Autor Thema: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB  (Gelesen 541 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rainercfm

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
  • Skill: Anfänger
Ich habe bitte einmal eine Grundlegende Frage zum USB Stick um damit Manjaro zu installieren.

1. Welche Art von Partitionststabelle muss erstellt werden auf diesem Stick ? Also z.b. MSDOS oder gpt u.s.w. ?
2. Wie muss der Stick Formatiert werden ? Z.b. fat32 oder extern2,3,oder 4.
3. Was muss noch bei gparted gemacht werden damit der Stick erkannt wird bei linux und damit er auch funktioniert beim bios booten und installieren ?

Danke euch :)

Offline quantix

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 469
  • Dankeschön: 59 mal
  • Desktop: Xfce + fish
  • Grafikkarte: Ati RS880M / GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: free / nonfree
  • Kernel: 4.20 / 4.20
  • Prozessor: AMD Phenom II P920 / i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #1 am: 14. Dezember 2018, 13:22:40 »
Wo ist das Problem?
Siehe
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry

Offline PurpleZ

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 25
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: Manjaro Gnome
  • Grafikkarte: GTX 1060 3GB
  • Grafikkartentreiber: nvidia 390
  • Kernel: 4.16
  • Prozessor: Ryzen 1700 X
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. - Oscar Wilde

Never do this: #sudo rm -r /*
---

Offline rainercfm

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
  • Skill: Anfänger
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #3 am: 14. Dezember 2018, 16:28:59 »
Das Problem ist folgendes gerade. Ich arbeite ja im Moment noch mit Mint.

rainer@rainer-X751MA ~ $ sudo fdisk -l
Medium /dev/sda: 931,5 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: gpt
Medienkennung: 790AAB14-98A9-483A-ADD8-8586B1771C68

Gerät           Start       Ende   Sektoren Größe Typ
/dev/sda1        2048    1050623    1048576   512M EFI System
/dev/sda2     1050624 1945368575 1944317952 927,1G Linux filesystem
/dev/sda3  1945368576 1953523711    8155136   3,9G Linux Swap




Medium /dev/sdb: 15,6 GiB, 16777216000 Bytes, 32768000 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0x4418ab22

Gerät      Boot Start     Ende Sektoren Größe Id Typ
/dev/sdb1        2048 32767999 32765952 15,6G 83 Linux

Der Stick lässt sich nicht mit gparted formatieren. Ausserdem wid der stick nicht im Datei Manager angezeigt.


Offline quantix

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 469
  • Dankeschön: 59 mal
  • Desktop: Xfce + fish
  • Grafikkarte: Ati RS880M / GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: free / nonfree
  • Kernel: 4.20 / 4.20
  • Prozessor: AMD Phenom II P920 / i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #4 am: 14. Dezember 2018, 18:38:16 »
Wird der Stick mitlsusboderlsblkangezeigt?
Für die Installation vom ISO brauchst du den Stick nicht exrta formatieren. Einsudo dd if=/pfad/zur/iso of=dev/sdXin deinem Fall
sudo dd if=/pfad/zur/iso of=dev/sdbsollte genügen.
Was unter Mint nötig ist um den Stick im Dateimanager anzuzeigen kann ich nicht sagen, da sollte jemand, der sich mit Mint auskennt, antworten. Ich hatte einmal mit einem Stick ein ähnliches Problem, da war die Partitionstabelle kaputt und lies sich nicht mehr schreiben.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2018, 18:46:36 von quantix »
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry

Offline Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 2037
  • Dankeschön: 148 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #5 am: 14. Dezember 2018, 18:52:32 »
Man sollte keine so großen Sticks nehmen. 4 GB sind ok.

Etcher wird fast überall empfohlen für diese Sache und ich setze es auch dafür ein.

Der Stick braucht weder bei Etcher noch bei dd vorher Partitioniert werden. Es werden eh alle Daten auf dem Stick gelöscht.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de

Offline rainercfm

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
  • Skill: Anfänger
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #6 am: 14. Dezember 2018, 20:14:35 »
Also was ich nicht verstehe ist folgendes. Wenn ich den stick in USB Port einstecke, kommt ein sound signal bei mint. Aber der Stick wird nicht im Datei Manager angezeigt. Mint hat ein Program, womit man USB formatieren und ISO erstellen kann. das habe ich mit Manjaro ISO File auch gemacht. Wurde alles gemacht ohne Fehlermeldung. Denoch wird der Stick nicht im Datei Manager angezeigt. Bei gparted wird der Stick angezeigt, wenn ich ihn formatieren will, macht er das ohne Fehlermeldung doch danach aktualisiert gparted ja alles und dann ist der stick da aber als unbekannt, also formation geht nicht. Als Partitionstabelle ist MSDOS nun gemacht von mir. Bei Makierung des USB Sticks blicke ich auch nicht durch so ganz. Muss ich LSB auswählen als Makierung und oder / Boot. ?

