Autor Thema: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel  (Gelesen 801 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #30 am: 17. November 2018, 14:10:20 »
Das irritiert mich am meisten. Die Vermutung, daß CPU und/oder Grafikkarte überfordert sind liegt bei deinem Laptop ja nahe, ist nun wirklich kein Kraftpaket. Aber auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, daß Windows 10 soviel geringere Anforderungen stellt.

was mich beschäftigt war ein aufkleber das Bios für windows 10 optiemiert ist.

Hallo gosia, Danke, dass Du dich hier mit einbringen willst. Es ist ja nun so, dass bestimmte Hersteller Windows und Bios "passend" für ihre Hardware machen.
Zudem besteht auch nicht so das Treiberproblem. Ggf. würde eine Aktualisierung des BIOS anfallen.

... wie gesagt ist er nach 30 minuten eingefroren. was mich sehr wundert ist die tatsache, das wenn er eingefroren ist und ich per power taste ausschalten muss, er dann wieder ca. 3 bis 8 std. perfekt und schnell läuft. ... unter windows 10 ist mein laptop nie abgestürzt. ... meine frage ist, wie oben beschrieben, was kann es sein das nach einem kaltstart das laptop wieder stunden läuft und das sehr schnell sogar ?

Abstarkt, neuer Kaltstart = kein Einfrieren und schnell. Bedeutet für mich, bei einem erneuten Start wird irgendetwas nachgezogen, bloß was? Könnte ein Boot-Parameter sein.

Kenne ähnliches von meinem Dell Inspiron 11-3162 und Peppermint. Start blackscreen, erneuter Kaltstart und er lief. Lösungen gab es damals keine für dieses Modell; erledigte sich dann mit irgendeinem Update.

Mal ebenfalls ein Thema zum Einfrieren, Lösung Bios-Update
https://forum.manjaro.org/t/system-friert-einfach-ein-keine-fehlermeldungen/63885
« Letzte Änderung: 17. November 2018, 14:21:11 von linuxkumpel »
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline rainercfm

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Skill: Anfänger
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #31 am: 17. November 2018, 15:06:38 »
alsoo, ich habe noch mal überlegt wie ich das am besten erklären oder vergleichen soll. Es ist so:

Ich starte mein laptop. das läuft dann sehr gut und echt sehr schnell. mache chrome auf oder chromium und skype. alles eben was ich zum arbeiten brauche. dann ganze läuft dann eine Zeit lang, wie lange genau, ist immer unterschiedlich, also keine feste zeit. dann beim arbeiten friert alles ein. maus lässt sich nicht bewegen und komme in kein terminal rein. dann drücke ich die powertaste bis laptop ausgeht, dann starte ich wieder erneut und es läuft wieder stunden normal. bei gleicher tätigkeit am laptop. so geht das immer weiter.

Also würde mit der zeit ein speicher / cache voll laufen der dann wenn er voll ist, das laptop einfrieren lässt. Bis jetzt aufgefallen bei Browser benutzung, skype benutzen oder verschiede video player beim film schauen.

So würde ich das ganze beschreiben. beim booten selber kommt keine fehlermeldung. alles also ganz normal. im moment bin ich wieder auf kernel 4.14 weil das system schneller dadurch einfach ist. . wenn ich also stdunden arbeiten muss, muss ich vorher das laptop neu starten damit es eine zeit weider perfekt läuft.

Auch zu sagen ist, das es kurz vor dem einfrieren auch nicht langsamer wird oder grafik probleme auf tauchen. es ist alles normal doch dann innerhalb einer sekunde geht nicht mehr.

Im Bios ist natürlich secure boot aus, fast boot ist aus. auf meiner 1 TB festpaltte ist nur manjaro xfce installiert. kein windows mehr.
 

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #32 am: 17. November 2018, 18:58:38 »
Ich habe mich wirklich mal auf eine Internetrecherche begeben. Bios-Update können wir streichen. Generell findet man immer wieder diesen Vorschlag.

WORKAROUND: Edit in /etc/default/grub:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="intel_idle.max_cstate=1"
update-grub
Bezogen auf ältere Ubuntu-, Mint-, Debianversionen, einschließlich Kernel.

Da dieser Ansatz offenbar nichts gebracht hat, wird es schwer. Uns hat wohl wieder das Linux-Laptop-Problem ereilt. Alle relevanten Treiber sind wirklich von 2013 - 2015.
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline rainercfm

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Skill: Anfänger
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #33 am: 17. November 2018, 20:29:49 »
Jetzt muss ich zur sicherheit noch mal anchfragen, dein befehl unterwscheidet sich ja etwas von dem was die debian leute sagten.

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="ro quiet splash intel_idle.max_cstate=1"
so wie du es geschrieben hast, habe ich es noch nicht probiert.

Habe eben neustart gemacht und 3 std mit chromium und skype gearbeitet. schnell und ohne probleme.
aber nur wegen dem neustart .

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #34 am: 17. November 2018, 21:03:21 »
Genau so aus dem Bugreport kopiert.  ;)
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline rainercfm

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Skill: Anfänger
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #35 am: 17. November 2018, 21:52:23 »
So, ich habe jetzt noch mal alles so weit gemacht. In etc/default  Grub habe ich diese Zeilen:

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_TIMEOUT=5
GRUB_DISTRIBUTOR='Manjaro'
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="intel_idle.max_cstate=1"
GRUB_CMDLINE_LINUX="acpi_osi = Linux"

Nehme linux Kernel 4.14 nun und nin mehr 4.19.

