Autor Thema: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich  (Gelesen 2315 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 384 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #15 am: 11. Mai 2020, 21:01:02 »
Hallo Rulinux,
langsam verstehe ich die Welt nicht mehr. Bis auf dieses merkwürdige USER:USER sieht doch alles prima aus:
[USER@XXXXX-hpprobook450g5 ~]$ ls -ld /run/media/omlinux/Daten
drwxrwxrwx 1 omlinux omlinux 8192 10. Mai 14:43 /run/media/omlinux/Daten
[USER@XXXXX-hpprobook450g5 ~]$ ls -l /run/media/omlinux/Daten
insgesamt 136
drwxrwxrwx 1 USER USER     0 19. Okt 2019  '$RECYCLE.BIN'
drwxrwxrwx 1 USER USER  4096 22. Apr 18:27  Anwendungsdaten
drwxrwxrwx 1 USER USER  4096  9. Apr 16:15  Backups
alle Verzeichnisse sind für alle Welt begehbar, lesbar und können geschrieben werden (rwxrwxrwx). Wäre natürlich schön, das noch für eine Datei zu sehen (Du hast nicht,  wie geschrieben, um die Verzeichnisse gekürzt, sondern um die Dateien).
USER:USER ist wie gesagt etwas merkwürdig, spielt aber in dem Fall keine Rolle, weil alle Welt (= other) in deine Verzeichnisse darf.
Wäre schön, wenn da noch jemand anderes reinschaut, ich glaube, ich bin langsam betriebsblind und übersehe irgendwas. Zumal mir der Weg über die fstab eh nicht so gefällt... Ich denke aber weiterhin drüber nach ;)

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rulinux

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #16 am: 12. Mai 2020, 12:51:59 »
Danke Gosia,

Ja! Meinen ursprünglichen User habe ich durch das Wort "USER" ersetzt, damit nicht alle Welt meinen User weiß.
Und natürlich gibt es noch vielmehr sinngemäß gleiche Zeilen, nur halt mit anderen Ordnernamen, à la:
drwxrwxrwx 1 USER USER  4096 22. Apr 18:27  AnwendungsdatenDiese "Wiederholungen" habe ich aber gelöscht vor dem Eintrag ins Forum.

Vieleicht sollte man es mal mit autofs probieren so wie ich es auch noch für mein NAS ausprobieren muss? Keine Ahnung.

Sonnige Grüße, Rulinux

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 384 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #17 am: 12. Mai 2020, 14:14:33 »
Hallo Rulinux,
Meinen ursprünglichen User habe ich durch das Wort "USER" ersetzt, damit nicht alle Welt meinen User weiß.
ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!
Ok, war eh kein grosses Problem, hatte mich nur etwas irritiert.
Und natürlich gibt es noch vielmehr sinngemäß gleiche Zeilen, nur halt mit anderen Ordnernamen, à la:
drwxrwxrwx 1 USER USER  4096 22. Apr 18:27  AnwendungsdatenDiese "Wiederholungen" habe ich aber gelöscht vor dem Eintrag ins Forum.
Ja, das ist klar. Trotzdem wäre es interessant, wenigstens noch eine Datei von der Ausgabe
ls -l /run/media/omlinux/Datenhinzuzufügen, weil die aufgelisteten Ordner im Widerspruch zu deiner Aussage stehen. Die sind alle durchaus les- und beschreibbar (und das von jedem), wie ich schon geschrieben hatte.
Vieleicht sollte man es mal mit autofs probieren so wie ich es auch noch für mein NAS ausprobieren muss?
Naja, kannst Du machen, schadet nichts. Aber eigentlich ist es egal, weil sowohl der eine als auch der andere Weg zum Erfolg führen sollte (und irgendein anderer auch)

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #18 am: 12. Mai 2020, 20:35:40 »
Hallo Gosia,

