie gestern zur Verfügung stellen, bin aber erst nachmittags wieder on.

Danke schon mal für die Bemühungen.

Offline gogo

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
  • Desktop: KDE Plasma
  • Grafikkarte: Nvidia 1050 Hybrid / AMD Radeon RX 460
  • Grafikkartentreiber: free
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Bootloader-Problem?
« Antwort #14 am: 11. Mai 2018, 22:47:50 »
Hallo, und ein besonderes Danke an SpiritOfTux - Deine Frage nach lspci hat auf kuriose Weise die Lösung gebracht  :))

Um ein brauchbares Log zu bekommen habe ich in die Autostart-Datei von openbox (/etc/xdg/openbox/autostart) folgende Zeilen eingefügt:

echo "$(date)" >> /var/tmp/dm.log.txt
echo "$(date)" >> /var/tmp/lspci-nnk.txt
dmesg >> /var/tmp/dm.log.txt
lspci -nnk >> /var/tmp/lspci-nnk.txt

Die Idee dahinter war, dass openbox ja kurz angezeigt wurde und dann erst gestürzt ist, d.h. ein paar bash-Befehle beim Start wären vielleicht drin gewesen ... waren sie auch.
Das dmsg-log war gefüllt, die lspci nicht. Also habe ich lspci -nnk eine Zeile nach oben geschoben und hab' nochmal gestartet - nun waren beide Logs leer - weil lspci vermutlich gecrasht ist. Ich hab' also auf dem laufenden LinuxMint den Befehl auch ausprobiert - und auch hier wurde das System instabil! ... ab ins Netz und dann folgenden Beitrag gefunden: https://superuser.com/questions/1299730/arch-linux-install-lspci-call-hangs
und da steht:
Zitat
... Try blacklisting nouveau before booting; it's the death of any install on laptops that use an NVIDIA Optimus setup, which this looks like it might be...
Eim Glückstreffer! Gesagt, getan und das System startet stabil, Plasmadesktop startet stabil und lässt sich problemlos abschalten, hibernating funktioniert ...
(Blacklisting: Datei /etc/modprobe.d/blacklist_nouveau anlegen. Inhalt: "blacklist nouveau" - ohne Anführungszeichen ;) )

Der Vollständigkeit halber hab' ich die Logs angehängt.
Einziges Manko: LinuxMint über den Manjaro Grub gestartet lässt sich nur per Powerbutton abschalten - da das vorerst mein Produktivsystem ist hab' ich grub auf sda nochmal installiert, da läuft es normal (Manjaro wird auch erkannt, aber startet in eine Kernel Panic)

Danke nochmal für die Bemühungen! Problem gelöst!

... ähm - kann man den Thread als gelöst markieren?
« Letzte Änderung: 11. Mai 2018, 22:57:07 von gogo »