Habe jetzt noch mal neu gestartet und werde jetzt laufen lassen, auch morgen beim arbeiten. dann sehen wir ob er einfriert oder nicht.

Ich habe falkon Browser ja auch installiert. leider kann man zwar Lesezeichen von chrome importieren aber nicht passwörter. die speichert google aös csv  file und falkon verlangt nach xml file für die passwörter.

Wenn er jetzt heute oder morgen abend einfriert, dann weiss ich auch nicht mehr weiter.

Würde es überhaupt noch etwas bringen mehr linux systeme zu probieren ? ich habe bereits:

Debian
Ubuntu
Linux Mint
Open suse
Deepin

und andere probiert, jedesmal ohne erfolg.
Selbst bei andoid systemen wie Remix oder Phoenix ist er eingefroren.

Nur bei Windows 10 läuft er ohne Probleme. Genau da wo mit ich nicht mehr arbeiten werde, nämlich windoof.

Jetzt werde ich bis morgen abend 21 Uhr testen erst mal.


Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #36 am: 18. November 2018, 16:17:07 »
Würde es überhaupt noch etwas bringen mehr linux systeme zu probieren ?

Man soll die Hoffnung zwar nie aufgeben. Wenn ich jedoch auf meine gestrige Recherche zurückblicke, dann würde ich folgern, momentan ist immer davon auszugehen, das ein Einfrieren möglich ist. Egal welche Linuxdistribution genutzt wird.

Höchstens mal auf "Exoten" schauen.

https://www.trueos.org FreeBSD

https://devuan.org nutzt kein systemd

https://voidlinux.org Installation per Textmodus
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline rainercfm

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Skill: Anfänger
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #37 am: 18. November 2018, 20:02:59 »
also update, laptop läuft nun 9 std ohen neustart, 5 std arbeiten mit chromium und skype sehr sehr schnell und kein einfrieren. bis jetzt.

ich werde das jetzt mal ein paar tage aber testen und keinen neustart mehr machen. also härte test.

Weiss noch nicht genau was ich jetzt davon halten soll.

Offline rainercfm

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Skill: Anfänger
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #38 am: 18. November 2018, 20:11:33 »
noch etwas was ich sehr komisch finde gerade bei manjaro. schaut euch bitte mal das bild an von gparted und meiner festplatte:

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #39 am: 18. November 2018, 20:57:07 »
Die 8,24 GB liegen offensichtlich ungenutzt auf der Festplatte - "nicht zugeteilt". Selbst partioniert oder vom Installer automatisch machen lassen? Meines Wissens lässt sich da nicht mehr viel machen.

Ansonsten - drücken wir die Daumen.  ;)
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline rainercfm

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
  • Skill: Anfänger
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #40 am: 18. November 2018, 21:14:30 »
Ich habe alles den installer automatisch machen lassen. was mich wundert ist nur, wo ist die swap partition denn ?

hier mal der code:

[rainer@rainer-pc ~]$ swapon --show
NAME      TYPE SIZE USED PRIO
/swapfile file  16G   0B   -2

man sieht sie nicht aber bei gparted.

Hier mal bild mit dem Befehl: top:

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #41 am: 18. November 2018, 21:28:43 »
Da fehlt mir die Deutungshoheit.
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #42 am: 18. November 2018, 21:40:23 »
Gebe mal ins Terminal ein

sudo parted -l oder

sudo parted -s /dev/sda print free unit s print free
Alternativ/Optional:

sudo blkid -o list -w /dev/null
und

sudo lsblk -o NAME,UUID,FSTYPE,SIZE,LABEL,MOUNTPOINT oder

grep "^device /dev/" /proc/self/mountstats
Könnte sein, dass die Swap-Partition nicht eingehängt ist.
« Letzte Änderung: 18. November 2018, 21:44:26 von linuxkumpel »
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!

Offline Keruskerfuerst

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 97
  • Dankeschön: 1 mal
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 970
  • Kernel: stable LTS
  • Prozessor: Intel Core I 7 5820 K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #43 am: 18. November 2018, 21:43:45 »
Vielleicht per Gparted oder fdisk -l nachsehen, wie die Festplatte partitioniert ist.

Man kann schon nachher eine Partition (auch eine Swap Partition) erzeugen und dann einhängen.

Offline linuxkumpel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 813
  • Dankeschön: 64 mal
  • "Sei klug und stell Dich dumm!"
  • Desktop: Xfce 4.13.2
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4400
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19 / 4.14
  • Prozessor: Intel Core i3-4010U
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Ernstes Problem mit Manjaro und Asus Laptop mit Intel
« Antwort #44 am: 18. November 2018, 21:48:18 »
Vielleicht per Gparted oder fdisk -l nachsehen, wie die Festplatte partitioniert ist.

Jetzt sind ja oben einige Befehle.  ;)
Lenovo M 30-70 Manjaro 18.0.0 Xfce | Netbook Packard Bell Dot's - elementary OS 5.0 | Packard Bell Easynote TK 85 - Linux Lite 4.2 Xfce | ThinkPad T420s Pop!_OS 18.10| Dell Inspiron 11-3162 PeppermintOS 9 | Asus EeePC 701 4 G - Peppermint OS | Dell Latitude E7240 - Windows 10   "Lieber mit Linux üben, als Microsoft eine Chance." EDV, Ende der Vernunft!