Autor Thema: Von Windows 10 auf Manjaro wechseln mit mehreren SSD´s? (Partitionen)  (Gelesen 458 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rulinux

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE, vorher KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Hallo Gosia,

danke für Deine Ausführungen. Ja, ich möchte Windows und Linux aktuell noch parallel betreiben. Der Umstieg auf Linux ist mir noch nicht komplett gelungen. Wenn das irgendwann der Fall ist, dann kann ich über eine Entfernung von Windows nachdenken.

Und zumindest solange brauche ich eine gemeinsame Festplatte - auf meinem Notebook, auch für unterwegs, nicht ein NAS - auf dem ich meine Daten für beide Systeme einfach zugreifbar mache. Da gibt es meiner Kenntnis nach nur das NTFS Format!? Auch wenn ich Microsoft nicht mag, ist es sehr am Markt bestimmend.

Wie schon mal gesagt, Eure Argumente haben mich in weiten Teilen für das Home Verzeichnis überzeugt. Doch es macht für mich gar keinen Sinn wichtige Einstellungsdaten in Home-Verzeichnis mit meinen sonstigen Daten wie "Videos, Bilder etc." zu vermischen. Die gehöhren getrennt für mich!!

Ich habe aktuell noch diese Fragen zu dieser Thematik.
- Wie kann ich Default-Verzeichnisse ändern, z.B. für Videos, Bilder etc.?
- Kann ich Default Verzeichnisse auch auf Ordner auf ein NTFS Verzeichnis verweisen ?
- Wie kann ich notfalls ein (Default) Verzeichniss in Home oder woanders auf einen anderen Ordner a) auf eine ext4 Festplatte und b) auf eine NTFS Festplatte WEITER verlinken?


Danke

Rulinux


Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1822
  • Dankeschön: 363 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hallo Rulinux,
- Wie kann ich Default-Verzeichnisse ändern, z.B. für Videos, Bilder etc.?
- Kann ich Default Verzeichnisse auch auf Ordner auf ein NTFS Verzeichnis verweisen ?
Da gibt es keine allgemeingültige Antwort, das kommt auf das jeweilige Programm an. Manchmal kann man sowas in den Einstellungen/Optionen festlegen, aber in den meisten Fällen ist es wohl so, daß bei der Frage, wohin gespeichert werden soll, der letzte Ablageort angeboten wird. Wenn Du also einmal /run/media/rulinux/Daten angegeben hast, wird beim nächsten Aufruf auch wieder /run/media/rulinux/Daten im Eingabefeld für die Speicherung stehen.
Viele Skripte haben auch eine config-Datei, in der dieser Ort eingetragen werden kann. Kommt also drauf an.
- Wie kann ich notfalls ein (Default) Verzeichniss in Home oder woanders auf einen anderen Ordner a) auf eine ext4 Festplatte und b) auf eine NTFS Festplatte WEITER verlinken?
Ich hoffe, daß ich dich richtig verstehe. Ja, Du kannst einen Softlink z.B. auf eine externe FP (sogar NTFS) setzen.
ln -s /home/gosia/work /media/gosia/WBLACK/workWBLACK ist bei mir ein NTFS-formatierter USB-Stick. Der obige Befehl erzeugt also auf dem USB-Stick einen Verweis mit dem Namen work auf das tatsächliche Linux-Verzeichnis /home/gosia/work.
Das bedeutet aber nicht, daß nun die Dateien aus dem Verzeichnis /home/gosia/work/ sich auch auf dem USB-Stick (oder bei dir auf der FP) befinden. Sobald ich den USB-Stick an einen anderen Rechner stecken würde, wären diese Links "tot", nutzlos.

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Rulinux

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE, vorher KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Standardverzeichnis von Home/user auf ein anderes Verzeichnis legen
« Antwort #17 am: 25. Mai 2020, 22:53:32 »
Hallo Gosia,

habe jetzt den von Dir vorgeschlagenen Befehl zur Änderung des Home-Verzeichnisses eingegeben. Mal sehen, was passiert.

Hier ein Vorschlag zur strukturierten Lösung der Verteilung der Inhalte des Home Verzeichnisses.

Es möge standardmäßig 2 Unterverzeichnisse geben, die Konfigurationsdateien und (persönliche) Daten voneinander trennen.

1. home/user/configdata oder auf Deutsch home/user/Konfigurationsdateien

2. home/user/data oder auf Deutsch home/user/Daten - Hier liegen eigene/persönliche Dateien, aber keine Konfigurationsdateien.
In diesem Verzeichnisses sollte eine Textdatei liegen: "Informationen zum neuen Verzeichnis".
Inhaltstext sinngemäßt: Hier werden als Default-Verzeichnis zukünftig Eure persönlichen Daten abgelegt.
Ihr könnt das Default-Verzeichnis auch auf ein anderes Verzeichnis ändern, inklusiv der Defaults für die Unterverzeichnisse
in diesem Ordner wie "Video, Bilder ...., ggf. auch Vo"
Das funktioniert wie folgt wird hier dann beschrieben.
Die Default-Verzeichnisse für Daten, nicht für Sytemverzeichnisse, können auch auf NTFS Laufwerken abgelegt werden.


Ich denke, das ist ein konstruktiver Vorschlag, den Du in die Entwicklung geben solltest. Ok?

Herzliche Grüße

Omkara


Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1822
  • Dankeschön: 363 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hallo Rulinux,
nur einige klitzekleine Details, damit ich morgen nicht so viel schreiben muss ;)
habe jetzt den von Dir vorgeschlagenen Befehl zur Änderung des Home-Verzeichnisses eingegeben.
Das war kein Vorschlag zur Änderung des Homeverzeichnisses, sondern nur eine Antwort, ob und wie man was verlinken (Verknüpfung) kann.
1. home/user/configdata oder auf Deutsch home/user/Konfigurationsdateien
So ein Verzeichnis existiert schon, nennt sich /home/user/.config/

Ich denke, das ist ein konstruktiver Vorschlag, den Du in die Entwicklung geben solltest. Ok?
Na, deine Vorschläge musst Du schon selbst in die Entwicklungsabteilung tragen ;)

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung

Offline Rulinux

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 2 mal
  • Desktop: XFCE, vorher KDE
  • Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 + Nvidia GeForce 930MX
  • Grafikkartentreiber: 26.20.100.7263 + 23.21.13.8873
  • Kernel: 18.1.5-191229
  • Prozessor: Intel Core i5-8250U
  • Skill: Anfänger
  • Zweig: stable
Danke. Gerne gebe ich meine Vorschläge an die Entwicklung weiter. Doch wie geht das?

Offline gosia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1822
  • Dankeschön: 363 mal
  • Desktop: Openbox + xfce
  • Grafikkarte: Intel HD 4000
  • Grafikkartentreiber: i915 (free)
  • Kernel: 4.19 Artix
  • Prozessor: Intel Core i5-3210M
  • Skill: Durchschnitt
  • Zweig: stable
Hallo Rulinux,
Gerne gebe ich meine Vorschläge an die Entwicklung weiter. Doch wie geht das?
So genau weiss ich das auch nicht. Entweder Du trägst dich in die allgemeine Manjaro-Liste ein (nur englisch)
https://lists.manjaro.org/mailman/listinfo/manjaro-general
oder schickst philm (Philip Müller) direkt eine Mail. Kontaktdaten hier
https://manjaro.org/imprint/

viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung
Folgende Mitglieder bedankten sich: Rulinux