Autor Thema: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?  (Gelesen 416 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rulinux

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE, vorher KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #15 am: 26. April 2020, 19:18:39 »
Hallo Gosia und Markjaro,

Ja, super interessant. Endlich jemand, der diesen Installations-Fehler mit "fatalen Folgen" bestätigen kann.

Also es gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder alles neu installieren oder die /etc/sudoers zu bearbeiten. Aber wenn ich den 2ten Weg gehe, dann bräuchte ich offen gestanden eine genaue Anleitung. Ich bin eben kein Linux-Fachmann. Zum Beispiel:
1. Ich boote mit dem Installatonsstick mit dem ich auch installiert habe!?
2. Dann mounte oder hänge ich die Partition auf der Manjaro auf der Festplatte installiert ist ein!?
-- Auch wenn ich z.B. bei mir in der Festinstallation in die Partitionsverwaltung gehe, so wird dort ein verschlossenes Schloss angezeigt. Heißt vermutlich, die Platte ist verschlüsselt. Die muss ich wohl erst entschlüsseln, bevor ich darauf USB-Boot Modus überhaupt zugreifen kann!? Wie mache ich das?
3. Und wie bearbeite ich dann die /etc/sudoers über sudo /etc/sudoers ??
Und was schreibe dort genau hinein?
Kann ich auch dort die Usernamen noch komplett ändern? Was muss ich beachten, damit ich keine Super-GAU veranstalte?

Und wenn ich das bis dahin geschafft habe, sind dann meine User-Knoten auch wirklich gelöst?

Kann sich da bitte noch ein Experte äußern. Die Community hier ist ja wirklich toll.
Herzliche Grüße, Rulinux

Offline Markjaro

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: 5.6.6-arch1-1
  • Prozessor: i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #16 am: 26. April 2020, 20:06:19 »
Hallo, mein Lösungsansatz sähe wie folgt aus:
- vom USB-Stick booten (ich habe xfce genommen, da ich KDE nicht mag und mir das ganze Desktop Envirenment zu frickelig ist)
- im gebooteten System rechtsklick auf "File System" und dort Thunar root anwählen. Bei der Eingabe des Kennwortes "manjaro" eingeben.
- Nun die Festplatte anwählen, auf der Du Manjaro installiert hast und in den Ordner "etc" gehen.
- Rechtsklick auf die Datei "sudoers" und "Open with Mauspad" wählen
Die Zeile
##Uncommen to allow members of group wheel to exicute any commandsuchen und dort die Raute vor %wheel ALL=(ALL) ALL entfernen.
Die Zeile sollte dann so aussehen:
%wheel ALL=(ALL) ALL
- speichern
- rebooten

Damit sollte Dein User Rootrechte haben. Bitte schreibe mal ob es hilft.

Viel Erfolg!
Markjaro

Offline Markjaro

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: 5.6.6-arch1-1
  • Prozessor: i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #17 am: 26. April 2020, 20:42:10 »
Kann man seinen Beitrag hier nicht bearbeiten?   :o
Wollte einige Rechtschreibfehler korrigieren und anmerken, dass Du die verschlüsselte Festplatte normal entschlüsseln kannst, indem Du sie anwählst. Dann wirst Du nach dem Kennwort gefragt und die Partition wird normal les-und beschreibbar eingehangen.

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1822
  • Dankeschön: 363 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #18 am: 26. April 2020, 21:00:14 »
Hallo Markjaro und Rulinux,
Kann man seinen Beitrag hier nicht bearbeiten?   :o
Doch, aber es darf nicht zuviel Zeit vergehen und ich glaube, wenn darauf schon geantwortet wurde, geht es auch nicht mehr.
- Rechtsklick auf die Datei "sudoers" und "Open with Mauspad" wählen
sudoers nur mit visudo bearbeiten. Alles andere ist zu gefährlich
https://wiki.archlinux.de/title/Sudo
verschlüsselte Festplatte normal entschlüsseln
Habe ich was verpasst? Was für eine verschlüsselte FP?
in der Festinstallation in die Partitionsverwaltung gehe, so wird dort ein verschlossenes Schloss angezeigt. Heißt vermutlich, die Platte ist verschlüsselt
Das Schloss bedeutet in der Regel, daß die betreffende Partition gemountet ist und deshalb nicht verändert werden kann.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung
Folgende Mitglieder bedankten sich: Markjaro

Offline Markjaro

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: 5.6.6-arch1-1
  • Prozessor: i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #19 am: 26. April 2020, 21:31:37 »
Danke für den Hinweis, gosia! Ja, es wird wohl daran gelegen haben, dass zu viel Zeit verstrichen ist..

Da das System eh von "Außen" geändert wird, halte ich in diesem Fall eine Änderung der sudoers für unproblematisch, da sich Rulinux ja eh schon erfolgreich ausgesperrt hat.   ;)
In einem Produktivsystem und etwas mehr Terminalgrundkenntniss würde ich das selbstverständlich auch anders handhaben, wie Du ganz richtig anmerkst (visudo).

Das mit der Festplatte habe ich so verstanden, dass sie verschlüsselt wurde. Dann tut mir das mit der falschen Info Leid.

Offline Rulinux

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE, vorher KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #20 am: 27. April 2020, 13:54:36 »
Markjaro und Gosia!

Ich danke Euch beiden. Ich brauche etwas Zeit, um all das auszuprobieren. Ich gebe Euch natürlich Feedback.

