Autor Thema: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich  (Gelesen 101 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rulinux

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« am: 20. Februar 2020, 14:15:00 »
Hallo, bin ganz neu hier und auch im Umgang mit Linux. Komme aus der Windows-Welt, die mich langsam richtig nervt. Dort kenne ich mich technisch sehr gut aus. Schritt für Schritt für Schritt möchte ich gerne auf Linux Manjaro (KDE) umverlagern, nachdem ich mich nach langer langer Evaluierung für diese Distribution entschieden habe. Ein Wald, der im ersten Schritt für einen Neuling schon kaum durchdringbar ist.

Hier nun meine erste, für mich wichtige Frage:
- Habe mehrere größere Laufwerke / Partionen: eine für Windows (NTFS), eine für Linux (beide auf SSD) und eine für meine Daten (NTFS-Format, normale Festplatte). Beide sind sie in meinem Notebook integriert. Ich kann im Dateimanager auch auf die "Daten" Partition im NTFS Format zugreifen, aber ich kann NICHT darauf schreiben, z.B. einen neuen Ordner erstellen. Ich möchte nämlich alle meine persönlichen Daten, auch die von Thunderbird auf das Laufwerk Daten legen. So kann ich von Windows und von Linux auf die gleichen Daten zugreifen.

Was muss ich genau für Befehlscodes oder sonstige wo genau eingeben, um das Problem zu lösen?
Bitte als Antwort eine Idiotensichere Anleitung mit allen Befehlen / Schritten.

Ganz lieben Dank.
Rulinux


PS: Es war bereits ein hoher Aufwand, auf meinem Windows-Rechner überhaupt Linux installieren zu können. Durch die Standard-Verschlüsselung mit bitlocker unter Win 10 Pro kann man die Festplatten nicht partionieren. Ich konnte es schließlich lösen. Soll ich hierzu für Neulinge auch einen Beitrag zur Überwindung dieser Klippe aus meinen Erfahrungen schreiben? Wenn ja, wohin?

Offline Linu74

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 2230
  • Dankeschön: 169 mal
  • Desktop: XFCE/i3gaps x86_64
  • Grafikkarte: Intel/Nvidia
  • Grafikkartentreiber: free/nonfree
  • Kernel: 5.4x
  • Prozessor: Core2Duo + Intel® Core™ i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: testing
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #1 am: 20. Februar 2020, 14:22:04 »
Hallo und herzlich Willkommen.

Schau mal hier https://wiki.archlinux.de/title/Schreibzugriff_mit_ntfs-3g

Zu deinem PS: dies kannst du natürlich in der Kategorie Tutorials gerne schreiben.

Linu74
Manjaro XFCE/i3gaps x86_64bit auf ThinkPad X200, T520
Deutscher Manjaro IRC Channel auf Freenode #manjaro-deAusgaben im Code Block [^code]hier text einfügen[^/code] die ^ müßen entfernt werden
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rulinux

Offline Rulinux

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
  • Desktop: KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #2 am: 22. Februar 2020, 12:00:04 »
Danke Dir. Habe gemäß Anleitung ntfs-3g installiert und die Daten zu fuse
"fuse
modul2
modul3"

in der modules.conf hinterlegt.
Komischerweise geht das, aber ich kann auch keinen Ordner unter /mnt anlegen, z.B. der Ordner /mnt/windows ist nicht möglich. Analog wie bei der NTFS Festplatte.

Ich kann dennoch die Partition (Daten, sda2) nicht mit Schreibrechten mounten:
Weder
mount -t ntfs-3g /dev/sda2 /mnt/windows -o locale=de_DE.utf8
noch
mount -t ntfs-3g /dev/sda2 /mnt -o locale=de_DE.utf8
funktionieren.

Ist sda2 eingehängt, so erscheint die Fehlermeldung:
Mount is denied because NTFS is already exl. opened
oder, wenn ich die Daten Festpatte vorher aushänge, dann erscheint
Unprivileged user cannot mount NTFS block device

Aber ich habe mir als User im Benutzerkonto auch Admininstrationsrechte zugewiesen. Ebenso nutze ich kein Passwort weder als User noch gleichzeitig auch als Admin.
der Befehl su zum Wechsel auf root funktioniert nicht, da angeblich Passwort falsch, obwohl ich gar keines vergeben habe. Bei der Installation von ntfs-3g wurde auch das PW abgefragt und die Installation funktionierte einwandrei.

2. Würde ich dann gerne auch die Daten Festplatte für alle User zum Schreiben freigeben, aber durch das "Linux-Latein" im weiterführenden Link steige ich nicht mehr durch.

Danke für Eure Hilfe

Rulinux

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1756
  • Dankeschön: 343 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #3 am: 22. Februar 2020, 14:20:12 »
Hallo Rulinux,
als Ergänzung der Hinweis auf diesen etwas aktuelleren Artikel
https://wiki.archlinux.org/index.php/NTFS-3G
weil z.B. die Option -t ntfs-3g schon lange nicht mehr angegeben werden muss. Kannst Du machen, ist aber überflüssig.
und damit auch User schreiben können, empfiehlt sich ein Eintrag in der /etc/fstab
/dev/NTFS-partition  /mnt/windows  ntfs-3g   uid=userid,gid=groupid,umask=0022    0       0natürlich entsprechend angepasst (/dev/NTFS-partition, userid und groupid)
https://wiki.archlinux.org/index.php/NTFS-3G#Allowing_group/user
Aber eigentlich ist das ganze Gesumse nicht notwendig (kommt natürlich drauf an, was Du vorhast). Im Prinzip reicht es aus, wenn ntfs-3g installiert ist und Du in der Gruppe fuse bist und eine entsprechende udev-Regel existiert (was IMHO automatisch der Fall ist). Dann sollte die NTFS-Partition in deinem Dateimanager auftauchen und durch Anklicken wird sie lesend und schreibend nach /run/media/USERNAME/MEDIANAME eingehangen.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung