Autor Thema: Größe der Wurzelpartition  (Gelesen 161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wolframviola

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Skill: Durchschnitt
Größe der Wurzelpartition
« am: 02. September 2018, 19:03:06 »
Hallo Allerseits, bin neu hier, habe nach 10 Jahren mit Ubuntu und Fedora zu Manjaro/Arch gefunden.
Zunächst auf meinem Laptop eingespielt im Dualboot mit dem selten aber doch gebrauchten Windows 7.
Dank Eures Forums und wiki.manjaro und forum.manjaro soweit alles beim Laufen.

Nun meine Frage: habe partitioniert, jeweils extra / und /home und /swap, habe für / ca 10GB festgelegt.
Das ist mittlerweile SEHR voll geworden.
Habe mir geholfen mit https://wiki.archlinux.org/index.php/Pacman/Rosetta,
mithttps://wiki.archlinux.org/index.php/pacman#Cleaning_the_package_cache


Offline Keruskerfuerst

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 41
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 970
  • Kernel: stable LTS
  • Prozessor: Intel Core I 7 5820 K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #1 am: 02. September 2018, 19:09:12 »
Im Idealfall sollte /(root) und /home eben 100 Gb haben.

Swap Partition: hängt von der Größe des RAMs ab.

Offline wolframviola

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Skill: Durchschnitt
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #2 am: 02. September 2018, 19:17:36 »
Entschuldigung, hier die Fortsetzung:
und mit https://de.manjaro.org/index.php?topic=785.msg6470#msg6470
Weiters mit der Begrenzung der Log-Dateien: https://wiki.manjaro.org/index.php?title=Limit_the_size_of_.log_files_%26_the_journal

Die Datei /var/cache/pacman/pkg/ ist nach der ersten Säuberung immer noch 1,2 GB groß.
Sehe ich das richtig, dass das Löschen des gesamten Inhalts nur den downgrade verhindert,bzw.
ein erneutes downloaden benötigt. Dann könnte ich den Inhalt für meine Bedürfnisse leeren...?

Gibt es noch andere Möglichkeiten zum "Reinigen" der /?
Werde ich bei den fortsetzenden Aktualisierungen mit 10GB auskommen oder doch nach einer größeren Lösung
suchen müssen?

wolframviola

Offline Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1970
  • Dankeschön: 141 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #3 am: 02. September 2018, 19:20:54 »
Es läuft gerade noch eine andere Diskussion https://de.manjaro.org/index.php?topic=8766.0

100 GB ist sehr happig. 15 - 20 GB sollten reichen.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1346
  • Dankeschön: 254 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.18 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #4 am: 02. September 2018, 20:31:47 »
Hallo wolframviola,
zur Orientierung mein Wert: / belegt bei mir im Moment ca. 10 G
Also schliesse ich mich Linu74 an, so 20G sollten reichen. Natürlich wären auch 40G kein Fehler, aber noch mehr ist wohl nicht nötig.

viele Grüße gosia

Offline wolframviola

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Skill: Durchschnitt
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #5 am: 03. September 2018, 12:08:44 »
Danke für Eure hilfreichen Beiträge.
Werde 15-20GB berücksichtigen, wenn ich auf meinen Hauptrechner Manjaro aufspiele - da ist genügend Platz.

Wenn goisa derzeit nur 10 benötigt, werde ich auf dem Laptop zunächst versuche, damit auszukommen
ohne die Partitionen verändern zu müssen.

Um so wichtiger wäre mir einen Antwort auf die oben bereits gestellte Frage:

Die Datei /var/cache/pacman/pkg/ ist nach der ersten Säuberung immer noch 1,2 GB groß.
Sehe ich das richtig, dass das Löschen des gesamten Inhalts nur den downgrade verhindert,bzw.
ein erneutes downloaden benötigt. Dann könnte ich den Inhalt für meine Bedürfnisse leeren...?

Kennt sich da wer aus?

Offline Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1970
  • Dankeschön: 141 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.1, 4.4
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #6 am: 03. September 2018, 16:30:15 »
Um so wichtiger wäre mir einen Antwort auf die oben bereits gestellte Frage:

Die Datei /var/cache/pacman/pkg/ ist nach der ersten Säuberung immer noch 1,2 GB groß.
Sehe ich das richtig, dass das Löschen des gesamten Inhalts nur den downgrade verhindert,bzw.
ein erneutes downloaden benötigt. Dann könnte ich den Inhalt für meine Bedürfnisse leeren...?

Korrekt, dann müßte das Paket erneut herunter geladen werden.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolframviola

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1346
  • Dankeschön: 254 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.18 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #7 am: 03. September 2018, 16:57:32 »
Hallo wolframviola,
Werde 15-20GB berücksichtigen, wenn ich auf meinen Hauptrechner Manjaro aufspiele - da ist genügend Platz.

Wenn goisa derzeit nur 10 benötigt, werde ich auf dem Laptop zunächst versuche, damit auszukommen
ohne die Partitionen verändern zu müssen.
Na, jetzt machst Du mich aber doch etwas nervös, nicht daß ich zum Scluss dann schuld bin ;) 10G sind bei mir schon belegt, aber für / hatte ich so 20G angesetzt, soll ja noch Luft nach oben sein. Außerdem gibt es ja noch /home, zudem man nichts sagen kann (das ist zu individuell). Vielleicht verstehe ich dich ja auch falsch, aber 15-20G fürs gesamte Manjaro ist dann wohl doch etwas zu knapp gestrickt. Zumal in heutigen Zeiten, wo selbst SSD meist mit mindestens 256G anfängt.
Um so wichtiger wäre mir einen Antwort auf die oben bereits gestellte Frage:

Die Datei /var/cache/pacman/pkg/ ist nach der ersten Säuberung immer noch 1,2 GB groß.
Da habe ich der Antwort von Linu74 nichts hinzuzufügen. Außer: mal ganz ehrlich - 1.2 GB mehr oder weniger machen das Kraut auch nicht mehr fett... So eine kleine Notreserve für eventuelle Downgrades ist doch ganz nett, auch wenn ich sie noch nie gebraucht habe.

viele Grüße gosia
Folgende Mitglieder bedankten sich: wolframviola

Offline wolframviola

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Skill: Durchschnitt
Re: Größe der Wurzelpartition
« Antwort #8 am: 03. September 2018, 19:21:21 »
Danke an Linu74 - habe die größten rausgeschmissen und jetzt wieder 1.3 G Puffer, BESTENS

Danke an gosia ( den ich jetzt zumindest richtig schreibe...)
nein, ich werde keine Schuldscheine verteilen :))

Mißverständnis: habe für / 10G UND für /home ebenfalls eigene 10G

die Großzügigkeit mit dem Platz reklamierst Du berechtigt, allerdings ist das gute ASUS Zenbook
bereits 6 Jahre alt, hat daher nur 128 G -- und das wie gesagt ab und an benötigte Windows 7
beansprucht bereits 60, konnte ich nicht kleiner schaffen.

SO sind also die "erkämpften" GB berechtigt, wenn ich mit dem status quo für / weiter arbeiten will.

wolframviola grüßt aus Österreich

P.S. wo kann ich bei diesem Forum einen Thread als gelöst markieren?