Autor Thema: Wo ist WORKGROUP geblieben?  (Gelesen 224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Wo ist WORKGROUP geblieben?
« am: 11. Oktober 2019, 11:52:24 »
Hallo,
ich habe 'samba' installiert.
Microsoft Windows unterstützt wohl SMB1 (workgroup=WORKGROUP) nicht mehr.
In /etc/samba/smb.conf habe ich stehen:
...
   workgroup = WORKGROUP
   client max protocol = NT1
   client min protocol = SMB2
   client max protocol = SMB3
'dolphin' liefert für smb:workgroup
Siehe Anhang.
$ smbclient -L manjaro
Unable to initialize messaging context
Enter WORKGROUP\opa's password:

Sharename       Type      Comment
---------       ----      -------
Öffentlich     Disk      Ordner Öffentlich Freigabe
Downloads       Disk      Download-Verzeichnis
IPC$            IPC       IPC Service (Samba Server)
opa             Disk      Home Directories
CUPS-PDF        Printer   Virtual PDF Printer
HP_Color_LaserJet_2600n Printer   HP Color LaserJet 2600n
HP_DeskJet_500C Printer   HP DeskJet 500C
SMB1 disabled -- no workgroup available

Statt Dolphin -> Netzwerk -> Feigegebene Ordner (SMB) -> WORKGROUP werden jetzt die im Lokalen Netzwerk vorhandenen Rechner angezeigt.

Gibt es jetzt WORKGROUP gar nicht mehr?

Gruß
Ch. Hanisch

Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1652
  • Dankeschön: 314 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2019, 13:43:42 »
Hallo Ch. Hanisch,
Gibt es jetzt WORKGROUP gar nicht mehr?
Ist das nicht eine Frage, die Du nur selbst beantworten kannst? In meiner Jugend (sehr lang ist es her), war WORKGROUP default bei Windows. Aber schon damals konnte man den Namen selbst ändern und z.B. aus WORKGROUP -> DATENGRAB machen.
Also sieh in deinem Windows nach, wie dort die Arbeitsgruppe wirklich heisst (das ging mal in etwa über "Systemsteuerung" -> "System") und trage diesen Namen in die smb.cnf ein.
Wenn bei Windows tatsächlich noch WORKGROUP steht, dann liegt der Fehler woanders. Möglicherweise bei der Samba-Version. Da war mal was mit der Option
vers=3.0 
in der /etc/fstab, die man anpassen konnte oder musste.
Mangels Windows mag das aber jemand anderes ausprobieren.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2019, 12:11:30 »
Hallo,
bei Manjaro mit Samba Version 4.10.8 funktioniert es zwischen verschiedenen Linux-Rechnern noch mit:
...
   workgroup = WORKGROUP
   client max protocol = NT1
Aber andere Distributionen mit Samba 4.11.0-Debian haben da Probleme mit der Anzeige von WORKGROUP.

'smb4k' funktioniert dort gar nicht mehr, da es nach workgroup sucht.

Gruß
Ch. Hanisch
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1652
  • Dankeschön: 314 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2019, 13:56:08 »
Hallo Ch. Hanisch,
'smb4k' funktioniert dort gar nicht mehr, da es nach workgroup sucht.
smb4k ist doch bloss eine grafische Oberfläche, in der Du per Option einstellen kannst und musst, nach was es sucht. Unter "Configure smb4k" -> Network -> Tab Samba -> "netBIOSName" und "Domain" wird eingetragen, wie das heisst. Und wie es heisst sollte sich danach richten, was in Windows steht.
https://docs.kde.org/stable5/en/extragear-network/smb4k/configuration_page_network.html
Microsoft Windows unterstützt wohl SMB1 (workgroup=WORKGROUP) nicht mehr.
Und SMB1 - wenn Du damit Samba Version 1.x meinst, ist schon seit Ewigkeiten sowas von tot. Die letzte Windows-Version die noch SMB Version 1 hatte, hiess XP (und einige NAS krauchen wohl noch auf diesem Niveau herum). Ansonsten besteht aber auch kein Zusammenhang zwischen SMB1 und "workgroup=WORKGROUP". WORKGROUP ist nicht in Stein gemeisselt, sondern einfach nur ein Name, den Windows vergibt und den Du auch ändern kannst. Hauptsache, der Name, der in Windows drin steht, taucht auch in smb.conf auf.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2019, 15:12:26 »
Hallo,
Hauptsache, der Name, der in Windows drin steht, taucht auch in smb.conf auf.
In Windows gibt es
\\Netzwerk {WORKGROUP]\*.*

Aber ich kann die in Manjaro freigegebenen Ordner unter Windows nicht öffnen:
Zugriff verweigert auf Zieldatei
\\Manjaro\Öffentlich

Und unter Manjaro kann ich die unter Windows freigegebenen Ordner auch nicht öffnen. Er verlangt ein Passwort, das ich nicht vergeben habe.