Hier die Ausgaben mit eingestecktem Stick:

rainer@rainer-X751MA ~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 011: ID 2013:0917 PCTV Systems
Bus 001 Device 005: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. Hub
Bus 001 Device 004: ID 0bda:57bc Realtek Semiconductor Corp.
Bus 001 Device 003: ID 0d8c:0005 C-Media Electronics, Inc.
Bus 001 Device 002: ID 04d9:a09f Holtek Semiconductor, Inc.
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
rainer@rainer-X751MA ~ $ lsblk
NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sdb      8:16   1  15,6G  0 disk
├─sdb2   8:18   1     4M  0 part
└─sdb1   8:17   1   1,9G  0 part
sr0     11:0    1  1024M  0 rom 
sda      8:0    0 931,5G  0 disk
├─sda2   8:2    0 927,1G  0 part /
├─sda3   8:3    0   3,9G  0 part [SWAP]
└─sda1   8:1    0   512M  0 part /boot/efi
rainer@rainer-X751MA ~ $

Offline rainercfm

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
  • Skill: Anfänger
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #7 am: 14. Dezember 2018, 20:17:43 »
Hier noch eine Ausgabe:

rainer@rainer-X751MA ~ $ sudo fdisk -l
[sudo] Passwort für rainer:
Medium /dev/sda: 931,5 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: gpt
Medienkennung: 790AAB14-98A9-483A-ADD8-8586B1771C68

Gerät           Start       Ende   Sektoren Größe Typ
/dev/sda1        2048    1050623    1048576   512M EFI System
/dev/sda2     1050624 1945368575 1944317952 927,1G Linux filesystem
/dev/sda3  1945368576 1953523711    8155136   3,9G Linux Swap




Medium /dev/sdb: 15,6 GiB, 16777216000 Bytes, 32768000 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0x00000000

Gerät      Boot   Start    Ende Sektoren Größe Id Typ
/dev/sdb1  *         64 3894963  3894900  1,9G cd unbekannt
/dev/sdb2       3894964 3903155     8192    4M ef EFI (FAT-12/16/32)

Offline rainercfm

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
  • Skill: Anfänger
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #8 am: 14. Dezember 2018, 20:18:47 »
Und noch eine Ausgabe;

rainer@rainer-X751MA ~ $ sudo fdisk -l /dev/sdb
Medium /dev/sdb: 15,6 GiB, 16777216000 Bytes, 32768000 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0x00000000

Gerät      Boot   Start    Ende Sektoren Größe Id Typ
/dev/sdb1  *         64 3894963  3894900  1,9G cd unbekannt
/dev/sdb2       3894964 3903155     8192    4M ef EFI (FAT-12/16/32)

Offline quantix

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 469
  • Dankeschön: 59 mal
  • Desktop: Xfce + fish
  • Grafikkarte: Ati RS880M / GeForce GT 730
  • Grafikkartentreiber: free / nonfree
  • Kernel: 4.20 / 4.20
  • Prozessor: AMD Phenom II P920 / i5-4460
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #9 am: 15. Dezember 2018, 16:30:32 »

Und noch eine Ausgabe;

rainer@rainer-X751MA ~ $ sudo fdisk -l /dev/sdb
Medium /dev/sdb: 15,6 GiB, 16777216000 Bytes, 32768000 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0x00000000

Gerät      Boot   Start    Ende Sektoren Größe Id Typ
/dev/sdb1  *         64 3894963  3894900  1,9G cd unbekannt
/dev/sdb2       3894964 3903155     8192    4M ef EFI (FAT-12/16/32)

Habe diese Ausgabe mit einem meiner Sticks verglichen.
Gerät      Boot  Anfang    Ende Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sde1  *         64 3894963  3894900  1,9G cd unbekannt
/dev/sde2       3894964 3903155     8192    4M ef EFI (FAT-12/16/32)

Jetzt nur noch den PC vom Stick booten.
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2018, 16:35:58 von quantix »
Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher.
Albert Einstein

PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry

Offline rainercfm

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
  • Skill: Anfänger
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #10 am: 15. Dezember 2018, 19:44:13 »
Update:
Was soll ich euch sagen ?!? Jetzt bin ich wirklich ratlos absolut und würde gerade mein laptop am liebsten aus dem Fenster schmeissen. Sorry.

Was passiert ist:

Wie gesagt hatte ich zur not Linux Mint installiert um dann endlich wieder zu Manjaro zu wechseln. Dann war das Problem mit dem USB stick hier.
Der stick wird nicht erkannt, nicht im Datei Mangaer und beim Bios auch nicht.

SDann passierte das Fatale. Plötzlich wieder Fehlermeldungen. Archiv nicht vorhanden oder kann nicht geöffnet werden u.s.w. Also das gleiche wie zu dem Zeitpunkt wo ich mit Manjaro am Arbeiten war.

