Autor Thema: XFCE Whisker oder Anwendungsmenü konfigurieren  (Gelesen 478 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline warp2

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: xfce
  • Prozessor: haswell
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
XFCE Whisker oder Anwendungsmenü konfigurieren
« am: 25. März 2020, 17:53:45 »
Vorab, Manjaro gefällt mir richtig gut - stabil, modern und mit XFCE genügsam und schnell.

Natürlich gibt es immer Wünsche, aber einen Showstopper habe ich nicht entdeckt.

Allerdings bereitet mir die Gestaltung eines Menüs z.Z. etliches Kopfzerbrechen. Ich habe Whisker oder das Anwendungsmenü vorgesehen, wobei z.Z. Whisker die Nase leicht vorne hat.
Zur Bearbeitung verwende ich MenuLibre und Alacarte sowie die direkte Texteditierung der entsprechenden Files.

Dabei komme ich allerdings nur langsam bis gar nicht weiter, weil ich nur rudimentäre Dokumentation gefunden habe und googeln viel Zeit braucht und letztlich Zufallsergebnisse liefert.
Interessant ist auch, daß Einstellungen nicht immer zu gleichen Ergebnissen in Whisker und dem Anwendungsmenü führen.

So, das war jetzt erst mal ein allgemeiner Eindruck, nachfolgend will ich gezielte Fragen stellen, bis ich "mein" Menü zusammengestellt habe.

Frage 1:  Innerhalb einer Kategorie (z.B. Büro) möchte ich die Reihenfolge der Starter ändern (z.B. Textverarbeitung ganz oben). Das lässt sich mit den Werkzeugen auch machen, nur zeigt Whisker immer eine alphabetische Sortierung. Ich habe das vermutlich mit einem Button in MenuLibre ausgelöst, kann es aber nicht abschalten.

Frage 2:  Mit welchem Verfahren kann ich schnell und effizient einzelne Starter in bestimmte Kategorien einsortieren (copy and paste?)?


Vielen Dank für Eure Hilfe

Offline warp2

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
  • Desktop: xfce
  • Prozessor: haswell
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: XFCE Whisker oder Anwendungsmenü konfigurieren
« Antwort #1 am: 12. April 2020, 16:51:59 »
Nach mehreren Wochen und zahlreichen Aufrufen aber auch nach weiteren Recherchen bin ich keinen Schritt weiter
Im Gegenteil haben sich bei Versuchen eines der beiden Pakete zu verwenden weitere Merkwürdigkeiten herausgestellt.
Mag sein, daß man durch Lesen der Sourcen weiterkommen kann, für mich ist aber dieser Weg nicht brauchbar und diese SW ungeeignet.

Zum Glück bietet Linux fast immer mehrere Alternativen für eine Aufgabe - also Problem gelöst.