Gruß
Ch. Hanisch

 

 
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1652
  • Dankeschön: 314 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2019, 17:25:19 »
Hallo Ch. Hanisch,
In Windows gibt es 
\\Netzwerk {WORKGROUP]\*.*
Na sieh an, da hat sich doch deine Threadfrage von selbst aufgelöst ;)
Aber ich kann die in Manjaro freigegebenen Ordner unter Windows nicht öffnen:
Zugriff verweigert auf Zieldatei
\\Manjaro\Öffentlich
Und unter Manjaro kann ich die unter Windows freigegebenen Ordner auch nicht öffnen. Er verlangt ein Passwort, das ich nicht vergeben habe.
Passwort oder nicht hängt davon ab, was Du in der smb.conf definiert hast.
Ich mache jetzt bestimmt keine Samba-Tanzschule auf, aber das Minimum sollte in etwa so aussehen:
[global]
...
security = user
map to guest = Bad User
# damit die Gäste zwar ohne Passwort rein, aber keinen Unsinn anrichten können

[share] # Name der Freigabe
   comment = frei für alle
   path = /srv/samba/share # Directory sollte durch chmod 777 erreichbar sein
   read only = no         # Dateien können verändert werden
   guest ok = yes         # alle User zugelassen (ohne Passwortabfrage)

[privat]
   comment = Dateien nur für User Hanisch
   path = /srv/samba/privat # Übereinstimmung des Ordnernamens mit dem Freigabe-Namen
                # ist nicht notwendig aber hilfreich
   read only = no
   browsable = true
   guest ok = no         # nur User nach Passwortabfrage 
   valid users = hanisch # hier nur der User hanisch
   create mask = 777
...
Ich hoffe, daß das alles noch State of the Art ist, im Zweifel sowieso lieber noch im Handbuch nachsehen.
Tja, und was das Passwort betrifft, dafür muss man schon was tun, von nichts kommt nichts. Aber dazu und überhaupt, s. mindestens
https://wiki.archlinux.org/index.php/Samba
https://wiki.archlinux.de/title/Samba
dort speziell unter Userverwaltung u.
smbpasswd
viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #6 am: 14. Oktober 2019, 11:51:27 »
Hallo,
[global]
...
security = user
map to guest = Bad User
# damit die Gäste zwar ohne Passwort rein, aber keinen Unsinn anrichten können

[share] # Name der Freigabe
   comment = frei für alle
   path = /srv/samba/share # Directory sollte durch chmod 777 erreichbar sein
   read only = no         # Dateien können verändert werden
   guest ok = yes         # alle User zugelassen (ohne Passwortabfrage)

[privat]
   comment = Dateien nur für User Hanisch
   path = /srv/samba/privat # Übereinstimmung des Ordnernamens mit dem Freigabe-Namen
                # ist nicht notwendig aber hilfreich
   read only = no
   browsable = true
   guest ok = no         # nur User nach Passwortabfrage 
   valid users = hanisch # hier nur der User hanisch
   create mask = 777
...
Diese obigen Angaben führen bei mir zu keinem positiven Ergebnis.
Ich bleibe bei den Standardeinstellungen.
Da habe ich zwischen einem Window 7 PC und einem Manjaro PC mit 'thunar' auf der Manjaro-Seite Erfolg. Ich kann dort die Windows-Freigaben und die Manjaro-Freigaben nach Eingabe des jeweiligen Paßworts lesen.

Leider funktioniert hier 'dolphin' überhaupt nicht bezüglich des Netzwerkes.
Dolphin -> Netzwerk -> Freigegebene Ordner (SMB) -> Workgroup -> 'Dell-pc' -> Die Authentifizierungsdaten werden nicht angenommen: "Zugriff verweigert auf smb://opa@dell-pc/"

Dolphin -> Netzwerk -> Freigegebene Ordner (SMB) -> Workgroup -> Manjaro (Samba Server) -> Öfentlich -> "Die Datei oder der Ordner smb://manjaro/Öffentlich existiert nicht."

Auf der Windows-Seite kann ich zwar den Manjaro-PC sehen, aber beim Versuch, dort die freigegebenen Ordner zu öffnen, kommt:
Zugriff verweigert auf Zieldatei
\\MANJARO\Öffentlich!

Mir scheint, das Samba-Netzwerk und speziell 'dolphin' ist total buggy.