Neustart von Linux Mint gemacht und wieder einmal Fehler /dev/sda2

Fsck lief nicht automatisch durch und ich sollte manuell machen, Das habe ich gemacht.
Musste oft fixen mit yes.

Dann neu start und Linux Mint startet nicht mehr. Schwarzer Bildschirm, nichts ging mehr.
Da ist mir ( sorry ) der kragen geplatzt.
Hatte mein Laptop schon in der Hand und Fenster war auf.

Ich habe Jahrelang probiert und gemacht damit ich nur mit Linux arbeiten kann, das einfrieren habt ihr hier super gelölst und es lief auch alles perfekt.
dann nun das mit der Festplatte jetzt. Fehler superblock, keine backups verfügbar.

Ich habe jetzt Debian 9.6 Installiert damit ich ein System erst mal habe. Installation ging ohne probleme. Jedoch nei der auto installation legt debian am anfang eine leere kleine Partition an und ganz am ende auch eine. also habe ich :

- leere kleine Patrtition
- Boot /efi
-dev/sda2
- swap
- leere kleine Partition

Warum das so ist,  ---- keine Ahnung,

Um mir ein neues Laptop jetzt zu kaufen, fehlt mir ehrlich gesagt die Kohle obwohl ich das nach dem ganzen Ärger echt möchte.

Eins steht fest, meine 1 TB Festplatte hat scheinbar ein gewaltiges Problem. Denn bei installation geht zwar alles, egal welches system, aber je länger das system läuft, geht es dann los mit den problemen.





Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1530
  • Dankeschön: 293 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #11 am: 15. Dezember 2018, 22:51:49 »
Hallo rainercfm,
Um mir ein neues Laptop jetzt zu kaufen, fehlt mir ehrlich gesagt die Kohle obwohl ich das nach dem ganzen Ärger echt möchte.
Eins steht fest, meine 1 TB Festplatte hat scheinbar ein gewaltiges Problem. Denn bei installation geht zwar alles, egal welches system, aber je länger das system läuft, geht es dann los mit den problemen.
Einen neuen Laptop brauchst Du auch nicht. Meiner Meinung nach eher eine neue FP, wie ich in dem anderen Thread
https://de.manjaro.org/index.php?topic=9009.msg56243#msg56243
wahrscheinlich zu vorsichtig angedeutet habe.
"leere kleine Partionen" - was immer das genau heissen soll, sind im Prinzip ungefährlich. Distris kannst Du der Reihe nach ausprobieren, das wird dir nicht viel weiterhelfen, wenn die FP tatsächlich am Abnippeln ist.
Monetäre Probleme kann ich ja nachvollziehen, aber vielleicht kennst Du jemanden aus der buckligen Verwandtschaft, der noch nicht genau weiss, was er dir zu Weihnachten schenken soll. Da kannst Du ja ganz unauffällig das Stichwort "Festplatte" fallen lassen ;)

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline rainercfm

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 66
  • Skill: Anfänger
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #12 am: 16. Dezember 2018, 00:25:07 »
update:

Habe jetzt Debian am laufen und nagelneuen USB stick wieder drin der nicht erkannt wird . Brauche den für Manjaro Installation ja.
Jetzt wird mir auch bei dem stick folgendes angezeigt:

root@debian:/home/rainer# e2fsck /dev/sdb1
e2fsck 1.43.4 (31-Jan-2017)
ext2fs_open2: Ungültige magische Zahl im Superblock
e2fsck: Superblock ungültig, Datensicherungs-Blöcke werden versucht ...
e2fsck: Ungültige magische Zahl im Superblock beim Versuch, /dev/sdb1 zu öffnen

Der Superblock ist unlesbar bzw. beschreibt kein gültiges ext2/ext3/ext4-
Dateisystem. Wenn das Gerät gültig ist und ein ext2/ext3/ext4-
Dateisystem (kein swap oder ufs usw.) enthält, dann ist der Superblock
beschädigt, und Sie könnten versuchen, e2fsck mit einem anderen Superblock
zu starten:
    e2fsck -b 8193 <Gerät>
 oder
    e2fsck -b 32768 <Gerät>

Es kann doch nicht wahr sein, :(

Offline Keruskerfuerst

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Dankeschön: 6 mal
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 970
  • Kernel: stable LTS
  • Prozessor: Intel Core I 7 5820 K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #13 am: 16. Dezember 2018, 10:11:10 »
Wie schon gesagt, würde ich Etcher oder ein anderes passendes Programm verwenden, um eine Linux Distro auf den Stick zu schreiben.

Das Iso Image auswählen und dann erledigt das Programm den Rest.

 :o

Offline Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 2037
  • Dankeschön: 148 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 4.19
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Noch mal USB Stick - Grundlegende Fragen diesmal zur Partition USB 16 GB
« Antwort #14 am: 16. Dezember 2018, 10:13:30 »
So langsam glaube ich an sich verabschiedende Hardware.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T400, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-de