Was muss ich in der "sudoers" mit visudo einstellen, damit ich in Zukunf einen "root" User und einen "normalen" User habe?. In der Berechtigungsverwaltung kann man im Nachhinein keinen reinen root user mehr erstellen.


Kann einer von Euch den möglichen Fehler bei der Installation an die Entwickler weitergeben? Markjaro hat hierzu einen schönen Screenshot hinterlegt. Denn das darf ja nicht so sein.

Herzliche Grüße

Rulinux



Offline Markjaro

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: 5.6.6-arch1-1
  • Prozessor: i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #21 am: 27. April 2020, 14:12:19 »
Wenn Du die Einstellungen wie ich schrieb vornimmst, solltest Du einen normalen User haben, der sich mit "sudo su" Adminrechte besorgen kann. Das schießt Deinen ersten angemeldeten User ein. Das Turotial was ich Dir schrieb weist einem User, der in der Gruppe wheel ist (was der erste User sein sollte) Adminrechte zu.

Somit hast Du einen stinknormalen User, der mit Befehl zu Admin angehoben wird (so handhabe ich mein System auch).  :)

Offline Markjaro

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: 5.6.6-arch1-1
  • Prozessor: i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #22 am: 27. April 2020, 14:17:55 »
Zweite Antwort wegen Fehlermeldunge "Textfeld wurd nicht ausgefüllt":

Und Du musst mit visudo gar nicht anstellen, Du musst nur die Raute vor dem wheel enterfenen, dann sollte der Hauptaccount bei Dir bei Eingabe von sudo Adminrechte bekommen).

Sorry, aber die Forensoftware ist arg überholungswürdig oder ich brauche eine Schulung.  8)

Offline Markjaro

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: 5.6.6-arch1-1
  • Prozessor: i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #23 am: 27. April 2020, 14:21:54 »
ja, ich werde den Fehler weiterleiten  ;D
(so kommt man auch zu Postings...)

Offline Rulinux

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE, vorher KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #24 am: 03. Mai 2020, 19:47:13 »
Hallo Markjaro,

hier meine Antworten.
Zitat
- vom USB-Stick booten (ich habe xfce genommen, da ich KDE nicht mag und mir das ganze Desktop Envirenment zu frickelig ist)
Bin jetzt auch auf XFCE umgestiegen. Hoffentlich ist es einfacher und nicht so verknotet wie KDE wie Du meinst.

Zitat
- im gebooteten System rechtsklick auf "File System" und dort Thunar root anwählen. Bei der Eingabe des Kennwortes "manjaro" eingeben.
- Nun die Festplatte anwählen, auf der Du Manjaro installiert hast und in den Ordner "etc" gehen.

Ging nur über zuerst die Dateiverwaltung öffnen
Zitat
- Rechtsklick auf die Datei "sudoers" und "Open with Mauspad" wählen
Die Zeile
Code: [Auswählen]

##Uncommen to allow members of group wheel to exicute any command

suchen und dort die Raute vor %wheel ALL=(ALL) ALL entfernen.
Die Zeile sollte dann so aussehen:
Code: [Auswählen]

%wheel ALL=(ALL) ALL

- speichern
- rebooten

Damit sollte Dein User Rootrechte haben. Bitte schreibe mal ob es hilft.

Offengestanden war es schon auf %wheel ALL=(ALL) ALL gestanden. Demnach wäre bereits alles in Ordnung gewesen. Da ich dennoch immer wieder Probleme mit den Berechtigungen hatte, habe ich gleich alles neu installiert und bin auf Manjaro XFCE umgestiegen. Ich hoffe, es ist nun besser. Ich danke Dir und natürlich auch den anderen sehr für Eure Hilfe.

Ganz herzlich Rulinux
Folgende Mitglieder bedankten sich: Markjaro

Offline Markjaro

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 18
  • Dankeschön: 3 mal
  • Desktop: XFCE
  • Grafikkarte: intel
  • Kernel: 5.6.6-arch1-1
  • Prozessor: i5-2520M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Re: Wie kann ich einen root user im Nachhinein neu anlegen?
« Antwort #25 am: 03. Mai 2020, 20:30:12 »
Also dann kann ich mir das nur damit erklären, dass Dein Account nicht in der Gruppe wheel eingetragen war, aber da Du das System ja eh neu aufgesetzt hast, ist das jetzt Glaskugelgucken. Ich persönlich mag KDE nicht, auch Cinnamon habe ich seit einiger Zeit runter geschmissen und bin von XFCE sehr beeindruckt, weil man es prima anpassen kann und es stabil und vor allem sehr schlank und schnell ist.

Tut mir Leid dass unsere Hilfe nichts daran ändern konnte, dass Du Manjaro neu installiert hast / musstest, aber jetzt ist hoffentlich alles tutti.  :))
Viel Spaß mit dem neuen System. Noch ein Tipp für die Einstellung von XFCE hätte ich hier für Dich (falls es Dir Spaß macht, Dir das mal näher anzuschauen: https://www.youtube.com/watch?v=D6H5iZ8IfbI , wobei Manjaro ja schon einen gut eingerichteten Desktop ausrollt)

Viele Grüße, danke fürs Feedback und bleib Gesund!  ;)
Markus
« Letzte Änderung: 03. Mai 2020, 20:32:25 von Markjaro »
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rulinux