1. Jetzt ist es vielleicht spannend. Habe wieder Linux gebootet und habe zur Abwechslung mal wieder Zugriff auf Daten.
Zum Befehl
mount
ls -ld /run/media/omlinux/Daten
ls -l /run/media/omlinux/Daten
id
Hier das Ergebnis. Dieses Mal habe ich weniger Dateien herausgelöscht. Vielleicht ist ein Unterschied zum letzten Mal (außer Begriffe wie "User" und "name")
mount
proc on /proc type proc (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
sys on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
dev on /dev type devtmpfs (rw,nosuid,relatime,size=12249756k,nr_inodes=3062439,mode=755)
run on /run type tmpfs (rw,nosuid,nodev,relatime,mode=755)
efivarfs on /sys/firmware/efi/efivars type efivarfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
/dev/nvme0n1p4 on / type ext4 (rw,noatime)
securityfs on /sys/kernel/security type securityfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,nosuid,noexec,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000)
tmpfs on /sys/fs/cgroup type tmpfs (ro,nosuid,nodev,noexec,mode=755)
cgroup2 on /sys/fs/cgroup/unified type cgroup2 (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,nsdelegate)
cgroup on /sys/fs/cgroup/systemd type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,xattr,name=systemd)
pstore on /sys/fs/pstore type pstore (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
none on /sys/fs/bpf type bpf (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,mode=700)
cgroup on /sys/fs/cgroup/perf_event type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,perf_event)
cgroup on /sys/fs/cgroup/net_cls,net_prio type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,net_cls,net_prio)
cgroup on /sys/fs/cgroup/memory type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,memory)
cgroup on /sys/fs/cgroup/cpu,cpuacct type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpu,cpuacct)
cgroup on /sys/fs/cgroup/blkio type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,blkio)
cgroup on /sys/fs/cgroup/cpuset type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpuset)
cgroup on /sys/fs/cgroup/hugetlb type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,hugetlb)
cgroup on /sys/fs/cgroup/freezer type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,freezer)
cgroup on /sys/fs/cgroup/rdma type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,rdma)
cgroup on /sys/fs/cgroup/pids type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,pids)
cgroup on /sys/fs/cgroup/devices type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,devices)
systemd-1 on /proc/sys/fs/binfmt_misc type autofs (rw,relatime,fd=29,pgrp=1,timeout=0,minproto=5,maxproto=5,direct,pipe_ino=12592)
mqueue on /dev/mqueue type mqueue (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
hugetlbfs on /dev/hugepages type hugetlbfs (rw,relatime,pagesize=2M)
debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
tracefs on /sys/kernel/tracing type tracefs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
tmpfs on /tmp type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
configfs on /sys/kernel/config type configfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
/dev/nvme0n1p1 on /boot/efi type vfat (rw,relatime,fmask=0077,dmask=0077,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro)
/dev/sda2 on /run/media/omlinux/Daten type fuseblk (rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=0,group_id=0,default_permissions,allow_other,blksize=4096)
tmpfs on /run/user/1000 type tmpfs (rw,nosuid,nodev,relatime,size=2451856k,mode=700,uid=1000,gid=1000)
gvfsd-fuse on /run/user/1000/gvfs type fuse.gvfsd-fuse (rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=1000,group_id=1000)
[rulinux@name-hpprobook450g5 ~]$ ls -ld /run/media/omlinux/Daten
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux 8192 12. Mai 18:01 /run/media/omlinux/Daten
[rulinux@name-hpprobook450g5 ~]$ ls -l /run/media/omlinux/Daten
insgesamt 136
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux     0 19. Okt 2019  '$RECYCLE.BIN'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  4096 22. Apr 18:27  Anwendungsdaten
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  4096  9. Apr 16:15  Backups
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  8192 19. Apr 14:10 'Eigene Bilder ab 2017'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux     0 19. Apr 14:10 'Eigene Musik'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  4096  9. Dez 11:34  Gesch
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux 16384 21. Apr 13:02  Privat
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  8192  4. Mai 10:44 'System Volume Information'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  4096  4. Nov 2019  'Temp Dateien & Videos'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux 12288 12. Mai 15:43  To-Do
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux     0 26. Jul 2019  'VMWare Player'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux 28672 14. Apr 11:06 'Witze, Spiele'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  4096  6. Mai 21:00  x_Linux

2. BAUH Paketmanager konnte ich jetzt installieren über das pamac-manager GUI zur Software-Installation. Dort habe ich in den Einstellungen "AUR" erlaubt und dann konnte ich BAUH einfach finden und installieren.

