Autor Thema: Nichts geht mehr: seltsame Fehlermeldung, egal welche Auswahl in Grub  (Gelesen 251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ottone

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
  • Desktop: Gnome
  • Grafikkarte: Intel on Board
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.1
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Hallo,
ich benötige Hilfe. Mein Laptop bringt beim Starten eine seltsame Fehlermeldung (siehe Screenshot). Bis zum Grub kommt er noch, aber egal welchen Kernel ich dort auswähle, es kommt immer dieselbe Fehlermeldung. Hat jemand von euch eine Idee, wie ich weiterkommen könnte? Danke schon mal für jeden Hinweis!

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1313
  • Dankeschön: 211 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB Intel/Nvidia, HTPC Nvidia, PowerWorkStation Nvidia
  • Kernel: LTS, 5.4.y LTS, 4.19.y LTS, 4.14.y,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: Stable 18.n.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Das scheint mir eine Meldung vom Tuxedo Notebook (BIOS) zu sein

Überprüfe dein BIOS
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme
Folgende Mitglieder bedankten sich: ottone

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1313
  • Dankeschön: 211 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB Intel/Nvidia, HTPC Nvidia, PowerWorkStation Nvidia
  • Kernel: LTS, 5.4.y LTS, 4.19.y LTS, 4.14.y,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: Stable 18.n.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Von Tuxedo wurde ein/wird USB-Stick für das Notebook mitgeliefert,
wurde versucht mit diesem das Notebook zu booten?

Etwas mehr Information wären prima, wie
+ Was habe ich vorgemacht
+ etc..

so ist es nur sehr schwer Dir zu helfen
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme
Folgende Mitglieder bedankten sich: ottone

Offline ottone

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
  • Desktop: Gnome
  • Grafikkarte: Intel on Board
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.1
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Das scheint mir eine Meldung vom Tuxedo Notebook (BIOS) zu sein

Überprüfe dein BIOS
Vielen Dank für deine Versuche mir zu helfen, SpiritOfTux. Ich habe mir mittlerweile selbst helfen können. Sorry dass ich so wenige Informationen mitgeliefert habe, ich war nach dieser mysteriösen Fehlermeldung etwas in Panik. Es hatte nichts mit dem BIOS zu tun. Es war mal wieder eine 0 Byte-Installation durch Pamac. Ich weiß nicht, warum ich immer wieder darauf hereinfalle, für Systemaktualisierungen dieses Tool zu benutzen und nicht über die Kommandozeile gehe. Vielleicht habe ich es ja jetzt gelernt...

Bei mir ist schon häufiger passiert, dass Pamac Pakete fehlerhaft aktualisiert. Alle Dateien, die zum Paket gehören, werden mit 0 Byte installiert. Je nachdem, wofür diese Pakete zuständig sind, kann das schwerwiegende Konsequenzen u.a. für den Systemstart haben. In meinem Fall sorgte das kaputte libinput dafür, dass diese Fehlermeldung kam. Die Crux dabei ist nicht nur, das fehlerhafte Paket zu identifizieren, sondern zu deinstallieren. Ich kann es nicht einfach so downgraden oder komplett removen, ich muss das mit -Rdd hart machen und dann sämtliche 0 Byte-Dateien händisch löschen. Da ich nicht mehr ins System kam, habe ich die Live-CD gebootet und mir per chroot Root auf meiner Systempartition verschafft. Dann konnte ich all das machen und einfach die vorherige Version des fehlerhaften Pakets installieren.

Never ever Pamac again!

Offline SpiritOfTux

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1313
  • Dankeschön: 211 mal
    • https://twitter.com/SpiritOfTux
  • Desktop: KDE Plasma, Deepin
  • Grafikkarte: NVIDIA [GeForce GTX 1060] [GeForce GTX 560 Ti] [GeForce GT 635M]
  • Grafikkartentreiber: On: NB Intel/Nvidia, HTPC Nvidia, PowerWorkStation Nvidia
  • Kernel: LTS, 5.4.y LTS, 4.19.y LTS, 4.14.y,
  • Prozessor: Notebook: Intel(R) Core(TM) i5-3230M CPU @ 2.60GHz
  • Skill: Fortgeschritten
  • Zweig: Stable 18.n.y on PowerWorkStation, NB, HTPC, Desktop:s: Testing or Unstable only VM
Zitat
ich war nach dieser mysteriösen Fehlermeldung etwas in Panik
das kann ich verstehen.

Zitat
Pakete fehlerhaft
Dieses Problem hatte ich auch schon, meist passiert dies wenn die Server einen unterschiedlichen Synchronisation - Stand haben,
und zwischen den Servern gewechselt wird, diese Packages dann mit einer fehlerhaften Prüfsumme im
/var/cache/pacman/pkg/abgelegt werden; mögliches Problem hier die Synchronisation (Zeit) zwischen Sender ==&==> Empfänger {Vergangenheit/Zukunft}

Ich gehe dann wie folgt vor
1. /var/cache/pacman/pkg/    leeren, komplett.
2.
sudo pacman-mirrors --fasttrack
sudo pacman -S archlinux-keyring manjaro-keyring
sudo pacman-key --populate archlinux manjaro
sudo pacman-key --refresh
sudo pacman -Syyu

3. Alternative
sudo pacman-mirrors --fasttrack
sudo pacman -S archlinux-keyring manjaro-keyring
sudo pacman-key --populate archlinux manjaro
sudo pacman-key --refresh
pamac update

Der Standard auf allen Desktop ist jetzt https://wiki.manjaro.org/index.php/Pamac

« Letzte Änderung: 04. März 2020, 19:43:57 von SpiritOfTux »
Vielen Dank, dass du diesen Artikel bei uns gelesen hast!  Wir würden uns sehr freuen, wenn du diesen ebenfalls im folgenden Abschnitt bewerten würdest.(Danke sagen) 
Nach hilfreichen Antworten suchen: Manjaro Forum | Manjaro Wiki | Arch Wiki | Arch WiKi on NB/PC : sudo pacman -S arch-wiki-man https://github.com/greg-js/arch-wiki-man#readme
Folgende Mitglieder bedankten sich: ottone

Offline ottone

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
  • Desktop: Gnome
  • Grafikkarte: Intel on Board
  • Grafikkartentreiber: free
  • Kernel: 5.1
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Danke für deine Tipps!
Ich gehe dann wie folgt vor
1. /var/cache/pacman/pkg/    leeren, komplett.
Alle Pakete löschen...? Das traue ich mich kaum. Immerhin hat mich in diesem konkreten Fall ein altes Paket gerettet.
Der Standard auf allen Desktop ist jetzt https://wiki.manjaro.org/index.php/Pamac
Mag sein. Nach so vielen Fällen dieser Art traue ich aber diesem Tool nicht mehr. Ich mache das lieber direkt mit pacman im Terminal.