Autor Thema: Komisches Verhalten von Octopi/Pacman  (Gelesen 2183 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Buddelflink

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: MSI GTX 560 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19.62-1-MANJARO
  • Prozessor: i7-2600K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Komisches Verhalten von Octopi/Pacman
« Antwort #15 am: 08. August 2019, 08:33:27 »

Aber da sich hier sonst niemand meldet, scheine wohl nur ich von dem Phänomen betroffen?!


Hi, ich möchte nur mitteilen, dass ich selbe Problem wie hier beschrieben mit Octopi habe.

Mich wundert vor allem das geänderte Verhalten bei der Passwortabfrage. Ich habe ein Benutzerkontopasswort und ein Adminpasswort festgelegt. Am Anfang als das Problem mit Octopi noch nicht bestand, musste ich bei Aktualisierungen oder sonstigen Installationen mein Adminpasswort eingeben. Seitdem Octopi diese beschrieben Probleme hat, brauche ich bei Aktualisierungen nicht mehr mein Adminpasswort eingeben, mein Benutzerkontopasswort reicht aus. Auch muss man, wenn wie beschrieben, bei dem Beenden von Octopi die Passwortabfrage kommt diese nicht beantworten, man kann dieses Fenster einfach schließen ohne ein Passwort einzugeben.
Ich habe als Installationdatei die "manjaro-kde-18.0.4-stable-x86_64" verwendet.

Offline Matthias M.

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 49
  • Dankeschön: 2 mal
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Komisches Verhalten von Octopi/Pacman
« Antwort #16 am: 08. August 2019, 09:04:07 »
Das mit den unterschiedlichen Passwörtern war mir gar nicht aufgefallen, weil ich nur eins für Benutzer und Admin verwende.

Wenn ich mehr Ahnung von der Materie hätte, würde ich auf Pamac wechseln (ich habe nämlich mal ein ArcoLinux ausprobiert, das bringt Pamac von Haus aus mit, da gibt's diese ganze Problematik nicht). Aber ich als Anfänger habe so viele andere (eigentlich vordringlichere) Probleme zu lösen, da will ich mich damit im Moment nicht auch noch auseinandersetzen ...

Offline Buddelflink

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: MSI GTX 560 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19.62-1-MANJARO
  • Prozessor: i7-2600K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Komisches Verhalten von Octopi/Pacman
« Antwort #17 am: 09. August 2019, 10:00:30 »
Heute kam ja ein Update für KDE (siehe Heise https://www.heise.de/security/meldung/Nach-Sicherheitsluecke-KDE-verzichtet-auf-ausfuehrbare-KConfig-Dateien-4491072.html)

Mir ist aufgefallen das er bei der Auflistung immer nur die verfügbare Version anzeigt wird aber nicht mehr die veraltete.

Da habe ich gleich nochmal mit den Passwörtern experimentiert. Früher musste ich ja mein Adminpasswort eingeben, wenn ich das jetzt mache erscheint nur die Meldung, dass wohl was schiefgegangen sei. Es funktioniert eigentlich nur noch mein Benutzerkontopasswort. Wozu brauche ich dann noch ein Adminpasswort, wenn ich jetzt als Benutzer auch so Software installieren kann?

Auch die Vermischung von Englisch und Deutsch in Octopi besteht noch, so muss man die Abfrage "Proceed with installation? [Y/n]" mit "y" beantworten, wenn man "j" eingibt, erscheint nur die Meldung "Drücken Sie eine beliebige Taste um fortzufahren..."

Wenn ich mehr Ahnung von der Materie hätte, würde ich auf Pamac wechseln

Habe jetzt mal Pamac installiert. Habe in Octopi "Pamac" eingegeben und dann "pamac-tray-appindicator" ausgewählt, da ich KDE verwende. Das zieht automatisch die nötigen Abhängigkeiten mit. Finde nur schade, dass Pamac nicht den Breeze-Dunkel Stil verwendet. Es gibt zwar eine Version (pamac-qt), die diesen Stil verwendet, aber da ist Pamac dann auf Englisch.

Offline Matthias M.

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 49
  • Dankeschön: 2 mal
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Komisches Verhalten von Octopi/Pacman
« Antwort #18 am: 09. August 2019, 10:12:23 »
Ah, okay, das geht?!
Octopy und Pamac können dann soz. koexistieren? Suchen dann beide nach Updates? Oder könnte man dann evtl., wenn man Pamac erfolgreich installiert hat, darüber Octopy deinstallieren?
Muss ich später mal probieren ... ich verwende auch KDE.

Offline Buddelflink

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: MSI GTX 560 Ti
  • Grafikkartentreiber: nonfree
  • Kernel: 4.19.62-1-MANJARO
  • Prozessor: i7-2600K
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Komisches Verhalten von Octopi/Pacman
« Antwort #19 am: 09. August 2019, 10:22:55 »
Meines Erachtens ja. Also einfach in Pamac dann "Octopi" eingeben und dann Octopi entfernen. Habe das mal in irgendeinem YouTube Video gesehen. Sowie ich das sehe, sind ja Octopi und Pamac nur grafische Hilfen, um nicht alles über die Konsole steuern zu müssen, kann mich aber auch irren. Im Moment lasse ich erstmal Octopi und Pamac koexistieren.