Viele Grüße, Omkara

PS: Soll ich mal ein Thema zur Info für alle zusammenstellen über die Paketmanager, die man Manjaro Arch nutzen kann und den Links, die Du mir geschickt hast? Selbstverständlich werde ich Dich als Referenz nennen. Und dann können andere noch die Vor- und Nachteile hinzufügen.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2020, 20:48:54 von Rulinux »

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 384 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #19 am: 13. Mai 2020, 00:03:38 »
Hallo Rulinux,
sieht immer noch gut aus ;) Sollte es wider Erwarten beim nächsten Boot nochmal krachen, dann bitte für die Ausgabe von
ls -lwenigstens eine Datei in die Ausgabe mit einbeziehen. Wir müssen auch nicht unbedingt alle Verzeichnisse sehen, es würde ein Verzeichnis und eine darin enthaltene Datei reichen, also z.B. so:
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux  4096  6. Mai 21:00  x_Linuxund
-rw-rw-rw- 1 rulinux rulinux  1k  6. Mai 21:00  xyz.txt
PS: Soll ich mal ein Thema zur Info für alle zusammenstellen über die Paketmanager, die man Manjaro Arch nutzen kann und den Links, die Du mir geschickt hast? Selbstverständlich werde ich Dich als Referenz nennen. Und dann können andere noch die Vor- und Nachteile hinzufügen.
Ach, sowas musst Du mich nicht erst fragen. Mach es einfach, wenn Du möchtest. Statt Namen reichen aber Links auf die betroffenen Threads, damit jeder den Zusammenhang erkennen kann.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rulinux

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #20 am: 14. Mai 2020, 21:43:54 »
Hallo Gosia,

jetzt ist wieder der Zugang gesperrt. Zu der Abfrage
ls -l /run/media/omlinux/Datenhier das Ergebnis
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux       0 19. Okt 2019  '$RECYCLE.BIN'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux    4096 22. Apr 18:27  Anwendungsdaten
-rwxrwxrwx 1 rulinux rulinux   83904 31. Aug 2004   ausgemustert.jpg
-rwxrwxrwx 1 rulinux rulinux   46211 17. Jan 2017   baby-mama-papa.jpg
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux    4096  9. Apr 16:15  Backups
-rwxrwxrwx 1 rulinux rulinux 1336152 31. Mär 1999   computer.wav
-rwxrwxrwx 1 rulinux rulinux 1156145 18. Mär 11:33 'Computer Wut.mp4'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux    8192 19. Apr 14:10 'Eigene Bilder ab 2017'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux       0 19. Apr 14:10 'Eigene Musik'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux    8192  4. Mai 10:44 'System Volume Information'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux    4096  4. Nov 2019  'Temp Dateien & Videos'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux   12288 13. Mai 23:00  To-Do
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux       0 26. Jul 2019  'VMWare Player'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux   28672 14. Apr 11:06 'Witze, Spiele'
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux    4096  6. Mai 21:00  x_Linux

Ich glaube nicht, dass es damit zusammenhängt. Aber zur Info, ich habe mir den Display-Manager SDDM installiert. Manchmal zeigt er beim Start unter "Layout" mal DE mal US an, ohne das ich irgendetwas ändere.

Ich hoffe, das wir den Fehler endlich mal finden können!!
Danke Dir, Rulinux

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 384 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #21 am: 14. Mai 2020, 22:42:48 »
Hallo Rulinux,
Ich hoffe, das wir den Fehler endlich mal finden können!!
Das Problem ist, daß ich keinen Fehler sehe. Diese Datei z.B.
-rwxrwxrwx 1 rulinux rulinux   83904 31. Aug 2004   ausgemustert.jpg
kann nach den Angaben (rwxrwxrwx) jeder anzeigen, verändern oder gar löschen. Was passiert denn genau, wenn Du diese Datei mit einem Grafikprogramm öffnen möchtest? Wie lautet da die eventuelle Fehlermeldung? Bitte wörtlich.
ich habe mir den Display-Manager SDDM installiert. Manchmal zeigt er beim Start unter "Layout" mal DE mal US an, ohne das ich irgendetwas ändere.
Sollte er nicht. Aber dafür bitte einen neuen Thread aufmachen.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #22 am: 21. Mai 2020, 23:42:17 »
Zitat
Diese Datei z.B.
-rwxrwxrwx 1 rulinux rulinux   83904 31. Aug 2004   ausgemustert.jpgkann nach den Angaben (rwxrwxrwx) jeder anzeigen, verändern oder gar löschen. Was passiert denn genau, wenn Du diese Datei mit einem Grafikprogramm öffnen möchtest? Wie lautet da die eventuelle Fehlermeldung? Bitte wörtlich.

Zum Glück oder Unglück, der alte Fehler der Nicht-Zugriffs-Möglichkeit ist bisweilen nicht mehr aufgetreten. Vielleicht durch ein Update. Daher kann ich diese Frage aktuell nicht beantworten. Ich schließe vorläufig das Thema. Wenn der Fehler wieder auftritt, öffne ich es wieder.

Vielen Dank, Rulinux

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #23 am: 30. Mai 2020, 09:49:50 »
Hallo Gosia,

jetzt ist der Fehler wieder aufgetreten, dass ich keinen Schreibzugriff auf das Laufwerk habe.

Die einzelnen Ordner und Dateien, auch mit Schloss, kann ich ganz normal (lesend) öffnen, aber halt keine Dateien oder Ordner mehr ändern, umbenennen oder hinzufügen. Das ist irgendwo der Teufel drin.

VG, Rulinux.


Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 384 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #24 am: 30. Mai 2020, 12:42:09 »
Hallo Rulinux,
Das ist irgendwo der Teufel drin.
"Du sprichst ein wahres Wort gelassen aus". Zugriffsrechte ändern sich nicht plötzlich, ohne daß igendwas geändert wurde. Also, was hast Du geändert, bist Du vielleicht manchmal als root unterwegs?
Sonst das übliche: Was sagt
ls -l /run/media/omlinux/Datenda kannst du von mir aus nur ein Verzeichnis und eine Datei hier anzeigen, z.B.
drwxrwxrwx 1 rulinux rulinux    4096 22. Apr 18:27  Anwendungsdaten
-rwxrwxrwx 1 rulinux rulinux   83904 31. Aug 2004   ausgemustert.jpg
Du solltest auch mal eine beliebige Testdatei anlegen, die man ohne Bedenken verändern kann, etwa so
date > /run/media/omlinux/Daten/datum.txtder vorgeschlagene Name datum.txt ist egal, kannst auch xyz.txt nehmen, Hauptsache die Datei existiert noch nicht im Ordner /run/media/omlinux/Daten/

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #25 am: 30. Mai 2020, 17:05:23 »
Hallo Gosia,

ls -l /run/media/omlinux/Daten
Das Ergebnis:
drwxrwxrwx 1 omlinux omlinux 28672 14. Apr 11:06 'Witze, Spiele'
lrwxrwxrwx 1 omlinux omlinux    18 25. Mai 22:42  work -> /home/rulinux/work
drwxrwxrwx 1 omlinux omlinux  4096 29. Mai 20:31  x_Linux
-rwxrwxrwx 1 omlinux omlinux 83904 31. Aug 2004   ausgemustert.jpg
und dabei work -> /home/rulinux/work blinkt rot. (Vermutlich lesen die Entwickler auch in dem Forum, denn diese Funktion scheint neu.)
Offenbar ein Fehler, der sich durch die Umsetzung zur Umleitung des Workverzeichnises ergeben hat. Vermutlich kommt es von dem Befehl, den ich letztes Mal zu einem anderen Thema mit Dir eingeben hatte:
ln -s /home/rulinux/work /run/media/omlinux/DatenWie mache ich diese Einstellung rückgängig bzw. was ist daran falsch?
Vielleicht sollte ich bei dem automatisierten einhängen der DATEN NTFS Festplatte über fstab ganz am Ende der Programmzeile lieber eine 2 statt einer 0 setzen, damit Fehler beim Einhängen leichter verziehen werden!?

Und
date > /run/media/omlinux/Daten/datum.txtergibt erwartungsgemäß
bash: /run/media/omlinux/Daten/datum.txt: Das Dateisystem ist nur lesbar


Übrigens jetzt, habe ich gerade nochmals eine andere Datei auf DATEN geöffnet. Es erscheint der Fehler:
Das Dokument /run/media/rulinux/Daten/FAX Linux.odt wird gerade bearbeitet.   Soll eine Kopie geöffnet werden?
Es handelt sich um eine .odt Datei, die "falsch" mit FreeOffice verknüpft war. Öffne ich die Datei mit LibreOffice, heißt es nur, das es nur im read-only modus geöffnet wurde.

Viele Grüße, Rulinux

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 384 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #26 am: 30. Mai 2020, 21:06:25 »
Hallo Rulinux,
mehr Fehler auf einmal, als einem lieb sein kann.
Aber das sieht alles etwas - ich sage mal - unübersichtlich aus.
1. wieviel User hast Du denn auf deinem System? Mal taucht der User omlinux auf, mal der User rulinux. Welcher davon bist Du, oder loggst Du dich mal als der eine und mal als der andere ein? Das würde die Klärung sehr erschweren. Bitte auf einen konzentrieren.
2. das alte Spiel: ich sehe keinen Grund, warum z.B.
-rwxrwxrwx 1 omlinux omlinux 83904 31. Aug 2004   ausgemustert.jpg
nicht für alle les- und bearbeitbar sein sollte. Trifft aber auch für alle anderen angezeigten Ordner und Dateien zu. Müsste man aber auch die Ausgabe von
ls -ld /run/media/omlinux/Datensehen.
und dabei work -> /home/rulinux/work blinkt rot. (Vermutlich lesen die Entwickler auch in dem Forum, denn diese Funktion scheint neu.)
Neu ist die nicht gerade. Das ist der Hinweis auf einen toten Link, d.h. das Verzeichnis /home/rulinux/work existiert so nicht mehr oder ist zumindest im Moment nicht erreichbar. Das kann vielerlei Gründe haben, z.B. im Zusammenhang mit dem Mysterium omlinux - rulinux, hast Du vielleicht den User rulinux gelöscht?
was sagt denn
ls -l /home
whoami
pwd
Offenbar ein Fehler, der sich durch die Umsetzung zur Umleitung des Workverzeichnises ergeben hat. Vermutlich kommt es von dem Befehl, den ich letztes Mal zu einem anderen Thema mit Dir eingeben hatte
ln -s /home/rulinux/work /run/media/omlinux/Daten
Du redest von diesem Thread
ln -s /home/gosia/work /media/gosia/WBLACK/work
Ganz abgesehen davon, daß ich es fast bereue, dies erwähnt zu haben, es handelte sich dabei um die blosse Antwort darauf, ob sowas möglich ist. Nochmals, ja es ist möglich, aber erstens sollte man nicht alles machen, was möglich ist und wenn, dann sollte es mit Bedacht eingesetzt werden, wenn man genau weiss, was man da macht.
Z.B. sollte es schon ein Link innerhalb des eigenen Userbereiches sein, bei meinem Beispiel also
/home/gosia -> /media/gosia
und nicht
/home/rulinux -> /run/media/omlinux
Du siehst die wechselnden User? -> schlecht
und dann solltest Du beachten, was ich auch dort geschrieben habe:
Das bedeutet aber nicht, daß nun die Dateien aus dem Verzeichnis /home/gosia/work/ sich auch auf dem USB-Stick (oder bei dir auf der FP) befinden. Sobald ich den USB-Stick an einen anderen Rechner stecken würde, wären diese Links "tot", nutzlos.
Und genau danach sieht es bei dir aus.
Wie mache ich diese Einstellung rückgängig bzw. was ist daran falsch?
Lösche einfach diesen Softlink und gut ist.
rm /run/media/omlinux/Daten/work
Vielleicht sollte ich bei dem automatisierten einhängen der DATEN NTFS Festplatte über fstab ganz am Ende der Programmzeile lieber eine 2 statt einer 0 setzen, damit Fehler beim Einhängen leichter verziehen werden!?
Mit einer 2 am Ende werden nicht etwa Fehler beim Einhängen "verziehen", sondern damit wird nur bewirkt, daß die betreffende Partition im Rhythmus der Fehlerüberprüfungen des Dateisystems zuletzt, das heisst nach dem root-System, dran kommt.
Und
date > /run/media/omlinux/Daten/datum.txtergibt erwartungsgemäß
bash: /run/media/omlinux/Daten/datum.txt: Das Dateisystem ist nur lesbar
So erwartungsgemäß ist das für mich nicht, erst wenn ich
ls -ld /run/media/omlinux/Datengesehen habe.

viele Grüße gosia

PS. Habe gerade hier
https://manjaro-forum.de/viewtopic.php?p=16567#p16567
gelesen, daß für solche Sperr-Aktionen auch Windows zuständig sein kann. Da kann ich aber nichts weiter zu sagen.
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #27 am: 30. Mai 2020, 22:12:26 »
Danke, Gosia!

Nur vorab, es gibt nur EINEN User bei mir. Vergiss ob rulinux oder omlinux. Es gibt nur einen!
Denn Rest schaue ich mir später nochmals an. Aber ich vermute offen gestanden auch, dass Windows hinter dem Problem steckt, denn so sehr ich Deine Hilfe schätze, die Fragen, die Du stellst, hatte ich im Grunde bereits alle schon klar beantwortet.

... Ich kann immer auf ALLES zugreifen, aber wenn gelegentlich das Schloß angezeigt wird, kann ich halt nicht Ändern oder Schreiben. Da hat sich von Anfang bis jetzt nichts geändert, auch an den über das Terminal über Aufruf angezeigten Berechtigungen!!

VG, Rulinux

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1974
  • Dankeschön: 384 mal
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Schreibzugriff auf NTFS Festplatte nicht möglich
« Antwort #28 am: 30. Mai 2020, 22:31:32 »
Hallo Rulinux,
es gibt nur EINEN User bei mir. Vergiss ob rulinux oder omlinux. Es gibt nur einen!
Gut, aber warum erscheint dann einmal der User rulinux und ein anderes Mal der User omlinux?
die Fragen, die Du stellst, hatte ich im Grunde bereits alle schon klar beantwortet.
Mag sein, der Thread ist inzwischen auf eine ziemlich unübersichtliche Größe angewachsen. Aber in anderen Situationen gibt es manchmal auf die gleichen Fragen andere Antworten ;)

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Rulinux

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 171
  • Dankeschön: 3 mal
  • Karma: +0/-0
  • Im Einfachen findet sich das Vollkommene.
  • Desktop: KDE, zwischendurch mal XFCE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: neuesten, vollwertigen Kernel
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Hallo Gosia,

glaube mir einfach. Es gibt bei mir nur 1 User, egal ob ich ihn als User, rulinux, omlinux, bolinux, ...elwutz oder was auch immer geschrieben habe.

Habe heute Nacht nochmals über das Problem nachgedacht, wenn der Schreibzugriff unter der Installation Linux Manjaro auf die NTFS Festplatte nicht möglich ist, wenn gleichzeitig auch noch Windows 10 Pro parallel installiert ist.
und hier ein Lösungsweg. Es liegt an Windows.
Ich hatte mal in der ct gelesen, dass Windows das System beim Herunterfahren gar nicht wirklich runter fährt. Es läuft immer noch in einer Form weiter. Das bestätigt auch meine erneute Beobachtung mal nachts und auch heute früh, dass das LAN (mit PowerLAN) an meinem Rechner aktiv arbeitet, obwohl der Rechner heruntergefahren war. Man glaubt das System sei ausgeschalten, ist es aber nicht. Es werden beim Herunterfahren und anschließenden späteren Starten von Windows, die Systemdateien NICHT neugeladen oder neu aufgebaut.
Ein echter Reboot findet nur über die Funktion NEUSTART bei Windows statt. Und siehe da, ich habe Windows gebootet, neu gestartet und dann in einem NEUSTART Linux Manjaro gestartet. Jetzt sind die Laufwerke wieder freigeben.

Warum das nur ab und zu mal passiert, liegt vermutlich daran, wenn man Dateien auf der Daten NTFS Festplatte löscht, die Windows gerne möchte - Kontrolldateien nenne ich sie einfach bei denen Deinen ganzen tun und Handeln in Windows abgespeichert wird. Ein widerliches System von dem ich mich irgendwann einmal ganz trennen werde.

Ob dem Linux Manjaro über eine extra Funktion dem Problem entgegen wirken kann, weiß ich nicht. Aber zumindest glaube ich hiermit, eine Lösung für den gordischen Knoten gefunden zu haben.

In diesem Sinne danke ich Dir für die Mühe.

Damit andere Leser, die Lösung schneller finden können habe ich diese Zusammenfassung entsprechend markiert.

Herzliche Grüße, Rulinux