Gruß
Ch. Hanisch

 
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1652
  • Dankeschön: 314 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2019, 12:38:28 »
Hallo Ch. Hanisch,
Mir scheint, das Samba-Netzwerk und speziell 'dolphin' ist total buggy.
Da erschreckst Du jetzt aber die vielen kleinen und großen User, die Samba benutzen, sehr.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #8 am: 15. Oktober 2019, 12:50:13 »
Da erschreckst Du jetzt aber die vielen kleinen und großen User, die Samba benutzen, sehr.
Naja, andere haben vielleicht mit dem Samba-Netzwerk mehr Glück.
Nach einigem Hin und Her auf der Windows-Seite mit den Freigaben kann ich jezt auf dem Manjaro-Rechner die Windows-Freigaben einsehen.

Auf der Windows-Seite werden die unter Manjaro freigegeben Ordner im Total Commander zwar angezeigt, aber
beim Versuch, diese zu öffnen kommt die Fehlermeldung, z.B.:
Zugriff verweigert auf Zieldatei
\\manjaro\Öffentlich!

Welche Eintragung in /etc/samba/smb.conf auf dem Manjaro-Rechner ist
verantwortlich dafür?

Gruß
Ch. Hanisch
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2019, 15:30:05 »
Hallo,

bzw.
Unter Netzwerk -> MANJARO -> Öffentlich -> kommt die Meldung:

Auf \\MANJARO\Öffentlich konnte nicht zugegriffen werden.
Sie haben keine Berechtigung für den Zugriff auf \\MANJARO\Öffentlich
Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um den Zugriff anzufordern.

Was soll ich da tun, wer ist der Netzwerkadministrator?

Gruß
Ch. Hanisch
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1652
  • Dankeschön: 314 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #10 am: 15. Oktober 2019, 22:55:19 »
Hallo Ch. Hanisch,
wer ist der Netzwerkadministrator?
na, der bist Du.
Zugriff verweigert auf Zieldatei
\\manjaro\Öffentlich!

Welche Eintragung in /etc/samba/smb.conf auf dem Manjaro-Rechner ist
verantwortlich dafür?
Kommt drauf an was überhaupt in der smb.conf steht, Am besten wäre es, Usershares einzurichten
https://wiki.archlinux.org/index.php/Samba#Enable_Usershares

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Hanisch

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: Xfce4, KDE-Plasma - 32 Bit/64Bit
  • Grafikkarte: VGA compatible controller: InnoTek Systemberatung GmbH VirtualBox Graphics Adapter, bzw. NVIDIA Optimus
  • Grafikkartentreiber: free, bzw. nonfree
  • Kernel: 4.1.32-1-MANJARO/4.4.55-1-MANJARO/4.9.20-1-MANJARO
  • Prozessor: VirtualBox bzw. Intel Core i7-2630QM
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2019, 10:39:31 »
Kommt drauf an was überhaupt in der smb.conf steht, Am besten wäre es, Usershares einzurichten
https://wiki.archlinux.org/index.php/Samba#Enable_Usershares
Die Meldung mit dem Netzwerkadministrator scheint doch auf die Windows-Seite hinzuweisen.

Sorry, die Sache mit de Usershares möchte ich eigentlich nicht machen, bringt mir wieder neue Komplikationen.

Bisher hat es mit den Standardeinstellungen in der smb.conf ganz gut funktioniert.
In verschiedenen Distributionen treten neuerdings unterschiedliche Effekte auf.
So kann man zwar mit 'thunar' auf das Netzwerk zugreifen, mit 'dolphin' hingegen nicht.
Mit dem Krusader kann ich z.B.  auf den Windows PC 'dell-pc' als Benutzer: administrator mit dem entsprechenden Netzwerkpaßwort für das Home-Netzwerk zugreifen.
Da ist Manjaro untereinander noch relativ brauchbar.

Gruß
Ch. Hanisch
Je mehr man schon weiß, je mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu, oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.(Friedrich Schlegel)

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1652
  • Dankeschön: 314 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wo ist WORKGROUP geblieben?
« Antwort #12 am: 16. Oktober 2019, 11:58:25 »
Hallo Ch. Hanisch,
Die Meldung mit dem Netzwerkadministrator scheint doch auf die Windows-Seite hinzuweisen.
Welche Seite auch immer, Du hast doch auch auf der Windows-Seite niemanden anderen sitzen, der das Ding administriert. Das machst Du doch selbst.
Sorry, die Sache mit de Usershares möchte ich eigentlich nicht machen, bringt mir wieder neue Komplikationen.
Gut, kann ich verstehen. Dann geh den einfachsten Weg und öffne den Pfad zu deinem öffentlichen Verzeichnis wie ein Scheunentor:
chmod 777 /PFAD/ZU/ÖFFENTLICHJe nachdem, wo das Verzeichnis liegt, musst Du da noch sudo bemühen.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung