Autor Thema: swap sinnvoll oder nicht// Multiboot Installation grub Probleme  (Gelesen 319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Multiboot_Linux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Hallo,

wie macht ihr es bei einer Multiboot Installation mit Windows 10 / OpenSuse 15.1 / Manjaro 18.1 KDE / Debian 10 / Ubuntu Studio 18 LTS



grundsätzlich keine swap mehr erstellen ?

Bisher habe ich es auf jeden Fall immer gemacht, aber dann nur eine 20 GB grosse swap und die dann für alle Distros gültig ist, aber so richtig habe ich das leider bis heute nicht hinbekommen.


Wie wichtig ist swap bei  8 GB DDR2 RAM überhaupt ?



Wenn ja, da ich ständig Probleme damit habe, dass ich die eine swap, die dann nur erstelle, von den installierten OS dann aber  nicht gefunden wird, teilweise werde ich ja aufgefordert bei
der Installation unbedingt eine swap zu erstellen, abwählen ist teilweise gar nicht möglich ohne das die Installation abbricht.

Also wie richte dann sicherlich am besten nachträglich eine swap mit Parted Magic ein oder kann ich das sinnvoll schon vorher der Installation aller OS machen ?

Wer hat Erfahrung damit ?

Insbesondere aus meiner langjährigen mit Multiboot mögen sich anscheinend bestimmte OS von Linux überhaupt nicht.


 Denn wenn ich Manjaro und Debian und oder Ubuntu
in einer Multiboot Umgebung installiere, kann ich soviel machen wie ich will, update-grub und os-prober update-grub2 , Manjaro und Debian_Ubuntu erkennen sich laut
grub nicht, werden einfach nicht gefunden und sind dann natürlich auch nicht im Boot Menü aufgeführt.

Mittels supergrub 2.0 kann ich dann im Regelfall die erkannten OS
starten und wenn ich viel Glück habe, werden sie dann irgendwann im Boot Menür von grub eingetragen.

 Alles sehr schwierig.

Mit welchen Terminal Befehlen kann ich grub dazu zwingen das sich alle Linux Distro uns auch Windows sehen und erkennen ?

Oder gibt es vielleicht einen besseren und sinnvolleren Bootloader für solche Probleme ?


Tschüss

Multiboot_Linux
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2019, 12:21:25 von Multiboot_Linux »

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1699
  • Dankeschön: 330 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: swap sinnvoll oder nicht// Multiboot Installation grub Probleme
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2019, 19:59:00 »
Hallo Günter,
grundsätzlich keine swap mehr erstellen ?
ach, das ist so eine Frage, bei der man von fünf Leuten sechs Antworten bekommt. Ich benutze immer noch eine SWAP-Partition, nur nicht so groß, 2G reichen mir und meinem Rechner, und die füllen sich auch manchmal halbwegs. Aber mein Zoo an Betriebssystemen beschränkt sich auch nur auf zwei Linux-Exemplare, Windows ist bei mir zur Recht schon lange ausgestorben. Deshalb kann ich auch nicht sagen, ob es sinnvoll ist, eine NTFS- oder sonstwie Windows-formatierte Partition (oder wie sonst schaffst Du es, den SWAP sowohl für Windows als auch für Linux zu benutzen) gleichzeitig für alles zu benutzen.
Ich weiss natürlich auch, daß viele (oder manche?) nur mit einem Swap-File oder gar ganz ohne SWAP prima leben - es sei denn, sie möchten ihren Rechner in den Tiefschlaf versetzen - insofern ist die Frage für mich etwas akademisch, Und wie gesagt, in Zeiten wo die Festplatten erst bei Dutzenden von Terabyte anfangen, sage ich mir persönlich: "Was soll der falsche Geiz, spendiere dem Rechner ein paar Giga..."

Zum Thema Multiboot und Grub usw. hatten wir ja schon einen langen Thread, denn ich jetzt zu faul bin, wieder vorzukramen, da habe ich alles gesagt, was ich sagen konnte. Da sollen jetzt andere ran, ich würde mich nur wiederholen ;)

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline andray750

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Prozessor: AMD
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: swap sinnvoll oder nicht// Multiboot Installation grub Probleme
« Antwort #2 am: 12. Januar 2020, 13:59:44 »
Hallo, frohes Neues nachträglich.
Sinn oder Unsinn von "swap" füllt wohl Bände. Kommt immer darauf an, wie sehr du dein System belastest. Ich richte immer 30G SWAP ein.
Nachträglich einrichten: da Du ja eine eingerichtet hast, in den Systemen, die die nicht erkennen, die /etc/fstab editieren:
                                       (# swap was on /dev/sda2 during installation
                                        UUID=a525a4d6-be31-4c70-9635-34eb02e6a7e8 none            swap    sw              0       0 )
Also mit "blkid" Deine Partition finden und eintragen.

Zum Thema GRUB.
Bei einer deiner Distros mußt Du Grub auf die 1. Festplatte die bootet installieren, NICHT auf die Partition.
Dann erkennt die Disro alle anderen installieren nach "update-grub".
Also: grub-install /dev/sda
         update-grub

Ich habe Windows, LinuxMint, Arch und SalixOS auf einem Computer, SalixOS sogar OHNE Grub.
Läuft prima im Multiboot.

Versuch's mal
Viel Glück

Offline andray750

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Prozessor: AMD
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: swap sinnvoll oder nicht// Multiboot Installation grub Probleme
« Antwort #3 am: 13. Januar 2020, 22:24:03 »
Hallo, frohes Neues nachträglich.
Sinn oder Unsinn von "swap" füllt wohl Bände. Kommt immer darauf an, wie sehr du dein System belastest. Ich richte immer 30G SWAP ein.
Nachträglich einrichten: da Du ja eine eingerichtet hast, in den Systemen, die die nicht erkennen, die /etc/fstab editieren:
                                       (# swap was on /dev/sda2 during installation
                                        UUID=a525a4d6-be31-4c70-9635-34eb02e6a7e8 none            swap    sw              0       0 )
Also mit "blkid" Deine Partition finden und eintragen.

Zum Thema GRUB.
Bei einer deiner Distros mußt Du Grub auf die 1. Festplatte die bootet installieren, NICHT auf die Partition.
Dann erkennt die Distro alle anderen installieten nach "update-grub".
Also: grub-install /dev/sda
         update-grub (für Ubuntu, weils am einfachsten ist)



Ich habe Windows, LinuxMint, Arch und SalixOS auf einem Computer, SalixOS sogar OHNE Grub.
Läuft prima im Multiboot.

Versuch's mal
Viel Glück
« Letzte Änderung: 13. Januar 2020, 22:28:57 von andray750 »