Autor Thema: Pakete nach update beschädigt  (Gelesen 5612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline corax

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Desktop: KDE
  • Kernel: 4.18
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Pakete nach update beschädigt
« am: 24. Oktober 2018, 21:01:03 »
Hallo zusammen,

ich benutze seit kurzem erst Manjaro und bin heute über ein Problem gestolpert das ich nicht lösen kann.
Ich habe heute ein Update auf meinem Laptop laufen lassen, dabei hat sich der gesamte Rechner aufgehängt. Nach einiger zeit hab ich dann per Powerknopf ausgeschaltet. Obwohl es laut LED lange keine Plattenaktivität gab ist dabei wohl etwas hops gegangen.
Bisher hab ich hauptsächlich in KDE kleinere Fehler bemerkt, z.b. kann ich die konsole nicht starten (KDEInit kann „/bin/konsole“ nicht starten).
Octopi läuft auch nicht richtig, es lässt sich nichts installieren.

Im Wiki hab ich folgenden Befehl gefunden um alle Pakete neu zu installieren:
pacman -S $(pacman -Qq | grep -v "$(pacman -Qmq)")
Leider funktioniert das nicht, ich bekomme nur haufenweise meldungen wie diese:
knotifyconfig: /usr/share/locale/tg/LC_MESSAGES/knotifyconfig5.mo existiert im Dateisystem
libksysguard: /usr/share/polkit-1/actions/org.kde.ksysguard.processlisthelper.policy existiert im Dateisystem
Fehler sind aufgetreten, keine Pakete wurden aktualisiert.

Warum das überhaupt passiert ist kann ich nicht sagen, ich hatte zwar zuerst die Platte im verdacht aber fsck und badblocks sagen es ist alles gut.

Wie bekomme ich das System wieder gerade gebogen?

Grüße corax

Offline quantix

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 464
  • Dankeschön: 56 mal
  • Desktop: Xfce + fish
  • Grafikkarte: Ati RS880M / GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: free / nonfree
  • Kernel: 4.20 / 4.20
  • Prozessor: AMD Phenom II P920 / i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Pakete nach update beschädigt
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2018, 22:03:23 »
Hallo corax,

Erst mal willkommen im Forum.

... existiert im Dateisystem deutet darauf hin, daß die Mirrorlist nicht aktuell ist. Deshalb
sudo pacman-mirrors -f && sudo pacman -Syyudann sollte es funktionieren.

Grüße
Josef
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry

Offline corax

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Desktop: KDE
  • Kernel: 4.18
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Pakete nach update beschädigt
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2018, 09:27:35 »
Hi,

der Befehl ist soweit durchgelaufen, ein paar Fehler hat es gegeben wie diesen hier:
ERROR ftp error: ConnectionRefusedError(111, 'Connection refused') 'ftp://mirrors.shu.edu.cn/manjaro/Aber das sollte ja kein Problem sein...

Die Paket Neuinstallation geht leider trotzdem nicht. Es gibt die gleichen Fehlermeldungen wie vorher.

Grüße

Offline corax

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Desktop: KDE
  • Kernel: 4.18
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Pakete nach update beschädigt
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2018, 10:44:28 »
Ich hab noch ein bisschen rumgelesen... so wie ich das verstehe liegt das Problem wohl daran das pacman keine Pakete einfach überschreibt.
Wie kann ich pacman jetzt dazu überreden das doch zu tun? Die --force option gibt es wohl auch nicht (mehr).


Der vollständigkeit halber...
Die ganze Problematik ist vermutlich entstanden da der im Laptop benutze Akku wohl Schrott ist und falsche Spannungen ausgibt. Alternativ käme auch noch das Netzteil in frage. In meinem Fall läuft der Rechner aber wenn ich den Akku ausgebaut habe. Mit Akku bekomme ich immer wieder unregelmäßig Fehlermeldungen wie:
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: failed command: READ FPDMA QUEUED
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: cmd 60/08:c0:f8:73:40/00:00:00:00:00/40 tag 24 ncq dma 4096 in
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: status: { DRDY }
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: failed command: READ FPDMA QUEUED
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: cmd 60/08:c8:00:74:40/00:00:00:00:00/40 tag 25 ncq dma 4096 in
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: status: { DRDY }
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: failed command: READ FPDMA QUEUED
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: cmd 60/08:d0:a8:73:40/00:00:00:00:00/40 tag 26 ncq dma 4096 in
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: status: { DRDY }
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3: hard resetting link
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: ata3: SATA link up 1.5 Gbps (SStatus 113 SControl 310)
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: ata3.00: SB600 AHCI: limiting to 255 sectors per cmd
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: ata3.00: SB600 AHCI: limiting to 255 sectors per cmd
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: ata3.00: configured for UDMA/33
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: sd 2:0:0:0: [sda] tag#6 FAILED Result: hostbyte=DID_OK driverbyte=DRIVER_SENSE
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: sd 2:0:0:0: [sda] tag#6 Sense Key : Illegal Request [current]
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: sd 2:0:0:0: [sda] tag#6 Add. Sense: Unaligned write command
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: sd 2:0:0:0: [sda] tag#6 CDB: Read(10) 28 00 00 40 73 60 00 00 08 00
Okt 15 20:15:33 notebook kernel: print_req_error: I/O error, dev sda, sector 4223840

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1470
  • Dankeschön: 282 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Pakete nach update beschädigt
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2018, 12:15:24 »
Hallo corax,
diese Fehlermeldungen
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: failed command: READ FPDMA QUEUED
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: cmd 60/08:c0:f8:73:40/00:00:00:00:00/40 tag 24 ncq dma 4096 in
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: status: { DRDY }
Okt 15 20:15:32 notebook kernel: ata3.00: failed command: READ FPDMA QUEUED
deuten auf ein Hardware-Problem der Festplatte. Da sind verschiedene Ursachen möglich, schlechte Kabelverbindung, Stromversorung, Firmware, was weiss ich. Oder die FP ist tatsächlich kurz vor dem Sterben. Wie auch immer, wenn Du noch kein Backup deiner wichtigen Daten hast, würde ich schleunigst eins machen. Danach klären, woran es liegt. Bevor dieser Fehler nicht gefunden und beseitigt ist macht es IMHO wenig Sinn irgendein BS wieder draufzuspielen.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline corax

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Desktop: KDE
  • Kernel: 4.18
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Pakete nach update beschädigt
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2018, 14:30:27 »
Wie oben schon geschrieben liegt es offensichtlich am Akku, ohne Akku gibts die Fehler nicht.
Die Platte hab ich gestern schon mit badblocks gecheckt, da ist alles ok.

Von daher müsste ich jetzt nur noch das System wieder in gang bringen.

Offline silberbogen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Gnome
  • Grafikkarte: Intel intern
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: immer aktuellsten
  • Prozessor: Core2Duo, Core i5x3, Core i7x3
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: testing
Re: Pakete nach update beschädigt
« Antwort #6 am: 12. November 2018, 05:39:28 »
Guten Morgen, Corax!

Wenn du alle Pakete neu herunterladen und installieren möchtest, lautet der gängige Befehl dazu:
sudo pacman -Qqn | pacman -S -

Vergiss bitte den Neustart nach der Installation aller Pakete nicht!
Wenn Neider, Hasser, dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen!