Autor Thema: Externe USB Festplatte (NTFS) wird nicht erkannt / eingebunden  (Gelesen 103 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eifelquelle

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Desktop: Cinnamon 4
  • Grafikkarte: Intel Corporation 2nd Generation Integrated Graphics Controller
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.12-2-MANJARO
  • Prozessor: Intel© Core™ i5-2400 CPU @ 3.10GHz × 4
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Hallo zusammen,

nachdem ich jahrelang Linux Mint (Laptop) parallel zu Windows 10 (Desktop PC) genutzt habe, wollte ich einfach mal in Manjaro reinschnuppern, da mich die Basis auf Arch und damit aktuellere Software gereizt hat. Da der Desktop Rechner unter Windows 10 eh platt gemacht werden sollte und eigentlich eh auf Mint umgestellt werden sollten um zukünftig ganz von MS weg zu kommen, habe ich halt die Gunst der Stunde genutzt.

Die Installation geschah über das LIVE System der Manjaro Cinnamon Edition.
Cinnamon halt weil ich es von MINT kannte und schätze. Vor der Installation habe ich noch einige wichtige Dokumente des Windows Systems auf einer externen Festplatte gesichert, die ich jetzt zurück spielen will.

Wie gesagt. Diese Sicherung geschah im Manjaro Live System, wo die Festplatte ohne Probleme erkannt wurde, sprich es wurde direkt Nemo geöffnet und ich konnte damit die Daten sichern. Jetzt im Echtsystem geschieht beim Einstöpseln aber schlicht überhaupt nichts ... null ... nada.

Auf dem Laptop mit Linux Mint 19.1 wird die Festplatte hingegen sofort erkannt.

Komme mir gerade ziemlich hilflos vor. Hab schon fleißig im Netz gesucht, aber alle Antworten bezogen sich immer auf Probleme bei Zugriffen auf die Festplatte (Berechtigungen). Ich hingegen sehe das blöde Ding überhaupt nicht. Unter MINT würde ich ja einfach unter /media schauen, aber den Ordner gibt es bei Manjaro nicht.

Unter /dev kann ich keine Veränderungen erkennen, wenn die Platte angeschlossen ist.

Vielen Dank für die Hilfe.

Offline Eifelquelle

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Desktop: Cinnamon 4
  • Grafikkarte: Intel Corporation 2nd Generation Integrated Graphics Controller
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.12-2-MANJARO
  • Prozessor: Intel© Core™ i5-2400 CPU @ 3.10GHz × 4
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Re: Externe USB Festplatte (NTFS) wird nicht erkannt / eingebunden
« Antwort #1 am: 24. Dezember 2018, 14:44:46 »
Nachtrag:
Hab jetzt zumindest Zugriff auf meine Daten. Wenn die Festplatte beim Hochfahren angeschlossen ist, erscheint sie auch im Nemo bzw. auf dem Schreibtisch  ... aber auch nur dann.

Wenigstens bekomme ich so meine privaten Dateien rüber kopiert.

Offline Hubsi_Gberg

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 599
  • Dankeschön: 48 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: NVIDIA G94GL [Quadro FX 1800]
  • Grafikkartentreiber: nouveau
  • Kernel: 4.9.31-1-MANJARO (linux49)
  • Prozessor: Intel Xeon W3680 (-HT-MCP-)
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Externe USB Festplatte (NTFS) wird nicht erkannt / eingebunden
« Antwort #2 am: 24. Dezember 2018, 16:04:54 »
Hallo Eifeluqelle

der folgende Link kann dir vielleicht helfen:
https://wiki.archlinux.de/title/Einbindung_von_USB-Ger%C3%A4ten
Folgende Mitglieder bedankten sich: Eifelquelle

Offline Eifelquelle

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
  • Desktop: Cinnamon 4
  • Grafikkarte: Intel Corporation 2nd Generation Integrated Graphics Controller
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 4.19.12-2-MANJARO
  • Prozessor: Intel© Core™ i5-2400 CPU @ 3.10GHz × 4
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: Stable
Re: Externe USB Festplatte (NTFS) wird nicht erkannt / eingebunden
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2018, 14:45:40 »
Das Problem hat sich irgendwie von alleine erledigt. Seit dem letzten Neustart und dem einmaligen Hochfahren mit angeschlossene externer HDD funktioniert alles wie es soll.
Sprich:
Sobald ich die Festplatte per USB anschließe erscheint das Laufwerk auf dem Bildschirm und wird eingehängt.
Auch mein Kindle Paperwhite wird zum Abgleich mit Calibre sofort erkannt.

Keine Ahnung woher die Probleme direkt am Anfang kamen, aber jetzt funktioniert es tadellos, wie ich es von Mint und Ubuntu gewöhnt bin.